Virtual Lab 2.0

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

adler1835

Spieler
5 Nov 2019
87
Ob diese Textsequenzen vom Team selbst eingesprochen wurden oder nicht, ändert ja nichts an dem was Marlebella gesagt hat.
Auch ich hänge seit Stunden in der 2. "Synchronisation" fest und wäre froh, wenn man diese Marmorräume überspringen könnte...
Aber offensichtlich ist dieses Event (wie Halloween und Ostern aus meiner Sicht leider auch) nur etwas für Teenies, die den ganzen Tag auf UW oder anderswo in Minecraft verbringen :hmm: Wirklich schade, dass viele der Events nicht für alle etwas zu bieten haben. Zumindest nehme ich es so wahr, nicht nur von mir selbst sondern auch durch Kommentare im Chat.
Bitte versteht meine Enttäuschung nicht falsch - ich verstehe schon, dass das Serverteam sehr viel Arbeit mit diesem Event hatte und uns Spielern damit eine Freude bereiten möchte.
Aber aus den erwähnten Gründen fällt bei mir die Freude sehr gering aus - bzw. fehlt leider.
 

Glitchi

Spieler
4 Apr 2018
111
Mein Resümee für dieses Event


Erst mal das Positive.


Wie meine Vorredner schon sagten gab es keine Probleme.
Alles lief flüssig. Auch nach dem Umstieg auf 1.18.
Die Auswahl der Maps hat mir gefallen.
Es ist viel Abwechslung bei den Themen und auch welche Arten
von Sprüngen vorhanden sind.
Mal sind es mehr Blocksprünge, mal mehr Leitern oder auch Zäune etc.
Fand ich sehr ausgewogen.


Zum "negativen" oder besser gesagt etwas konstruktive Kritik.

Da ist auch bei mir das größte Problem die Verteilung bzw. nicht Verteilung der Checkpoints.
In der 1 ist keiner. Der vierer Jump an der Brücke macht sicher einigen Probleme.
Auf jeden Fall den Ungeübten.
Aber auch wenn man weiß wie es geht klappt es nicht immer.
Ist im Grunde genommen kein Problem. Es ist klar das man Sprünge nicht alle first try schaffen soll.
Wäre ja auch langweilig. Aber in dem Fall ist der Weg dort hin lang und nervig.
Und das schon in Test 1. Wenn es so los geht dämpft das schon etwas den Spaß und die Lust weiter zu machen.
In der 4 unter der Brücke war echt eine Qual. Danach hätte auch gerne ein Checkpoint sein dürfen.
Erst noch die Leitern mit der Gefahr abzustürzen zu können und wieder von vorne anfangen zu müssen war to much.
Das war echt die schlimmste Stelle.
Aber auch an einigen anderen haben einfach Checkpoints gefehlt.
Man kann die Auswahl auch nicht nachvollziehen wenn man dann in der 7 bei relativ leichten Abschnitten einen Checkpoint nach dem anderen hat.
So hätte ich es mir in allen Tests gewünscht.
Also Verbesserungsvorschlag: Mehr Checkpoints.

Ich finde auch es geht bei so einem Event hauptsächlich um die Techniken.
Wie schaffe ich den Sprung bzw. die Sprünge.
Im Event ist es oft "wie schaffe ich die endlos lange Passage".
Ich kann verstehen was dahinter steckt.
Natürlich ist es eine größere Herausforderung lange Abschnitte zu meistern.
Aber es macht das ganze auch sehr viel schwerer und frustrierender.
Auch mit Blick auf die Ungeübten.
Es würde sicher deutlich weniger "Gejammer" geben wenn die Passagen kürzer wären.
Wie Skunny ja auch sagte.
Man hat dadurch kleinere Ziele vor'm Auge, die man eher in Angriff nimmt.
Wie oft ich gefragt wurde wo denn der Checkpoint ist und dann als Antwort kam: "oh Gott bis dahin schaffe ich das nie."
Es ist dann immer erstmal auch ein Kampf mit sich selber. Will ich mir das antun ? Will ich es weiter versuchen ?
Wären es kurze Abschnitte denkt man eher: "ok das packe ich. So weit ist es ja nicht..."
Darum denke ich wäre es nicht verkehrt mehr Checkpoints einzubauen.
Die Herausforderung durch zu kommen und alles zu schaffen ist ja trotzdem da und die richtigen Nerds haben ja auch noch die Herausforderung unter den Top 5 zu sein. Vielleicht kann man das auf Top 10 erweitern oder, zusätzlich zur Verewigung, mit einem extra Preis belohnen.


Dann noch was zum Schwierigkeitsgrad.

Skunny schrieb ihr achtet darauf das Level zu halten.
Da kam mir sofort der double Neo in der 11 in den Kopf.
Der zweier Sprung um das Laub herum.
Dort war der Checkpoint gut gewählt. Der Weg war nicht zu weit und nicht zu kurz bis zum Neo.
Danach war man safe. Das war genau richtig. Aber hatten wir so einen Sprung auch schon im letzten Event ?
Ich meine nicht und mein Gedanke war was kommt als nächstes ? Tripple Neo ?
Bitte nicht und wirklich drauf achten das es nicht immer schwerer wird. Die double reichen für UW Niveau. :)
Das gleiche gilt für die Pistonsprünge. Die waren auch sehr grenzwertig. Auch bitte da keine Steigerung.
Nachher haben wir hier so Parcours mit in der Luft Knopf hier Knopf da drücken zack zack über 5 Pistons und der nächste Checkpoint kommt dann
nach den 3 tripple Neos.


Kommen wir zum Ende.

Nach der 11 war ich sehr erleichtert und froh endlich fertig zu sein.
Bis dann die Ernüchterung kam. Da war die Freude direkt wieder verflogen.
Der Bereich war nach den ganzen Tests überraschend "leicht" zu bewältigen.
Die Freude wieder da. Also weiter. Kopf abholen.
Durch die Bahn. Das Ende sehen und denken ui cool.
Jetzt muss man also noch hin hopsen und nicht einfach nur in`s Void fallen. Kein Problem.
War es auch nicht. Bis zum aller letzten Sprung.
Leute was soll das ?! Man hat sich doch echt genug gequält.
Dann noch so einen Pixelperfect ganz am Ende ? Muss das wirklich sein ?
Ich habe mich da echt schwer getan. War vielleicht schon zu verbissen. Auch verärgert darüber. Enttäuscht.
Fand ich echt nicht gut. Hat mir das Ende sogar richtig "versaut" weil die Freude nicht so ganz durch kam als ich endlich oben drauf war.
Echt schade.


Im Großen und Ganzen war es wieder ein gelungenes Event.
Bin gespannt auf das nächste und hoffe meine "Kritik" wird nicht zu negativ aufgefasst.
Bleibt gesund Leute und nachträglich noch ein frohes Neues an alle. o/



(Nachtrag)
Bessere Zuschauerbereiche wären toll. Ich habe wirklich gern Leuten zugesehen. Habe Tipps gegeben und seelischen Beistand geleistet. :)
Oft geht das aber nicht so gut weil man eben nichts sieht. Ich weiß das war schon mal Thema und es gab auch eine Begründung die mir jetzt nicht einfällt aber vielleicht kann man das in Zukunft ja doch etwas besser lösen.
Meine Idee dazu wäre das man den Porterraum zu den Tests beibehält. Im Zuschauerraum selber dann noch Knöpfe hat mit denen man zu verschiedenen Stellen im Test porten kann. Irgendwo in den Wänden wird sich immer eine Stelle finden und es muss auch nicht von 100 Blöcke weiter oben sein, denke ich.
Kleine Räume aus Barrierblöcken in der Luft kann ich mir auch vorstellen wenn die Wände zu weit weg sind z.B. Da kann man bestimmt mit wenig Aufwand eine Lösung finden.



Ich möchte auch noch ein paar Worte an Ungeübte richten und an solche die alles zu schwer finden.

Das Parcourniveau auf UW ist wirklich sehr weit unten. Das sind zu 99% absolute Basicsprünge.
Ihr habt glaube ich keine Vorstellung davon wie richtige Freaks durch extrem schwere Parcours fliegen.
Ich zähle mich selber immer noch zu den absoluten Noobs was JnR angeht.
Auch wenn ich diesmal wieder durch kam.
Mir fällt vieles immer noch schwer und ich hänge Stunden an manchen Stellen.
ABER...diese Events kann man als guten Anlass nehmen sich mal intensiver dem Thema zu widmen.
So habe ich es beim letzten mal gemacht und seit dem sehr vieles gelernt. Auch dieses mal wieder.
JnR ist kein Hexenwerk und hat auch nichts mit Glück zu tun.
Zumindest nicht hier auf UW. Es ist alles nur Technik die man erlernen kann und eben auch muss.
Das Spiel folgt Mechaniken die man eben kennen muss.
In welcher Abfolge Knöpfe gedrückt werden in Kombination mit der richtigen Blickrichtung.
Darum geht´s. Einfach nur W plus Sprung drücken reicht nicht.
Wie gesagt geht es hier aber nur um die Basics. Die müssen einfach drin sein für so ein Event.
Beschäftigt euch mit dem Thema. Guckt Tutorials.
Davon gibt´s leider gar nicht mal so viele wo es gut erklärt wird.
Hier gibt´s doch auch Youtuber. Vielleicht wäre das ja mal eine Idee für den einen oder anderen. Macht mal gute JnR Tuts. :)
Fragt geübte Spieler nach Tipps. Baut euch Sprünge nach und übt.
Auch wichtig zu wissen an dieser Stelle. Wenn ihr Sprünge aus dem Event nachbaut. Achtet darauf in welche Himmelsrichtung die ausgerichtet sind.
Zu sehen mit F3. Es macht einen Unterschied bei manchen Sachen. Das erklärt auch warum manches im Singleplayer klappt aber auf UW nicht.
Dann stimmt die Ausrichtung wahrscheinlich nicht.
Techniken können anders reagieren jeh nachdem wie die Richtung ist. Ganz wichtig darauf zu achten.
Es hat auch sehr viel mit der richtigen Blickrichtung im Sprung zu tun. Oft hat man nur Toleranzen von wenigen Grad.
Guckt man zu tief oder zu hoch. Zu sehr zur Seite oder zu wenig. Mal muss man sehr tief gucken mal möglichst grade.
Wie lange man Sprung drückt ist sehr wichtig. Ein Tick zu lang und schon fällt man.
Das ist in Test 4 z.B. unter der Brücke entscheidend um auf das Gitter zu kommen.
Das richtige Sprinten in der Luft ist auch sehr wichtig.
Wann sneaken an Leitern, wann besser Sprung gedrückt halten, muss man heraus finden.
Mal ist es so, mal so.
Hinzu kommen Techniken w.z.B. auf `nem Einerblock genug Anschwung für einen Weitsprung zu bekommen.
In dem man eben einen kleinen Hopser vorher macht und direkt danach Sprintsprung.
Absolute Basics wie gesagt, die man einfach üben muss.
Die Sprünge hier müssen nicht leichter werden. Ihr müsst einfach besser werden.
Dann zählt auch nicht die "Ausrede" ja ich habe aber Kinder, Job und nur wenig Zeit.
Wenn ihr geübt seid kommt ihr auch relativ schnell durch die Tests.
Ich habe durch diese Events wirklich viel gelernt in dem ich mich einfach intensiv und bewusst damit beschäftigt habe.
100x einfach drauf los springen und zu meckern das ist zu schwer, das geht nicht, bringt keinen weiter.
Die Frage ist warum klappt es nicht ? Was machst du falsch ? Und nicht, was ist falsch mit dem Sprung.

Bitte fühlt euch jetzt nicht angegriffen sondern nehmt es als Ansporn.
Ihr werdet mit ein wenig Übung wirklich schnell Vorschritte machen und beim nächsten Event vielleicht sogar schon durch kommen.
Zumindest aber sicher viel gelernt haben, was ja nie verkehrt ist. ✌️
 
Zuletzt bearbeitet:

chefarzt666

Spieler
8 Jan 2018
476
Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu.

Ich hab mich 20 Stunden Minuten an Synchronisation1 probiert. Es wird halt nix :D Laptop statt richtiger Tastatur und mangelnde Ausdauer prognostizieren eine erfolglose Teilnahme. Aber ich habe durchaus mitbekommen, wie viele Spieler sich gefreut haben und sogar vorher trainierten bevor es losging. Deshalb trotzdem danke für das Event. Man muss ja nicht jedes mitmachen. Ich sehe das stets neue Events für die Spieler angeboten werden. Mehrere Events anzubieten nur damit jeder immer was zu tun hat, fänd ich auch sinnlos. Ist ja ein Bauserver.
Also danke:)
 

EasyShaver

Trusty
2 Aug 2018
586
Ich denke ich geb auch mal Feedback aus einer etwas anderen Perspektive.

Zunächst einmal finde ich es toll, dass ihr euch als Serverteam da wieder was ausgedacht habt, viel Zeit und Arbeit investiert habt und (da bin ich mir zumindest sicher) auch wolltet dass das Event bei allen gut ankommt. Gleichwohl kann man es nicht allen recht machen, das ist ja meistens so - siehe auch die Diskussion zum letzten PVP Reset.

Ich selbst nehme am Event aktuell nicht Teil (was ich selbst ein wenig bedaure aber die Zeit und meine Projekte und auch fehlende Motivation sind ein Grund dafür).

Dennoch hätte ich zwei Punkte die ich ansprechen möchte - zunächst an "Spieler ohne Teamrang", dann ans Team

Ich hab in den letzten Tagen viel Konstruktive Kritik gelesen, was ich super finde. Dennoch gibt es einige die ihrer Wut im Chat auf UW und auch teils hier ein wenig freien Lauf lassen. Diese möchte ich daran erinnern dass wir als Spieler zwar kritisieren können und sollen, dabei aber konstruktiv bleiben müssen.
Das Team macht wie schon so oft gesagt das ganze Programm hier ohne einen einzigen Cent gegenleistung. Das ganze mit undank und teils gar Spott und Hohn zu "belohnen" ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung. Bedenkt, dass ohne die viele Arbeit (die zu 90% unsichtbar im Hintergrund geschieht) kein gutes Spielerlebnis möglich wäre und es auch kein UW als solches gäbe wie wir es heute kennen.

Ich persönlich denke es hätte dazu beigetragen, die Wogen ein wenig zu glätten wenn man kleine Zwischenbelohnungen einführt, z.B. ab abschließen des ersten Abschnittes zwei Voties, beim zweiten Abschnitt ein Antiker Schrott, beim dritten ne Schatztruhe oder sowas in der art. Keine teuren Köpfe oder sowas, einfach nur paar kleine "Zuckerl" - ähnlich wie bei den Trostpreisen in Bauevents. Ich kann es durchaus verstehen dass Spieler die nach 20 Stunden schrittweisem vorankommen dann an einer Stelle gelangen wo sie absolut (also auch mit Tipps anderer) nicht weiter kommen dann ein wenig genervt sind wenn sie abbrechen müssen (auch wenn ich es absolut nicht gutheiße dass manche ihren Frust dann an euch auslassen - sowas geht einfach gar nicht und ist unterste Schublade).

Soweit mal meine Gedanken dazu. Liebe Leute (und das richtet sich an alle) - vergesst bitte nicht dass zu einer Meinungsverschiedenheit immer mindestens zwei Seiten existieren und dass jede Seite ihre Gründe für ihr Verhalten hat. Oder um es mit den Worten der letztens verstorbenen Holocaust überlebenden Gertrude Pressburger zu sagen:

"Haltet die Augen offen! Hört hin, was einer sagt, und was es bedeutet."
 

X3N0NXYT

Spieler
2 Aug 2021
5
Eine Sache von mir noch: Ich bin totaler JnR Noob das ist komplett klar, aber, dass ich und auch andere für die Synchro mehrere Tage brauchen obwohl das ja mehr oder weniger aufwärmen für den richtigen Parkour ist, find ich schon krass. Klar werd ich den Parkour niemals finishen bei meinem Skilllevel aber ich mach den ja um besser zu werden aber wenn ich nicht mal durch die Synchro komme (was ich nur dank meiner Quarantäne überhaupt durchgezogen hab, weil sonst hätte ich nie im Leben alleine beim letzten Abschnitt insgesamt 14h (!) verbringen können) dann kann ich ja den richtigen JnR nichtmal trainieren. Würde es nicht Sinn machen die Synchro etwas einfacher zu gestalten und einfach die letzten Level des richtigen JnR's schwer zu machen oder wäre das zu viel verlangt?
 

X3N0NXYT

Spieler
2 Aug 2021
5
Achja eine Sache noch bezüglich Checkpoints: Ich weiß nicht ob jemand hier auch CS:GO spielt aber da gibt es sog. KZ-Maps (mehr oder weniger JnR, nur anderes Movement) bei denen man sich die Checkpoints selber platzieren kann, also jeder wie er will. Das wäre vor allem für Leute wie mich die Movement technisch nicht so gut sind echt praktisch. Wäre das ne Option?
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Mikard0

Eine_Orange

Spieler
5 Jan 2021
392
Guten Morgen,

Ich mag jetzt auch noch mal meinen Senf zu diesem Thema dazugeben.
Ich bin auch so einer der nicht besonders gut in J&R ist. Deshalb war für mich das Synchronisationszentrum etwas komplex, aber mit Tricks nach einiger Zeit schaffbar. Das erste Level ging, es war nicht lang, und nicht schwer. Ab und zu stürzt auch ein Profi ab, ist aber bei Test 1 kein großes Problem. Dann kommen wir zu Level 2. Ich bin der Meinung, so wie @Mikard0 oder @X3N0NXYT das es eindeutig mehr Checkpoints geben sollte. Das ist ganz klar. Weiter als Level 2 bin ich leider noch nicht gekommen ^^ Wo ich also meine Meinung noch nicht anbringen kann. Generell: Ein sehr schönes Event, ihr habt euch da viel mühe gegeben, und auch der Grad der Schwierigkeit war angenehm, währen mehr Checkpoints, währe auch das Event einfacher und der Preis nicht so wertvoll. Den Preis, finde ich ein erstrebenswertes Ziel, also passt es so wie es ist.

LG
 

DerHaPo

Spieler
1 März 2020
753
Erstmal danke, dass ihr wieder so ein Event organisiert habt.
Die Einführung fand ich dieses mal sogar leichter, oder ich bin mittlerweile einfach etwas besser... Dennoch habe ich vorerst bei Test 2 aufgegeben, weil ich den Eck-Leitersprung nicht schaffe (bzw. 1x habe, aber dann gefailt hab), oder ihn nur in der CW hinbekomme...

Heute war ich allerdings noch einmal in diesem Test und muss mich doch sehr wundern was das Folgende soll:

2022-01-04_11.46.52.png



So groß der Respekt für eure Mühen auch ist, so finde ich dies doch etwas frech. Wenn man einen Fehler macht/ etwas übersieht muss man auch mal dazu stehen können, bzw. eine faire Lösung für alle finden. Und fair ist es nicht, eine Wand im Laufe des Events zu platzieren, von der nur Spieler die später dorthin kommen oder länger dort hängen einen massiven Nachteil haben, sowas entspricht meiner Meinung nach nicht wirklich der Fairness, die ja immer wieder angeführt wird.
Oder wurden von allen Spielern, die diese Abkürzung nutzten jegliche Fortschritte ab Test 2 zurückgesetzt und ggf. der Gewinn-Kopf wieder aberkannt? Ich glaube nicht. Denn wenn nein würde das ja sinngemäß auch bedeuten, dass cheaten, Lücken im System/Bugs ausnutzen solange erlaubt ist bis es einer merkt...
Auch wenn es jetzt nicht so klingt, aber ich will denen die abgekürzt haben nix böses (denn das war ja erlaubt und völlig im Rahmen der Fairness, solange da nicht später eine Wand auftaucht), lediglich darauf aufmerksam machen, dass manche Spieler doch Nachteile haben, für die sie gar nix können. Und mit dem nicht sonderlich spielerfreundlich gesetzten Checkpoint in Test 2 ist es doch auch nicht schlimm, wenn wer abkürzt, immerhin muss derjenige dann den Rest ohne Checkpoint schaffen.
Ein weiteres Beispiel ist für mich ist mein Tod nach dem Ventilator-Modul der Einführung, wo ich irgendweshalb auf den Weizenblöcken unten gestorben bin und dieses Modul somit wiederholen musste. Vielleicht war ich irgendweshalb vor dem Sprung nicht Full-Life oder wie auch immer, aber auch da hätte man ja zum Beispiel ein Schild aufstellen können dass man dort einen gewissen Schaden bekommt, denn ich habe dort Schleim und keine Heuballen erwartet...

Eine wirklich sinnvolle Lösung für diese Situation wäre für mich nur, diese Wand zu entfernen und die Zeit, die diese Wand besteht, hinten ranzuhängen an das Eventende oder eben jeden der diese Abkürzung ausgenutzt hat zurückzusetzen, auch wenn ich weiß, dass wahrscheinlich beides nicht passieren wird, weil Erstes wohl ziemlich die Planung über den Haufen werfen würde und Zweiteres ziemlich unfair den anderen die schon durch sind gegenüber wäre.
Demnach bleibe ich also bei meinem Abbruch des Events und gehe leider sehr unzufrieden aus diesem, denn so hat dieses Event für mich keinen Sinn.

Dennoch: Wie gesagt fand ich die Einführung dieses mal nicht so hart, auch fand ich es gut, dass die Teppiche im Ventilator-Modul deutlicher erkennbar (orange statt grau wie letztes mal) gemacht wurden, auch wenn ich dort dennoch fast verzweifelt bin.
Zu Test 1: Ein sehr schönes Level, sowohl vom Design her als auch von den angenehmen Sprüngen :) Auch freut es mich, dass dort ohne Checkpoints immer wieder Passagen waren, die einen beim Scheitern nur ein kleines Stück zurückwarfen, da man aufgefangen wurde von einer unteren Ebene. Daher also kein Gemecker über Checkpoints hier.
Über alle weiteren Tests kann ich mich nicht äußern, diese habe ich noch nicht mal im Zuschauermodus besucht und werde sie ja vermutlich auch nicht mehr durchlaufen. Zu Test 2 habt ihr meine Meinung ja oben schon.


Allen aktiven noch viel Erfolg und dennoch vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
5 Mai 2020
242
Eine Sache von mir noch: Ich bin totaler JnR Noob das ist komplett klar, aber, dass ich und auch andere für die Synchro mehrere Tage brauchen obwohl das ja mehr oder weniger aufwärmen für den richtigen Parkour ist, find ich schon krass. Klar werd ich den Parkour niemals finishen bei meinem Skilllevel aber ich mach den ja um besser zu werden aber wenn ich nicht mal durch die Synchro komme (was ich nur dank meiner Quarantäne überhaupt durchgezogen hab, weil sonst hätte ich nie im Leben alleine beim letzten Abschnitt insgesamt 14h (!) verbringen können) dann kann ich ja den richtigen JnR nichtmal trainieren. Würde es nicht Sinn machen die Synchro etwas einfacher zu gestalten und einfach die letzten Level des richtigen JnR's schwer zu machen oder wäre das zu viel verlangt?

Aber was bringt es dir die Synchro zu schaffen und dann in der 11 am Double Neo zu scheitern?
Meiner Meinung nach hat die Synchro einen wichtigen und richtigen Sinn und ist auch von der Schwierigkeit her richtig. So bin ich ein mittelmäßiger JnR Spieler und habe für die Synchro zwar einen Abend gebraucht, aber brauchte für die 11 ca 5h und dass auch nur weil ich die einzelnen Sprünge im Singleplayer geübt habe. Von dem folgenden Bahnhof ganz zu schweigen. Und wenn du in der Synchro sehr große Probleme hast merkst du vielleicht das das Event nichts für dich ist. Zwar gibt es auch mal ein einfachere Level aber trotzdem ist das Niveau der Level der Synchro gegenüber angehoben. Die Synchro ist so traurig wie es klingt da um auszusortieren, weil ohne Synchro du mehr Zeit verschwenden würdest ohne das Ziel zu erreichen. Dies natürlich was anderes wenn es Zwischen Belohnungen gäbe.


Und zu der Checkpoint Sache:
Natürlich ist das angenehmer aber dann sind Level wie die 6 unnötig da ich einfach nach jedem Sprung einen Checkpoint setze ...
 
Zuletzt bearbeitet:

X3N0NXYT

Spieler
2 Aug 2021
5
Aber was bringt es dir die Synchro zu schaffen und dann in der 11 am Double Neo zu scheitern?
Meiner Meinung nach hat die Synchro einen wichtigen und richtigen Sinn und ist auch von der Schwierigkeit her richtig. So bin ich ein mittelmäßiger JnR Spieler und habe für die Synchro zwar einen Abend gebraucht, aber brauchte für die 11 ca 5h und dass auch nur weil ich die einzelnen Sprünge im Singleplayer geübt habe. Von dem folgenden Bahnhof ganz zu schweigen. Und wenn du in der Synchro sehr große Probleme hast merkst du vielleicht das das Event nichts für dich ist. Zwar gibt es auch mal ein einfachere Level aber trotzdem ist das Niveau der Level der Synchro gegenüber angehoben. Die Synchro ist so traurig wie es klingt da um auszusortieren, weil ohne Synchro du mehr Zeit verschwenden würdest ohne das Ziel zu erreichen. Dies natürlich was anderes wenn es Zwischen Belohnungen gäbe.


Und zu der Checkpoint Sache:
Natürlich ist das angenehmer aber dann sind Level wie die 6 unnötig da ich einfach nach jedem Sprung einen Checkpoint setze ...
Es geht mir nicht darum den jnr zu schaffen weil ich weiß ja das ich ihn nicht schaffen werde. Es geht mir darum generell besser zu werden aber wenn die synchro so schwer ist, dann kann ich den jnr ja nicht mal üben. (Die nächsten zwei Abschnitte der Synchro hab ich übrigens in weniger als ner stunde hinbekommen)
 
5 Mai 2020
242
Mein Tipp zum Uw-treuen JnR üben:

Die Maps in der Minigamewelt üben (ist zwar gerade nicht möglich aber hilft ansonsten)

Eigene Jumps zum üben bauen in der CW

In der CW von anderen gebaute JnR üben

Und bald eventuell die umgesetzte Idee von SirionBlatt :D
 

Glitchi

Spieler
4 Apr 2018
111
Und zu der Checkpoint Sache:
Natürlich ist das angenehmer aber dann sind Level wie die 6 unnötig da ich einfach nach jedem Sprung einen Checkpoint setze ...

So gut wie jeder der oben auf dem Schiff ankam
hat dort einen Checkpoint erwartet.
Du sicher auch wenn du ehrlich bist.
Oder es hat dir vorher jemand gesagt das da keiner ist.
 
5 Mai 2020
242
Ich habe nicht gesagt das die Checkpoints so gut waren sondern nur, dass es zu viel des Guten wäre jeden Sprung mit einem Checkpoint so versehen.
 

Glitchi

Spieler
4 Apr 2018
111
Level 6 wäre ja nicht unnötig wenn auf dem Schiff ein CP wäre und man hätte auch nicht nach jedem Sprung einen.
Fand deine Aussage dazu einfach etwas übertrieben.
Wir müssen da jetzt auch nicht drauf rumreiten.

ABER…



Ich stand da keine 5 Minuten und die beiden wünschen sich dort wohl auch einen
Checkpoint.

Komm mal rum und sag denen das eine CP da oben das Level unnötig machen würde. :)
Glaub Lemmoo nimmt dich auseinander.
Der ist da gestern schon ausgeflippt. :)

Und btw… ich will hier niemanden angreifen.
Nehmt es nicht zu ernst alles. ✌️
 

DerHaPo

Spieler
1 März 2020
753
denn das war ja erlaubt und völlig im Rahmen der Fairness, solange da nicht später eine Wand auftaucht
Hallu, ich schon wieder :eek:

Und zwar wollte ich mich dazu gern nochmal äußern, da ich mich jetzt mit Hilfe anderer noch einmal genauer mit dieser Stelle beschäftigt habe.

Ich selbst habe diesen Sprung nie probiert von der Erde auf diesen Planeten nach unten, bin anhand einiger Aussagen aber davon ausgegangen, dass dieser normal machbar ist, was für mich auch in Relation zu dem Sprung vom Satellit auf die Erde sinnig vorkam, da dieser ja mit 21 bzw. 20 Blöcken und einem Sprint-Jump nicht auf die Slimes überlebbar war.
Also habe ich mir die niedrigste Absprunghöhe von der Erde gesucht, von der es mir möglich schien, den Sprung zu schaffen. Dies ist auf Höhe 60, denn der Block auf 58 ist meines Erachtens nach zu weit hinten und man würde sich den Kopf stoßen. Mit einem runterspringen an der Wand habe ich grob versucht, die oberste Höhe des unteren Planeten zu bestimmen und bin dabei auf grob 40 oder mehr gekommen, womit ich mich allerdings getäuscht habe. Yonchen war so nett mir die Höhe zu nennen, welche laut ihr 38 beträgt. Demnach wäre es nur ohne Springen rein mit runtersprinten möglich, wobei man den Sprung aber allerdings für die Distanz benötigen sollte. Dies bestätigen auch die Aussagen derjenigen, die diesem Sprung gemacht haben.
(Wenn es noch einen niedrigeren Absprungspunkt gibt, oder dieser anderweitig ohne zu sterben machbar ist [regelkonform!] lasse ich mich gern eines besseren belehren.)

Ich muss also diesen Teil meiner Kritik am Team zurücknehmen. Übereinstimmend mit den Aussagen derjenigen, bei denen ich nachgehakt habe und welche den Sprung gemacht haben, ist dieser nur mittels ausloggen kurz vor dem Aufprall und danach wieder einloggen möglich, um den Schaden zu umgehen. In diesem Falle würde auch ich dies als eine Form des "cheatens" oder bug-usings bezeichnen, weshalb unter diesem Gesichtspunkt die Wand auch zurecht eingebaut wurde.
Es bleibt dabei aber für mich die Frage, wieso dies dann nicht zum Ausschluss dieser Spieler aus dem Event geführt hat, denn laut dem Schild sind ja "einige" bekannt. Zumindest für die, von denen ich weiß, sind ja bisher keinerlei Konsequenzen bekannt für mich und sie nehmen weiterhin am Event teil...
Oder zumindest diese Spieler dann diesen Test 2 noch einmal ohne diese Abkürzung wiederholen zu lassen, wäre ja dann fair. Es ist ja sicher nachvollziehbar, wer sich in dem Bereich knapp über dem Planeten aus und gleich darauf wieder eingeloggt hat, oder?

Denn wie gesagt, entweder es ist tatsächlich so unmöglich und man betrachtet es als eine Art des "Cheatens" was zumindest geringfügige Folgen für diejenigen haben müsste, oder man behält alles so wie vorher bei und lässt diese "Option" auch für noch folgende Spieler offen.



Ansonsten nur noch eine kleine Anmerkung zu Änderungen in den Maps während des Events:
Es wäre prima wenn ihr diese auch öffentlich im Forum bekanntgeben könnt, das wäre zum Beispiel auch bei der Öffnung eines vorher geschlossenen Ganges im Halloween-Suchevent ganz nett gewesen, dann weiß jeder direkt Bescheid :)

Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht wieder irgendwo vertan und ihr nehmt es mir nicht zu übel. Ich würde mich über eine Äußerung dazu von Seiten des Teams freuen.
 

Glitchi

Spieler
4 Apr 2018
111
Hallu, ich schon wieder :eek:

Und zwar wollte ich mich dazu gern nochmal äußern, da ich mich jetzt mit Hilfe anderer noch einmal genauer mit dieser Stelle beschäftigt habe.

Ich selbst habe diesen Sprung nie probiert von der Erde auf diesen Planeten nach unten, bin anhand einiger Aussagen aber davon ausgegangen, dass dieser normal machbar ist, was für mich auch in Relation zu dem Sprung vom Satellit auf die Erde sinnig vorkam, da dieser ja mit 21 bzw. 20 Blöcken und einem Sprint-Jump nicht auf die Slimes überlebbar war.
Also habe ich mir die niedrigste Absprunghöhe von der Erde gesucht, von der es mir möglich schien, den Sprung zu schaffen. Dies ist auf Höhe 60, denn der Block auf 58 ist meines Erachtens nach zu weit hinten und man würde sich den Kopf stoßen. Mit einem runterspringen an der Wand habe ich grob versucht, die oberste Höhe des unteren Planeten zu bestimmen und bin dabei auf grob 40 oder mehr gekommen, womit ich mich allerdings getäuscht habe. Yonchen war so nett mir die Höhe zu nennen, welche laut ihr 38 beträgt. Demnach wäre es nur ohne Springen rein mit runtersprinten möglich, wobei man den Sprung aber allerdings für die Distanz benötigen sollte. Dies bestätigen auch die Aussagen derjenigen, die diesem Sprung gemacht haben.
(Wenn es noch einen niedrigeren Absprungspunkt gibt, oder dieser anderweitig ohne zu sterben machbar ist [regelkonform!] lasse ich mich gern eines besseren belehren.)

Ich muss also diesen Teil meiner Kritik am Team zurücknehmen. Übereinstimmend mit den Aussagen derjenigen, bei denen ich nachgehakt habe und welche den Sprung gemacht haben, ist dieser nur mittels ausloggen kurz vor dem Aufprall und danach wieder einloggen möglich, um den Schaden zu umgehen. In diesem Falle würde auch ich dies als eine Form des "cheatens" oder bug-usings bezeichnen, weshalb unter diesem Gesichtspunkt die Wand auch zurecht eingebaut wurde.
Es bleibt dabei aber für mich die Frage, wieso dies dann nicht zum Ausschluss dieser Spieler aus dem Event geführt hat, denn laut dem Schild sind ja "einige" bekannt. Zumindest für die, von denen ich weiß, sind ja bisher keinerlei Konsequenzen bekannt für mich und sie nehmen weiterhin am Event teil...
Oder zumindest diese Spieler dann diesen Test 2 noch einmal ohne diese Abkürzung wiederholen zu lassen, wäre ja dann fair. Es ist ja sicher nachvollziehbar, wer sich in dem Bereich knapp über dem Planeten aus und gleich darauf wieder eingeloggt hat, oder?

Denn wie gesagt, entweder es ist tatsächlich so unmöglich und man betrachtet es als eine Art des "Cheatens" was zumindest geringfügige Folgen für diejenigen haben müsste, oder man behält alles so wie vorher bei und lässt diese "Option" auch für noch folgende Spieler offen.



Ansonsten nur noch eine kleine Anmerkung zu Änderungen in den Maps während des Events:
Es wäre prima wenn ihr diese auch öffentlich im Forum bekanntgeben könnt, das wäre zum Beispiel auch bei der Öffnung eines vorher geschlossenen Ganges im Halloween-Suchevent ganz nett gewesen, dann weiß jeder direkt Bescheid :)

Ich hoffe ich habe mich jetzt nicht wieder irgendwo vertan und ihr nehmt es mir nicht zu übel. Ich würde mich über eine Äußerung dazu von Seiten des Teams freuen.

Ich kann deinen "Frust" darüber verstehen.
Vielleicht hilft es dir das ganze etwas ausgleichender zu sehen wenn dir bewusst wird das diese Spieler keinen Checkpoint danach nutzen konnten.
Natürlich bleibt es Bugusing. Sehe ich auch so. Aber einen riesen Vorteil hatte man dadurch nicht und eben auch keinen Checkpoint.
Vielleicht gleicht das den Fairnessfaktor etwas aus.

Ich bin grade übrigens auch wieder in der 2. Kann dir da gerne helfen wenn du möchtest. Mein erster Tipp hatte dich ja auch schon weiter gebracht. :)
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Waylin7 und PiusG

Lemmoo

Spender
30 März 2016
215
Das es da oben keinen Cp gibt in der 6 ist einfach absulut unnötig , und in manchen lvl garkeine ist auch schlecht , nicht jeder hat die zeit nen komplettes level durchgängig zu machen / will vielleicht zwischendurch mal farmen oder andere Sachen erledigen da ist schon ganz nett mal nen Cp zu haben um nicht alles wieder von vorne anzufangen. Ich bin jetzt schon ca 10h in der 6 war zwar schon einige male oben aber das es dann keinen Cp gibt ..... genau wie in der 4 mit der Brücke auch absulut unnötig das es danach nichts gibt .
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 22 Spieler