Texanische Wüstenstadt "Mother Road"

Regionszusammenfassung #5: Friedhof

Besteht aus:

1. Der Bürgerkriegsfriedhof
2. Kleine Kapelle
3. Friedhofs Ruinen
4. Friedhofs Torbogen

Friedhof Region.png

Die Friedhofsregion aus der Luft.

Fläche: ca. 75 x 70 Blöcke

In ihrer Grundform ebenfalls während meines ersten Jahres auf UW entstanden, ist der Region ihr Alter in einigen Teilen wirklich anzusehen.
Um einiges Aufgewertet wurde die Friedhofsregion gegen Ende von 2020, da ich sie zu diesem Zeitpunkt weiter ausschmückte, also etwa den regulären Sandboden durch meinen Custom-Wüstenboden ersetzte und das ganze um zahlreiche Dekoelemente erweiterte.
Grund für die Überarbeitung war übrigens, dass ich nebenan gerade die "Plano Ranch" fertig gestellt hatte, der erste wirklich große und komplex durchgeplante Teil des Route 66 Projektes, weshalb der leere Friedhof daneben fast lächerlich aussah. Aus diesem Grund baute ich ihn dann zu seiner heutigen Form aus.

Screenshot (443).png

Dieses alte Bild der Zonenkarte aus dem Januar 2020 habe ich nochmal gefunden, ihr seht also wie leer das ganze Areal damals war.
Etwa die Hälfte der Zone ist einfach leer, ein Wunder, dass mir das Serverteam überhaupt noch neuen Bauplatz zur Verfügung gestellt hat ;).

Mit circa 750 x 70 Blöcken Fläche gehört sie zu den mittelgroßen Regionen, allerdings beherbergt sie dafür wirklich wenige Gebäude.
Nur 2 wirklich signifikante Bauwerke, die nicht gerade groß sind und 5 besondere Dekoelemente sind für diese Fläche wirklich wenig.
Aber das ist eben dem Fakt geschuldet, dass der Friedhof an sich einiges an Fläche verbraucht und natürlich auch der Tatsache, dass das ganze eben eine karge Wüstenszenerie darstellen soll: Es darf nicht überladen sein!
Mein persönliches Lieblingsgebäude aus dieser Region ist der Bürgerkriegsfriedhof, mit ihm verbinde ich einfach am meisten, auch wenn ich ihn heutzutage wahrscheinlich sehr viel anders gebaut hätte.

Abschließende Bewertung:
Einer der Teile aus der Anfangszeit meines Projektes, welcher (zumindest meinem Gefühl nach) für Außenstehende immer etwas uninteressant/irrelevant war.
Neben bekannteren Bauwerken wie Goldmine, Saloon oder Trailerpark ging der Friedhof irgendwie immer etwas unter.
Irgendwie verständlich, wenn man bedenkt wie karg und leer die Region in den ersten Jahren ihres Bestehens war.
Durch die Überarbeitung (eigentlich eher Ergänzungen) finde ich den Friedhof heute aber wirklich gut. Er hat dieses klassische "Southwestern USA Feeling" und ist ein schöner Tribut an meinen Lieblingsfilm "The Good, The Bad and The Ugly", taugt aber auch generell einfach als gelungene Wüsten-Szenerie.

Der Friedhof ist, zusammen mit dem Trailerpark, wahrscheinlich die Region, die man am ehesten als ganzes sehen muss, einzelne Gebäude und andere Teile der Szenerie alleine sind kein Vergleich zu der Region als ganzes, gesammeltes. Der Friedhof ist eben ein Szenenbild, welches daher auch nur funktioniert wenn man es "als eins" betrachtet.

Hier werte ich den leeren Platz, welcher teilweise auch nach der Überarbeitung noch existiert, übrigens nicht als Fehler, es soll ja schließlich eine karge Grabstätte mitten in der texanischen Wüste sein, da ist normalerweise nicht so viel los ;).
Positiv zu bewerten ist auch, dass man an der kleinen Kapelle erkennen kann, dass sich mein Baustil auch beim Häuser bauen wieder weiterentwickelt hatte.
Also eine Region, welcher ich früher vielleicht eine 3 gegeben hätte aber mittlerweile so viel besser finde, dass sie bei folgender Bewertung angelangt ist: 7/10
 
"Gebäude"vorstellungen #28: Eingänge zum Trailerpark

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Story:
Der "Sunray RV-Park" ist ein kleiner Trailerpark, wie es sie vielerorts im Süden der USA gibt. Dieser hier eröffnete 1981 und beherbergt seither verschiedenste Bewohner. Auf dem platten Land, mitten in der Wüste wurde er über die Jahre nur wenig beansprucht, ab 2007 mit Beginn der Finanzkriese, zogen allerdings einige Leute aus der Großstadt Amarillo ein, welche sich das Stadtleben nicht mehr leisten konnten und nach nahegelegenen Alternativen suchten.

Trailerpark (Eingangstor).png

Das große Eingangstor zum "Sunray RV-Park".

Trailerpark (Hintereingang).png

Der kleine Hintereingang.

Der große Haupteingang liegt direkt an der Straße, die durch den Seitenflügel führt, der Trailerpark bildet also eine "abschließende Sackgasse".

Persönliche Bewertung:
Tja der Trailerpark, die Zone die sich über die Jahre am meisten verändert hat... 2021 begann ich den großangelegten Rework mit dem großen Schild am Eingang, es ist (mal wieder) lediglich ein Dekoelement, genau wie Torbogen und Treppe am Hintereingang: 1/10
 
Gebäudevorstellungen #29: Rezeption des Trailerparks

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Story:
In diesem kleinen Häuschen befindet sich die Rezeption des "Sunray RV-Parks".
Dort können sich neue Bewohner registrieren und eine Fläche für ihre neue Behausung beantragen, zudem wird die ganze Anlage von dort aus verwaltet.
Es ist das einzige dauerhaft bestehende, "richtige" Gebäude der Anlage.

Trailerpark (Rezeption, klein).png

Frontalansicht auf das Gebäude.

Von außen ist das Gebäude eine kleine Holzbaracke mit Glasscheibe zum Büro des Pförtners, wo sich Neuankömmlinge registrieren können.
Oben am Dach hängt ein großes Schild mit dem Logo des Trailerparks. Durch einen Eingang an der linken Seite des Hauses gelangt man nach innen.

Trailerpark (rezeption innen duo).png
Das Büro des Pförtners von innen, sowie der Eingangsbereich inklusive Aufenthaltsraum davor.

Das Innere besteht aus einem kleinen Aufenthaltsraum im Foyer, welcher mit Sitzgelegenheiten gefüllt ist sowie dem Büro des Pförtners.
Das kleine "Türmchen" des Gebäudes ist nicht begehbar, einzig das Erdgeschoss ist zugänglich.

Persönliche Bewertung:
Das Erste Gebäude des Reworks, was ich nach dem fertigstellen der neuen Umrandung gebaut habe. Hier trifft "klein aber fein" wirklich zu:
Es ist nicht besonders groß oder außergewöhnlich, erfüllt seinen Zweck aber vollkommen und hat zudem einen gewissen Charakter.
Es ist eben ein kleines aber trotzdem detailreiches Gebäude, mit viel Abwechslung bei den Bauelementen. Beim Bauen war es mir gar nicht aufgefallen, aber es erinnert mich auch aus diesen Gründen stilistisch sehr stark an die kleinen Barracken des Seitenarms, was auch sehr gut zur Location des Trailerparks passt.
Also nichts wirklich weltbewegendes aber ich bin sehr zufrieden damit: 6/10
 
"Gebäude"vorstellungen #30: Verkaufsstand im Trailerpark

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Story:
Ein kleiner Markstand von der örtlichen Plano-Ranch, an dem frisches Obst & Gemüse an die Bewohner des Trailerparks verkauft wird.

Trailerpark (Farm Verkauf).png

Der kleine Verkaufstand

Ein kleiner mit einer Markise überdachter Markstand mit Verkaufsbereich und einigen Gemüsekisten, die ihn umgeben.

Persönliche Bewertung:
Eigentlich kein richtiges Gebäude, sondern nur ein Dekoelement.
Dieses ist aber schon etwas detailreicher und ein bisschen größer als sonstige Einträge der Dekoelement-Kategorie: 2/10
 
Gebäudevorstellungen #31: Trailerhomes im Trailerpark

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Hier werde ich eine etwas andere Reviewmethode anwenden, einfach aus dem Grund, dass würde ich einfach alle Gebäude des Trailerparks wie gewohnt einzeln vorstellen, ich wahrscheinlich in 5 Wochen noch nicht fertig wäre. Glücklicherweise lassen sich die Behausungen des RV-Parks in Gruppen aufteilen, weshalb ich einfach diese Kategorien der Reihe nach vorstellen werden. Es geht los mit den sogenannten "Trailerhomes".

Trailerhomes (auch Mobile Homes) sind kleine und transportable fertigbau Wohneinheiten, welche vielerorts aber vor allem als Ansammlungen in Trailerparks, zu finden sind. Oftmals bestehen die kleineren Versionen nur aus einem einzigen großen Raum, es gibt allerdings auch größere und teurere Varianten.

mobile home.png

Beispiel eines Mobile Homes aus einem Trailerpark in Florida.

Story:
Ein Großteil der Bewohner des "Sunray RV-Parks" lebt in Trailerhomes.

1 homes.png


2 homes.png


3 homes.png

Die insgesamt 6 Trailerhomes, welche es auf der Anlage gibt.

Kleine Mobile Homes, die vom Aufbau her recht gleich sind (eine kleine Holzbaracke auf erhöhtem Fundament), sich allerdings durch verschiedene Details, Dachformen, den Außenbereich sowie ihren Farben unterscheiden.
Generell habe ich versucht die Häuser zwar recht gleich zu halten. um das monotone Gefühl einer solchen Anlage aufkommen zu lassen, allerdings habe ich auch darauf geachtet, dass sie sich nicht viel zu ähnlich sind um zu verhindern, das alles (wie beim ersten Trailerpark) genau gleich aussieht und damit komplett uninteressant und langweilig wirkt. Ich denke das ist mir recht gut gelungen.

Trailerpark (Inneneinrichtung 1).png

Beispiel für die Inneneinrichtung in 2 der Mobile Homes.

Die Inneneinrichtung ist bei allen relativ ähnlich: Ein großer Raum gefüllt mit dem nötigsten: Bett, Küche, einige Regale etc.

Persönliche Bewertung:
Der erste Schritt den Trailerpark überhaupt zu einem richtigen Trailerpark zu machen:
Der alte Trailerpark bestand aus ungefähr 15 mal dem gleichen Wohnwagen auf einer sandigen Fläche, sonst NICHTS.
Nun ist er allerdings viel abwechslungsreicher, allein schon dadurch, das es jetzt überhaupt mal die für die Trailerparks so charakteristischen Mobile Homes gibt. Der Trailerpark funktioniert, ähnlich wie der Friedhof, als ganze Szenerie weshalb ich hier noch nicht viel bewerten werde, da eben alles zusammen genommen erst so richtig aufblüht. Trotzdem zählen die kleinen Wohncontainer aber zu den Sachen am Rework mit denen ich am zufriedensten bin, die richtige "große Bewertung" in der auch die für die Trailerhomes enthalten sein wird, kommt aber ausnahmsweise erst am Schluss, wenn ich alle Gebäude der Region vorgestellt habe: 7/10
 
Gebäudevorstellungen #32: Wohnwagen im Trailerpark

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Hier kommt die nächste Gruppe an Behausungen des RV-Parks: Die Wohnwagen.

Wohnwagen als langzeitigere Behausung (Beispielsweise bei Dauercampern auf Campingplätzen oder direkt bei einer Wohnwagensiedlung) sind bei uns in Europa weitaus geläufiger als die Mobile Homes. Auch in den USA sind sie in den allermeisten Trailerparks vorzufinden:
Vielerorts steht einfach nur ein Wohnanhänger (oder Wohnmobil) auf der Parzelle, allerdings gibt es sie auch in kleine Wohnungen oder Schuppen integriert, mit feststehendem Vorbau oder Vordach oder besonderem Unterstand. Vor allem bei dieser Option der Trailerparkbehausung gibt es also unzählige Variationen. Ich persönlich habe in meinem RV-Park 2 grundlegende Varianten verwendet: Einfache freistehende Wohnwagen und Wohnwagen mit dazugehörigem Unterstand.

Trailerpark trailer.png

Beispiel eines Wohnwagens aus einem Trailerpark in Kalifornien.

Story:
Ein Großteil der Bewohner des "Sunray RV-Parks" lebt in verschiedenen Wohnwagen.

Trailerpark (RVs 1).png


Trailerpark (RVs 2).png


Trailerpark (RVs 3.2).png


Die 4 freistehenden Wohnwagen und die 3 mit dazugehörigem Unterstand.

Die Wohnwagen sind vom Aufbau her relativ gleich, unterscheiden sich aber vor allem in der Farbe sehr stark. Auch verschiedene Details oder unterschiedliche Größen so wie (falls vorhanden) unterschiedliche Unterstände, tragen dazu bei, dass nicht mehr alles 1 zu 1 gleich aussieht sowie beim Trailerpark 1.0.
Ich denke das ist mir auch hier ziemlich gut gelungen.

wagen innen.png

Einer der Wohnwagen von Innen.

Die Inneneinrichtung ist ziemlich ähnlich zu den Mobile Homes, nur ist es aufgrund geringeren Platzes bei den Wohnwagen noch gequetschter:
Mit Bett, Kochbereich und etwas Stauraum, ist in den teilweise nur 1 Block breiten Wohnbereichen wirklich nur begrenzt Platz für das absolut Nötigste.

Persönliche Bewertung:
Wie schon bei dem Mobile Homes angekündigt, kommt die abschließende Bewertung diesmal erst als große Review zum "Szenenbild Trailerpark", wenn ich alles übrige vorgestellt habe. Ich kann aber natürlich schonmal sagen, dass ich mit dem Rework sehr zufrieden bin und mir die neuen Wohnwägen um Welten besser gefallen als die alten ^^: 6/10
 
Gebäudevorstellungen #33: Mega Trailer im Trailerpark

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Hier kommt die letzte Gruppe an Behausungen des RV-Parks: Die "Mega Trailer".

An sich könnte man diese ebenfalls zu den Wohnwagen zählen, allerdings sind diese Wohnwagen deutlich größer als die bisherigen.
Vor allem sind sie aber durch Stelzen und andere "Add-ons" im Außenbereich, wie etwa Markisen und Verkleidungen des Fahrwerks, für ein langfristiges Verbleiben auf der jeweiligen Parzelle gewappnet. Diese Art der Behausung, ein erweiterter und ausgebauter größerer Wohnwagen, ist die wohl häufigste Form der Behausung für Dauercamper auf europäischen Campingplätzen, ist aber auch in den Trailerparks der USA sehr geläufig.
In meinem Trailerpark habe ich 3 dieser riesigen, ausgebauten Wohnwagen errichtet.

OIP.1B_L-n8Uuxs5SxBswxNdVwHaEK

Beispiel eines feststehenden Wohnwagens mit Add-ons im Außenbereich.

Story:
Die wenigen etwas wohlhabenderen Bewohner des "Sunray RV-Parks" leben auf größeren Parzellen, auf welchen genug Platz für größere, ausgebaute Wohnwagen ist.

Trailerpark (Mega Trailer 1).png


Trailerpark (Mega Trailer 2).png


Trailerpark (Mega Trailer 3).png

Die 3 Mega Trailer mit dem jeweiligen Innenbereich.

Die Mega Trailer unterscheiden sich sehr stark von einander und vor allem von den anderen, kleineren Wohnwagen. Ich wollte vor allem hier einen starken Fokus auf die Individualität setzen mit der manche Trailerparkbewohner ihre Parzellen ausbauen. Die Farben unterscheiden sich vom Rest und vor allem die Größe und die Formen der Wagen tragen dazu bei, dass sie sehr aus dem Rest des RV-Parks herausstechen.

Trotz starker äußerlicher Individualität ist das Innere bei allen jedoch wieder ziemlich ähnlich und bleibt so dem Einrichtungsstil der Mobile Homes, sowie der anderen Wohnwagen treu: Ein einziger großer Raum, der mit dem nötigsten ( also Bett, einigen Schränken, Kochbereich etc.) gefüllt ist.

Persönliche Bewertung:
Wie schon bei anderen Behausungstypen angekündigt, kommt die abschließende Bewertung diesmal erst als große Review zum Schluss als "Szenenbild Trailerpark". Ich kann aber natürlich schonmal sagen, dass mir die Mega Trailer am neuen Trailerpark definitiv am besten gefallen: Ich konnte meiner Kreativität freien lauf lassen und die wuchtigen Wohnwagen mit den dazugehörigen Verzierungen gefallen mir einfach sehr gut: 8/10
 
Gebäudevorstellungen #34: Der Sunray RV-Park

Region:
Trailerpark
Bauzeitraum: Sommer 2018 (Ursprünglicher Trailerpark) Sommer 2021 (Kompletter Rework)

Vor der abschließenden Regionszusammenfassung werde ich nun noch den Trailerpark als "ein zusammenhängendes Konstrukt" vorstellen:
Der Trailerpark ist eben eigentlich nicht aufgeteilt wahrzunehmen, sondern als ganzes. Die Anlage wurde ja schließlich als DER Trailerpark designt und ist so auch eigentlich als ein einziges Gebäude zu betrachten.

Tarilerpark.png

Einblick in einen klassischen US Trailerpark mit Mobile Homes.

Story:
Der "Sunray RV-Park" ist ein kleiner Trailerpark, wie es sie vielerorts im Süden der USA gibt. Dieser hier eröffnete 1981 und beherbergt seither verschiedenste Bewohner. Auf dem platten Land, mitten in der Wüste wurde er über die Jahre nur wenig beansprucht, ab 2007 mit Beginn der Finanzkriese, zogen allerdings einige Leute aus der Großstadt Amarillo ein, welche sich das Stadtleben nicht mehr leisten konnten und nach nahegelegenen Alternativen suchten.

54292-0254c654e1535d9887609bb46767d09d.jpg

Der Sunray RV-Park (Blick von Hinten Richtung Eingang).

Der Trailerpark 2.png


Der Trailerpark 3.png

Verschiedenste Ansichten auf den Trailerpark.

Der Trailerpark ist zwar an sich eines der ältesten Konzepte meines Projekts, da er noch im Sommer 2018 entstand, die heutige Version hat aber nichts mehr mit der ursprünglichen Fassung zu tun, da ich ihn grundlegend überarbeitet habe. Leider habe ich aber keine Bilder mehr vom Original, um euch diesen hier noch einmal zu zeigen...

Daher direkt zu den wichtigsten Neuerungen:
Zum Einen ist der Trailerpark nun überhaupt erst ein richtiger, eigenständiger Bereich. Er ist durch einen hohen Holzzaun von der Außenwelt abgegrenzt und verfügt über einen großen Torbogen am Eingang, sowie eine Rezeption, welche das Ganze nun von einer kleinen Ansammlung an Wohnwagen erst zu einem richtigen Trailerpark machen.

Doch das Wichtigste sind natürlich nach wie vor die Behausungen. Im neuen Trailerpark sind diese zwar an sich noch recht ähnlich, unterscheiden sich aber maßgeblich in Sachen Details, Formen und vor allem in der Tatsache, dass es nun verschiedene Arten von Behausungen gibt. Statt 20 mal dem selben Wohnwagen liegt nun ein bunter Mix aus Mobile Homes, Wohnwagen, Überdachten RV-Ständen und Mega-Trailern vor.
Das und der Fakt, dass ich diesmal darauf geachtet habe mehr als 3 Farben zu verwenden, sorgt für reichlich Abwechslung ;).

Zudem habe ich nun durch das verlegen eines Weges und durch die systematische Anordnung der Häuschen, eine richtige "Parzellen-Struktur" implementiert, welche den geordneten Stil einer solchen Wohnanlage zusätzlich verstärken. Der ursprüngliche Trailerpark hätte nämlich nicht nur Wohnwagen an Wohnwagen, sondern nicht mal einen kleinen Weg dazwischen, was das ganze im Nachhinein nur noch dümmer macht...

Die Einrichtung ist bei allen wirklich sehr ähnlich: Kochbereich, Bett, ein paar Schränke. Jedoch liegt der Fokus ja wirklich nicht auf der Inneneinrichtung und zudem ist bei solch begrenztem Platz eben nur Raum für das Nötigste.

Abschließend lässt sich nun noch sagen, dass die Anlage nun so viel lebendiger wirkt. Dazu tragen nicht nur die Abwechslungsreichere Bebauung und die neue Struktur bei, sondern auch das das ganze nun mal mit etwas Vegetation versehen ist: Die üblichen Präriegräser, aber auch kleine Bäume und Büsche hübschen den Trailerpark deutlich auf. Aber auch zahlreiche neue Details wie der Verkaufsstand, kleine Grillplätze oder Orte für Lagerfeuer, sowie Gastanks die der Versorgung dienen, verschönern die Landschaft und machen sie lebendiger.

Persönliche Bewertung:
Tja ein Trailerpark war einer meiner ersten Ideen zu meinem damals noch jungen Projekt. Sie sind eben vor allem im Süden der USA oft vorzufinden und es bot sich daher perfekt an, einen als Ergänzung zur nahegelegenen Stadt zu errichten. Wie ihr mittlerweile mitbekommen haben solltet, war der erste Trailerpark aber wirklich eine Katastrophe:
Er ist bis heute das mit Abstand schlechteste, was ich je auf dem Server gebaut habe (Zumindest meiner bescheidenen Meinung nach ;)).

Daher war der Trailerpark, als ich im Sommer 2021 beschlossen hatte einige alte Gebäude zu erneuern, so ziemlich das erste bei dem ich mir sicher war: "Das werde ich reworken!" Bei ihm gab es so logischerweise noch nicht einmal den Faktor, dass ich nostalgisch stark daran hing, wie beispielsweise an meinem alten Haupthaus. Ich war mir absolut sicher, dass er dringen verschönert werden musste und hing kein bisschen am alten Trailerpark.
So kam es dann auch: ich riss ihn komplett ab und baute von Bodenfläche bis zum letzten Häuschen alles um.

Und mit dem Endergebnis bin ich mehr als nur zufrieden. Der Neue Trailerpark ist so viel besser als der alte, aber er ist auch generell einfach gelungen.
Ich finde ich habe es wirklich gut hinbekommen, einen realistisch wirkenden Trailerpark mit vielen verschiedenen Details in Minecraft nachzubauen.
Dies führt dazu, das die Anlage, welche früher vielleicht eine Bewertung von 0,2/10 bekommen hätte, nun das erste Gebäude ist, welches ich hier im Blog mit dieser wirklich soliden Note bewerte: 10/10
 
Regionszusammenfassung #6: Trailerpark

Besteht aus:

1. Eingänge zum Trailerpark
2. Rezeption des Trailerparks
3. Verkaufsstand im Trailerpark
4. Trailerhomes im Trailerpark
5. Wohnwagen im Trailerpark
6. Mega Trailer im Trailerpark
7. Der Sunray RV-Park

Trailerpark (Zonenkarte).png

Die Trailerparkregion aus der Luft.

Fläche: ca. 60 x 75 Blöcke

In ihrem grundlegenden Konzept entstand auch diese Region ebenfalls noch während meines ersten Jahres auf UW. Allerdings ist bis auf die Tatsache, das beides ein Trailerpark ist (bzw. sein sollte) nicht mehr wirklich eine Gemeinsamkeit festzustellen. Im Gegensatz zur "Aufwertung/Ergänzung" im Falle des Friedhofs durch neue Details und Dekoelemente, handelt es sich beim neuen Trailerpark eben um ein vollständiges Rework.
Und das auch nicht zu knapp: während beim Haupthaus oder der Scheune noch Spuren des alten Designs enthalten sind, habe ich den Trailerpark komplett neu designt, sodass nichts altes mehr vorzufinden ist.
Das hat auch zur Folge, dass man hier keinen langsamen Fortschritt oder eine Weiterentwicklung meines Baustils erkennen kann, wie es bei anderen alten Gebäuden der Fall ist (z.B zeigten sich zwischen Goldmine und Steakhouse schon deutliche Verbesserungen), da der heutige Trailerpark eben schon in meinem jetzigen Baustil, welcher sich über die ganzen Jahre entwickelt hat, errichtet wurde.

Doch Fortschritt ist natürlich auch in soweit zu erkennen, dass ich mich dazu entschieden habe auch Fehler einzugestehen und den Schandfleck, der der alte Trailerpark nun einmal war, zu beseitigen ;)

Mit circa 60 x 75 Blöcken Fläche gehört der RV-Park zu den mittelgroßen Regionen, beherbergt dafür aber eine enorm hohe Anzahl an verschiedenen Bauwerken. Jedoch sind diese, ähnlich wie beim Seitenflügel, im Vergleich zu sonstigen Gebäuden auch besonders klein.
Neben 2 Dekoelementen (Den Eingangsschildern), dem Rezeptionsgebäude und einem kleinen Verkaufsstand, sind auf der Anlage 6 Trailer Homes, 7 Wohnwagen und 3 Mega Trailer vorzufinden. Das alles ist zudem von einem hohen Zaun umgeben.
Insgesamt ist die Region eine der am dichtesten bebauten (Zumindest außerhalb des Stadtzentrums von Mother Road):
Um die gedrängte Situation einer solchen Wohnanlage darzustellen, habe ich größere Leerräume, welche nur mit Vegetation oder anderer für die "ländlichere" westliche Region meines Projektes charakteristische "Wüstendeko" weggelassen; außer einem kleinen Baum sowie kleinen Gräsern ist im Trailerpark nicht viel Platz für Natur.

Mein persönliches Lieblingsgebäude aus dieser Region ist dieser kleine aber feine Mega Trailer, er ist einfach mit Abstand der beste Wohnwagen den ich gebaut habe und er fängt diesen "klobigen 80ger RV Look" einfach am besten ein:
fav m.png


Abschließende Bewertung:
Ja der Trailerpark, mittlerweile habe ich glaube ich mehr als genug zu seiner Entwicklung gesagt, es kommt einigen sicher schon aus den Ohren raus ;)
Daher ganz kurz: Der Trailerpark ist, ähnlich wie der Friedhof, ein "Szenenbild", welches man am besten als ganzes sehen sollte (Daher auch nochmal die Bewertung #34, welche alles zusammen betrachtet). So entfaltet es auch nur seine "volle Wirkung", wenn man alles beisammen hat und nicht wenn man sich nur die einzelnen Gebäude raus pickt.
Auch in Sachen Platznutzung, welche ich hier ja gerne nochmal thematisiere, da ich bei älteren Regionen oftmals hier und da etwas verschwenderisch damit umging, schneidet der Trailerpark hervorragend ab: es ist eigentlich gar kein Platz verschwendet, alles ist gut genutzt.
Also: Die Region, welche früher meine "Hassregion" war und die ich lange als das schlechteste was ich je auf UW gebaut hatte ansah, wurde durch das Rework zu einer der schönsten Regionen meines Projekts. Daher, wie ihr euch sicher schon durch die Bewertung bei "Der Sunray RV-Park" denken konntet, die erste Region, welche ich hier vorstelle, die diese wirklich sehr gute Bewertung erhält: 10/10
 
"Gebäude"vorstellungen #35: Brücke zur Sägemühle

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Frühling 2018 (Grundlage) Herbst 2019 (Ergänzung)

Story:
Eine Brücke die zur großen Sägemühle bei Mother Road führt.

Brücke frontale (Sägemühle).png

Blick auf die Brücke.

2 bilder (Lumbercamp).png

Genauerer Blick auf Torbogen und Wassertank.

Eine kleine Brücke, welche die Haupthausregion mit der Sägemühlenregion am anderen Ufer des Flusses verbindet.
Sie ist Teil der zweiten Zone, welche ich auf UW geclaimt hatte und war damals die Verbindung zu dem Ausläufer dieser Zone, welcher früher nur ein etwa 10 x 10 Blöcke großer Bereich auf der anderen Seite war (warum ich diesen recht unnötig erscheinenden Bereich überhaupt noch dazu haben wollte weiß ich heute leider nicht mehr:hmm:).
Jedenfalls musste ich ihn ja irgendwie mit dem Rest verbinden, also baute ich diese schlichte Brücke. Als ich ungefähr 1 1/2 Jahre später dann auf der anderen Uferseite das Sägewerk errichtete, erweiterte ich die Brücke mit dem beistehenden Wassertank und einem Torbogen, auf welchem die Sägemühle angekündigt wird.

Persönliche Bewertung:
Eine kleine Brücke, welche ehrlich gesagt nicht gerade schön ist. Sie zählt halt noch zu den allerersten Sachen, die ich auf UW gebaut habe und das sieht man auch: Mein Baustil ist noch nicht zu erkennen und das ganze Ding sieht echt schäbig aus.
Der Wassertank, welcher später noch dazu kam, wertet das ganze zwar etwas auf, aber das rettet das Gesamtpaket auch nicht...
Na ja es ist aber eigentlich auch nur ein kleines Dekoelement, also es gibt wirklich wichtigeres, weshalb ich sie auch nie neu gebaut habe: 1/10
 
"Gebäude"vorstellungen #36: Kleines Holzfällercamp

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Frühling 2018

Story:
Ein kleines Lager vor der großen Sägemühle, welches von den Holzfällern zum geselligen Beisammensein oder zum grillen genutzt wird.

Eingangscamp (Sägemühle).png

Blick auf das Lager (Es geht um die kleine Ansammlung im Vordergrund, das im Hintergrund ist schon die Sägemühle).

Ursprünglich war dieses kleine Lager alles, was jenseits der Brücke auf der anderen Uferseite lag. Es gab eben nur wenig Platz, also habe ich etwas kleines hingequescht um wenigstens irgendwas dort stehen zu haben.
Es ist einfach ein kleiner Sitzbereich aus Bänken und Lagerfeuer mit einem Zelt, in welchem Sachen gelagert werden, sowie einem Stapel Baumstämme.

Persönliche Bewertung:
Ein einfaches Dekoelement, besonders viel gibt es dazu wie immer nicht zu sagen.
Allerdings sieht man diesem wirklich an, dass es eins der ersten Sachen ist, welche ich auf UW gebaut habe, es ist nämlich nicht gerade schön: 1/10
 
Gebäudevorstellungen #37: Seitenflügel der Sägemühle

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Herbst 2019

Wie schon beim Friedhof und dem Trailerpark ist auch die Sägemühle aus zu vielen einzelnen Bestandteilen aufgebaut, weshalb ich diese ebenfalls der Reihe nach vorstellen werde, da alles auf einmal einfach viel zu viel wäre.

Story:
Ein etwas nebensächlicher Teil der Sägemühle, in welchem sich ein paar Werkzeuglager, ein Schlafsaal sowie ein Windrad zur Wasserförderung befinden.

Seitenflügel + Schlafraum2 (Sägemühle).png

Blick auf den Seitenflügel. Der größere Raum oben ist ein Schlafraum, dessen Inneres man rechts sehen kann.

Werkzeuglager und Pumpturm (sägemühle).png

Ein kleiner Werkzeugschuppen, sowie ein in der Palisade integrierter Eckturm und das große Westernwindrad der Anlage.

Dieser Bereich der Anlage besteht aus einem hochgestelzten Überstand, welcher zum Teil in die Palisade integriert ist. Darunter ist ein kleines Lager für geschlagene Baumstämme und daneben befindet sich ein kleiner mit einer grünen Plane überdeckter Bereich für Vorratskisten. Oben im Unterstand befindet sich, durch eine Leiter zu erreichen, einer von den vielen Schlafsälen der Anlage, in diesem Fall Schlafsaal #2.
Rechts daneben befindet sich ein kleiner Werkzeugschuppen, der genau wie der Schlafsaal und typisch für meine ersten Jahre auf UW, ein simples Flachdach-Bungalow ist. Daneben befindet sich in der Ecke ein kleines überdachtes Türmchen, es ist ein Eckturm der Palisade. Angrenzend steht noch ein großes Westernwindrad, welches die Anlage weit überragt.

Persönliche Bewertung:
Eine große abschließende Bewertung wird wie schon beim Trailerpark erst zum Schluss als Zusammenfassung zum "Szenenbild" kommen, allerdings seien trotzdem einige Dinge gesagt: Mein Baustil steckt auch hier noch deutlich erkennbar in der Anfangsphase; die Blockauswahl ist ziemlich begrenzt, die Formen teils noch sehr komisch und die Gebäude haben noch nicht wirklich Tiefe. Zudem kommt noch die Tatsache, dass dieser Teil der Mühle bis auf das Windrad auch nicht wirklich etwas zu bieten hat: 3,5/10
 
Gebäudevorstellungen #38: Torhaus der Sägemühle

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Herbst 2019

Hier kommt der nächste Bestandteil der Sägemühle: Der Torhauskomplex.

Story:
Der große Eingangskomplex der Sägemühle. Von einem Wachturm aus lässt sich der Haupteingang, sowie der kleine Seiteneingang überwachen.

Haupteingänge (Sägemühle).png

Blick auf den großen Haupteingang, sowie den kleineren Seiteneingang ,welcher zum Camp am Lagerfeuer führt.

Torhaus (Sägemühle).png

Das Torhaus vom Inneren der Anlage aus gesehen, sowie ein genauerer Blick auf den Wachturm mit angrenzender Plattform.

Einrichtung Torhaus (Sägemühle).png

Der im Torhaus befindliche Schlafraum #1, sowie ein Blick unter die Torhausplattform.

Dieser Bereich der Anlage besteht aus dem größeren Eingangstor, welches durch eine kleine Holzbrücke, die von den Westernhäusern aus herführt, zu erreichen ist. In die Toranlage integriert ist ein, durch eine Leiter zugänglicher, großer überdachter Wachturm mit einer angrenzender Plattform, die sich genau über dem Eingang befindet. Dort befindet sich ein Sitzbereich, sowie ein Kistenlager.
Das größere Gebäude des Komplexes beherbergt im Erdgeschoss ein kleines Lager für Holzstämme, sowie eine schmale Treppe, durch welche der überdachte Balkon vor dem Oberteil des Gebäudes zu erreichen ist. Dieser führt zu einem der zahlreichen Schlafsäle, in diesem Fall Schlafsaal #1.
Neben dem Hauptgebäude des Torhauses befindet sich noch der in die Palisade eingelassene Seitenausgang, der zum kleinen Holzfällercamp führt.

Persönliche Bewertung:
Eine große abschließende Bewertung wird wie schon beim Trailerpark erst zum Schluss als Zusammenfassung zum "Szenenbild" kommen, aber ich werde auch hier einige Punkte anfügen. Die gesamte Anlage ist generell etwas "komisch" aufgebaut, allerdings liegt hier eine der merkwürdigsten Entscheidungen vor: Die kleine Holzbrücke zum Haupteingang endet einfach press hinter dem Westernhotel, was schon etwas dämlich aussieht.
Vor allem hatte ich ja bereits einen (noch dazu einen sehr gut zugänglichen) Eingang, warum ich dort dann unbedingt noch einen weiteren reinquetschen wollte, verstehe ich heute leider nicht mehr... Zudem ist das ganze, ähnlich wie schon der Seitenflügel der Mühle, auch nicht wirklich spektakulär, Na ja: 3/10
 
Gebäudevorstellungen #39: Zentrallager der Sägemühle

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Herbst 2019

Auf zum nächstem Bestandteil der Sägemühle: Das Zentrallager.

Story:
Ein Lager für Baumstämme und Vorratskisten in der Mitte des Lagers.
Daneben befindet sich ein großer Ofen, welcher die angrenzenden Schlafsäle mit Wärme versorgt.

zentrallager klein.png

Blick auf das Lager; im Hintergrund der große Ofen.

Das große Zentrallager befindet sich direkt hinter dem Torhauskomplex und dient zur Unterbringung von zahlreichen Stapeln an geschlagenen Holzstämmen, sowie einigen Vorratskisten, welche unter den für die Sägemühle typischen Unterständen aus grünen Planen gelagert werden.
Ebenfalls zum Zentrallager gehört der große Ofen, welcher die angrenzenden Behausungen mit Wärme versorgt.

Persönliche Bewertung:
Die abschließende Bewertung zur Sägemühle kommt wie gesagt zum Schluss und sonst lässt sich hierzu im Grunde nicht wirklich etwas sagen, da es zwar an sich zu einem größeren Bauwerk gehört, es wäre aber dem bisherigen Schema nach nur als simples "Dekoelement" einzuordnen und auch wenn das Zentrallager etwas üppiger ausfällt als die sonstigen Dokoelemente, hat es nicht sonderlich viel Substanz: 1,5/10
 
Die Wände des Canyons sehen cool aus, aber ich finde das Material des Bodens etwas anstrengend, besonders auf der großen Fläche...
Ich würde vorschlagen, lieber einen oder zwei ähnliche Blöcke (z.B. Sand und Sandstein) als Hauptboden zu verwenden und das dann mit Flecken von Erde, rotem Sand etc. aufzulockern. Gerade sieht es eher nach Worldedit-Blockmix aus :D
Ein paar Blöcke Höhenunterschied würden die platte Landschaft auch etwas aufwerten :)

Das Terraforming für den Canyon in der neuen Region des Projektes ist soweit abgeschlossen!
In den nächsten Tagen werden auch nochmal die Gebäudevorstellungen weitergeführt, tut mir leid, dass da momentan so wenig kommt.

Anhang anzeigen 68666
 
Ja, noch sieht es durchaus sehr nach "Worldedit-Mix" aus, allerdings ist das natürlich noch lange nicht die Endstufe!
Wenn alles mit Häusern bebaut ist, die Straßen durchführen und das Ganze noch dazu mit einer Schicht Vegetation überzogen wird, sieht man vom jetzigen Boden kaum noch etwas.
Was die verschiedenen Höhen angeht hast du wahrscheinlich recht, da sollte ich mancherorts eventuell einige Stufen hoch/ runter gehen. ^^
 
Gebäudevorstellungen #40: Große Schlafbaracke der Sägemühle

Region:
Sägemühle
Bauzeitraum: Anfang Herbst 2019

Hier kommt eines der größeren Bestandteile der Sägemühle: die Schlafbaracke

Story:
In diesem Gebäude verbringt ein Großteil der Holzfäller die Nacht.

Schlafbaracke (Sägemühle).png

Die Schlafbaracke vom Lager aus gesehen.

Große Schlafbaracke details (Sägemühle).png

Die Baracke vom Fluss aus gesehen, sowie ein Einblick in einen der Schlafsäle

Die Große Schlafbaracke befindet sich neben dem Zentrallager, an der uferzugewandten Seite der Sägemühle.
Es ist eine große Holzhütte, welche insgesamt 3 Schlafsäle beherbergt. Der Kleinste von ihnen, Schlafsaal #3, befindet sich rechts im unteren Teil des Hauses.
Links daneben befindet sich ein Großes Lager für Holzstämme, welches den weitaus größeren teil des Erdgeschosses einnimmt.
Über eine Leiter gelangt man nach oben auf einen kleinen Balkon, welcher zu den Schlafsälen im Obergeschoss führt. Dort befinden sich Schlafsaal #4 und #5.

Persönliche Bewertung:
Vor der großen Abschlussbewertung, welche zum Schluss kommt, werde ich auch noch einige Worte zur Schlafbaracke verlieren:
Wie die meisten mittlerweile gemerkt haben sollten, gefällt mir die Sägemühle inzwischen nicht mehr allzu gut und vor allem an der Schlafbaracke habe ich einiges auszusetzen. Der Aufbau des Gebäudes ist komisch, was dafür sorgt das die Räume ziemlich gequetscht sind, vor allem aber dafür, dass das Obergeschoss nur durch eine merkwürdig angebrachte Leiter zu erreichen ist (Ich hätte wirklich versuchen sollen irgendwie eine Treppe unterzubringen...)
Zudem mangelt es dem Gebäude and Tiefe und vor allem an Details. Die Wände sind Flach und viel zu Eindimensional. Dazu kommt kommt noch das Dach mit komischer Form und seltsam abgehaktem Dachgiebel, ohne sauberes Ende oder Übergang.
Einfach ein wirklich komisches Gesamtpaket: 2,5/10
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

  • Xuodon
ONLINE 43 Spieler