Zonen

Eine Zone ist ein markierter Bereich in der Hauptwelt, in dem der Besitzer alle Blöcke verändern kann (bauen, graben, Schalter aktivieren, Truhen öffnen etc.). Die Zone schützt das Grundstück des Besitzers, andere Spieler können dort nichts zerstören oder wegnehmen. Der Besitzer kann aber bestimmten Spielern Rechte auf seinen Zonen geben, damit sie beispielsweise beim Bauen helfen können.


Video

Dieses Video erklärt auf anschauliche Weise die Zonenerstellung:


Zonenkarte

Die Zonenkarte zeigt die Hauptwelt mit allen Zonen und den freien Flächen dazwischen. Bedeutung der Farben:
  • Rot = Spielerzone. Jeder Spieler legt die Größe selbst fest, die Höhe reicht automatisch vom Grundgestein bis zur maximalen Bauhöhe. In Plotstädten (siehe unten) ist die Größe festgelegt und die Höhe begrenzt.
  • Grün = Freier Plot in einer Plotstadt.
  • Gelb = Serverzone. Straßen und Schienen sind 3D-Zonen, d. h. unter und über ihnen kann gebaut werden.
  • Weiß = Communityzone rund um die Spawnzone (siehe unten).


Die freien oder ungezonten Flächen sind frei für neue Spieler. Du kannst dort nichts verändern, sonst würde zuviel Landschaftszerstörung passieren. Für Weg- und Sprintgang-Anschlüsse auf freien Flächen sprichst du das Serverteam an, das hilft gerne.

Die umkreiste Fläche ist beispielsweise 100×100 Blöcke groß, der Maximalwert für eine normale Zone. Freie Flächen entstehen ständig neu, weil das Serverteam unbenutzte Zonen nach zwei Monaten löscht und die Ursprungslandschaft wieder herstellt.

Wenn du einen schmalen Streifen zwischen zwei Zonen in deine Zone aufnehmen willst und das mit einem einfachen /zone expand (siehe unten) nicht möglich ist, stellst du einen Antrag und das Serverteam schaut, was sich machen lässt.


Für den schnellen Start gibt es Plotstädte, die bereits vorbereitete Kleinzonen haben, sogenannte Plots. Mit einem Klick auf ein freies Schild gehört der Plot dir - ganz ohne eine Zone anlegen zu müssen.

Plots sind kleiner als normale Zonen (hier eine umkreiste 100×100-Zone zum Vergleich) und haben weitere Einschänkungen. Dafür sind sie einfacher zu handhaben, was besonders Neueinsteigern entgegenkommt.

Auf der Zonenkarte siehst du auf einen Blick, welche Plots frei (grün) sind.

Mehr zu den Plotstädten steht unter "Plotstadt".


Wenn deine Zone bereits schön bebaut ist und du noch mehr Platz brauchst, kannst du einen Antrag auf eine Projektzone stellen. Auf dem Bild siehst du rechts eine 150×150 Block große Projektzone und zum Vergleich eine 100×100-Zone.

An Projektzonen werden besondere Ansprüche gestellt, die du im Antragsformular nachlesen kannst.

Ist deine Projektzone erfolgreich und von öffentlichem Interesse, kannst du auch einen Projektporter beantragen, damit die Spieler vom Spawn direkt zu dir kommen können.


Die Spawnzone ist von den Communityzonen umgeben. Das sind besonders schön bebaute Projektzonen. Während die Serverzonen gelb markiert sind, haben die Communityzonen eine weiße Zonenfarbe.

Um dort bauen zu können, stellst du einen Projektzonenantrag. Auch hier werden besondere Ansprüche an die Baukunst gestellt. Mehr zu den Communityzonen steht hier.

Fun Fact: In der südöstlichen Communityzone bei X=240, Z=220 steht eine Kopie des allerersten Spawn-Entwurfes für die aktuelle Hauptwelt.

Platz finden

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du einen freien Platz für deine Zone findest:


1. Öffne die Zonenkarte im Internet. Das ist die ganze Welt. Im Spiel gibt dir der Befehl /map Links zu verschiedenen Ansichten der Zonenkarte. Im Forum findest du sie unter Infos > Zonenkarte.

___

2. Klicke auf den grauen "Zonensuche"-Kasten unten links. Er schiebt sich nach oben.

3. Wenn du noch keine Zonen siehst, hast du einen etwas langsamen Comuter. Schalte die Zonen mit "Alle Zonen anzeigen" ein. Setze dann ein Häkchen bei "Alle Zonen ausfüllen". Alle Zonen werden rot und gelb ausgefüllt. Was leer ist, ist frei.

___

4. Zoome mit "+" (oben links) oder dem Mausrad tief in die Zonenkarte rein und verschiebe sie so lange, bis du einen schönen Platz findest. Es gibt immer genug freie Plätze, weil das Serverteam täglich alte Zonen löscht, wenn sie zwei Monate unbenutzt waren. Der weiß eingekreiste Platz ist zum Beispiel ca. 130×110 Blöcke groß.

___

5. Schiebe den freien Platz in die Bildschirmmitte und klicke auf das Kompass-Symbol. Das sendet die Koordinaten der Bildschirmmitte an deinen Kompass. Der zeigt jetzt zu deinem Wunschziel.

6. Oder du notierst die Koordinaten, die auf der Zonenkarte oben links unter "Koordinaten" stehen und schaltest im Spiel F3 ein. Dann siehst du deine aktuelle Position unter "XYZ" oder "Block".

7. Laufe zu deinem Ziel und nimm zur schnelleren Fortbewegung die Bahn, Warps oder Projektporter. Zur Orientierung schaust du auf die Zonenkarte. Dort siehst du deine Spielfigur, wie sie sich durch die Welt bewegt.

Weitere Infos:
  • Alles zur Zonenkarte.
  • Alles zur Orientierung in der Welt.
  • Wie du eine Zone anlegst, steht im nächsten Abschnitt.

Befehl /zone



Zum Anlegen oder Ändern einer Zone gibt es den Befehl /zone. Dieses Video erklärt die Zonenerstellung. Der Link zum Video steht auch im /zone-Befehl, solange du noch keine Zone hast.
  • /find (Abkürzung für /zone search) aktiviert oder deaktiviert deine Zonensuche.
    • Ohne weiteres Zutun erscheint am oberen Bildschirmrand der Name der Zone, in der du gerade stehst. Das können manchmal auch mehrere, sich überschneidende Zonen sein. Ohne Namen bist du in zonenfreiem Gebiet.
    • Klickst du mit einem Stock auf einen Block (egal ob links oder rechts), erscheint dieselbe Info im Chat zusammen mit den genauen Koordinaten des angeklickten Blockes.
    • In deiner eigenen Zone und in allen Zonen, in denen du das administrate-Recht hast, kannst du auf den Infotext im Chat klicken, was den Befehl /zone info auslöst, der dir mehr über diese Zone sagt. Weitere Infos siehst du, wenn du mit der Maus über den Infotext fährst.
  • Mit /zone create startest du die Zonenerstellung.
    • Du markierst zwei gegenüberliegende Ecken mit einem Stock (jeder Stock funktioniert), die eine mit Linksklick, die andere mit Rechtsklick. Zum Verschieben der Ecken klickst du einfach links oder rechts woanders hin. In allen vier Ecken des markierten Bereiches erscheinen temporäre Leuchtfeuer, die nur du siehst, sonst niemand.
    • Eine Zone muss mindestens 20×20 und darf maximal 100×100 Blöcke groß sein. Möchtest du ein kleineres Stück, das zwischen deinen Zonen liegt, integrieren, schreibst du einen Antrag und das Serverteam schaut, was sich machen lässt.
    • Für deine Zonen sind insgesamt maximal 10.000 Blöcke Fläche möglich (= eine 100×100-Zone). Der Befehl /zone info zeigt dir, wie weit du dieses Maximum ausgenutzt hast. Fährst du mit der Maus über die Zahl, siehst du, wie viel Fläche du noch hinzunehmen kannst. Hast du deine Zone bereits schön bebaut und benötigst eine größere Fläche, kannst du einen Antrag für eine Projektzone (siehe oben) stellen.
    • Wenn du beide Eckpunkte gesetzt hast, führt die erneute Eingabe von /zone create zum endgültigen Anlegen der Zone. Dabei werden die genannten Bedingungen geprüft. Oder du brichst mit /zone cancel die begonnene Zonenerstellung ab. In beiden Fällen verschwinden die Leuchtfeuer wieder.
    • Du kannst bis zu fünf Zonen selbst anlegen. Sie werden von #1 bis #5 durchnummeriert.
    • Deine Rechte gelten immer auf gesamter Höhe deiner Zone, von der Grundgesteinschicht bis in den Himmel.
  • Unterzonen und Rechte werden in den nächsten Abschnitten behandelt.
Deine Zone löschen oder verkleinern kannst du normalerweise nicht, weil dabei Bauruinen oder ausgeplünderter Untergrund auf zonenfreiem Gebiet zurückbleiben könnte. Entferne deine Bauten auf der Oberfläche und stelle einen Antrag. Das Serverteam kümmert sich dann um die Löschung oder Verkleinerung deiner Zone. Wenn du die Zone allerdings gerade erst angelegt hast, und erkennst, dass das falsch war, kannst du sie innerhalb von 10 Minuten mit /zone delete wieder löschen und neu setzen.

Das Vergrößern deiner Zone ist dagegen möglich, der Befehl lautet /zone expand Zone. Du musst dazu die neue Zonengröße markieren. Die neue Fläche muss die bisherige Zone komplett enthalten. Hast du die Eckpunkte falsch gesetzt, brichst du mit /zone cancel die Vergrößerung ab und beginnst sie neu.

Auf Unlimitedworld sollen sich die Spieler grundsätzlich frei in der Landschaft bewegen können, daher ist das komplette Umzäunen oder Einmauern deiner Zone nicht erlaubt, und es gibt auch keinen Befehl, der das Betreten deiner Zone verhindert. Wenn dich ein Spieler belästigt, sage ihm, er soll das lassen. Tut er das nicht, meldest du das dem Serverteam oder im Forum unter Ich habe was gesehen.

Unterzonen und Rechte vergeben

Als Besitzer hast du alle Rechte in deinen Zonen. Damit auch deine Freunde in deiner Zone bauen oder Truhen öffnen können, musst du ihnen die entsprechenden Rechte geben.

Beachte: Hat jemand in der ganzen Zone alle Rechte, kann es je nach Alter und Reife des Spielers schnell gehen, bis er in jeden Winkel und in jede Truhe geschaut hat. Von der Neugier zur Gier ist es nur ein kleiner Schritt. Zwar zählt Diebstahl als Griefing und wird bestraft, aber du hast erstmal den Schaden. Du meldest so etwas unter Ich habe was gesehen.

In den meisten Fällen ist es sinnvoller, deinen Freunden nicht die ganze Zone freizugeben, sondern eine oder mehrere Unterzonen anzulegen, in der ihre Rechte gelten sollen. Ein Teil deiner Zone sollte immer privat bleiben, in der niemand außer dir Rechte hat. Dort lagerst du z. B. deine Wertsachen. Unterzonen sind auf jeden Fall nötig, wenn du Teile deiner Zone komplett öffentlich, also für jeden Spieler zugänglich machen willst, z. B. einen Dorfbewohner oder einen Amboss.

Unterzonen


Eigenschaften von Unterzonen:
  • Sie müssen vollständig in einer Hauptzone liegen.
  • Ansonsten gibt es keine Begrenzungen, weder in der Menge, noch in der Größe. Die kleinste Unterzone ist nur einen einzigen Block groß (z. B. für eine Truhe).
  • Unterzonen sind dreidimensional, das heißt sie haben eine Höhenbegrenzung.
  • Der Name der Unterzone wird automatisch aus dem Namen der Hauptzone gebildet plus eine fortlaufende Nummerierung. Beispielsweise ist die Zone "Spieler#3.7" die siebte Unterzone in der dritten Zone von "Spieler".
  • Unterzonen dürfen sich überschneiden, müssen aber immer direkt der Hauptzone untergeordnet sein. Unterzonen von Unterzonen (Verschachtelungen) sind nicht möglich.
Mit /zone subcreate Hauptzone beginnst du die Erstellung einer Unterzone. Das läuft genauso wie die Zonenerstellung ab: Mit einem Stock setzt du ein gelbes und ein blaues Leuchtfeuer und bestätigst deine Markierung mit einem Klick in den Chat oder durch erneute Eingabe von /zone subcreate Hauptzone.
Die Höhe deiner Unterzone kannst du an den Leuchtfeuer-Markierungen nicht erkennen, aber sie steht im Chat (mittlere Zahl). Siehst du Glas in den Leuchtfeuern, ist dort in Wirklichkeit ein Block, ohne Glas ist dort Luft.

/find zeigt dir nicht nur Zonen, sondern auch deine Unterzonen am oberen Bildschirmrand und beim Anklicken mit einem Stock an.

/zone info Zone nennt die Eckpunkte einer Zone oder Unterzone, wenn sie dir gehört oder du das administrate-Recht hast.
  • Klickst du bei einer Unterzone auf den Namen der Hauptzone, wird dafür automatisch /zone info ausgelöst.
  • Fährst du mit der Maus über die angezeigten Koordinaten, erfährst du die Fläche und bei Unterzonen die Höhe.
  • Über das Menü kannst du die eingestellten Rechte und Unterzonen anzeigen lassen. Alternativ dazu nimmst du:
    • /zone info Zone flags für die Info,
    • /zone info Zone rights für die Rechte,
    • /zone info Zone subs für die Unterzonen.
  • /zone info ohne Zonenangabe listet deine Zonen und alle Zonen und Unterzonen auf, in denen du administrate-Rechte hast. Unterzonen sind kursiv geschrieben. Durch Anklicken wird die Information zu dieser Zone gezeigt.
  • /zone list ist ähnlich, zeigt aber nur Hauptzonen.
Mit /zone expand Unterzone veränderst du die Größe einer Unterzone in alle Richtungen, du kannst sie also verkleinern oder vergrößern. Dies funktioniert wieder mit zwei gegenüberliegenenden Eckpunkten, die du mit einem Stock links und rechts anklickst. Zur Bestätigung klickst du auf die Meldung im Chat oder gibst nochmal den Befehl ein. Dabei wird geprüft, ob die veränderte Unterzone immer noch komplett in der Hauptzone liegt.

Mit /zone delete Unterzone löschst du eine Unterzone wieder. Hauptzonen kannst du nicht selbst löschen. Zu diesem Thema gibt es einen eigenen Abschnitt, siehe unten. Die Nummern deiner anderen Unterzonen bleiben bei einer Löschung unverändert. Legst du danach eine neue Unterzone an, erhält sie die niedrigste freie Nummer.


Mit /zone select Zone kannst du eine beliebige Zone oder Unterzone als Partikelgitter anzeigen lassen. Mit /zone unselect (oder //desel) hebst du die Selektion wieder auf. Verwendest du stattdessen /wesv (worldedit selection visualization), bleibt die Selektion erhalten, nur die Partikel verschwinden bzw. werden bei erneuter Eingabe von /wesv wieder angezeigt.

Einzelrechte


Diese Rechte gibt es:
breakAbbauen von Blöcken. Damit kommt ein Spieler in jeden Raum und durch jede Tür. Das Recht wird auch zum Füllen von Eimern, Ernten von Pflanzen, Abbauen von Bildern und Bilderrahmen, Essen von Kuchen, Zertreten von Schildkröteneiern, Schnitzen von Kürbissen und Entrinden von Bäumen benötigt. Zum Abbauen von Redstone-Elementen wird zusätzlich das redstone-Recht benötigt, zum Abbauen von Behältern das container-Recht, zum Abbauen von Falltüren oder Zauntoren das doors-Recht.
placePlatzieren von Blöcken. Bauhelfer brauchen normalerweise zusätzlich das break-Recht. Achtung: mit dem place-Recht kann man auch Eimer leeren und Feuer setzen. Zum Setzen von Redstone-Elementen wird zusätzlich das redstone-Recht benötigt, zum Setzen von Behältern das container-Recht, zum Ausleeren von Fischeimern das animals-Recht.
redstoneBenutzen von nicht öffentlichen Schaltern und anderen Redstone-Elementen: Hebel, Steindruckplatten, Steinknöpfe, Tageslichtsensoren, Verstärker, Komparatoren. Zum Starten von öffentlichen Maschinen reicht auch ein Holzknopf oder eine Holzdruckplatte, die benötigten kein redstone-Recht.
animalsFarmtiere und Dorfbewohner vermehren und töten, ungezähmte Haustiere töten und Schafe scheren. Gezähmte Haustiere werden dagegen mit dem Befehl /tamed verwaltet.
vehiclesAlles worauf man sich setzen kann: Loren, Boote, Schweine. Dagegen werden Haustiere (Pferde, Lamas) mit /tamed verwaltet. Loren und Boote kann man auch ohne Rechte setzen (Boote nur auf Wasser oder Eis), sie werden dann beim Verlassen automatisch wieder gedroppt.
containerÖffnen und Nutzen von Behältern (Truhen, Spender, Werfer, Trichter, Schallplattenspieler, Kessel etc.) sowie Amboss, Rüstungsständer, Blumentopf, Leuchtfeuer und Gegenstände aus Rahmen nehmen. Außerdem das Handeln mit Dorfbewohnern.
doorsHolzfalltüren und Zauntore öffnen sowie Chorusfrüchte benutzen und Gegenstände in Rahmen drehen. Für Eisentüren und -falltüren braucht man keine doors-Rechte, weil man sie nur mit einem Schalter öffnen kann.
administrateDamit kann man alle Rechte in dieser Zone oder Unterzone einsehen und ändern sowie Unterzonen anlegen. administrate enthält nicht die anderen Rechte, aber man kann sie sich geben. Die Rechte des Zonenbesitzers kann man nicht ändern.

Wer mit seinem administrate-Recht selbst eine Unterzone anlegt, hat dort automatisch auch das administrate-Recht und kann diese Unterzone auch wieder löschen. Für nicht selbst angelegte Unterzonen gilt das nicht. So kann der Zonenbesitzer sein Privateigentum in Unterzonen schützen.
teleportsDieses Recht hat jede Zone und Unterzone automatisch. Spieler, denen dieses Recht entfernt oder verboten wurde, können nicht mehr in die Zone teleportieren, also keine Enderperlen, Betten, Home-Punkte oder den /tpa-Befehl in die Zone nutzen. Wer das Recht für die Zone besitzt, kann mit /tpa zu einem Spieler in der Zone teleportieren, auch wenn dieser das Recht nicht besitzt. Und wenn jemand mit dem Recht in der Zone steht, darf er jeden Spieler mit /tpa zu sich holen. Chorusfrüchte werden über das doors-Recht ausgeschlossen.
Sensor- und Aktivierungsschienen sind an keine Rechte gebunden und können von allen Spielern genutzt werden.

Rechtegruppen



Häufig brauchst du eine Kombination von Rechten. Dafür gibt es sogenannte Presets, mit denen du bequem eine ganze Gruppe von Rechten auf einmal vergeben kannst. Die Server-Presets siehst du mit /zone presets server. Der Befehl /zone presets server Preset zeigt dir genau, welche Rechte ein bestimmtes Server-Preset hat.
  • abenteuer = Alle Rechte außer Bauen und administrate.
  • besucher = Schalter, Türen und /tpa.
  • freund = Alle Rechte außer administrate.
  • helfer = Bauen, Türen und /tpa.
  • techniker = Bauen, auch mit Redstone und Fahrzeugen, Türen und /tpa.
  • Alle Rechte = alle Rechte inklusive administrate.
Mit dem Befehl /zone presets kannst du dir auch eigene Presets zusammenstellen:
  • /zone presets create Name Rechte erzeugt ein Preset mit diesem Namen. Die Rechte trennst du durch Komma ohne Leerzeichen.
  • /zone presets edit Preset add Rechte fügt dem Preset weitere Rechte hinzu.
  • /zone presets edit Preset remove Rechte entfernt Rechte aus dem Preset.
  • /zone presets info Preset zeigt dir, welche Rechte dein Preset enthält. /zone presets info ohne weitere Angabe zeigt eine Liste aller deiner Presets, aus denen du eins auswählen kannst.
  • /zone presets delete Preset löscht dein Preset ohne weitere Rückfrage.
Als Zonenbesitzer kannst du deine eigenen Rechte auf Unterzonen bearbeiten. So kannst du beispielsweise eine Unterzone anlegen, in der du nichts abbauen kannst, um versehentliche Zerstörung zu verhindern. Das administrate-Rechte hast du aber automatisch immer, selbst wenn du es dir selbst aus Versehen verbietest.

/zone list rights zeigt dir alle Zonen und Unterzonen, in denen du Rechte hast. Fährst du mit der Maus über den Zonennamen, siehst du deine Rechte in der Zone. Anklicken kannst du den Zonennamen nur, wenn du das administrate-Recht hast, dann erhältst du weitere Infos.

Rechte verwalten



Zur Vergabe von Rechten für Zonen und Unterzonen gibt es die beiden Befehle /zone rights und /zone rights+. Der erste Befehl arbeitet mit Rechtegruppen (Presets), der zweite arbeitet mit Einzelrechten. Den Unterschied merkst du, wenn du bei der Befehlseingabe an der entscheidenden Stelle die Tab-Taste zur Anzeige der Eingabemöglichkeiten drückst.

Eine Rechtegruppe ist nur eine vorbereitete Aufzählung von Rechten, mehr nicht. Beispiel: Vergibst du an einen Spieler die Rechtegruppen helfer und techniker, ist der helfer überflüssig, weil die Rechte im techniker bereits enthalten sind. Anderes Beispiel: Hast du an einen Spieler techniker vergeben und entfernst ihm dann den helfer, hat er nur noch redstone- und vehicles-Rechte.

/zone rights Zone allow Preset SpielerDas vergibt die Rechtegruppe an diesen Spieler. Mehrere Rechtegruppen und mehrere Spieler trennst du mit Komma ohne Leerzeichen. Beispiel: /zone rights MeineZone#1 allow abenteuer,freund Nachbar1,Nachbar2.

Der * (Stern) steht für "alle Rechte" oder "alle Spieler". Mit dem Befehl /zone rights+ vergibst du Einzelrechte. Die Rechte break, place, container und administrate kannst du nicht an alle Spieler vergeben.
/zone rights Zone reset Preset SpielerDas entfernt die Rechtegruppe von dem Spieler. Mit dem Befehl /zone rights+ entfernst du ihm ein Einzelrecht. Durch die Zurücksetzung wird der Spieler bezüglich dieser Rechte behandelt, wie alle Spieler. Er verliert die entsprechenden Rechte in der Zone und in den zugehörigen Unterzonen, sofern sie die Rechte einfach nur geerbt haben. Hat er jedoch speziell gesetzte Rechte in den Unterzonen, bleiben diese erhalten.
/zone rights Zone deny Preset SpielerDas verbietet die Rechtegruppe für diesen Spieler. Mit dem Befehl /zone rights+ verbietest du ihm ein Einzelrecht. So kannst du erst allen Spielern bestimmte Rechte vergeben und dann einzelne Spieler davon ausnehmen. Beispiel: Lege eine Unterzone #1.1 für deine Wertsachen an und verbiete mit /zone rights MeineZone#1.1 deny * * allen Spielern alle Rechte in diesem Bereich, egal welche Rechte sie sonst in deiner Zone haben.
/zone rights Zone show SpielerUm bei Vergabe, Entfernung und Verbot von Rechtegruppen, deren Inhalte sich teilweise überschneiden, den Überblick zu behalten, kannst du dir mit diesem Befehl anschauen, welche Rechte ein bestimmter Spieler tatsächlich hat.
/zone rights Zone copy Spieler1 Spieler2Damit kopierst du die Rechte von Spieler1 zu Spieler2. Rechte, die du an alle Spieler vergeben hast, werden dabei nicht mit kopiert, denn Spieler2 hat diese Rechte ja auch schon.
/zone rights Zone1 clone Zone2Damit kopierst du die Rechte von Zone1 zu Zone2. Du kannst auch mehrere Zielzonen mit Komma ohne Leerzeichen angeben. Zur Behandlung von administrate-Rechten siehe den Hinweis zum nächsten Befehl.
/zone rights Zone clearDamit entfernst du sämtliche Rechte aller Spieler für diese Zone. Das erfolgt sofort ohne Rückfrage. Hast du in einer fremden Zone administrate-Rechte, werden sie durch Kopieren oder Löschen sämtlicher Rechte sicherheitshalber nicht entfernt. Du musst sie einzeln entfernen, wenn du das wirklich möchtest.

Zonen löschen

In der Regel geraten deine Zonen und Plots nach einigen Wochen Inaktivität in eine Löschliste. Damit nichts gelöscht wird, musst du dich bei mehr als 30 Tagen Abwesenheit beim Serverteam abmelden. Das kannst du im Chat, über das Forum oder über E-Mail machen, was auch mit einem Smartphone möglich ist, falls dein Computer nicht funktionieren sollte. Für das Eintragen einer Abwesenheit wird immer ein Endedatum benötigt.
Zonen von Spielern, die nur an einem einzigen Tag auf dem Server waren, geraten schneller auf die Löschliste. Außerdem können Zonen auch sofort gelöscht werden, z. B. in Einzelfällen von endgültig gebannten Spielern.

Wenn deine Zone gelöscht wurde, behältst du trotzdem deinen Zugang zum Server und dein komplettes Inventar inklusive Endertruheninhalt. Damit kannst du einige Wertsachen für einen eventuellen Neustart aufheben (verwendest du Shulkerkisten, hast du noch mehr Platz).

Die Löschliste wird von den Mods und Admins des Serverteams manuell abgearbeitet. Im Jahr 2017 wurden auf diese Weise insgesamt über 14.000 Zonen gelöscht. Wird die Zone noch von anderen Spielern aktiv genutzt, wird sie nicht gelöscht. Auch besonders schöne Zonen bleiben erhalten, sie verschönern die Welt. In allen anderen Zonen wird die ursprüngliche Landschaft wieder hergestellt. Dabei achtet das Serverteam auf die Erhaltung der Sprintgänge und Privatwege, die durch die gelöschte Zone führen.

Beim Löschen von Zonen können manchmal Reste übrigbleiben, z B. schwebender Schnee oder halbe Häuser. Wenn du so etwas siehst, stellst du dich an den betreffenden Ort und schreibst ein /ticket, damit dieser kleine Unfall beseitigt werden kann.

Wenn du umziehen und deine eigene Zone löschen lassen möchtest, stellst du im Forum einen Löschantrag.

Das machst du auch, wenn du eine fremde Zone löschen lassen möchtest, weil du auf diesem Platz bauen willst. Hier prüfst du zuerst mit /zone check, ob das Löschen überhaupt möglich ist. Der Befehl beachtet auch, ob ein aktiver Spieler administrate-Rechte auf der Zone hat. Es kann also sein, dass der Zonenbesitzer schon länger als zwei Monate offline war, aber die Zone trotzdem nicht gelöscht werden kann. Es gibt auch schöne Zonen, die das Serverteam behalten möchte, obwohl der Besitzer nicht mehr aktiv ist. Im Zweifelsfall wendest du dich an das Serverteam, das dir gerne Auskunft erteilt. Einen Befehl, um diese Infos direkt zu bekommen, wird es aber aus Privatschutzgründen nicht geben.

Flächen und Räume vermessen



Mit /measure (oder /measure on) aktivierst du die Messfunktion.
  • Den Messbereich markierst du wie beim Anlegen von Unterzonen durch Links- und Rechtsklick mit einem Stock auf zwei diagonal gegenüberliegende Blöcke. Dann erhältst du die Koordinaten der beiden angeklickten Blöcke, die Fläche und das Volumen. Die angeklickten Blöcke und ihre Ebene zählen immer mit dazu.
  • Zusätzlich wird auch die Distanz ausgegeben, was der Raumdiagonalen entspricht. Dabei wird von Mittelpunkt zu Mittelpunkt der angeklickten Blöcke gerechnet. Klickst du also zweimal denselben Block an, ist die Fläche 1 und die Distanz 0.
  • Die erneute Eingabe von /measure wiederholt das Ergebnis, falls es aus dem Chat herausgerutscht ist.
  • Mit /measure off deaktivierst du die Messfunktion wieder.

UW-Wiki-Navigation

Diese Seite wurde bisher 4.527 mal abgerufen.

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. OK Weitere Informationen
    Information ausblenden