Farmwelt-Reset am 23.11.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ImToruk

Spieler
20 Okt 2018
251
Wie hat dir der Informationsprozess gefallen? Hast du im Forentext, an den Schilderwänden usw. alles verstanden? Welche Unklarheiten gab es hier?
Alles sehr klar und verständlich dargestellt! Sehr gut.

Wie empfandest du die zeitliche Einteilung des Events? Hierbei vor allem folgende Punkte: Zeit von der Ankündigung bis zum Eventbeginn, Wartezeiten beim Event, Dauer der Nicht-PvP-Phase, allgemeine Dauer der PvP-Phase
Es wäre besser ein Woche vorher Bescheid zu geben, aber an sich war es diesmal kein Problem.
5 min waren gut gewählt. PvP-Phase von 24h Dauer meiner Meinung nach gut, da man zum Plündern der gesamten Welten durchaus solange brauchen kann.


Fragen zum neuen Konzept:
  • Wie hat dir das neue Konzept allgemein gefallen?
  • Was könnte man ändern um die Spannung während des Events in den einzelnen Welten zu erhöhen?
  • So weit du das bewerten kannst: Wie gut war die faire Auswahl beider Welten?
Konzepte welche die Serverleistung verbessern sind immer top. PvP habe ich zwar kein einziges Mal gehabt, was den 2 verschiedenen Welten geschuldet ist, aber mich hat das auch nicht gestört. Dadurch war es natürlich weniger spannend. Trotzdem hat es noch genug Spaß gemacht.
Die Welten waren, wie ich mitbekam in keiner Weise unfair oder benachteiligend.


Wie genau hast du am Event teilgenommen? Gar nicht? In einer Gruppe, als Einzelkämpfer, eher mit vielen Kämpfen oder möglichst ohne Konfrontationen? Warst du eher auf das Ende aus, auf Rohstoffe oder auf Schätze? Oder wolltest du nur mal die Chance nutzen dich mit anderen Spielern zu kloppen?
Mit einer Spielergruppe (Team EinhornPower). Konfrontation fand erst im Ende statt nachdem der Drache tot war. Ich war auf die Endschätze aus.
Mit Spielern kloppen o_O freiwillig auf keinen Fall :p

Ansonsten kann eventuell darauf achten, dass im End mehr Schätze (Elytren) sind. 2 ist für den Aufwand und die Planung hinter der Teamsrbeit etwas wenig. Ansonsten gerne wieder so wie es war, wobei ich auch mal wieder gerne alle in einer Welt sehen würde. Naja eigentlich egal, Hauptsache ein Reset ( nicht jedes Jahr nur einer).

PS: Mein komplettes Reset Erlebnis wird es bald noch in Videoform geben.
 

Drakona7

Spieler
17 Jan 2019
4
Das war zwar mein zweiter End-Reset seit meiner Freischaltung, aber der erste mit PvP.

Die Informationen zum Event gab es für mich noch rechtzeitig, kurzfristiger aber bitte nicht. Die Regeln und Ablauf waren eindeutig und ausführlich. Wer es immer noch geschafft hat, seine Sachen beim Porten zum Warteraum zu verlieren, hat es nicht anders verdient. Es gab mehr als genug Warnungen. Dass aber trotz Schilder, großer Ankündigung etc immer noch ne Menge Fragen im Chat auftauchten, fand ich dann doch recht amüsant. Vielleicht beim nächsten Mal die Spieler erst automatisch zum Forum weiterleiten, bevor diese auf den Server gelassen werden? Ne Spaß, mich stört das nicht und ich hab doch das ein oder andere Mal drüber schmunzeln müssen ^^
Auch der Ablauf war für mich recht gut durchdacht. Der gemeinsame Spawn war eine gute Idee, so konnte man sich selbst raussuchen, in welche Richtung man will und Teams konnten sich dadurch sicher besser organisieren. Seinen Todesort wiederzufinden war dadurch auch deutlich leichter. Die PvP freie Zeit am Anfang hat auch gepasst, für eine Grundversorgung hat das auf jeden Fall gereicht. 24h PvP waren dafür aber mehr als ausreichend.

Ich konnte meine persönlichen Ziele leider nicht so erreichen, wie ich es mir erhofft hatte (siehe Spoiler). Trotzdem hatte ich eine Menge Spaß und würde mir ein solches Event wirklich häufiger wünschen, nicht nur einmal im Jahr. Mögliches Versionsupgrade hin oder her.
Und an die, die gern dabei sein wollten, aber nicht mit gemacht haben, weil sie in PvP nicht so gut sind: Probiert es! Ihr nehmt ja nix von euren privaten Sachen mit, also was habt ihr zu verlieren? Ihr habt nur was zu gewinnen. Und wenn es keine (wertvollen) Items sind, dann wenigstens ne Menge Erfahrung :)


Mein Ziel war hauptsächlich das Drachenei (und/oder wenigstens eine der begehrten Elytren). Den Rest der sonst so auffindbaren Ressourcen gibt es eigentlich bei jedem Reset, das Drachenei nicht. Allein deswegen war das Event für mich schon irgendwie was besonderes. Ich habe mir im Vorfeld kein Team gesucht und habe mich allein durch alles durchgeschlagen. Leider lief es für mich im Spiel nicht ganz wie erwartet, oder besser erhofft. Hier meine Eindrücke und warum ich als Solospieler (dieses Mal) keine Chance auf's Ei hatte*:
Ich bin sowohl im Singleplayer als auch auf dem Server hauptsächlich Survival Spieler und hatte mich deswegen schon lange auf einen richtigen Reset gefreut. Viele Spieler, ein Ei. Von Null anfangen. Da es Mangels Konkurrenz im Singleplayer deutlich einfacher ist, das Ei auch zu bekommen, hatte ich mich schon vorher auf erschwerte Bedingungen eingestellt und dass ich das Ei vermutlich nicht bekommen werde. Einen Versuch ist es mir aber natürlich Wert gewesen. Ich hatte erst etwas Angst vor den anderen Spielern und großen Teams, da ich kein geübter PvP Spieler bin und auch nicht auf Kämpfe aus war. Tatsächlich bin ich aber, auch Dank zwei Welten (bitte wieder!), kaum Spielern begegnet. Ich bin zwar einmal durch einen anderen gestorben, aber sonst nur an ein paar wenigen vorbei gelaufen. Ob es anders verlaufen wäre, wenn ich meine Ressourcen schneller beisammen gehabt hätte und im Stronghold oder im End auf Teams gestoßen wäre? Sicherlich, aber das End wollte mich wohl sowieso nicht haben.
Denn mein Hauptproblem war eine viel zu niedrige Mobspawn Rate. Abseits von Mobspawnern gab es kaum feindliche Mobs. Ich bin nach dem Ausflug in den Nether fast 3 Stunden quer durch die FW geirrt und habe dabei mehr Kürbisse gesehen, als alle feindlichen Mobs zusammen. Von Endermen fehlte jede Spur und dadurch hatte ich keine Enderperlen. So kam es, dass ich am Ende ohne Enderaugen vor einem noch nicht aktivierten Endportal stand. Sehr ärgerlich, da ich dadurch das End nicht betreten konnte. Aber da der Drache schon tot war und ich bis zum schon aktivierten Portal oder Aktivieren "meines" Portal ewig gebraucht hätte, habe ich das Event für mich als beendet erklärt.
Wobei wir bei Problem Nr. 2 wären. Da es kein /spawn gab, musste man grüne Beacons finden, die quer in der Welt verteilt waren. An sich eine gute Idee, hat mein Ende aber doch noch ziemlich hinaus gezögert. Also bin ich wieder 2 weitere Stunden auf die Suche nach einem Ausgang gewesen, btw auch ohne Endermen. Ich weiß nicht, ob es am Client oder am Server liegt, aber die lange Suche kann auch daran gelegen haben, dass die Beacons von weitem nicht zu sehen waren. Ich bin zum Schluss sogar fast in so ein Loch versehentlich reingefallen, weil es hinter einem kleinen Hügel lag. Erst dann haben sich auch die Beacons aktiviert.

* Das "Problem" ist aber nicht dem Serverteam oder anderen Spielern anzuhängen und soll auch kein Rumgeheule sein. Es liegt eher an meinem Pech und an der Tatsache, dass man mit vielen Leuten nunmal schneller Ressourcen sammeln und Endermen finden kann bzw sich die Arbeit teilt. Wie sagt man so schön: "viele Hände, schnelles End(e)". Ist ja nicht so, dass ich das nicht gewusst hätte. Was das für mich für zukünftige Resets bedeutet, werde ich noch sehen. Ein paar mehr Mobs könnten aber trotzdem nicht schaden.

(Sorry für den Roman. Passiert mir öfters :whistling:)
 

Hase_222

Spieler
18 Feb 2018
1.565
Wiki
Hase_222
Ja, das Enderman-Problem hatte die Gruppe, in der ich war, auch. Nichts spawnt. Wir waren zwar echt schnell am Portal, hatten aber keine Enderperlen und haben nach 2-3 Stunden Suche aufgegeben. Auch später, als wir zu einem aktiven Portal gelaufen sind, war da nichts.
Und es ist etwas unpraktisch, dass man nicht mitbekommt, wie es in der anderen Welt voran geht. Vielleicht kann ja ein Staffler oder der [Server] schreiben, wenn in der anderen Welt ein Portal an geht.
 

Morock

Trusty
26 Jun 2015
613
Wiki
Bodenseepirat
Schön, wie @Cuddlefish1 in der heißen Phase erstmal im Lotto gewinnt. Da kann man gleich doppelt mitfiebern.
Ihr hattet aber auch gut Glück, gleich alles sofort zu finden und dann auch noch zu guten Preisen. Das muss nicht die Regel sein. :D
Bei uns waren Netherfestung und Dorf bis zu 2000 Blöcken weiter weg und etwas teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.369
Und es ist etwas unpraktisch, dass man nicht mitbekommt, wie es in der anderen Welt voran geht. Vielleicht kann ja ein Staffler oder der [Server] schreiben, wenn in der anderen Welt ein Portal an geht.
Ich hatte die wichtigsten Ereignisse im Chat gepostet. Aber wer sein Inventar aufhatte, kann es natürlich übersehen haben.

Ich fand die Welt mit 5000x5000 viel zu groß und würde 2000x2000 vorschlagen. Dann läuft man sich häufiger über den Weg und findet auch die Teleporter schneller. Natürlich sind dann nicht so viele Biome und Ressourcen in der Welt, aber es geht ja vor allem um das Drachenei.

Für die PvP-Phase fände ich 12 Stunden besser, da am zweiten Tag vor allem unwissende Farmweltbesucher getötet wurden, die von dem Event am Vortag garnichts mitbekommen hatten.
 
10 Jan 2015
3.161
Wiki
RikuShadowclaw
Ich fand die Welt mit 5000x5000 viel zu groß und würde 2000x2000 vorschlagen.[...]
Dann würde ich es aber gut finden, wenn ihr die Farmwelt nach dem Event quasi sofort auf eine größere Größe setzt.

Für die PvP-Phase fände ich 12 Stunden besser, da am zweiten Tag vor allem unwissende Farmweltbesucher getötet wurden, die von dem Event am Vortag garnichts mitbekommen hatten.
Möglicherweise hab ich da ein bisschen zu wenig Mitleid mit den Leuten, aber ich halte es durchaus für machbar, mitzubekommen, dass PvP aktiv ist. Man könnte ja, um sicherzugehen, dass auch der Letzte es mitbekommt, sobald man die Farmwelt während des Events betritt, einen Titel einblenden, so, wie man das z.B. auch für Serverwartung, Porter, etc. macht.
 

FritzFrust

Spieler
28 Dez 2017
7
War die Beschilderung am eigentlichen Farmwelt-Teleport-Knopf am 2. Tag nicht mehr da?
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe: ich war kurz vor dem Ende der PvP-Phase auf den Weg zur Farmwelt und wurde durch eine ziemlich offensichtliche Sperre davon abgehalten mit der Anweisung, was ich tun muss um jetzt in die Farmwelt zukommen, wenn ich denn wirklich möchte.

Aus Versehen sollte da keiner reingestolpert sein. Wahrscheinlich wurden ein paar Leute etwas mutiger, frei nach dem Motto "ist ja schon halb vorbei, da passiert nichts mehr".
 
  • Gefällt mir
Wertungen: ResQ_

ImToruk

Spieler
20 Okt 2018
251
Das stimmt natürlich.
Aber je weiter von 0 0 weg desto unwahrscheinlicher wird es auch, dass in dem 2000 mal 2000 Bereich mit Sicherheit eine Endportalfestung liegt, aber das kann man dann ja auswählen.
Irgendwann hören die Festungen such auf zu generieren, also ab bestimmten Koordinaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Minecrafti

Spieler
10 Okt 2019
6
Warum ist die Rote FW und die Blaue FW zu Beginn nicht gleich? Dann gibt es voher eine noch fairere Grundvoraussetztung bzw. Start als auch hinterher kein Spielergejammer, dass ausgerechnet die "bessere" gelöscht worden sei.
Ansonsten fande ich die restliche Umsetzung nahezu perfekt, top Arbeit.
 

Krabapel

Spieler
4 Feb 2019
122
Warum ist die Rote FW und die Blaue FW zu Beginn nicht gleich? Dann gibt es voher eine noch fairere Grundvoraussetztung bzw. Start als auch hinterher kein Spielergejammer, dass ausgerechnet die "bessere" gelöscht worden sei.
Ansonsten fande ich die restliche Umsetzung nahezu perfekt, top Arbeit.
Beispiel:
Die Spieler könnten sich Koordinaten der Schätze usw merken und direkt in die andere FW und diese dort auch holen.
 

SteuerungC

Serverteam
Developer
17 Jan 2016
354
Man könnte die Welt bspw.spiegeln, sodass Koords kein Sinn mehr diesbezüglich machen.
Auch wenn es technisch eine einfache Möglichkeit geben würde, eine ganze Welt zu spiegeln, dann gibt es immer noch pfiffige Spieler, die herausfinden, wie man Koordinaten umrechnen kann. Also wäre auch das keine gute Lösung, obendrein dann auch mit einem großen technischen Aufwand verbunden. Einfacher ist es dann, zwei Welten so auszusuchen, dass sie möglichst fair sind, was ja beim letzten Event scheinbar schon gut geklappt hat.

Oder wie bei Halloween einfach ausschalten
Das Ausschalten von Koordinaten würde das Zusammenarbeiten von Spielergruppen massiv behindern und ist damit auch keine Option. Ebenfalls kann man ja auch Schätze in der Welt anhand von Landmarken wiederfinden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen (Spieler: 0, Gäste: 1)

ONLINE 133 Spieler