Farmwelt-Reset am 20. Februar

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

SteuerungC

Senior
17 Jan 2016
693

Wie schon beim letzten Mal habt ihr es schon wieder geschafft alle 1,1 Millionen Blöcke der Hauptinsel im Ende abzubauen - und diesmal nur in 4 Stunden und 57 Minuten, einer neuer Rekord. Zeitweise haben sogar 80 Spieler gleichzeitig teilgenommen. Wie versprochen folgt nun wieder ein Farmwelt-Reset-Event mit PvP, also heißt es nun endlich wieder:

Die Farmwelt, der Nether und auch das Ende werden wieder resettet!
Mit dem Update auf die Version 1.16 haben sich einige Dinge geändert, trotzdem haben wir uns bei der Neukonzeption des Events daran orientiert, möglichst nah an dem alten, bekannten System zu bleiben. Ebenfalls haben wir euer Feedback von den letzten Farmwelt-Reset-Events mit einfließen lassen. Trotzdem lohnt es sich, den ganzen Text nochmals durchzulesen, viele kleine Details weichen von dem ab, was ihr gewohnt seid.


Reset: Samstag 20. Februar - 16 Uhr



Bitte lest euch alle Informationen gut durch, auch wenn ihr solche Reset-Events bereits kennt,
mit dem Update auf die 1.16 haben sich wieder einige Sachen geändert!
In diesem Text findet ihr wichtige Informationen zum Ablauf des Resets sowie einige Regeln.


Wer kein Interesse an PvP hat, sollte die Farmwelt während des Events nicht betreten. Damit es trotzdem für die Nicht-PvP-Spieler Chancen auf Elytren und andere Schätze gibt, werden wir Farmwelt, Nether und Ende zeitnah ohne PvP nochmal erweitern.

Die alte Farmwelt und der alte Nether werden am Samstag den 20. Februar um 14:00 Uhr, also rund zwei Stunden vor Beginn des Events, abgeschaltet. Bitte baut eure Bauwerke bis zu diesem Zeitpunkt zurück.

Das Reset-Event wird folgendermaßen ablaufen:
  • Damit es nicht zu Lags kommt, wird es vier getrennte Farmwelten mit jeweils einem eigenen Nether geben. Die Endportale aller Farmwelten münden jedoch in dasselbe Ende, hier findet also der Kampf ums Drachenei statt.
  • Nach dem Ende des Events werden zwei zufällig ausgewählte Nether sowie zwei zufällig ausgewählte Farmwelten übrigbleiben. Einige Minuten vor dem Ende geben wir bekannt, welche Welten bleiben werden. Kurz darauf werden die anderen Welten nicht mehr zugänglich sein und alle Spieler, die sich dort noch befinden, werden auf die Hauptwelt teleportiert.
  • Um es fair zu gestalten, sind alle Farmwelten und Nether sorgsam ausgewählt, sodass es auf jeder Welt dieselben Chancen gibt.
  • Wie in den bisherigen Events dieser Art verliert ihr bei jedem Betreten einer Farmwelt das Inventar und müsst alles neu craften. Das bedeutet auch, dass ihr zwar die Farmwelten über die Hauptwelt wechseln, jedoch euer Inventar nicht zwischen den Farmwelten mitnehmen könnt.
  • Um den Spieleransturm zu verteilen, könnt ihr über eine Wartelobby in der Hauptwelt bereits 30 Minuten vor Eventbeginn die Warteräume in den jeweiligen Farmwelten betreten. Damit ihr euch optimal auf die Farmwelten verteilen könnt, seht ihr in der Wartelobby auf Schildern die aktuelle Spielerzahl in jeder Farmwelt. Sollte die Selbstverteilung nicht zum gewünschten Ergebnis führen, behalten wir uns vor, manuell für eine annähernde Gleichverteilung der Spieler zu sorgen.
  • Aus technischen Gründen müssen wir ein Spielerlimit von 50 Spielern pro Farmwelt setzen. Das heißt, dass maximal 200 Spieler gleichzeitig am Event teilnehmen können. Hier gilt: Wer zuerst da ist, bekommt einen Platz. Die anderen müssen in der Hauptwelt-Wartelobby warten, bis jemand eine Farmwelt verlässt. Ein System ermöglicht, dass ihr diesmal auch euren Platz nicht verliert wenn ihr euch bspw. neu einloggen müsst - jedoch solltet ihr nicht zu lange warten, denn sollte ein bestimmtes Spielerlimit erreicht werden, garantiert dieses System nicht, dass ihr euren Platz wiederbekommt.
  • Nach dem Start des Events könnt ihr euch im Warteraum der jeweiligen Farmwelt per Knopf an den Spawn der Farmwelt teleportieren. Dort landen alle Spieler auf demselben Punkt, was der Serverperformance und auch Spielergruppen entgegenkommt. Von dort aus könnt ihr euch in einer fünfminütigen Friedensperiode sternförmig ausbreiten. Erst nach diesen fünf Minuten wird PvP aktiviert.
  • Beim Tod verlasst ihr die Farmwelt automatisch und kommt in die Hauptwelt. Wenn ihr die Farmwelt lebend verlassen möchtet, müsst ihr einen Teleporter finden. Diese sind in den Farmwelten verteilt und durch die grünen Leuchtfeuer gut erkennbar. Durch die Verteilung verhindern wir Camper am Spawn.
  • Das Event dauert 24 Stunden und läuft somit bis Sonntag, den 21. Februar um 16:00 Uhr.

Nach dieser Zusammenfassung findet ihr im folgenden eine Auflistung mit allen Details, die während des Events zu beachten sind. Bitte lest euch diese Informationen, wie auch alle Schilder in den Warteräumen durch:


Nether?
In allen Farmwelten ist es möglich, Netherportale zu bauen. Diese benötigt ihr, um in den jeweiligen Nether zu gelangen. Dort könnt ihr euch die wichtigen Lohenruten beschaffen. Jede der Farmwelten besitzt ihren eigenen Nether. Aus dem Nether kehrt ihr in die jeweilige Farmwelt zurück. In der Hauptwelt gibt es während des Events keinen Zugang zum Nether.


Inventar sichern?!
Wichtig: Leert vor dem Betreten der Farmwelt euer Inventar!
Beim Betreten der Farmwelt wird euer Inventar mitsamt Erfahrung und Rüstung automatisch gelöscht. Dadurch ist es auch nicht möglich, mit Inventar von einer Farmwelt zur anderen zu wechseln.
Das Herausnehmen von Items ist dagegen möglich, ihr sollt ja eure Beute nach Hause bringen können. Aber bedenkt: Wenn ihr die Welt mit eurer ersammelten Rüstung, euren gecrafteten Waffen und dem Werkzeug verlasst, könnt ihr sie nicht wieder zurückbringen! Wenn ihr euch also eine Ausrüstung aufbauen wollt, darf diese die Farmwelt nicht verlassen. Ihr sollet eure Items auch nicht in Truhen oder Shulkerkisten verstecken, denn die sind leicht aufzuspüren. Entwerde ihr gebt sie einem vertrauenswürdigen Mitspieler, während ihr eure Beute aus der Farmwelt bringt, oder ihr nutzt eine Endertruhe (gefunden oder gecraftet). Das Endertruhen-Inventar ist aber für die Dauer des Events von der Hauptwelt getrennt, ihr könnt also von der Hauptwelt nicht auf die Endertruhe der Farmwelt zugreifen und umgekehrt, ihr könnt sie nur zum Deponieren nutzen, wenn ihr die Farmwelt verlassen und wiederkommen wollt. Im Ende kann man während des Events keine Endertruhen nutzen.
Wichtig: Leert vor dem Ende des Events eure Farmwelt-Endertruhe (falls ihr eine benutzt habt)!
Mit dem Abschluss des Farmwelt-Events gilt wieder die Hauptwelt-Endertruhe für alle Welten. Solltet ihr eure Farmwelt-Endertruhe bis zum Ende des Events nicht geleert haben, so sind die Items darin weg. Bedenkt auch, dass ihr im Ende keinen Zugriff auf eure Endertruhe habt.


Verlassen der Welt:

Alle vier Farmwelten könnt ihr während des Events nur über jeweils zehn Teleporter verlassen, die in einem Kreis mit einem Radius von 1300 Blöcken um den Spawn in der jeweiligen Welt verteilt sind und die ihr finden müsst. Sie sind mit grünen Beacons (Leuchtfeuern) markiert. Das Zubauen dieser Porter ist untersagt. Die Teleporter sind tiefe Löcher, in die ihr springen müsst. Ihr landet sanft, denn unten ist Wasser. Am Spawn befindet sich kein Teleporter. Das Auflauern und Ausrauben von Spielern (Campen) an den Portern ist verboten.
Wenn ihr euch in der Farmwelt ausloggt und erst nach dem Event wieder einloggt, gibt es zwei Möglichkeiten: Wart ihr in einer Farmwelt, die nach dem Event gelöscht wurde, landet ihr mit eurem Farmwelt-Inventar am Hauptwelt-Spawn. Wart ihr in einer Farmwelt, die übrig bleibt, erscheint ihr dort, wo ihr euch ausgeloggt hattet.
Um das Betrügen beim PvP durch Ausloggen zu verhindern, sterbt ihr, falls ihr euch während eines Kampfes ausloggt, und droppt euer Inventar.
Nach dem Ende der "heißen Phase", also eine gewisse Zeit nach dem die Elytren im Ende gefunden wurden werden wir auch diesmal wieder eine Liste mit den Koordinaten der Porterlöcher zur Hauptwelt bereitstellen.


PvP:
Genauso wie in den Farmwelten wird auch im Nether und im Ende PvP aktiviert sein, es gelten also dieselben Regeln.
TNT, Lava, Feuerzeuge und ähnliche Angriffsmöglichkeiten sind erlaubt. Spielerfallen sind dagegen verboten. Auch 1x1-Löcher sind verboten, da ja zwei der Welten später ohne PvP weiterverwendet werden.
Plündern, Diebstahl und Griefing von Spielerbauwerken ist während des Events erlaubt. Aus diesem Grund - und weil während des Events noch nicht klar ist, welche Welt übernommen wird - solltet ihr zunächst auch keine Community-Bauwerke wie z.B. Mobfarmen errichten.
Der Befehl /spawn und der Teleport zu einem Spieler (/tpa) sind in Farmwelt, Nether und Ende während des Events nicht möglich.
Das Ausloggen während des Kampfs mit anderen Spielern ist verboten und wird permanent von einem System überwacht. Wenn dieses System aktiv ist, dann wird euch dies in der Bossbar angezeigt, solltet ihr euch dann ausloggen sterbt ihr und eure Items droppen an Ort und Stelle.
Ihr könnt euch in der Farmwelt einen Spawnpunkt setzen, indem ihr in einem Bett schlaft. Sterbt ihr in Farmwelt, Nether oder Ende, landet ihr an diesem Bett. Habt ihr kein Bett in der Farmwelt benutzt oder ist es zerstört, landet ihr beim Tod in Farmwelt oder Nether in der Hauptwelt (und nicht wie sonst üblich am Farmwelt- oder Nether-Spawn) und beim Tod im Ende am Ende-Spawn.
In den Farmwelt-Warteräumen werden Leben und Hunger aufgefüllt, damit alle dieselben Startbedingungen haben. Ebenfalls wird zum Start des Events die Zeit in allen Farmwelten auf Tag gestellt.


Ende:
Im Ende warten besonders begehrte Items, wie die Elytren, Drachenköpfe und natürlich das Drachenei sowie einige Schätze in den Endsiedlungen. Das Drachenei gehört demjenigen, der es beim Verlassen des Endes in seinem Inventar hat.
Damit auch die Nicht-PvP-Spieler eine Chance auf Elytren haben, wird es zeitnah noch eine Erweiterung des Endes ohne PvP geben.
Es gibt bei diesem Event nur ein einziges Ende. Die Endportale aller Farmwelten führen zu diesem Ende, ihr könnt dort also auch auf Spieler aus den anderen Farmwelten treffen. Damit alle dieselben Chancen haben, wird zum Aktivieren aller Endportale dieselbe Anzahl von Enderaugen notwendig sein. Sobald die ersten Spieler im Ende angekommen sind, werden wir euch im Chat informieren.
Um die Elytrensuche spannender zu machen, werden wir kurz nach dem Tod des Enderdrachen alle Endportale in allen Farmwelten aktivieren und euch ebenfalls darüber im Chat informieren.
Gefundene Elytren können nicht benutzt werden, alle Elytren müssen zu Fuß gefunden werden.
Fallt ihr in die Leere, landet ihr wie immer am Ende-Spawn ohne zu sterben, also mit Inventar.
Wenn ihr den Endbrunnen im Ende betretet, landet ihr wieder am Spawn der Farmwelt, aus der ihr gekommen seid. Um den Farmwelt-Spawn herum gibt es einen gekennzeichneten Schutzbereich, in dem PvP deaktiviert ist.
Da es bei den letzten Events Probleme mit Campern am Brunnen im Ende gab werde wir einen PvP-freien Korridor vom Ende-Spawn zum Endbrunnen einrichten, welcher es euch ermöglicht, das Ende ohne PvP wieder zu verlassen. Dieser Korridor wird jedoch erst aktiv, wenn alle Elytren gefunden wurden.


Die wichtigsten Hinweise und Regeln:
Hier nochmal die wichtigsten Regeln und Hinweise zusammengefasst:
  • Wenn ihr keine Lust auf PvP habt, dann solltet ihr während den 24 Stunden des Events die Farmwelt meiden. Auch danach lassen sich in der Farmwelt noch genug Resourcen finden. Zeitnah nach dem Event werden Farmwelt, Nether und auch das Ende nochmal ohne PvP erweitert, sodass ihr auch ohne PvP Elytren finden könnt.
  • Nur während des Events ist das Griefen von Spielerbauten, das Plündern sowie die Verwendung von Lava, Feuerzeugen, TNT etc. erlaubt.
  • Nicht erlaubt sind das Bauen von Spielerfallen und 1x1-Löchern, das Campen an Portalen und das Ausloggen im Kampf. Solltet ihr euch im Kampf ausloggen verliert ihr sofort alle Items - dies wird von einer Sperre überwacht, wenn diese aktiv ist seht ihr das in der Bossbar.
  • Weiterhin gelten alle anderen Serverregeln während des Events ganz normal.
  • Endertruhen stehen im Ende nicht zur Verfügung.
  • Bitte seht davon ab die gefundenen Schätze in (Shulker-) Kisten zu verstecken. Diese sind mit diversen Methoden sehr einfach aufzuspüren - auch unter der Erde.
  • Teams sind explizit erlaubt.
  • Wer gegen die Regeln verstößt oder kein Fair Play spielt, also sich nach einem Tod aufregt, wird für die komplette Zeit vom Event ausgeschlossen.


Häufig gestellte Fragen:
Wie groß sind die Farmwelten?
Alle vier Farmwelten haben einen Durchmesser von 3000 Blöcken. In jeder Welt befindet sich exakt eine Festung mit Endportal innerhalb der Weltgrenze. Die Nether starten mit einem Durchmesser von 750 Blöcken, und das Ende hat einen Durchmesser von 4000 Blöcken.

Sind alle Welten gleich?
Nein, alle Farmwelten und Nether sind unterschiedlich. Sie sind jedoch so ausgewählt, dass ungefähr die gleichen Bedingungen für alle Teams herrschen. Alle Farmwelten und Nether haben diesmal zusätzlich das selbe Thema: Passend zu den Temperaturen draußen: Winter :mob_schneegolem_alt:.

Was sind Camper? Wie werden Camper verhindert?
Camper sind Spieler, die gezielt an Stellen darauf warten, andere Spieler zu töten. Da wir einige Stellen haben, an dem jeder Spieler vorbei kommt, verbieten wir dieses Campen. Diese Regelung gilt ab dem Schutzbereich am Spawn der Farmwelten, der durch eine grüne Linie in der Luft markiert ist, sowie an allen Portalen. Wenn ihr uns einen Camper meldet, schließen wir ihn von dem Event aus oder wählen ggf. eine angemessene, härtere Strafe.

Kann man die Farmwelt während des Events wechseln?
Ja, das ist möglich, jedoch wird bei jedem Betreten das Inventar gelöscht. Das Mitnehmen von Items in die andere Farmwelt ist daher nicht möglich. Auch die Endertruhen sind in den Farmwelten getrennt. Aber Achtung: Wenn ihr die Farmwelt verlasst, macht ihr einen Platz für das Spielerlimit frei. Wenn das Limit eurer Farmwelt also bei 50 war und schon Spieler warten, kann der nächste rein, sobald ihr rausgeht. Die 50 Plätze sind dann wieder belegt und ihr müsst warten, bis wieder ein Platz frei wird.

Zählen Erfolge und Statistiken vom Reset auch für die Hauptwelt?
Ja.

Wie ist das mit das mit dem Sterben genau?
Wenn ihr in der Farmwelt oder dem Nether sterbt, landet ihr in der Hauptwelt am Spawn. Wenn ihr in einem Bett in der Farmwelt schlaft, landet ihr nach einem Tod dort, solange das Bett nicht zerstört wird. Bei einem Tod im Ende landet ihr am Spawn des Endes.

Wie ist das mit dem Teleportieren genau?
Beim Event funktionieren alle Teleports über Knöpfe: Ihr findet Knöpfe in der Wartehalle, um euch zum Spawn der passenden Farmwelt zu teleportieren. Die Knöpfe in den Porterlöchern lassen euch zurück in die Hauptwelt. Befehle wie /spawn und /tpa sind während des Events wie üblich in den Farmwelten, Nethern und dem Ende deaktiviert.

Bekomme ich im Wartebereich Hunger oder erhalte Schaden?
Nein. Im Wartebereich wird euer Hunger und Leben permanent voll gehalten.

Was passiert, wenn ich mich irgendwo auslogge?
Ihr könnt euch jederzeit und vor allem sicher mit euren Schätzen ausloggen und bspw. bis zum Ende des Events warten. Je nachdem, in welcher Welt ihr wart, passieren verschiedene Dinge: Wird eure Welt bleiben, so bleibt ihr in der entsprechenden Welt. Wenn eure Welt nicht bleibt, landet ihr beim Login am Spawn der Hauptwelt. Da das Ende auf jeden Fall erhalten bleibt, könnt ihr sicher sein, dass ihr dort beim nächsten Login auch wieder raus kommt.
Ein System prüft während des Events den Platz auf den einzelnen Farmwelten. Dabei wird euer Slot kurzzeitig für einen Relog freigehalten. Falls ihr bspw. Internetprobleme habt, bleibt eurer Slot in der Farmwelt also zunächst erhalten. Wartet jedoch nicht zu lange, der Platz wird dynamisch und je nach Belastung der Welten wieder freigegeben und ihr würdet dann beim nächsten Login in der Hauptwelt laden.



Hinweise zu den Änderungen und zukünftige Pläne:

Was ist mit der 1.16 Serverperformance?

Diese ist natürlich noch immer nicht optimal, weswegen wir bei dem Event diesmal vier Farmwelten und Nether anbieten. Jedes Paar aus Farmwelt und Nether läuft hierbei auf einem eigenen Server, das Ende nochmals zusätzlich auf einem fünften Server. Damit wird erreicht, dass die Server maximal 50 Spieler auf relativ kleinen Welten abarbeiten müssen. Nach der Erfahrung, die wir in den letzten Wochen nach dem Update gesammelt haben, sollte das gut hinkommen, sodass es überall ein flüssiges Spielerlebnis gibt - garantieren können wir das jedoch natürlich nicht. Mit den vier Weltpaaren können wir somit wieder 200 Spielern die Teilnahme am Reset-Event anbieten.
Damit jede Farmwelt optimal läuft, könnt ihr natürlich mithelfen: Verteilt euch möglichst gleichmäßig auf alle Welten und sorgt bspw. dafür, dass große Monster- und Tieransammlungen während des Events verhindert werden.

Was? Zwei Farmwelten und zwei Nether bleiben?
Ganz genau, wir erhalten diesmal zwei der vier Farmwelten und zwei der vier Nether. Dies hat den Grund, dass wir die Kapazität bei Farmwelt-Erweiterungen erhöhen möchten. Mit der 1.16 ist es uns in den Farmwelten und vor allem im Nether leider nicht mehr möglich, mehr als 50 Spieler unterzubringen. Mit mehr Welten können wir relativ einfach mehr Spielern den Zugang zu Erweiterungen ermöglichen. Zu sagen ist jedoch, dass die summierte Größe der Welten gleich bleiben wird: Es gibt also mehr Welten, diese sind jedoch an sich kleiner. Erweiterungen werden in beiden Welten immer parallel stattfinden.
Zukünftig planen wir auch geringfügig verschiedene Konzepte in den verschiedenen Welten umzusetzen, jedoch darf das nicht dazu führen, dass eine der Welten stark bevorzugt wird. Ob wir schon für diese Farmwelten so etwas anbieten ist unklar: Falls ihr Ideen dazu habt würden wir uns sehr freuen, wenn ihr diese mit uns teilt, sehr gerne hier oder im Support-Bereich.

Was hat sich alles geändert?
Hier nun einmal alles aufgelistet, was sich mit der Neukonzeption mit der 1.16 geändert hat (Vergleich siehe hier):
  • Es gibt vier Farmwelten und Nether (statt nur zwei) mit je 50 Spielern Kapazität pro Paar. Diesmal wird nicht nur ein Weltenpaar bleiben, sondern zwei.
  • Die Größe der einzelnen Welten wurde signifikant reduziert, ebenfalls gibt es nur eine Festung mit Endportal pro Welt, sodass es vielleicht spannender wird.
  • Im Ende wird, nachdem alle Elytren gefunden wurden, ein PvP-freier Korridor zum Verlassen der Welt eingerichtet.



Ist euch etwas unklar oder habt ihr Fragen? Stellt diese gerne hier im Thema. Informationen über die Feedback-Runde werdet ihr kurz nach dem Event erhalten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Event!
 

BGamer45

Spieler
29 Jul 2019
69
Oha,
wenn ich ne ely finde und mit jemanden Kämpfe aber mit Internet wie immer abstürzt verliere ich einfach alles oder was und die Ely ist für immer verschollen.
Ab wann ist man den in einem "Kampf" und ab wann nicht?
Oder mein Internet stürzt ab und ich bin irgendwo mitten im Kampf und sterbe einfach.
 
  • Gefällt mir
Wertungen: RedstoneProfi01

YeezyBK

Spender
29 Okt 2017
604
16 Feb 2018
126
Nach dem Start des Events könnt ihr euch im Warteraum der jeweiligen Farmwelt per Knopf an den Spawn der Farmwelt teleportieren. Dort landen alle Spieler auf demselben Punkt, was der Serverperformance und auch Spielergruppen entgegenkommt. Von dort aus könnt ihr euch in einer fünfminütigen Friedensperiode sternförmig ausbreiten. Erst nach diesen fünf Minuten wird PvP aktiviert.
@Aleeex1308 Ich glaub nach so 4:59 Minuten - können aber auch 5:01 sein :D
 

Kathinka05

Trusty
1 Dez 2015
804
Oha,
wenn ich ne ely finde und mit jemanden Kämpfe aber mit Internet wie immer abstürzt verliere ich einfach alles oder was und die Ely ist für immer verschollen.
Ab wann ist man den in einem "Kampf" und ab wann nicht?
Oder mein Internet stürzt ab und ich bin irgendwo mitten im Kampf und sterbe einfach.

Ein System ermöglicht, dass ihr diesmal auch euren Platz nicht verliert wenn ihr euch bspw. neu einloggen müsst - jedoch solltet ihr nicht zu lange warten, denn sollte ein bestimmtes Spielerlimit erreicht werden, garantiert dieses System nicht, dass ihr euren Platz wiederbekommt.

Vielleicht kann @SteuerungC da mehr Klarheit verschaffen. Irgendwie wiederspricht sich das oder hilft es bei Internetproblemen und "schützt" erst einmal den Kämpfenden?
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Felix1414

SteuerungC

Senior
17 Jan 2016
693
Vielleicht kann @SteuerungC da mehr Klarheit verschaffen. Irgendwie wiederspricht sich das oder hilft es bei Internetproblemen und "schützt" erst einmal den Kämpfenden?
Wir sprechen hier von zwei unterschiedlichen Systemen: Die PvP-Auslog-Sperre und das System, was sich um die Einhaltung des Spielerlimits kümmert haben erstmal nichts gemeinsam.
Bei der PvP-Auslog-Sperre ist das so, dass ein Zeitfenster beginnt wenn man einen Spieler Schaden zufügt oder Schaden zugefügt bekommt. Das wird dann in der Bossbar angezeigt - in dieser Zeit darf man sich eben nicht ausloggen. Für den Server ist es unmöglich zu unterscheiden ob ein Spieler sich normal ausloggt, das Internet ausfällt oder er seinen Laptop an die Wand geworfen hat ;) , daher muss diese Sperre immer gleich handeln. Da man aber wohl die wenigste Zeit in der Farmwelt mit Kämpfen (bzw. aktiver Sperre) verbringt, ist ein Internetausfall meiner Meinung nach gänzlich zu vernachlässigen, und sonst hat man halt mal Pech gehabt. Wohlgemerkt sind die Items dann auch nicht einfach weg, sondern diese droppen an Ort und Stelle und können von Kontrahenten aufgesammelt werden.

Das verbesserte Spielerlimit ist für restliche Zeit sinnvoll: Bei großen Ansturm kann es eben sein, dass ein leerer Platz auf der Farmwelt schnell wieder voll ist, wenn man seine Internetverbindung verliert. Da wäre es natürlich extrem schade, wenn man deshalb in der Hauptwelt landet und nochmal beginnen muss. Konkret arbeitet dieses System so, dass 10% mehr Spieler durch Wiederverbinden auf der Farmwelt sein dürfen, als das Limit vorsieht (bei 50 Spielern eben 5 mehr). Sollten jetzt viele Spieler gleichzeitig die Verbindung verlieren und sofort neue Spieler aus der Hauptwelt in die Farmwelt wechseln, kann es eben sein, dass ein Spieler bei einer Neuverbindung doch in die Hauptwelt verschoben wird, wenn im konkreten Fall 55 Spieler auf der Farmwelt sind. Dieses Verhalten ist mit dem zitieren Hinweis gemeint.

Noch ein persönlicher Hinweis zur Internetverbindung:
Falls ihr häufig Schwankungen in eurer Internetqualität habt, dann solltet ihr prüfen, ob eurer Computer Internet per WLAN bezieht, viele Probleme liegen nämlich tatsächlich daran. WLAN ist ein geteiltes Medium - die Funkfrequenzen die zur Übertragung genutzt werden, teilt ihr euch mit Nachbarn und vielen anderen Geräten, ebenfalls kann es durch verschiedene Faktoren temporäre Störungen bei der Übertragung geben. Bei der WLAN Verbindung gibt es einige Techniken, die diesen Störungen entgegenwirken oder diese kompensieren, diese Techniken funktionieren auch perfekt wenn man bspw. eine Website aufruft oder eben ein Video schaut, jedoch sind diese häufig ungeeignet wenn es darauf ankommt eine möglichst stabile und latenzfreie Verbindung zu einem Spielserver zu haben.
Ihr solltet also in diesem Fall prüfen, ob es eine Möglichkeit gibt, an eurem Computer kabelgebundenes Internet zu beziehen, bspw. per LAN-Dose/LAN-Kabel. Alternativ kann ein DLAN-System Abhilfe schaffen, was die bestehenden Stromkabel in Haus/Wohnung verwendet um eine Internetverbindung aufzubauen (dieses muss getestet werden, nicht überall funktioniert das überhaupt bzw. besser als WLAN). Für Laptopbesitzer kann es vielleicht eine Option sein, wenn man während eines solchen Events umzieht: näher an den Router oder ggf. direkt daneben um sich per LAN-Kabel einzustecken.
 

BGamer45

Spieler
29 Jul 2019
69
Wir sprechen hier von zwei unterschiedlichen Systemen: Die PvP-Auslog-Sperre und das System, was sich um die Einhaltung des Spielerlimits kümmert haben erstmal nichts gemeinsam.
Bei der PvP-Auslog-Sperre ist das so, dass ein Zeitfenster beginnt wenn man einen Spieler Schaden zufügt oder Schaden zugefügt bekommt. Das wird dann in der Bossbar angezeigt - in dieser Zeit darf man sich eben nicht ausloggen. Für den Server ist es unmöglich zu unterscheiden ob ein Spieler sich normal ausloggt, das Internet ausfällt oder er seinen Laptop an die Wand geworfen hat ;) , daher muss diese Sperre immer gleich handeln. Da man aber wohl die wenigste Zeit in der Farmwelt mit Kämpfen (bzw. aktiver Sperre) verbringt, ist ein Internetausfall meiner Meinung nach gänzlich zu vernachlässigen, und sonst hat man halt mal Pech gehabt. Wohlgemerkt sind die Items dann auch nicht einfach weg, sondern diese droppen an Ort und Stelle und können von Kontrahenten aufgesammelt werden.

Das verbesserte Spielerlimit ist für restliche Zeit sinnvoll: Bei großen Ansturm kann es eben sein, dass ein leerer Platz auf der Farmwelt schnell wieder voll ist, wenn man seine Internetverbindung verliert. Da wäre es natürlich extrem schade, wenn man deshalb in der Hauptwelt landet und nochmal beginnen muss. Konkret arbeitet dieses System so, dass 10% mehr Spieler durch Wiederverbinden auf der Farmwelt sein dürfen, als das Limit vorsieht (bei 50 Spielern eben 5 mehr). Sollten jetzt viele Spieler gleichzeitig die Verbindung verlieren und sofort neue Spieler aus der Hauptwelt in die Farmwelt wechseln, kann es eben sein, dass ein Spieler bei einer Neuverbindung doch in die Hauptwelt verschoben wird, wenn im konkreten Fall 55 Spieler auf der Farmwelt sind. Dieses Verhalten ist mit dem zitieren Hinweis gemeint.

Noch ein persönlicher Hinweis zur Internetverbindung:
Falls ihr häufig Schwankungen in eurer Internetqualität habt, dann solltet ihr prüfen, ob eurer Computer Internet per WLAN bezieht, viele Probleme liegen nämlich tatsächlich daran. WLAN ist ein geteiltes Medium - die Funkfrequenzen die zur Übertragung genutzt werden, teilt ihr euch mit Nachbarn und vielen anderen Geräten, ebenfalls kann es durch verschiedene Faktoren temporäre Störungen bei der Übertragung geben. Bei der WLAN Verbindung gibt es einige Techniken, die diesen Störungen entgegenwirken oder diese kompensieren, diese Techniken funktionieren auch perfekt wenn man bspw. eine Website aufruft oder eben ein Video schaut, jedoch sind diese häufig ungeeignet wenn es darauf ankommt eine möglichst stabile und latenzfreie Verbindung zu einem Spielserver zu haben.
Ihr solltet also in diesem Fall prüfen, ob es eine Möglichkeit gibt, an eurem Computer kabelgebundenes Internet zu beziehen, bspw. per LAN-Dose/LAN-Kabel. Alternativ kann ein DLAN-System Abhilfe schaffen, was die bestehenden Stromkabel in Haus/Wohnung verwendet um eine Internetverbindung aufzubauen (dieses muss getestet werden, nicht überall funktioniert das überhaupt bzw. besser als WLAN). Für Laptopbesitzer kann es vielleicht eine Option sein, wenn man während eines solchen Events umzieht: näher an den Router oder ggf. direkt daneben um sich per LAN-Kabel einzustecken.
halbwegs. Mein Pc bezieht sein Internet durch ein Lan Kabel rüber zu eine verstärker der mit der Box vebunden ist. Das Problem liegt darin das der Verstärker bekannt dafür ist bei Spielen die viel Internet beanspruchen, für Sekunden ausfällt. Ich kann aber kein Lan Kabel zur Box ziehen weil es eine Wohnung ist und das Kabel dann nur mitten im Weg liegen würde. Allerdings ziehen ich bald eh in ein Haus wo in jeder ecke ein Lan anschluss ist und nicht wie gerade nur im Wohnzimmer. Aber trotzdem danke für den Tipp.
 

Felix1414

Spieler
19 Jul 2020
72
halbwegs. Mein Pc bezieht sein Internet durch ein Lan Kabel rüber zu eine verstärker der mit der Box vebunden ist. Das Problem liegt darin das der Verstärker bekannt dafür ist bei Spielen die viel Internet beanspruchen, für Sekunden ausfällt. Ich kann aber kein Lan Kabel zur Box ziehen weil es eine Wohnung ist und das Kabel dann nur mitten im Weg liegen würde. Allerdings ziehen ich bald eh in ein Haus wo in jeder ecke ein Lan anschluss ist und nicht wie gerade nur im Wohnzimmer. Aber trotzdem danke für den Tipp.
Ich würde mal sagen, dass du es ja auch so während deiner Spielzeit auf UW merkst, ob deine "Box" dafür reicht oder ob es da öfters Ausfälle gibt.
Ich habe das jetzt nicht richtig verstanden aber du schreibst: "sie ist bekannt dafür". Kommt das von anderen oder von dir?
Weil wenn es jetzt in letzter Zeit nicht wirklich störungen gab, sehe ich keinen Grund, wieso es beim Farmwelt reset so seien könnt ;)
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
97
Wenn hinterher zwei Farmwelten übrig bleiben, kann man sich dann aussuchen welche man besuchen möchte? Sprich zwei Knöpfe am Spawn? Oder gibts dann weiterhin nur einen Knopf und man landet zufällig/lastverteilt in einer davon?

Letzteres wäre wohl für die gleichmäßige Auslastung besser, aber natürlich schlecht wenn man mit mehreren Leuten zusammen losziehen möchte...
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Chris_0209

Chris_0209

Spieler
4 Mai 2020
9
Wenn hinterher zwei Farmwelten übrig bleiben, kann man sich dann aussuchen welche man besuchen möchte? Sprich zwei Knöpfe am Spawn? Oder gibts dann weiterhin nur einen Knopf und man landet zufällig/lastverteilt in einer davon?

Letzteres wäre wohl für die gleichmäßige Auslastung besser, aber natürlich schlecht wenn man mit mehreren Leuten zusammen losziehen möchte...
De Frage hab i ma a schon gestellt und wenn i ehrlich bin, i könnt ma sowohl des eine als auch das andere vorstellen.
 

TurtleInfinity

Spender
19 März 2020
22
Wenn man einen disconect hat oder kurz mit dem Hund raus muss und sich ausgeloggt, spwant man wider am gleichen ort oder am farm spawn
 

Its_Jacqueline

Serverteam
Buddy
28 Dez 2016
832
Wird es einen Teleporter geben oder muss man vom spawn aus laufen und die ganze Welt erkunden?
Falls du den Randomteleport meinst, den gibt es für die Zeit nicht. Erst nach dem Event wieder.

Wenn man einen disconect hat oder kurz mit dem Hund raus muss und sich ausgeloggt, spwant man wider am gleichen ort oder am farm spawn
Was passiert, wenn ich mich irgendwo auslogge?
Ihr könnt euch jederzeit und vor allem sicher mit euren Schätzen ausloggen und bspw. bis zum Ende des Events warten. Je nachdem, in welcher Welt ihr wart, passieren verschiedene Dinge: Wird eure Welt bleiben, so bleibt ihr in der entsprechenden Welt. Wenn eure Welt nicht bleibt, landet ihr beim Login am Spawn der Hauptwelt. Da das Ende auf jeden Fall erhalten bleibt, könnt ihr sicher sein, dass ihr dort beim nächsten Login auch wieder raus kommt.
Ein System prüft während des Events den Platz auf den einzelnen Farmwelten. Dabei wird euer Slot kurzzeitig für einen Relog freigehalten. Falls ihr bspw. Internetprobleme habt, bleibt eurer Slot in der Farmwelt also zunächst erhalten. Wartet jedoch nicht zu lange, der Platz wird dynamisch und je nach Belastung der Welten wieder freigegeben und ihr würdet dann beim nächsten Login in der Hauptwelt laden.
 

papamelone

Spieler
24 Jul 2017
67
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 47 Spieler