Plotvorstellung Floating Grounds Bauevent

DerAlex_

Serverteam
Buddy
19 Dez 2016
76
Bei einem Bauevent gibt es viel zu sehen, aber vieles bleibt auch ungesehen oder manchmal auch unverstanden. In diesem Thema könnt ihr euren Plot zum Floating Grounds Bauevent vorstellen.

Ihr könnt dazu ein oder mehrere Screenshots machen und eure Ideen und euer Bauwerk beschreiben. Wer mag, kann sich auch eine kleine Hintergrundgeschichte ausdenken.

Hinweis: Ihr könnt euren Beitrag bearbeiten, d.h. ihr könnt die Screenshots mit laufendem Baufortschritt oder bei großen Änderungen jederzeit austauschen und euren Text anpassen. Daher bitte nur eine Vorstellung pro Spieler. Für jedes Bauevent gibt es ein eigenes Thema. Kommentare sollten sich am besten in Likes ausdrücken, damit möglichst nur Plotvorstellungen im Thema gepostet werden.
 

TarzanFX

Spieler
14 Mai 2017
187
Mein Projekt ist der Angriff der "Yahmanen".
Die Story dahinter ist, dass den Yahmanen auf der Reise durchs All der Kraftstoff ausgegangen ist.
Die Erde war der einzige Planet, der ausreichende Uran-Reserven vorgewiesen hat.
Jetzt haben es sich die Yahmanen zur Aufgabe gemacht die gesamte Erdbevölkerung auszulöschen und ihr Mutterschiff mit Uran zu befüllen.

1621872673149.png
1621872703585.png
1621872730954.png


Tipp: Das große Mutterschiff und 2 kleine Ufos sind begehbar und es gibt kleine Eastereggs auf den Wolkenkratzern.
 

Floxri

Spieler
16 Jul 2020
30
Mein Projekt: ""Bespin Wolkenstadt" aus Star Wars.

Hier, in einem frühen Baustadium, sind bis jetzt "nur" die Wolkenstadt selbst und das ikonische "Storm IV Twin-Pod cloud car" zu sehen. In Zukunft sollen noch die Wolken, sowie im Innenraum bekannte Szenen aus dem Film hinzukommen. Der Maßstab zwischen Twin-Pod und Stadt ist natürlich absolut nicht realitätsgetreu, das ließe sich aber, wenn man noch Details an cloud car und co. erkennen möchte, nicht umsetzten.

Foto Bespin 1.jpg


Foto Bespin 2.jpg


(Durch einen unglücklichen Zufall haben @yukioZooly und ich das "gleiche" Projekt, hierbei muss man beachten, dass weder ich von Ihm, noch (sehr wrsh.) er von mir "abgekupfert" hat, ich denke das ist aber auch an der ganz unterschiedlichen Herangehensweise gleich ersichtlich.)

Updates folgen...
 

Leslie4

Spieler
5 Feb 2019
38
Mein Plot habe ich ,,Der Baum der Wolken'' genannt, dazu habe ich mir auch noch eine kleine Geschichte ausgedacht:


Der Baum der Wolken

Im fernen Lande Lethlinien verschwanden eines Tages einfach Orte. Sie hinterließen nichts anderes als große Löcher im Boden. Die Frage wohin diese Orte verschwunden sind fragten sich viele und manche machten sich auch auf die Suche nach ihnen.
Doch niemand fand sie, viele Jahre vergingen und das Rätsel um die verschollenen Orte wurde nicht gelöst.

Danach erzählte man sich nur noch Geschichten über ein Land weit weg von hier, einem Land, dass nur die gutmütigsten Menschen finden werden.
Dort sollte es einen Baum geben, der die verschollenen Orte zu fliegenden Inseln gemacht hat. Der Baum sollte nach Legenden nach so weiß sein, wie Schnee und die Blätter sollen Wolken sein. So bekam der Baum seinen Namen; Der Baum der Wolken.

Ob dies wirklich so geschehen ist, weiß keiner, denn es gibt niemanden mehr der sich noch an diese Tage erinnert. Bis heute wurde der Baum der Wolken nicht gefunden, aber manche sind fest davon überzeugt, dass es ihn gibt.

Bildschirmfoto 2021-05-24 um.png

Die verschiedenen fliegenden Inseln, die ich gebaut habe, sind durch Hängebrücken miteinander verbunden.

Bildschirmfoto 2021-05-24 um 19.28.37.png

Das hier ist der Baum der Wolken.

Bildschirmfoto 2021-05-24 um 19.29.40.png
Bildschirmfoto 2021-05-24 um 19.30.31.png

Bildschirmfoto 2021-05-24 um 19.34.06.png


Ich hoffe euch gefällt mein Plot :D
 

mario32049

Spieler
1 Feb 2020
24
Hallo zusammen,

Ich habe mir Terry Pratchetts Buchreihe "Scheibenwelt" als Vorlage genommen und habe hier die Rundwelt gebaut. Hierbei "schwimmt" die Sternenschildkröte durchs Weltall, während auf ihrem Rücken vier Elefanten die Welt "Schultern".
Bei den Landmassen musste ich etwas improvisieren und bin von der Buchvorlage abgewichen, da es mit den Minecraft blöcken nur schwer möglich ist Miniaturwelten zu bauen, aber ich denke es sollte alles gut erkennbar sein :)

1621924036760.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Nazghul72

Spieler
3 Okt 2020
32
Kurzer Zwischenstand von der Firma "Drachen-Gondel-Tours"... ;)
Offensichtlich ein Drache, der - etwas weniger offensichtlich - eine Gondel für Fluggäste trägt. Ein Drachenreiter/Steuermann sitzt auf dem Kopf und steuert mit seinem Haken den gigantischen Drachen. Der Drache fliegt ein Ausweichmanöver, da ein Angriff von ein paar Riesenwespen (noch gar nicht sichtlich) droht.
Durch ein Loch in der geschlossenen Wolkendecke kann man hinab auf einen einsamen Bauernhof sehen. Die Landschaft habe ich in Miniatur gebaut, um einen besseren Eindruck von Tiefe zu erzeugen.
Ich hoffe, das WIP gefällt Euch...
BauEvent2.jpg
BauEvent2c.jpg
BauEvent2f.jpg
BauEvent2e.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Getgrip

Spieler
10 Sep 2018
142
Da ich weder der große Geschichtenerzähler noch Autor bin halte ich das Ganze relativ simpel.
Wem die Idee mit dem Design des Weltalls bekannt vorkommt. Ja die Grundidee habe ich von @pollemar übernommen und angepasst / erweitert.

Der Zutritt soll über den Tempel am oberen Ende meines Plots erfolgen. Planeten sollten nach Möglichkeit über die dafür vorgesehenen Aufzüge betreten werden.
2021-05-28_09.38.39.png

2021-05-28_09.39.02.png

2021-05-28_10.13.20.png

Wie ihr bereits an den Bildern erkennen könnt (hoffe ich mal :p) handelt es sich bei meinen "fliegenden (oder doch schwebenden) Objekten" um Planeten. Der eine oder andere fragt sich bestimmt warum die Teilweise sehr eintönig wirken und evt. eine seltsame Block Wahl besitzen. Natürlich könnte man die mit Sicherheit noch wesentlich schöner gestallten aber in dem Fall ist das nicht das Ziel meines Projektes :pillepalle:. Genau ^^ es soll nicht nur eine Galaxie sein. Wer sich die Materialien der Planeten etwas genauer anschaut (Gras, Erde, Stein | Prismarin in allen Formen | Endstone | Neterrack) kommt vielleicht auf den Sinn der Planeten (ja Sie sind begehbar). Für den Wasserplaneten denkt euch bitte Fische - Es war weder möglich Fische noch Kopfe zu setzten.
Jeder Planet stellt einen Zyklus in Minecraft da.
Gras, Erde, Stein -> Die normale Welt von Minecraft, Wer sich genauer im Planeten umschaut findet neben dem Haus auch einen klassischen Dia Minenschacht und eine Miniaturendfestung inklusive Portal
Prismarin - Wer hätte es gedacht. Eine kleine Unterwasserwelt (Denkt euch hier die Fische einfach dazu)
Endstone - Beim betreten der Welt taucht ihr mitten in den (Alb-) Traum eines jeden MC Spielers ein. Der Kampf gegen den Drachen.
Netherrack - Und mein persönlicher Favorit. Lasst euch überraschen und verwendet zum betreten des Planeten auf jeden fall den Aufzug!!


Ach ja - Rechtschreibfehler sind Spezialeffekte meiner Tastatur :) Von daher dürfen Sie gerne gefunden und behalten werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

BLazy45

Spieler
29 Jul 2019
80
Joa, ich wollte mal 1 mal bei einem Bauevent mitmachen weil ich meine eigenen Fähigkeiten nicht mal richtig kenne, und mir dachte es könnte vielleicht spaß machen.

Eine richtige Story gibt es noch nicht so ganz, eigentlich wollte ich etwas mit dem Aether machen, aber das hat nicht ganz gepasst.

Dies ist eine uneinnehmbare Festung mit Wertvollen schätzen und Technologie aus unbekannter vergessener Zeit. An der mauer außen stehen einige
Stein-Golems und die Insel ist nur durch ein besonderes Luftschiff mit einem besonderen Golem als Pilot erreichbar. Wie man aber zu diesem Luftschiff kommt weiß keiner.
2021-05-28_22.40.24.png
Man vermutet das es eigentlich eine wichtige Forschungseinrichtung war, das kann aber niemand klar sagen weil die Insel sich etwas über den Wolken befindet und man wegen dem so Starken Kraftfeld, das Wasser nicht entkommen lässt und sogar Wolken wegfegt, nicht durch kann. Nur das besagte Luftschiff ist dazu imstande.
2021-05-28_22.40.05.png
Vom weitem war mal in der Lage zu sehen die Mitte der Insel zu sehen, in der etwas wie ein Observatorium steht mit seltsamen Artefakten. Niemand weiß wie das Kraftfeld entsteht, ich kann es natürlich aber sagen:
Eigentlich wollte ich hier einen Großen Kristall aus Glas bauen. Mir ist aber später aufgefallen dass, das nicht reinpasst weshalb ich mich für etwas anderes entschieden habe. Etwas unter dem Luftschiff ist ein Höhleneingang der zum Kern der Insel führt, ein Raum voller Wasser und Blauer Kristalle an der Decke, und ein seltsamer weißer Stein in der Mitte. Wie aber der Stein für das Kraftfeld sorgt, das werden wir wohl nie erfahren ¯\_( ͡◡ ͜ʖ ͡◡)_/¯.
2021-05-28_22.40.42.png
(Es ist natürlich noch nicht fertig).

Das Plot ist natürlich noch nicht fertig, es wird noch Detail und paar Gebäude folgen, vielleicht auch noch paar Inseln. Ihr könnt ja gerne eure Meinung dazugeben.
 

Ja_go

Spieler
30 Jun 2019
338
Dann möchte ich meinen Plot auch mal vorstellen.

Er ist etwas ungewöhnlich und vor allem von einem erwachsenen Jungen . . .
Gut das ich mich hier nicht verstecken muss, fangen wir also ganz am Anfang an, wie kommt man überhaupt dazu.


Da die Herleitung ja jetzt abgeschlossen ist:

Ich habe mich für das Cloudominium
1622295701949.png
von Rainbow Dash entschieden.
1622295629939.png

Wer möchte den bitte als Pegasus nicht über den Wolken leben (außer Fluttershy^^).
Also Wolken so formen zu können, das man sie als Kissen, Fundament oder Haus benutzen kann, wäre schon was tolles.
Ganz Cloudsdale nachzubauen wäre auch was, gerade die Wetterfabrik oder die Wonderbolt-Akademie. Allerdings braucht man hierzu bestimmt mehr Zeit und Platz.

Wie man dort hinkommt? Flügel, Zauberei oder ein Heißluftballon. Erschwerend kommt ja hinzu, das man nicht auf Wolken laufen kann, es sei den man ist ein Pegasus.
Gut das Twilight ihre Zauberbücher gut kennt und vorher 2 Zauber gelernt hat, Schmetterlingsflügel wachsen lassen und die Hufe für Wolken rüsten.

Ich hatte vor knapp einem Jahr sowas schon mal gebaut, nur für mich auf meinem Plot:
2021-05-29_15.29.43.png



Als Baumaterialien habe ich Glas gewählt, da man so nicht so harte Schatten wirft. Dadurch wirken die Wolken auch viel flauschiger. Mit Worldedit und ein paar wenigen Befehlen, die ich noch kannte, ging auch der Wolkenbau sehr schnell vonstatten.
2021-05-29_15.31.24.png

Für das Haupthaus kamen nur Quarzsäulen und verwandte Blöcke in Frage. Hier habe ich auch das erste mal an der Innendeko wirklich selbst übertroffen, auch wenn mir das auf meiner eigenen Zone verdammt schwer fällt.
2021-05-29_15.32.00.png

Der Regenbogen durfte natürlich auch nicht fehlen. Dann noch ein paar Ponys und den Ballon hingezaubert und das wars ja eigentlich auch schon. Dabei durfte ich noch mal mit ein paar Rüstungsständern herumexperimentieren.

Man erkennt auf jeden Fall, wo es hingehört und es sieht Nett anzusehen aus. Ich wünschte nur mir würden Flügel wachsen und ich könnte dort einziehen . . . ein bisschen träumen soll ja noch erlaubt sein.
 

Yumchen

Spender
7 Apr 2019
3
Hallo ihr lieben :)

Ich möchte euch gern mein Projekt vorstellen bzw. die Geschichte dahinter. Ich hoffe es gefällt euch. Den Plot habe ich alleine bebaut habe jedoch von vielen Freunden Unterstützung durch tolle Tipps, Ideen und Ratschläge bekommen. Vielen lieben Dank an euch <3 Natürlich danke ich auch allen die mir Ihre Köpfe zur Verfügung gestellt haben. Viel Spaß beim Lesen. :)

Die Rettung von UW

UW stand kurz vor dem Ende. Die Quelle seiner Magie war kurz vor dem Versiegen … seine Magie und das Leben das einst in UW herrschten, waren am Versiegen. RockGermany und seine Vertrauten versammelten sich an ihrer Tafel, um über die Zukunft von UW zu entscheiden. Sie waren Ratlos. Niemand konnte sagen, warum die Magie am Versiegen war. Sie wussten, dass es die Spieler waren die einst Magie und Leben nach UW brachten. Ein Gedanke schoss RockGermany durch den Kopf… Ist es möglich … seine Vertrauten stimmten der Idee zu … wenig später Verkündeten sie das es einen Wettkampf geben sollte … In Hoffnung das die Spieler die Magie zurückbringen würden.
__________________________________________________________________________________
Mit ihrer grenzenlosen Macht schufen die Gründer von UW eine Welt, in der es allen möglich war, bisher nicht gesehenes aus dem Nichts zu erschaffen. Als die Welt ihre Tore öffneten, strömten Spieler aus ganz UW darauf zu … jeder wollte es schaffen… Jeder wollte die Reichtümer erhalten, die denjenigen versprochen waren die es schafften die Magie zurück nach UW zu bringen. Ratlosigkeit brach aus … wie sollten sie es schaffen? Jeder für sich oder zusammen? Die Spieler verteilten sich und arbeiteten an ihren Ideen. Eine Spielerin hatte jedoch keine Ahnung worauf sie sich einließ. Ratlos lief sie im Kreis … vergrub ihre Füße sauer im Gras, nichts kam ihr in den Sinn. Aus der HW brachte sie nichts weiter als Werkzeug und ein paar alten Kürbiskernen die schon seit Ewigkeiten vor sich hin verkümmerten… Wütend vor Ratlosigkeit schmetterte sie alles auf den Boden, warf die Diamantaxt mit voller Kraft fort und rammte die Spitzhacke wütend in den Boden. Als sie sich beruhigt hatte, stelle sie fest, dass die Wiese nun mehr einem halbherzig gepflügten Feld glich. Entmutigt lies sie sich auf den Boden fallen und vergrub die Hände im nassen Boden. Durch Zufall kullerten die verkümmerten Kerne aus einem Loch in ihrem Beutel und landeten in der nassen Erde… Was war das? leuchteten die Kerne etwa? Sie traute ihren Augen nicht… die Kerne verschwanden langsam im Boden. Das Licht der Kerne war nicht mehr zu sehen. War das etwa schon alles? *zitter* *beb* Es war keine Einbildung, der Boden bebte! In Windeseile schossen drei Ranken aus dem Boden und rankten sich immer höher den Wolken entgegen… immer höher… bis sie weit über den Wolken verschwunden waren…
__________________________________________________________________________________
Mit viel Liebe, Mühe und unzähligen Stunden Arbeit schufen sie das unmögliche, die Magie kehrte nach UW zurück! Die Entschlossenheit und Kreativität der Spieler machten es möglich. Das Ziel war erreicht! UW war gerettet. Die Spieler trafen sich zu einem großen Fest, sie tranken, aßen und feierten ausgiebig… denn es gab nicht nur die Rettung UW's zu feiern…
Und wenn sie sich nicht ausgeloggt haben, bauen sie noch heute. Ende :)

Bei mir gibt es vieles zu entdecken :) ! Hier ein paar Bilder.

2021-05-29_15.58.18.png
2021-05-26_17.13.56.png
2021-05-29_15.53.32.png
2021-05-29_15.53.58.png
2021-05-27_08.33.45.png
2021-05-26_17.36.53.png
2021-05-26_17.43.00.png
2021-05-29_15.55.46.png
2021-05-26_17.42.36.png



Hallo UW :)

Ich hoffe Ihr hattet genug Zeit Euch meinen Plot einmal selbst anzusehen.
In diesem Update zeige ich Euch die Bilder meines ganz persönlichen Highlights!
Das Bauen hier hat mir besonders viel Freude bereitet.
Der auf den Bildern gezeigte Ort ist das Ziel, was es zu erreichen gibt.
Falls Ihr Fragen zu meinem Plot habt dürft Ihr Euch gern bei mir melden. Vielen Dank <3


Liebe Grüße
Yumchen & CHSilli :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

gleis_nach

Spieler
7 Nov 2020
40
Da @taffelfalaffel und ich heute nun unseren Plot, nach einer Woche bauen, beendet haben, möchte ich euch nun unseren Plot vorstellen und einige Fragen klären.

Ich möchte mit diesem Plot meinem Namen ein Bild verleihen. "gleis nach nirgendwo"
Um die fliegenden Inseln schlängelt sich ein Gleis mit 5 Zügen. Da das Gleis von einem Zauber entfacht wird und durch Magie erscheint, hat es keine Verbindung zum Boden. Innen im Raum sind Häuser im japanischen Stil. Damit diese nicht so leer sind habe ich den Häusern leben eingehaucht. Verbaut sind die Leute vom Server, die mir in den Kopf gekommen sind. Ich habe nicht alle verbaut aber wenn ihr euch findet, freue ich mich ^^ Auf der Hauptinsel ist ein kleines Sushi Running eingebaut.
Ich hoffe die folgenden Bilder sprechen für sich und wenn euch diese ein bisschen verzaubert haben, dann könnt ihr euch gern meinen Plot in der Nacht und am Tag anschauen^^.
heh.jpg
hehh.jpg

hehhh.jpg
hehhhh.jpg

Bilder vom Plot ^^
 

ananas01_01

Spieler
31 Jul 2019
7
Hallihallo^^

Ich habe mir vorgenommen etwas in einem Style zu bauen, welchen ich noch nie benutzt habe und das Gegenteil von dem ist wie ich normalerweise baue um mich selbst herauszufordern :D
Daraus ist jetzt eine von Star-wars/Tatooine/Wolkenstadt inspirierte Inselgruppe geworden. Auf der grössten Insel ist eine Bar die über der Kommandozentrale erbaut wurde.
Es gibt viele Bewohner auf dieser Inselgruppe die friedlich zusammenleben und ihren Spass haben. Ihr Ziel ist es von Stadt zu Stadt zu fliegen und zu Handeln. Momentan befinden sie sich über einem grossen Lavafluss.
Habe herausgefunden das ich Armorstands bearbeiten kann und experimentiere jetzt daran noch ein bisschen herum.

 

Marlebella

Spender
8 Feb 2021
122
Laberia

Wir schreiben das Jahr 2857. Heute vor 50 Jahren passierte es, der Anfang vom Ende der Welt, wie wir sie kannten. Ein riesiger Meteorit fiel auf die Erde und verdunkelte den Himmel. Das Ende der Menschheit? Nein, wir überlebten. Bauten riesige unterirdische Farmen, Bäume unter Glaskuppeln und rauften uns zusammen, in Städten aus Stein und Beton. Zusammenhalt ließ uns überleben.
Doch dann kam die Spaltung. Wissenschaftler von E-Labtron fanden heraus, dass Meteoritstücke in Verbindung mit bestimmten Materialien in der Lage waren, Plattformen aus Netherite zum Schweben zu bringen. Schnell war der Himmel aufgeteilt. Die großen Konzerne sicherten sich riesige Bereiche und bauten Plattformen und Häuser, die zu horrenden Preisen vermietet und verkauft wurden. Wer es sich leisten konnte, zog in den Himmel. Je höher, umso exklusiver. Winzige Wohnungen im blauen Bezirk, nur erreichbar durch Leitern, die durch die dicke Wolkenschicht führen, größere mit eigenem Flugmobil im orangenen Bezirk. Und dann oben, kurz unter der Zentrale von E-Labtron, soll es sogar Häuser aus Holz geben mit modernen Teleportern.
Wir einfachen Leute hier unten im schwarzen Bezirk schuften nur weiter für E-Labtron, in den Minen und Farmen, für einen Hungerlohn und jeden Monat ein Los. Das Los, dass den Weg in den Himmel bedeuten kann. Einmal im Jahr werden zwei Nummern gezogen und die Gewinner dürfen in den Himmel ziehen, einmal in den blauen Bezirk und einmal in den Orangenen. Bis dahin leben wir im Dunkeln und uns bleibt nicht als Hoffen und … Überleben.

Die Zentrale von E-Labtron mit Labor und Lager



Der Bezirk der Reichen


Der orangene Bezirk und der blaue Bezirk


Der schwarze Bezirk


Die Grundstruktur von Inseln und Häusern ist fertig, allerdings fehlen noch viele Details (z.B. Einrichtung im blauen Bezirk und Gestaltung der Hochhäuser am Boden) und ich bin nicht sicher, ob ich alles schaffe, da ich am Donnerstag übers Wochenende wegfahre.
Trotzdem hoffe ich, dass euch meine Idee gefällt und würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut und es euch anseht.
 

Schalunza

Spender
2 März 2017
85
Ich möchte euch zu meinem Plot eine Geschichte erzählen, ich hoffe, ihr lasst eurer Phantasie ein wenig freien Lauf...

Es beginnt auf einer wunderschönen, aber doch recht langweiligen grünen Wiese mit jeder Menge Löwenzahn.
BlumenwieseA.jpg


Auf jeder dieser Blumen wachsen nun Samen heran, die die Blumen total verändern und ihr kennst sie alle..., zu Pusteblumen werden. Habt ihr euch so ein Samenkorn, so ein einzelnes, mal genauer angesehen? Nein? ich zeig euch mal ein Original

il_570xN.2459816300_6zip.jpg


Und nun..., Phantasie an!

In jedem dieser Samen wächst ein Sammy heran, je größer der Samen, desto kräftiger wird er, und manchmal sind es auch 2 oder 3. Die Sammys haben nichts anderes zu tun, als darauf zu warten, dass der Samen eines Tages von der Blüte vom Wind abgezupft und hinaus in die Welt getragen wird. Kommt der dann irgendwo hart auf dem Boden auf, rennen die Sammys mit ihren Schäufelchen los und graben ihren Samen genau dort ein, in der Hoffnung, dass daraus der allerschönste Löwenzahn hervorwächst.

Nun stelle ich euch aber meinen Plot vor...

Der Samen auf Reisen.jpg


allen voran aber Sammy4518

SammyA.jpg


Sammy4518 fühlte sich schon immer zu etwas Besserem geschaffen, und während andere Sammys immer nur auf DEN großen Tag warteten, sich langweilten und wieder warteten, schuf er sich, gemeinsam mit seiner Frau Sammiene5117, ein gemütliches Heim, hortete alles, was sie vielleicht einmal gut für einen Neuanfang gebrauchen könnten, in ihrem kleinen Lager, und sie bauten sich sogar eine kleine Versorgungsstation auf. Ihr glaubt mir nicht? Seht selbst...

VersorgungA.jpg


Und weil der Samen nun so viel schwerer wurde als all die anderen, war der ihre nun auch der letzte auf der ganzen Wiese. Das hatte den Vorteil, dass er endlich freie Bahn hatte..., der Wind zog und zerrte an ihm, die kleine Tochter kümmerte sich ängstlich um ihr Haustier...

MiniSammineA.jpg


... Sammiene5117 machte alles startbereit...

SammineA.jpg


... ihr Söhnchen kontrollierte spielend die Flu-Wa-Hebs...! (Flug-Wagen-Heber)

MiniSammyA.jpg


Und dann geschah es..., sie hoben ab..., endlich..., und nun wünschen wir ihnen eine gute Reise... und viel Erfolg!

Auf und davonA.jpg


Noch habt ihr die Gelegenheit, euch in diesem kleinen Samen umzusehen..., ich wünsche euch viel Spaß dabei.
Kleine Korrekturen werden sicher noch vorgenommen, aber stört euch nicht daran, ich möchte nur, dass sie es gemütlich haben auf ihrer abenteuerlichen Reise. :)

Schalunza
 
Zuletzt bearbeitet:

Woofington

Spender
2 Jul 2019
118
Eines schönen Tages veranstaltete die Freidrehende Universität von Wirrstadt im Institut für angewandte Philosophie ein großes Symposium. Die größten Denker und Weisen versammelten sich, um über eine wichtige Frage nachzudenken:

Warum muss "oben" eigentlich immer oben und "unten" eigentlich immer unten sein? Zumal es aus ethischen Gründen wohl kaum vertretbar sein könne, irgendwem in dieser Hinsicht eine feste Meinung vorschreiben zu wollen, und ein jeder das Recht habe, mit der eigenen Vorstellung glücklich zu werden.

Die Diskussion verlief ausgesprochen hitzig, besonders als irgendwer noch das Konzept von "seitwärts" ins Spiel brachte. Die Philosophen redeten Tag und Nacht, zu allen Zeiten waren überall auf dem Campus kleine Grüppchen anzutreffen, die gelehrsam die Symposiums-Frage und ihre Implikationen erörterten. Nach einer Woche erreichte das Treiben seinen Höhepunkt.

Die Philosophen dachten bis spät in die Nacht so angestrengt nach, dass die Realität schließlich kapitulierte. Der Campus begann sich zu winden und zu falten, und am nächsten Morgen fand sich das komplette Institut hoch oben in den Wolken wieder - beziehungsweise tief unten darin, oder auch weit abseits davon. Jedenfalls war der garstige Erdboden nirgends mehr zu sehen, der noch am Tag zuvor beharrlich allen seine Vorstellung von "oben" und "unten" aufgezwungen hatte. Die anwesenden Denker waren hocherfreut und gratulierten sich gegenseitig zu dieser beeindruckenden Errungenschaft der angewandten Philosophie.

Doch die Begeisterung war nicht von allzu langer Dauer. Denn obwohl sie eine ethisch bewundernswerte Freiheit von "oben", "unten" und "seitwärts" erlangt hatten, wurde viele Philosophen davon schwindlig und es verwirrte ihre Sinne. Und nach ein paar Stunden merkten sie, dass der Erdboden zwar philosophisch gesehen viele Nachteile hat, aber auch der einzige Ort ist wo man etwas Vernünftiges zu essen bekommen kann.

Nun denken die Philosophen also angestrengt darüber nach, wie sie ihren luftigen Campus wieder heim nach Wirrstadt bringen können.

plot.jpg

Die Bauwerke sind vom Architekturstil des Brutalismus inspiriert, der um 1950 modern wurde. Die Bezeichnung stammt aus dem Französischen von "béton brut", also roher Beton oder Sichtbeton, der in verschiedensten Formen gegossen wurde und als hauptsächliches Stilelement dient. Ich habe hier Steinblöcke, Platten und Stufen sowie die entsprechenden Andesit-Varianten dafür verwendet. Und natürlich sind die Zeichnungen von M.C.Escher eine wichtigen Inspirationsquelle, für die unendlichen Stufen um den zentralen Parks, den unmöglichen Wasserfall, und die vielen verworrenen Treppenstufen.

entrance.jpg

Wenn ihr den Campus besucht, probiert ruhig einmal verschiedene und ungewohnte Blickwinkel. Es lohnt sich z.B. durchaus, mal nach unten oder oben zu schauen, während man sich durch die Zone bewegt oder auch einfach nur im Kreis dreht. Aber Vorsicht, nicht dass es euch wie den Philosophen ergeht und euch schwindlig wird!

clouds.jpg

Am liebsten hätte ich natürlich überall noch Villager ausgesetzt; in ihren Roben geben sie einfach perfekte Philosophen ab. Leider können wir im Bauevent keine Spawn-Eier benutzen. Daher hier als Bonus ein Bild aus dem Singleplayer-Creative-Modus. Stellt euch einfach überall die lustigen Kerlchen vor, die angeregte und tiefgründige Diskussionen führen: "Huh?" "Hmmm..." "Hrmph!" "Njäää".

villagers.jpg

Alles Gute,
Euer Woofington
 

Caldron

Spieler
30 Apr 2021
6
(Zur Information, dies ist ein alter Account mit dem ich hier poste, soielen tue ich nur noch mit ,,Tired_Blob")

Ein Tempel aus einer vergangenen Zeit. Trotz der unheimlichen Aura, die diesen sagenumwobenen Ort umgibt, trauen sich viele Leute hierhin und auch Schiffe lieben es hier anzulegen. Auf der Mitte der unerklärlich schwebenden Insel befindet sich ein Altar, dessen Zweck unbekannt ist, alles was man weiß, ist, dass es einen heiligen Ort im Herzen der Insel geben soll, doch ist nie jemand, der es gewagt hat, in der Lava am Altar zu tauchen je wieder heraugeschaft.

Bauevent 2.0.1.png


Eine gemütlich, warme Stimmung herrscht im inneren des Handelschiff ,,Sonnenwächter", Ware werden überprüft und Bücher verschlungen, alles ist gut.

Bauevent.png


Liebe Grüße ^-^
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 54 Spieler