Hauptwelt


Die aktuelle Hauptwelt besteht seit dem 9. August 2014. Sie ist mittlerweile 6000 × 8000 Blöcke groß und hat eine vielfältige Landschaft mit unterschiedlichen Biomen. Die Spieler bauen und verschönern diese Welt im Überlebensmodus. Alle Baustile sind erlaubt.

Technisch gesehen ist die Hauptwelt auf mehrere Server aufgeteilt. Der Übergang geschieht durch Durchquerung eines Niemandslandes, wo keine Zonen angelegt werden können (im Bild gelb dargestellt). Die Teile sind:
  • Die kleine, zentrale Spawnzone
  • Das riesige Zentrum rund um die Spawnzone
  • Der Norden
  • Der Nordosten
  • Der Osten
  • Der Süden
Hier findest du eine Karte der Hauptwelt-Regionen mit vielen Bildern der schönsten und interessantesten Bauwerke, die die Spieler dort gebaut haben.

Besonderheiten


Zonen

  • Das Verändern der Welt ist nur innerhalb einer Zone möglich. Deine Zone kannst du selbst vergrößern, aber nicht verkleinern oder löschen. Das schützt die Welt vor Zerstörung und Bauruinen (mehr dazu unter "Zonen").
  • In der eigenen Zone ist das Verändern der Landschaft (= Terraforming) erlaubt, solange es natürlich aussieht (siehe Bauregeln). Achte auch auf einen passenden Übergang an den Rändern deiner Zone.
  • Damit die Hauptwelt attraktiv bleibt, gibt es die Bauregeln: Hässliche Bauten und Komplettumzäunungen sind hier verboten (in der Farmwelt ist das egal, weil diese mehrmals im Jahr durch eine neue ersetzt wird).
  • Damit die Hauptwelt nicht mit ungenutzen Zonen verstopft, werden sie nach zwei Monaten geprüft und meistens gelöscht (d. h. die ursprüngliche Landschaft wird wieder hergestellt). So entsteht ständig Platz für neue Spieler. Hast du aber ein Meisterwerk geschaffen, wird das vom Serverteam nicht gelöscht. So wird die Welt im Laufe der Zeit immer schöner.
  • Riesige unterirdische Farmen sind unnötig, weil du nur wenig Essen brauchst und es zur Not die öffentlichen Farmen auf dem Spawnberg gibt. Vollautomatische Farmen oder dauerhafte Redstone-Clocks sind verboten, weil sie den Server belasten.
  • Außerhalb deiner Zone kannst du normalerweise nichts verändern. Holztüren lassen sich aber immer öffnen und Holzknöpfe kann jeder drücken (Details siehe hier).
  • Zonenbesitzer können auf ihrer Zone Veränderungen durch andere Mitspieler erlauben, indem sie die entsprechenden Rechte vergeben.

Kreaturen

  • Damit man ungestört bauen kann und keine Schutzzäune benötigt, spawnen Monster nicht natürlich, sondern nur an Monsterspawnern. Eine Karte von Monster-Farmen gibt es hier.
  • Zuviele Tierbewegungen verlangsamen den Server, daher spawnen Tiere nicht natürlich und jeder Spieler darf nur 20 Farmtiere haben (siehe Tierregeln). Brauchst du viele Tierprodukte, bedienst du dich in der Tierfarm am Spawn der Farmwelt. Wie du Tiere erhältst, steht hier. Wenn bei dir Tiere verschwunden sind, kann es sein, dass sie automatisch oder manuell vom Serverteam als zuviel erkannt und entfernt wurden.
  • Wenn du auf einem Tier reitest, wird es bei einem Teleport mit teleportiert.
  • Dorfbewohner beackern keine Felder und heben keine Nahrung auf. Möchtest du sie in Paarungsstimmung versetzen, musst du mit ihnen handeln.
  • Schneegolems erzeugen keine Schneespur, damit wurde zu viel Unfug getrieben. In der Farmwelt geht es aber. In der Hauptwelt kann auch immer nur ein einzelner Schneegolem in einem bestimmten Flächenbereich überleben, die anderen sterben automatisch.
  • Eisengolems kannst du bauen, aber sie spawnen nicht automatisch, daher funktionieren Eisenfarmen nicht.
  • Die Beschwörung eines Withers ist hier nicht möglich, nur im Nether.
  • Der Schwierigkeitsgrad ist auf "Einfach" eingestellt. Dadurch sind Höhlenspinnen ungiftig und Monster verursachen nur einfachen Schaden. In der Farmwelt ist der Schwierigkeitsgrad auf "Normal" eingestellt.

Neue Rezepte

Um die dekorativen, aber seltenen Korallenblöcke und die nicht herstellbaren glatten Steine allen Spielern für ihre Bauvorhaben zur Verfügung zu stellen, gibt es folgende Zusatzrezepte:
[​IMG]



In die Mitte kommt ein Eisengitter, außenherum Korallen oder Korallenfächer der jeweiligen Korallenart. (Der Gedanke hierbei: um die Eisengitter wachsen nun die Korallen, in Anspielung auf Mojangs Coral Crafters).
[​IMG]



Stein, Sandstein, roter Sandstein und Quarzblöcke können jeweils durch Schmelzen im Ofen zu ihrer glatten Variante verarbeitet werden.

Gefährliche Blöcke

  • TNT kann man setzen und auch zünden, aber es explodiert nicht, sondern verschwindet einfach.
  • Eimer (Wasser und Lava) kann man nur in der eigenen Zone leeren.
  • Feuer kann nur in der eigenen Zone angezündet werden. Es breitet sich nicht von alleine aus. Dafür brennt es auf jedem Block ewig.
  • Die Eisläufer-Verzauberung verändert nur dort Wasser, wo man auch Blöcke setzen kann.

Umwelt

  • Das Spiel im Überlebensmodus ist gefährlich. Du kannst zum Beispiel verbrennen, zu Tode stürzen, ertrinken, in einen Kaktus laufen oder beim unachtsamen Teleport in Mauern ersticken.
  • Deine Mitspieler können dich jedoch nicht direkt schädigen, denn PvP (player versus player) ist standardmäßig ausgeschaltet. Wenn du möchtest, kannst du es mit /pvp on aktivieren, aber wenn du stirbst, darf dein Gegner alles behalten, was du fallenlässt (Details siehe PvP).
  • Damit immer wieder ein Anreiz besteht, Erfahrung (XP-Level) zu bekommen, sind die XP-Level auf Stufe 40 begrenzt. Mehr XP-Level kannst du nicht bekommen. Hast du jedoch einen Gegenstand, der mit Reparatur (Mending) verzaubert ist, kannst du weiterhin unbegrenzt Erfahrungskugeln aufnehmen, solange sie in die Reparatur des Gegenstandes fließen.
  • Weil schlechtes Wetter schlechte Stimmung macht, ist die Niederschlagshäufigkeit verringert. Es regnet und schneit zwar in der Hauptwelt, aber nicht so häufig.
  • Minecraft-Karten können nicht hergestellt werden, sie würden auch nicht funktionieren. Stattdessen kannst du die Zonenkarte nutzen.

Schalter für Freunde und Fremde

Durch bestimmte Schalter und Türen kannst du auf deiner Zone wahlweise die Öffentlichkeit ausschließen oder nicht.

Folgende Türen und Schalter kann jeder Spieler auslösen (Achtung: einige werden auch durch freilaufende Tiere ausgelöst):

[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] Holztür (alle Sorten)
[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] Holzknopf (alle Sorten)
[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] Holzdruckplatte (alle Sorten)
[​IMG] [​IMG] Fein- und Grobwägeplatte
[​IMG] [​IMG] Stolperdraht mit Haken

Folgende Türen kann nur der Zonenbesitzer oder ein Spieler mit doors-Recht öffnen:

[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] Holzfalltür (alle Sorten) ohne Schalter
[​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] Zauntor (alle Sorten) ohne Schalter

Folgende Schalter kann nur der Zonenbesitzer oder ein Spieler mit redstone-Recht auslösen:

[​IMG] Steinknopf
[​IMG] Stein-Druckplatte
[​IMG] Hebel

[​IMG] Eisentüren und [​IMG] Eisenfalltüren können grundsätzlich nur durch einen Schalter geöffnet werden.

Soll jeder Spieler eine bestimmte Falltür (Holz oder Eisen), ein Zauntor oder eine Eisentür öffnen, setzt du einen Schalter daneben, den jeder auslösen kann (siehe obige Liste).

Schilder und Bücher bunt beschriften

Um Schilder bunt zu beschriften, benötigst du sogenannte Formatierungscodes. Eine Kurzübersicht im Chat erhältst du mit dem Befehl /colors:

Möchtest du also einen dunkelroten Text auf einem Schild haben, dann muss der Text mit &4 beginnen. Wenn du einen Farbcode und eine Textformatierung kombinierst, schreibe den Farbcode zuerst. Beispiel: &4&n statt &n&4.

Für Bücher benutzt du ebenfalls die Codes, du musst nur das &-Zeichen durch ein §-Zeichen ersetzen. Weil du dieses Zeichen nicht direkt in ein Buch schreiben kannst, schreibst du es in einen Texteditor und kopierst es mit Strg-C und Strg-V in das Buch. Jedesmal, wenn du das §-Zeichen in das Buch kopierst, verschwindet der Curser. Dann gibst du den zweiten Teil des Codes ein und der Cursor ist wieder da.
Der verschleierte Text erzeugt mit &k auf Schildern einen ständig wechselnden Text, in Büchern ist er mit §k zufällig, aber wechselt nicht.

Auf Schilder kannst du auch Links zu Forenbeiträgen schreiben. Rechtsklickt jemand ein solches Schild, wird der Link in seinen Chat geschrieben. Weil ein Schild nur sehr kurze Zeilen erlaubt, sind nur Kurzlinks möglich. Diese Kurzlinks stehen unter jedem Beitrag im Forum.
Beispiel:
= uwmc.de/p55325

Auch auf die Infoseite einer Gruppe kannst du über ein Schild mit einem Kurzlink verweisen. Verbinde dazu die Zahl in der URL der Infoseite mit einem "g", z .B. uwmc.de/g219.

Nützliche Ressourcenpakete

Manche Leuchtfeuer haben eine dekorative Funktion, aber oft werden auch nur ihre Effekte genutzt. Wenn dich die Leuchtfeuerstrahlen stören, kannst du folgendes Ressourcenpaket installieren. Beachte, dass du es deaktivierst, wenn du die wichtigen Leuchtfeuer bei einem Farmwelt-Reset sehen möchtest.
  • Leuchtfeuerstrahlen entfernen: Vanish Anti-Beacon von GoodKing: Zum Artikel
  • Stören dich die Leuchtfeuereffekte deiner Nachbarn, kannst du sämtliche Leuchtfeuereffekte über die /settings abschalten.
  • UW-Spawn als Menü-Hintergrund von __ArthurDent__: Zum Artikel
Zur Installation eines Ressourcenpakets lädst du die Zip-Datei herunter und legst sie im Ressourcenpaket-Ordner ab, den du findest, wenn du im Spiel Optionen > Ressourcenpakete > Ordner öffen auswählst.

Auf Treppen sitzen

An einigen Stellen in der Spawnzone kannst du dich mit Rechtsklick auf eine Bank setzen (die eigentlich aus Treppen besteht): Am Lagerfeuer neben dem Spawnplatz, am Stammtisch im Spawnberg und auf den Bänken am Anglersee oben auf dem Spawnberg.

Das ist nur in der Spawnzone möglich, nicht in deiner eigenen Zone, sonst würde man durch versehentliches Rechtsklicken auf jeder Treppe oder auf Hausdächern sitzen. Aber du kannst einen Trick anwenden: Schiebe eine Lore in die Treppe, dann hast du einen gemütlichen Korbsessel, in den sich jeder mit Rechtsklick setzen kann, wenn du dort eine Unterzone erstellst und darin das vehicles-Recht an alle Spieler vergibst.

UW-Wiki-Navigation

Diese Seite wurde bisher 3.850 mal abgerufen.

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. OK Weitere Informationen
    Information ausblenden