Farmwelt-Reset am 20. Februar

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
10 Jan 2015
3.270
Gibts dazu noch ein paar Tips? Also nicht, wie man versteckte Truhen finden kann. Sondern wie -oder ob- man Truhen so verstecken kann, dass sie nicht gefunden werden.
Wenn du dein Zeugs schon versteckst, kannst du es natürlich irgendwo eingraben und dir die Koords dazu notieren. Mit Behutsamkeit, was man in dem Event durchaus erlangen kann, kannst du das Versteck noch überzeugender aufbauen. Wenn du ins End kommen solltest (und die Dauercamper am Endspawn dich nicht zu ihrem persönlichen Mittagessen erklären) oder irgendwie anders deine Finger an Obsi und nen Enderauge bekommst, kannst du das Zeug auch in einer Enderchest einlagern. (Musst es nach dem Event nur rausholen, weil deine Hauptwelt-Enderchest am Ende auf die Farmwelt-Enderchest geschrieben wird und dann alles in der Farmwelt-Enderchest, was noch drin ist, weg ist...)

Nachtrag: Da ja nur zwei von vier Welten bleiben, gibt's übrigens ne Chance von 50%, dass dein Zeug, wenn du es in einer FW verbuddelt hast, danach void ist. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SteuerungC

Senior
17 Jan 2016
693
In nur 1 Stunde und 10 Minuten habt ihr den Enderdrachen besiegt. Damit trotzdem noch alle anderen Spieler eine Chance auf die Schätze aus dem Ende haben, wurden die Endportale in allen vier Farmwelten aktiviert. Zusätzlich veröffentlichen wir hiermit die Koordinaten der Teleport-Löcher zur Hauptwelt. Aufgrund der relativ kleinen Welten wird das "Farmwelt verlassen"-Schild an den Spawns der Farmwelten diesmal nicht aktiviert.
Beachtet, dass bis zum Ende der PvP-Phase am Sonntag, den 21.02.2021 um 16:00 Uhr, alle Teleport-Befehle in der Hauptwelt deaktiviert bleiben.

Koordinaten der Teleporter zum Verlassen der Farmwelt
Beachtet, dass die Koordinaten nur ungefähr sind. Die Porter befinden sich immer unmittelbar in der Nähe der angegebenen Koordinaten, jedoch kann es wenige Blöcke Abweichungen geben. Nochmals zur Erinnerung: Die Löcher sind hellgrün und gut am grünen Glasgeländer und den grünen Leuchtfeuern zu erkennen.

Rote Farmwelt
  • X: 425, Z: 3085
  • X: 177, Z: 3849
  • X: -473, Z: 4321
  • X: -1277, Z: 4321
  • X: -1927, Z: 3849
  • X: -2175, Z: 3085
  • X: -1927, Z: 2321
  • X: -1277, Z: 1849
  • X: -473, Z: 1849
  • X: 177, Z: 2321

Grüne Farmwelt
  • X: -2011, Z: 724
  • X: -2259, Z: 1488
  • X: -2909, Z: 1960
  • X: -3713, Z: 1960
  • X: -4363, Z: 1488
  • X: -4611, Z: 724
  • X: -4363, Z: -40
  • X: -3713, Z: -512
  • X: -2909, Z: -512
  • X: -2259, Z: -40

Blaue Farmwelt
  • X: -3293, Z: 820
  • X: -3541, Z: 1584
  • X: -4191, Z: 2056
  • X: -4995, Z: 2056
  • X: -5645, Z: 1584
  • X: -5893, Z: 820
  • X: -5645, Z: 56
  • X: -4995, Z: -416
  • X: -4191, Z: -416
  • X: -3541, Z: 56

Gelbe Farmwelt
  • X: 837, Z: 4563
  • X: 589, Z: 5327
  • X: -61, Z: 5799
  • X: -865, Z: 5799
  • X: -1515, Z: 5327
  • X: -1763, Z: 4563
  • X: -1515, Z: 3799
  • X: -865, Z: 3327
  • X: -61, Z: 3327
  • X: 589, Z: 3799
 

Holgerchen

Spender
4 Sep 2016
1.309
2 Welten mit 2 Nether bleiben bestehen? Das heisst, man muss sich noch n 2. Endportal bauen, wenn man in den 2. Nether von seiner Zone aus rein will? Wie soll das gehen? anderes Material?
 
8 Sep 2018
75
2 Welten mit 2 Nether bleiben bestehen? Das heisst, man muss sich noch n 2. Endportal bauen, wenn man in den 2. Nether von seiner Zone aus rein will? Wie soll das gehen? anderes Material?
Nein, es wird ein Knopf oder soetwas ähnliches am Spawn des Nethers zum Wechseln geben. Du gehst also in den ersten Nether um in den zweiten zu gelangen
 
  • Gefällt mir
Wertungen: YeezyBK
10 Jan 2015
3.270
Den Tipp von @SteuerungC hab ich so verstanden, dass vergrabene Kisten leicht aufgespürt werden können?
Der Tipp ist eher so zu verstehen, dass es durchaus möglich ist, dass Leute frei in der Gegend stehende Kisten looten werden, es ist absichtlich so formuliert, damit es kein Geweine gibt, a la "Spieler XY hat meine Truhe gelootet.".

Wenn du deine Kiste in ein Höhlensystem stellst oder nahe des Endportals in irgendeinem künstlich gegrabenen Raum, ist es doch wahrscheinlich, dass die Kiste noch während des Resets gefunden und ggf. ausgeräumt wird. Wenn du deine Kiste aber irgendwo im Nirgendwo auf Ebene 26 eingräbst und mit Stein und Erde alles wieder auffüllst, findet die maximal wer, wenn er zufällig dran vorbeigräbt, eine andere Möglichkeit, außer zu betrügen, gibt es dann nicht. (Und wenn man ein bisschen drüber nachdenkt, kommt man da auch von allein drauf, finde ich.)
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Shaijana

Its_Jacqueline

Serverteam
Buddy
28 Dez 2016
832
Danach wollte ich nicht so direkt fragen, um niemanden auf Ideen zu bringen. Aber mal konkreter: Gibts Möglichkeiten, Kisten so zu verstecken, dass Betrüger sie schwerer finden?
Riku hat dir darauf doch eigentlich schon geantwortet?
Buddel deine Kiste nicht nur paar Blöcke unter der Oberfläche ein sondern einige Blöcke tiefer. Baue alles wirder genauso zu, dass zB nicht eine Stelle Cobblestone zwischen Stein ist. Außerdem bietet es sich auch an bei zB einer Elytra die Kiste nicht direkt unter dem fliegenden Schiff zu vergraben sondern vielleicht lieber einige Blöcke weiter weg im Nirgendwo.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
5.728
2 Welten mit 2 Nether bleiben bestehen? Das heisst, man muss sich noch n 2. Endportal bauen, wenn man in den 2. Nether von seiner Zone aus rein will? Wie soll das gehen? anderes Material?
Du meinst sicher ein "2. Netherportal", nicht ein 2. Endportal ;) Die Auswahl läuft aber anders, nämlich über einen Raum im Dazwischen, die "Netherauswahl", schau mal hier => https://uwmc.de/p285329
 
  • Gefällt mir
Wertungen: __Evoli__
24 Dez 2016
203
Meine Frage war, ob man Kisten sicher vor Betrügern verstecken kann. Falls man Kisten durch Bugs oder Anderes aufsprüren kann. Ist aber auch nicht so wichtig.
Sobald ein Hacker erkannt wird greift das Serverteam zu ein und entfernt diesen sofortig. Dagegen kannst du nicht wirken.
Aber ich weiß was du meinst und löse das immer so:
2021-02-23_17.14.59.png
 

SteuerungC

Senior
17 Jan 2016
693
Feedback-Runde zum Event

Wie bereits angekündigt und bei unseren Farmwelt-Reset-Events mittlerweile üblich, möchte ich auch diesmal eure noch relativ frischen Erfahrungen für eine Feedback-Runde nutzen - etwas später als sonst, da war noch eine Klausur im Weg ;)

Vielen von euch sind die Probleme durch die nicht sonderliche gute Server-Performance seit der Version 1.14 bekannt. Schon während der zahlreichen 1.16-Beta-Tests, bei denen wir auch Farmwelt-Resets mit einigen Spielern probiert haben, war uns klar, dass wir für die richtigen Reset-Events ein neues Konzept brauchen, da selbst zwei Farmwelten nicht mehr ausreichen würden, damit alle Spieler gescheit untergebracht werden können.
Aus der Erfahrung, die wir in den vergangenen Wochen mit dem Betrieb der 1.16-Server sammeln konnten, haben wir uns dazu entschlossen, das Konzept nur minimal abzuändern. Während der Planung haben wir uns dafür entschieden, vier Farmwelt- und Netherpaare auf vier getrennten Minecraft-Servern anzubieten, zusätzlich kam noch ein fünfter Server für das Ende dazu. Um die technische Infrastruktur zu schaffen und insgesamt neun Welten vorzubereiten, einzustellen und alles zu testen waren etwa 80 Arbeitsstunden nötig.

Tatsächlich hat sich der Aufwand aber enorm gelohnt: Bei diesem Event - trotz der 1.16 - haben wir die beste Server-Performance aller bisherigen Farmwelt-Resets gehabt. Wir konnten sogar während des Events die Kapazität pro Farmwelt von 50 auf 60 Spieler erhöhen und somit 235 gleichzeitigen Teilnehmern auch jeden unterbringen.
Weitere technische Details, die sicherlich nicht jeden interessieren werden, habe ich einmal im folgenden Spoiler verpackt:
Serveraufteilung
Im Vergleich zur 1.13 haben wir an der Serveraufteilung einige Änderungen vorgenommen. Früher war es so, dass die Oberwelten der Farmwelten auf eigenen Servern liefen, da diese den größten Ansturm zu schultern hatten. Nether und Ende hatten relativ wenig Last und konnten so auf einem gemeinsamen Server betrieben werden.

Mit der 1.16 haben sich einige Dinge geändert: Die Grundlast im Nether (bspw. durch neue Mobs) ist größer geworden und ebenso ist die Attraktivität und somit auch die zu erwartende Last gestiegen. Aus diesem Grund haben wir jedes der vier Nether-Farmwelt-Paare auf einem eigenen Minecraftserver gehostet und ein Spielerlimit für den ganzen Server und nicht nur für die Welt festgelegt. Da wir fest damit gerechnet haben, bei einigen der beteiligen Minecraftserver an Leistungsgrenzen zu stoßen und ggf. nicht die Lagfreiheit garantieren zu können, haben wir das Ende nochmals auf einen eigenen, fünften Server ausgelagert, damit es dort ganz sicher lagfrei läuft.

Diese Serveraufteilung funktioniert natürlich nur, wenn sich auch alle Spieler optimal verteilen. Das hat (mit nur sehr geringfügigen Eingriffen) optimal funktioniert. Hier habe ich einmal den Zeitbereich von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr in einem Diagramm dargestellt:

Man erkennt sehr schön, wie alle Spieler um 15:30 Uhr vom Spawn in die Wartehallen in den Farmwelten wechseln. Rund eine Stunde lang sind auf allen Servern fast gleich viele Spieler, erst um 17:03 Uhr ändert sich das, als ein Team aus der blauen Farmwelt in das Ende wechselt, wenig später wechselt ein Team von der gelben Farmwelt in das Ende, das Ende bleibt dann für eine Stunde relativ gut besucht.

Server-Performance
Wie gesagt hat uns doch sehr überrascht, wie gut sich die Performance gehalten hat. Hier habe ich mal in einem Diagramm dargestellt, wie sich die TPS (ticks per second, sollte idealerweise 20 sein) der Server verhalten haben.

Man erkennt tatsächlich erstmal, dass es Ausschläge gibt: Diese sind jedoch nur deshalb so stark sichtbar, weil der Ausschnitt der vertikalen Diagrammachse so klein gewählt ist. Tatsächlich lagen die niedrigsten TPS bei der grünen Farmwelt um 16:35 Uhr bei 18,25 - ein völlig akzeptabler Wert, von dieser Abweichung bekommt man vermutlich nichts mit.
Dieses minütliche Hoch und Runter, was besonders bei der roten Farmwelt ins Auge fällt, hat in den meisten Fällen nicht mal etwas mit der Last auf dem Minecraftserver zu tun. (Die rote und grüne Farmwelt waren auf der Maschine gehostet, auf der auch bspw. unser Hauptdatenbankserver läuft, daher kann es sein, dass der Prozess-Scheduler vom Betriebsystem bei großen CPU-Bursts der Datenbank die Minecraftserver ganz kurz mit CPU-Zeit unterversorgt. Da wir die TPS nur jede Minute speichern, kann das in exakt dem Zeitpunkt der Speicherung geschehen sein, wodurch wir diesen Effekt sehen).
Und die anderen Server? Die sind genau da, wo sie seien sollen - auf der 20-TPS-Linie. Selbst der Spawnserver hat sich von den 155 Spielern in der Spitze nicht stören lassen.

Und was war mit diesem Test bei dem Communityevent?
Bei dem Event wollten wir die Ursache für die Lagspikes suchen. Diese Lagspikes treten schon länger auf einigen Servern auf, die auf einer unserer Maschine gehostet werden (besonders Norden und die Minigame-Server). Für das Community-Event hatten wir den Server mit dem Ende auf diese Maschine verschoben, so konnten wir den Fehler auslösen und auch die Ursache finden (es gab ein Problem mit dem Dateisystem, Ausführungen dazu würden zu weit gehen). Das Problem konnten wir dann am 16. Februar am Abend noch lösen.
Ebenfalls haben wir bei dem Communityevent geprüft, wie gut die interne Netzwerkverbindung zwischen unseren Maschinen damit klar kommt, wenn sich viele Spieler gegenseitig sehen und so durch das Movement-Paket-Relay des Minecraftservers schnell eine beachtliche Menge an Paketen pro Sekunde zustande kommen.
All das haben wir natürlich besonders dafür gemacht, damit das Reset-Event möglichst gut läuft.
Von vielen Spielern im Chat und auf dem TeamSpeak-Server haben wir bereits einige Hinweise und Anmerkungen erhalten. Um das Ganze ein wenig zu organisieren und weitere Sichtweisen zu den bereits an uns herangetragenen Themen zu erhalten, habe ich hier einen kleinen Fragenkatalog zusammengestellt. In diesem Thema soll es aber nicht ausschließlich darum gehen, diese Fragen zu beantworten - ihr könnt gerne einige Anmerkungen und Hinweise anfügen. Selbstverständliche lade ich auch diesmal ein, etwaige Verbesserungsvorschläge hier zu diskutieren.

Nun die Fragen:
  • Nicht nur für uns wird das Event immer komplexer - auch für Teilnehmer gibt es immer mehr zu lesen - die Ankündigung wird immer länger. Hast du den Forentext und die Schilder in der Porterhalle trotzdem gelesen? Wie hat dir der Informationsprozess gefallen und welche Unklarheiten gab es? Sollten wir einen einfacheren, kürzeren Text (ggf. auch in einfacherer Sprache) anbieten, damit jeder alles verstehen kann?
  • Da wir diesmal mehr Farmwelten mit weniger Spielern hatten, haben wir die Größe reduziert. Wie hat dir die Größe deiner Farmwelt gefallen? Bist du anderen Spielern begegnet? Auf welcher Farmwelt warst du unterwegs? Sofern du das beurteilen kannst: Hast du das Gefühl gehabt, dass die Farmwelten nicht fair und vor allem ähnlich schwer ausgewählt wurden?
  • Bei den Resets wählen wir unterschiedliche Farmwelten/Nether, damit man nicht einen gefundenen Schatz direkt in den anderen Farmwelten finden kann. Das Vorbereiten von somit acht verschiedenen Welten macht natürlich relativ viel Arbeit. Meinst du, dass das wirklich nötig ist oder würde das beschriebene Szenario nicht auftreten, wenn die vier Farmwelten und Nether gleich wären?
  • Wie hat dir das Mob-Spawning auf der Farmwelt und im Nether gefallen? Sollte man zukünftig während des Events einige Mechaniken anpassen, um es spannender zu machen (bspw. Dropchancen reduzieren o.ä.)?
  • Besonders wichtig ist natürlich das Ende. Hat es dir etwas gebracht, dass nach dem Tod des Enderdrachens alle Portale in den Farmwelten geöffnet wurden? Wie hat dir der PvP-freie Korridor gefallen? Einige Spieler haben berichtet, dass der Void-Teleport im PvP nicht immer fair benutzt wurde, da man so schnell in Sicherheit gelangen kann. Sollte man während des Events im Void sterben, um alles ein wenig spannender zu machen? Oder sollte der PvP-Auslogschutz auch auf das Teleportieren durch das Void erweitert werden, sodass man stribt, wenn man diesen Abkürzung in einem Duell wählt?
  • Auch diesmal waren einige Spieler unzufrieden mit einigen Kontrahenten im PvP, welche sich nicht unbedingt fair verhalten haben. Hast du selber so etwas erlebt? Ebenfalls gibt es einige Spieler, welchen wir PvP-Verbot erteilt haben, da sie in der Hauptwelt dabei häufig negativ aufgefallen sind. Sollte man solche Spieler auch vom Farmwelt-Reset-Event ausschließen?
  • Wie hast du an dem Event teilgenommen? Gar nicht, in einer Gruppe oder als Einzelkämpfer? Mit vielen Konfrontationen oder möglichst ohne feindlichen Spielern zu begegnen? Hast du oder deine Gruppe für das Event geübt?
  • Auch bei diesem Event haben einige große Teams mitgemacht. War das okay für dich? Welche Alternativen gibt es dazu?
  • Was war dein Ziel beim Event? Warst du eher auf das Ende aus, auf frische Rohstoffe oder auf Schätze? Oder wolltest du nur mal die Chance nutzen, dich mit anderen Spielern zu kloppen?
  • Was war sonst an dem Event besonders gut? Was und vor allem wie könnte man Dinge besser machen, die noch nicht so gut waren?

Wir werden jeden Beitrag lesen, darüber im Team diskutieren und das Feedback für spätere Events nutzen - auch wenn ihr nicht unbedingt eine unmittelbare Antwort erhaltet. Sofern nötig, werden wir auch hier weiter kommentieren, um klar zu machen, warum etwaige Entscheidungen bei diesem Event so getroffen wurden und vor allem was konzeptionelle und technische Hintergründe vieler Entscheidungen sind.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern :)
 
22 Sep 2015
1.331
Futterzurück:

Nicht nur für uns wird das Event immer komplexer - auch für Teilnehmer gibt es immer mehr zu lesen - die Ankündigung wird immer länger. Hast du den Forentext und die Schilder in der Porterhalle trotzdem gelesen? Wie hat dir der Informationsprozess gefallen und welche Unklarheiten gab es? Sollten wir einen einfacheren, kürzeren Text (ggf. auch in einfacherer Sprache) anbieten, damit jeder alles verstehen kann?
Ich muss sagen, dass ich mit dem längeren Text keine Probleme hatte und sehe auch nicht unbedingt die Notwendigkeit, diesen aus Verständnisgründen zu kürzen. Klar, es ist 'n bissl mehr zu lesen, aber wozu hat mans sonst gelernt?

Da wir diesmal mehr Farmwelten mit weniger Spielern hatten, haben wir die Größe reduziert. Wie hat dir die Größe deiner Farmwelt gefallen? Bist du anderen Spielern begegnet? Auf welcher Farmwelt warst du unterwegs? Sofern du das beurteilen kannst: Hast du das Gefühl gehabt, dass die Farmwelten nicht fair und vor allem ähnlich schwer ausgewählt wurden?
Die Größe der Welten war für die Spieleranzahl auf jeden Fall ausreichend, Kontakte mit anderen Spielern waren aber eher flüchtig, ohne wirkliche Auseinandersetzungen vor dem Ende. Den Toden liegt eher eigene Inkompetenz zu Grunde...
Wir waren auf der FW grün, soweit ich mich erinnern kann und haben etwas einen Ozean vermisst, den es vielleicht ja aber trotzdem gab, weiß ich aktuell nicht. Die Fairness bzgl. der Auswahl der Welten kann ich schlecht beurteilen, aber es wird denke ich mal gepasst haben. Am besten wären natürlich vier komplett Identische Welten, dann wären am Ende aber auch zwei gleiche übrig, was auch wieder suboptimal wäre. Alles in allem fand ich die Welten okay.

Bei den Resets wählen wir unterschiedliche Farmwelten/Nether, damit man nicht einen gefundenen Schatz direkt in den anderen Farmwelten finden kann. Das Vorbereiten von somit acht verschiedenen Welten macht natürlich relativ viel Arbeit. Meinst du, dass das wirklich nötig ist oder würde das beschriebene Szenario nicht auftreten, wenn die vier Farmwelten und Nether gleich wären?
Quasi ja oben schon beantwortet, mir ist es ehrlich gesagt relativ egal. Aber klar, es wird sicher Leute geben, die, sobald sie etwas wertvolles gefunden haben, alle Farmwelten abklappern würden, um sich das auch in den anderen Welten zu sichern. Lösungvorschlag hierzu wäre das Wechseln der Farmwelten während des Events nicht mehr zu ermöglichen, da nach den 24h vermutlich das meiste eh schon gelootet wäre und man daher schlecht zwei oder mehr mal einen bestimmten Schatz finden kann. In wie fern das technisch umsetzbar und sinnvoll ist kann ich schlecht beantworten.

Wie hat dir das Mob-Spawning auf der Farmwelt und im Nether gefallen? Sollte man zukünftig während des Events einige Mechaniken anpassen, um es spannender zu machen (bspw. Dropchancen reduzieren o.ä.)?
Ich habe gelernt diese Schweine-Pferde oder was auch immer das ist im Nether zu hassen. Mobspawning war eigentlich recht in Ordnung, finde ich. Nach einem Tod nachts ohne Sachen zurück zur Basis zu flüchten ist natürlich nicht besonders einfach, gehört aber auf jedenfall dazu und dann ist es lieber etwas zu schwierig als zu einfach.

Besonders wichtig ist natürlich das Ende. Hat es dir etwas gebracht, dass nach dem Tod des Enderdrachens alle Portale in den Farmwelten geöffnet wurden? Wie hat dir der PvP-freie Korridor gefallen? Einige Spieler haben berichtet, dass der Void-Teleport im PvP nicht immer fair benutzt wurde, da man so schnell in Sicherheit gelangen kann. Sollte man während des Events im Void sterben, um alles ein wenig spannender zu machen? Oder sollte der PvP-Auslogschutz auch auf das Teleportieren durch das Void erweitert werden, sodass man stribt, wenn man diesen Abkürzung in einem Duell wählt?
Es war schon hilfreich, dass alle Portale dann aktiv waren, da wir sowieso Mühe hatten, es zu finden. Zum PvP-freien Korridor werde ich unten noch etwas schreiben. Das mit dem ins Void teleportieren finde ich äergerlich und ich wäre dafür, dass der Auslogschutz auf das Void erweitert wird. Jedoch bin ich kein Fan davon, generell im Void sterben zu können. Als jemand der unter einer schlechten Telekom-Leitung leidet passiert es mir immer wieder mal, dass ich aufgrund von Internet- oder Serverlags beim Brückenbaue neben ein Block bugge etc., da dann wenigstens am Spawn zu landen halte ich für ein sehr gutes Feature.

Auch diesmal waren einige Spieler unzufrieden mit einigen Kontrahenten im PvP, welche sich nicht unbedingt fair verhalten haben. Hast du selber so etwas erlebt? Ebenfalls gibt es einige Spieler, welchen wir PvP-Verbot erteilt haben, da sie in der Hauptwelt dabei häufig negativ aufgefallen sind. Sollte man solche Spieler auch vom Farmwelt-Reset-Event ausschließen?
Der "Korridor" ohne PVP im Ende ist zwar eine Nette Idee, aber in der Umsetzung leider mMn nicht weit genug gedacht, da er es den Leuten, die einfach nur Interesse daran haben andere Spieler zu töten bzw. diese zu nerven, noch einfacher macht. Ich habe bei mehreren Spielern gesehen, dass sie kurz aus dem Bereich raus gerannt sind, jemanden getötet haben und beim ersten Schlag, den sie selbst einstecken mussten, sofort wieder in den inneren Bereich der Barriere geflüchtet sind, um sich dort zu "verstecken"
Wenn man das Bedürfnis hat, anderen Leuten die Freude am Ende bzw. dem Event allgemein zu nehmen, sollte man dann wenigstens das Rückgrad besitzen, das in einem fairen Kampf zu tun.

Ich hätte hierzu drei Lösungsvorschläge:
  • Vorschlag 1: Solange der Auslog-Schutz aktiv ist, kann man auch in besagtem Bereich getötet werden und Schaden (an Personen, deren PVP ebenfalls noch aktiv ist) austeilen.
  • Vorschlag 2: Solange der Auslog-Schutz aktiv ist, kann man von Leuten, die außerhalb des Bereiches stehen, geschlagen werden, selbst jedoch niemanden schlagen.
  • Vorschlag 3: Sollte man nur Schaden ausgeteilt, jedoch keinen Erlitten haben, gibt es ein Zeitfenster von vielleicht 10 Sekunden, in denen man von anderen Personen im grünen Bereich geschlagen werden kann, egal, ob diese derzeit innerhalb oder außerhalb der Grenze stehen.
In wie fern diese Lösungsvorschläge sinnvoll bzw. umsetzbar sind möchte ich hier nicht bewerten, Fakt ist, dass ein solches Verhalten jedoch unterbunden werden sollte.

Und ja, ich bin dafür gewisse Leute, die negativ auffallen vom PvP, noch besser vom ganzen Event auszuschließen.

Wie hast du an dem Event teilgenommen? Gar nicht, in einer Gruppe oder als Einzelkämpfer? Mit vielen Konfrontationen oder möglichst ohne feindlichen Spielern zu begegnen? Hast du oder deine Gruppe für das Event geübt?
Die Gruppe bestand aus sechs Leuten mit festern Aufgaben und alles hat so mehr oder weniger funktioniert. Eher weniger... (sorry Leute xD)
Aufgrund fehlender PvP-Erfahrung haben wir andere Menschen eher gemieden, was nicht allzu schwer war. Als komplette Gruppe zusammen geübt haben wir nicht.

Auch bei diesem Event haben einige große Teams mitgemacht. War das okay für dich? Welche Alternativen gibt es dazu?
Man kann es den Leuten schlecht verbieten und kontrollieren könnte man es auch eher schlecht, denke ich. Wer Unterstützung braucht, darf sich gerne welche holen, finde ich. Ich war aber eigentlich der Auffassung, dass es manchen Leuten verboten wurde am Event teilzunehmen, da sie sich beim letzten mal unfair gegenüber anderen Spielern verhalten haben. Warum durften einige von denen trotzdem mitmachen?

Was war dein Ziel beim Event? Warst du eher auf das Ende aus, auf frische Rohstoffe oder auf Schätze? Oder wolltest du nur mal die Chance nutzen, dich mit anderen Spielern zu kloppen?
Hauptziel: Drachenei, nach kurzer Zeit Herabstufung auf Elytren. Danach weitere Herabstufung auf Shulkerboxen und nach gewissen Begegnungen im Ende nur noch raus aus dieser Welt und weg von diesen Leuten.

Was war sonst an dem Event besonders gut? Was und vor allem wie könnte man Dinge besser machen, die noch nicht so gut waren?
Ich denke, ich habe oben eigentlich alles nennenswerte gesagt, daher würde ich diesen Punkt jetzt einfach mal so stehen lassen.
Alles in allem ein schönes Event, wenn gewisse Leute nicht wären.

Gruß
 

YeezyBK

Spender
29 Okt 2017
604
Die Fairness bzgl. der Auswahl der Welten kann ich schlecht beurteilen, aber es wird denke ich mal gepasst haben.
Das muss ich sagen ist mein einziger Kritikpunkt. Die Welten sind zwar alle im Schneebiom, doch trotzdem gibt es einige Unterschiede, die doch Recht gravierend sind.
Beispielsweise ist die Endfestung plus Portal auf dem Grund des Ozeans (Farmwelt Rot) klar erkennbar und für das Portal musste man nur einen einzigen Block abbauen und nicht viel suchen. Das war in den anderen Farmwelten anders, in denen musste man sich tief in den Boden graben und einige Minuten nach dem Portal suchen.

Doch was ich sagen muss, die Performance war ideal!
 

TurtleInfinity

Spender
19 März 2020
22
Feedback-Runde zum Event
Antworten der Reihe nach

-Die Forentexte hab ich gelesen, ingame nichts mehr. Es war eigentlich alles verständlich und bei den ein zwei Ungereimtheiten hat das Serverteam schnell geantwortet
-Die Farmwelten waren meines Erachtens nach zu klein. Da die Schätze ja nur selten vorkommen und normales Land niemanden interessiert. Ist aber akzeptabel von der Größe. einige Spielerkontakte und in Welt Grün
-Verschiedene sind sehr sinnvoll, da man sonst mit abgesprochenen Spielern alle Welten schnell leerräumen könnten
-Die Szenarien anpassen würde nicht die Einzelspieler ärgern, große Gruppen aber nur leicht ausbremsen, also eher weniger
-Im End war ich gar nicht, aber das die Portale geöffnet werden ist fair, da sonst ein vom Pech verfolgtes Team nichts bekommen würde
-Ob es fair war weis ich nicht, da ich nur einen richtigen Kampf hatte, aber durch die PVP anzeige bin ich so erschrocken(war neu für mich das da was eingeblendet wird) das ich gegen einen nackten Spieler mit Axt verloren habe. Vielleicht die Einblendung weg lassen. Unfaire Spieler generell ausschließen aus allen Events, die braucht niemand
-Ich war Solokämpfer und habe alle meine Ziele erreicht. Dennoch wäre es vielleicht nicht schlecht zu unterscheiden, zwei Welten für Teamplayer und zwei für Solokämpfer. Es war erschreckend wie schnell die im End waren. oder den Einstieg Random machen, dann hat der Solo mehr zeit da die sich erst finden müssen.
-Persönlich könnte ich auf PVP verzichten, da (was ich mitbekommen habe) eh kaum gekämpft wurde. Besser wäre mehr Monster, Dungeons oder sonstiges, also mehr zum Looten und Griefen.
Oder splitten, zwei Welten mit PVP und zwei mit Starken Monster

Alles im allen aber super
 
Zuletzt bearbeitet:

Technobeatz

Spieler
24 Aug 2014
150
Guten Abend,
Erstmal vielen Dank für eure Mühen!
Ich weiß das so ein Event eine Menge Arbeit ist und ich finde es ist wirklich gut gelaufen. Ich für meinen Teil habe mich in der Vergangenheit nie an so ein Event rangetraut, bin aber jetzt froh es getan zu haben, weswegen ich jetzt auch mal meine Meinung zu diesem Event geben werde.


  • Ich lese sehr gerne auch umfangreiche Beiträge und fand diesen auch sehr gut und informativ. Was mir nur aufgefallen ist, dass es wohl einige aufgrund der Menge nicht mehr tun und deswegen einige Fehlinformationen im Umlauf waren. Die Idee noch einen einfacheren kürzeren Text, also sowas wie im Format tl;dr zu machen finde ich gut.
  • Die Größe der Farmwelt und des Nethers fand ich vollkommen okay. Ich war anfangs irritiert, das sie dann doch kleiner ist als ich erwartet habe, jedoch fände ich eine größere Farmwelt dann doch zu viel. Ich bin während des Events auch mehrfach anderen Spielern begegnet, was ich auch gut fand, da es sich schließlich um ein PvP-Event handelt. Ich war zuerst in der gelben Farmwelt und dem dementsprechenden Nether unterwegs und nachdem ich im Ende gestorben bin habe ich mich entschlossen in den Nether zu gehen um dort zu Farmen. Da es in unserer Farmwelt aber kein Bastion gab entschieden wir uns nochmal in einer anderen Farmwelt von null anzufangen und haben dann festgestellt, dass es in der nächsten 2 Bastions gab. Dadurch muss ich sagen, dass ich persönlich die Auswahl nicht ganz fair war, da auch diese Blöcke neu sind und begehrt und es für einige Spieler in der Theorie nicht gut möglich gewesen wäre an diese heranzukommen. Ich würde mir wünschen, das in zukünftigen Resets dann zB darauf geachtet wird, dass in jeder Welt eines zu finden ist.
  • Das Mobspawning finde ich okay wie es ist.
  • Das Ende: Ich finde es gut, dass die Portale geöffnet werden, da sie so die Chancen für "schwächere" Gruppen nochmal erhöhen. Auch der PvP freie Korridor ist sehr sinnvoll meiner Meinung nach. Das mit dem Voidteleport finde ich auch aus genau dem Grund schwierig und würde es befürworten wenn der Ausloggschutz bei zukünftigen Resets darauf erweitert wird.
  • Alles was ich beim PvP mitbekommen habe war fair und ging mit rechten Dingen zu. Wenn Menschen aber wiederholt negativ auffallen bei solchen Events fände ich es nur gerechtfertigt diese auch auszuschließen.

Aber zusammenfassend tolles Event, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Aber es wäre schön wenn auf Leute geachtet wird, deren Fokus nicht das Drachenei ist.

Viele Grüße und Danke nochmal!
Yana / Technobeatz
 

SirHeimdall

Spender
15 Aug 2020
145
Um die technische Infrastruktur zu schaffen und insgesamt neun Welten vorzubereiten, einzustellen und alles zu testen waren etwa 80 Arbeitsstunden nötig.
Habe ich da 9 Welten gelesen?
Die Götter sind unter uns!
In der nordischen Mythologie gibt es auch 9 Welten!!





Zu den Fragen:

Ich empfand die Farmwelten als recht klein. Zudem bevorzuge ich die Grüne, weil es dort nach meinem bisher Erkundeten deutlich mehr Grün gibt.

Achso und... ich bin gegen PVP. Das passt nicht zum Serverkonzept und wird immer gewisse Gruppen bevorzugen. Wenn es fair bleiben soll und Alle eine Chance haben sollen, dann das ganze ohne PVP :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 36 Spieler