Wie geht das Serverteam mit Sprintgängen um?

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
5.711
Wie geht das Serverteam mit Sprintgängen um?

Sprintgangnetz.PNG

Sprintgänge sind ein Spielerprojekt, und trotzdem kümmert sich auch das Serverteam um diese praktischen Verbindungsgänge. Was das genau bedeutet, erläutert dieser Artikel.

Wie sind die Sprintgänge entstanden und wie funktionieren sie?
Als die aktuelle Welt im August 2014 startete, siedelten sich einige Spieler der Alternativwelt Shana auf Unlimitedworld direkt westlich vom Spawn an, darunter auch ein gewisser BlackHole. Shana war damals schon dem Untergang geweiht und verschwand ein Jahr später, wodurch weitere Shana-Spieler zu Unlimitedworld kamen. Sie legten ihre Zonen zusammen und bildeten die Kolonie Neu-Shana.
Für die schnelle Fortbewegung in ihrem großen Gebiet bauten sie schnurgerade, unterirdische Gänge. Diese Gänge nutzten eine Besonderheit: Sprintet man auf Eis und springt dabei gegen eine niedrige Decke, ist man mehr als doppelt so schnell (8,3 Blöcke/sec) als beim normalen Sprinten (3,6 Blöcke/sec). Und da damals der Hunger reduziert war, konnte man problemlos auch längere Strecken sprinten (heutzutage ist eine Reduzierung des Hungers nicht mehr nötig, seit Version 1.11 kostet das Sprinten weniger Energie).

Wie haben sich die Sprintgänge ausgebreitet?
Schon bald haben Nachbarn die Neu-Shana-Sprintgänge in ihre Zonen verlängert, um von dem Verbindungsnetz zu profitieren. Das Verlängern ging auch über zonenfreies Gebiet hinweg, denn damals konnte man dort bauen - allerdings nur bis Höhe 40, um keine wertvollen Erze zu plündern. Das erklärt, warum die Sprintgänge von Anfang an auf dieser Höhe gebaut wurden.
Schnell breitete sich das Netz im ganzen heutigen Zentrum, im 2015 hinzugekommenen Norden und im 2016 hinzugekommenen Süden aus. Im Niemandsland, das zwischen diesen Weltteilen liegt, legte BlackHole, der seit März 2015 zum Serverteam gehört, durchgehende, 4000 m lange Sprintgänge an, die um das Zentrum herum als Ersatz für die dort ursprünglich einmal angedachte Ringlinie der Serverbahn gedacht waren. Und damit auch in den neuen Weltteilen die längs und quer entstehenden Sprintgänge an ihrem Ende auf einen allumfassenden Verbindungsgang stoßen, wurden auch an den Weltgrenzen Sprintgänge angelegt.
Leider führte das Bauen außerhalb von Zonen mit steigender Spielerzahl zu immer mehr Zerstörung und Reparaturaufwand auf der Oberfläche und in den Sprintgängen, weshalb es seit Hinzufügung des Ostens Ende 2016 nicht mehr möglich ist. Das erklärt, warum es im Osten weniger Sprintgänge gibt. Im Westen, der Ende 2018 hinzukam, gibt es eine weitere Besonderheit: Dort liegen große Gebiete in ausgetrockneten Ozeanen teilweise unter der Höhe 40. Das macht das Bauen eines Sprintgangnetzes dort schwierig. Im Westen und im späteren Wilden Westen wurden auch keine Sprintgänge unter dem Niemandsland und an den Weltgrenzen angelegt.

Wie hat sich die Bedeutung der Sprintgänge gewandelt?
Sprintgänge waren besonders zur Anfangszeit sowohl für das schnelle Vorankommen als auch für Tier- und Villagertransporte sehr nützlich. Das schnelle Vorankommen wurde allerdings durch Teleportationen (/warp und /tpa) und Elytrenverleihe abgelöst, die eingerichtet wurden, um nach diversen Welterweiterungen auch große Entfernungen überbrücken zu können. Und seit dem Umstieg auf Version 1.16 kann man Villager mit Leinen führen und Tiere und Villager auch auf fremden Zonen wieder anleinen, wenn die Leine abgefallen ist. Die Sprintgänge haben daher keine so große Bedeutung mehr wie zur Anfangszeit und werden insgesamt eher selten genutzt. Aber es macht den Spielern weiterhin Freude, ein gemeinsames Verbindungsnetz zu haben und bestehende Lücken zu schließen. Daher wächst das Netz im Zentrum, Norden und Süden immer noch weiter, im Osten und Westen eher weniger.

Was bedeutet "Sprintgänge sind ein Spielerprojekt"?
Sprintgänge werden von Spielern für Spieler gebaut. Das soll auch so bleiben, das Serverteam möchte keine Sprintgangregeln aufstellen. Hinzu kommt, dass nicht alle die Sprintgänge mögen, und der Umgang mit ihnen soll kein Zwang sein.
Das Sprintgangnetz hat sich von Anfang an ohne Eingriff und ohne Förderung durch das Serverteam ausgebreitet, indem jeder Spieler, der es möchte, einen neuen Teil oder Zugänge hinzufügt oder in seltenen Fällen auch schließt. Wenn ein Spieler einen Sprintgang in seiner Zone haben möchte, baut er ihn selbst und größere Strecken in Zusammenarbeit mit seinen Nachbarn.

Gibt es Sprintgänge auch in Serverzonen?
Ja, durch die Spawnzone führen sieben Sprintgänge mit sieben öffentlichen Zugängen. Eine Karte davon ist im UW-Wiki unter Sprintgang zu finden.
Und sollte beim Ausbau des Sprintgangnetzes eine kleine Serverzone im Weg liegen, reicht eine Supportanfrage, damit das Serverteam dort eine Verbindung baut (sofern nichts im Weg liegt), und wenn es passt, auch einen Ausgang zur Oberfläche.

Warum schützt das Serverteam die Sprintgänge nicht mit Sonderzonen?
Sprintgänge entstehen Stück für Stück und werden baulich immer wieder verändert: Sie können geschlossen, neu eröffnet, verlegt, vergrößert, verkleinert, umgebaut oder neu verknüpft werden und Zugänge können verändert werden. Dazu kommt, dass sich auch die Zonen über den Sprintgängen und damit die Zonenbesitzer und Rechteverhältnisse jederzeit ändern können. Schutzzonen würden die Flexibilität und Dynamik in diesem System massiv einschränken. Die Folge wäre eine unschöne bürokratische Hürde für die Spieler und ein zu hoher Verwaltungsaufwand für das Serverteam, das nicht nur insgesamt mehrere Hundertausend Zonenmeter einrichten und immer wieder anpassen müsste, sondern auch ständig für die Behandlung von Änderungen, Problemen und Sonderfällen zuständig wäre.

Schützt das Serverteam die Sprintgänge auf andere Art?
Ja. Sprintgänge werden beim Löschen von inaktiven Zonen davon ausgenommen und bleiben erhalten. So kann sich das Netz ungestört immer weiter ausbreiten. Doch was so einfach klingt, ist eine komplizierte Sache: Neben der Hauptwelt, die ständig umgebaut wird, gibt es noch einmal dieselbe Welt im unverbauten Ursprungszustand. Beim Löschen einer Zone wird der Bereich aus der Ursprungswelt herauskopiert und in die aktuelle Welt eingesetzt. Dadurch verschwinden alle Veränderungen. Die Sprintgänge müssen vorher automatisch erkannt und dieser Bereich beim Zurücksetzen koordinatengenau ausgenommen werden.
Ganz zu Anfang gab es kein Zonenlösch-Plugin und keine automatische Erkennung. Zu der Zeit war das Löschen von Zonen für das Serverteam eine mühselige Angelegenheit, wobei die Erhaltung der Sprintgänge zusätzlichen Mehraufwand verursachte. Trotzdem entschied sich das Serverteam für den Erhalt der Sprintgänge, weil es gerade zu Anfang, als die Welt nur wenige Zonen hatte, ein besonders nützliches Community-Projekt war.

Was passiert mit Sprintgängen beim Löschen von Zonen?
Als BlackHole, einer der Erfinder der Sprintgänge, als Developer ins Serverteam kam, programmierte er ein Zonenlösch-Plugin und integrierte darin auch eine automatisierte Berücksichtigung der Sprintgänge. Dabei setzte er Standardmaße für einen Sprintgang voraus, die damals jeder Gang hatte. Auch heutzutage halten sich die meisten Sprintgänge an diese Maße (siehe unten). Gänge, die davon abweichen, verlieren beim Zonenlöschen ihre Decke und damit meistens ihre Beleuchtung. Auch solche Ausnahmen können dem Zonenlösch-Plugin in einer Ausnahmeliste bekanntgemacht werden, aber das muss natürlich vor dem Löschen geschehen.
Logischerweise verschwinden auch Zugänge beim Zonenlöschen. Sie sind so unterschiedlich und individuell gebaut, dass sie unmöglich automatisch erkannt oder von restlichen Bauwerken abgegrenzt werden könnten. In solchen Fällen bleibt meist ein Loch in der Wand des Ganges übrig, das vor einer Steinwand endet.

Repariert das Serverteam Schäden in Sprintgängen?
Schäden wie Löcher in der Wand von nicht mehr existenten Zugängen oder eine gelöschte Decke bei zu hohen Gängen sind durch das Zonenlöschen entstanden, also durch eine Aktion des Serverteams. Hier genügt ein /ticket, und das Serverteam repariert den Schaden (Verschließung des Wandlochs, Wiederherstellung der Decke). Bei der Reparatur von zu hohen Decken sollte der Teamler daran denken, Sumpfhytte zu informieren, der das in aufbereiteter Form (SQL-Statement) an BlackHole weiterleitet, damit der Schaden nicht erneut auftreten kann.
Manchmal hat auch ein Spieler, der zufällig auf einen Gang in seiner Zone gestoßen war, nur einige Lampen oder andere Blöcke herausgeschlagen. Wer einen solchen Kleinschaden entdeckt, kann ebenfalls ein /ticket schreiben. Oftmals ist so ein Schaden schon älter und die Zone gehört längst jemand anders.
Es gibt im Gangsystem allerdings auch unfertige Abschnitte von Spielern, die den Server schon lange verlassen haben. Dies sind keine Schäden, die Gänge können durch neue Zonenbesitzer fertiggestellt werden. Den Unterschied erkennt das Serverteam anhand der Logdaten, durch die ersichtlich ist, wer welche Änderung in der Welt zu welchem Zeitpunkt vorgenommen hat.
Auch fehlende Farbmarkierungen oder fehlende Nordpfeile sind kein Schaden, sondern eine Designentscheidung des jeweiligen Erbauers.

Gibt es vom Serverteam eine Karte der Sprintgänge?
Ja. Nur wenige Monate nach Entstehung der ersten Sprintgänge war klar, dass aus einem Zonenverbundprojekt ein serverweites Communityprojekt geworden war. Zur Unterstützung der Community erweiterte das Serverteam schon im April 2015 die Zonenkarte um eine zuschaltbare Anzeige der Sprintgänge.
Doch während eine Zone beim Erstellen durch die Spieler automatisch einen Eintrag in der Zonenkarte erzeugt, werden die Sprintgänge vom Serverteam manuell in die Zonenkarte eingetragen. Der Aufwand für einen narrensicheren Spielerbefehl für das Eintragen, Ändern und Löschen von Sprintgängen auf der Zonenkarte, der auch Fehler oder absichtlichen Unfug verhindern müsste, wäre zu groß in Anbetracht der relativ geringen Menge an Sprintgängen.
In der Zonenkarte hat jeder Sprintgang eine Farbe und einen Namen, der beim Anklicken der schmalen Linie erscheint. Der Name ist vor allem für das Eintragen auf der Zonenkarte wichtig (ID), hilft aber auch bei der Orientierung oder bei der Kommunikation ("Meine XP-Farm hat Anschluss an Sprintgang N126"). Der Buchstabe ist die Himmelsrichtung des Ganges vom Spawn aus gesehen, die Zahl die Entfernung in Zehnern. Der Gang N126 liegt also ca. 1260 m nördlich vom Spawn und verläuft in Ost-West-Richtung immer auf denselben Z-Koordinaten. Anderes Beispiel: Der Gang O41 liegt ca. 410 m östlich vom Spawn und verläuft in Nord-Süd-Richtung immer auf denselben X-Koordinaten.
Änderungen tauchen auf der Zonenkarte aber nur auf, wenn sie von den Spielern an Sumpfhytte gemeldet werden. Da das nicht jeder weiß, fehlen einige Abschnitte in der Karte. Wer einen fehlenden Abschnitt entdeckt, meldet ihn bitte an Sumpfhytte, damit alle Spieler von der neuen Verbindung erfahren und profitieren können.

Wird jeder Sprintgang in der Karte eingetragen?
Nein. Manche Spieler bauen innerhalb ihrer Zone oder auch in einem Zonenverbund Sprintgänge, die nicht zum großen Netz gehören. Auch Stichgänge in eine Zone hinein zählen nicht dazu. Solche Gänge werden nicht auf der Karte eingetragen.

Warum sind auf der Karte keine Zugänge eingezeichnet?
Während sich ein eingetragener Gang normalerweise nicht mehr ändert, können sich Zugänge beim Aus- und Umbau einer Zone ständig ändern. Auch verschwinden Zugänge durch das Löschen von Zonen wieder, und mit neuen Zonenbesitzern können neue Zugänge entstehen. Diese Dynamik bei der Größe unserer Welt in einer Karte aktuell zu halten, ist nicht möglich.
Dazu kommt, dass nur der Zugangspunkt im Gang selbst eindeutig ist, der Zugangspunkt an der Oberfläche ist dagegen selten eindeutig. Der Zugang kann durch Keller, Farmen und andere Untergrundbauwerke nach oben führen und sich mehrfach verzweigen.
Aus diesen Gründen trägt das Serverteam keine Zugänge auf der Zonenkarte ein. Spieler können das natürlich aber gerne machen und im Forum eine Karte mit Zugängen veröffentlichen.

Auf der Karte ist ein Sprintgang eingetragen, der real nicht mehr existiert, was ist da passiert?
Manchmal hat ein Spieler den Gang in seiner Zone abgebaut, weil er bei einem Bauprojekt gestört hat. Wenn die Zone dieses Spielers dann gelöscht wird, wird kein Gang erkannt und daher die ganze Zone zurückgesetzt. In solchen Fällen kann das Serverteam bei einer Supportmeldung den Fall prüfen und den alten Sprintgang wieder herstellen.

Darf ein Spieler einen Sprintgang in seiner Zone abbauen?
Unsere Welt bleibt durch das Löschen von inaktiven Zonen und das Anlegen von neuen Zonen lebendig und verändert sich ständig, doch weil die Sprintgänge beim Zonenlöschen erhalten bleiben, bilden sie ein starres System, das manchmal stören kann.
Neue Spieler entdecken oft erst spät und durch Zufall, dass ein Sprintgang in ihrer Zone liegt. Manchmal beschwert sich auch ein Spieler beim Serverteam, dass in seiner neuen Zone ein unterirdisches Bauwerk liegt, welches er nicht haben will. Durch Nachfrage bei der Community und Hinweis aufs UW-Wiki (/help sprintgang) ist das Verständnis dann aber meist schnell da.
Die Entscheidung, was ein Spieler mit einem bereits vorhandenen Sprintgang in seiner Zone macht, liegt jedoch ganz allein bei ihm. Die meisten Spieler freuen sich über die Sprintgänge. Auch wer eine XP-Farm oder einen Shop hat, profitiert von einer Sprintganganbindung. Es gibt aber auch Spieler, die ihren Keller aushöhlen möchten oder ein großes unterirdisches Bauwerk planen, bei dem der Sprintgang stören würde. Oft werden vorhandene Gänge dann als schwebende Röhre durch eine komplett ausgehöhlte Zone geführt. Wer durch den Gang läuft, merkt davon nichts, außer es gibt Fenster oder einen durchsichtigen Eisboden. Eine andere Möglichkeit ist eine Verschwenkung des Ganges um ein paar Blöcke. Auf der Zonenkarte sind solche Stellen zu sehen. Es gibt sogar einige Stellen, an denen der Sprintgang ein Bauwerk unterquert, was allerdings den Transport oder die Fortbewegung mit einem Boot erschwert.
Aber jedem Spieler wird auch die Freiheit zugestanden, einen Sprintgang in der eigenen Zone zu versperren oder sogar komplett abzubauen. Zum Glück fühlt sich ein Spieler durch einen Gang in seiner Zone nur selten gestört, aber wenn es passiert, respektieren wir das. Es gibt genug Gänge, um diese Sperrung zu umgehen und falls nicht, können sie gebaut werden.

Ich habe einen sehr schmalen Steingang in meiner Zone gefunden, was ist das?
BlackHole verbindet vorhandene Sprintgang-Abschnitte durch schmale Vorbohrungen, die das Vorankommen in einem lückenhaften Netz erheblich erleichtern. Außerdem geben die Vorbohrungen die Positionen der Sprintgänge vor, die mindestens 100 Blöcke (besser 300 Blöcke) auseinander liegen sollen. Die Spieler können sich bei der Planung eines eigenen Anschlusses an den bereits vorhandenen Vorbohrungen orientieren, was eine gewisse Struktur in das Gesamtnetz bringt.
Vorbohrungen sind nur einen Block breit, zwei Blöcke hoch und überqueren jeden Abgrund mit einer geländerlosen Steinbrücke. Oft sind sie mit Fackeln ausgeleuchtet. Sie sollten auch immer durch Schilder gekennzeichnet sein, damit ihr Sinn für jeden Neuentdecker ersichtlich wird. Sollte mal ein Schild fehlen, hilft eine Meldung an Sumpfhytte.

Ich möchte einen Sprintgang bauen, was sollte ich bei der Planung beachten?
Wenn du das öffentliche Sprintgangnetz erweitern möchtest, solltest du zuerst auf der Zonenkarte schauen, ob du eine Lücke schließen kannst. Position und Farbe deines Ganges sind damit vorgegeben. Oftmals findest du auch eine Vorbohrung an dieser Position, die du zu einem Gang erweitern kannst. Plane deinen Sprintgang immer an der Position, die durch die Vorbohrung bzw. durch andere Abschnitte in der Verlängerung vorgegeben ist, damit die Gänge möglichst schnurgerade von einem Niemandsland oder Weltende zum gegenüberliegenden verlaufen.
Gibt es noch keine anderen Abschnitte und somit auch keine Vorbohrung, dann plane deinen Gang mit einem Abstand von mindestens 300 Blöcken zum nächsten Parallelgang. Ein dichteres Gangnetz würde keine Vorteile bieten, sondern im Gegenteil beim Aushöhlen von Kellern noch mehr stören und deswegen von neuen Spielern öfter wieder zerstört werden. Frage gerne auch in der Spielergruppe Sprintgang-Team nach.

An einigen Stellen liegen Sprintgänge zu dicht nebeneinander, was kann man tun?
Sprintgänge sollten mindestens 100, besser 300 Blöcke Abstand voneinander haben. Liegen zwei Abschnitte zu dicht nebeneinander, kann einer von beiden bis zum nächsten Quergang geschlossen und über diesen auf den Parallelgang umgeleitet werden. An den Quergängen werden Umleitungschilder angebracht, z.B. "Weiter nach Norden 70 m nach links". So können auch nachträglich noch Verbesserungen am bestehenden Netz vorgenommen werden.
Dies ist dann auch Sumpfhytte zu melden, damit der geschlossene Abschnitt aus der Zonenkarte entfernt wird, was auch dazu führt, dass er nicht noch weiter verlängert wird. Überflüssige Vorbohrungen werden dann auch von Sumpfhytte entfernt.

Sprintgangprofil.png

Das Zonenlösch-Plugin erhält einen Bereich von 9 Blöcken Breite und 7 Blöcken Höhe.
Die Lage unter dem Eis gehört dazu, damit dort nach dem Zonenlöschen keine Lava erscheint.

Wie sollte ein Sprintgang aussehen?
  • Um zum vorhandenen Gangnetz zu passen, muss der Boden auf Höhe 40 liegen (Y=40, wenn du darauf stehst) und sollte wie alle Gänge fünf Blöcke breit sein, damit auch Tier- und Villagertransporte stattfinden können. Am besten ist ein Boden komplett aus Blaueis, das es seit Version 1.13 gibt. Darauf kann ein Boot ca. 41 Blöcke/sec erreichen, was schneller ist als die Serverbahn (20 Blöcke/sec). Ältere Sprintgänge haben nur einen normalen Eisboden, auf dem ein Boot immerhin noch ca. 32 Blöcke/sec schnell ist. Mit Booten auf Eis zu fahren ist erst seit Version 1.9 möglich. Daher haben noch ältere Sprintgänge einen Boden aus Steinziegeln und nur links und rechts einen Sprintweg aus Eis. Die alten Steinböden werden aber oft durch Eis ersetzt und tauchen nur noch selten auf.
  • Damit ein Gang beim Löschen von Zonen bestehen bleibt, dürfen die Wände nur vier Blöcke hoch sein und darüber eine ein Block dicke Decke. Möchtest du unbedingt höhere Wände oder eine mehrlagige Decke bauen, solltest du das an Sumpfhytte melden, damit die Decke bei einem Zonenlöschvorgang nicht abgeschnitten wird. Die Wände sind normalerweise einen Block dick. Es gibt aber auch kompliziertere Designs mit dickeren Wänden. Beim Zonenlöschen bleiben jedoch maximal zwei Block dicke Wände erhalten, alle weiteren Lagen werden abgeschnitten.
  • In den Wänden gibt es üblicherweise mit einem Abstand von fünf Blöcken links und rechts eine Stütze aus Baumstämmen mit einem Glowstone in der Mitte als Beleuchtung.
  • An der Position der Stützpfeiler sind drei andersartige Blöcke in die Fahrbahn eingelassen, die einen Pfeil bilden, der immer nach Norden zeigt. Dies erleichtert die Orientierung unter Tage. Das ist allerdings nicht immer bekannt, so dass die Pfeile manchmal fehlen.
    An der Decke ist das Licht weit genug vom Boden entfernt, um auch brüchiges Eis als Bodenbelag bestehen zu lassen. Diese Eisart lässt sich kostengünstig mit Wasser und Eisläuferstiefeln herstellen und bleibt gefroren, solange das Lichtlevel unter 11 liegt. Nur genau unter der Beleuchtung muss Packeis oder Blaueis liegen, weshalb die Nordpfeile oft aus Packeis sind.
  • An beiden Wänden befinden sich durchgehend Falltüren über dem Eis, um beim Sprinten dauerhaft gegen eine niedrige Decke springen zu können, wodurch die schnelle Laufgeschwindigkeit überhaupt erst entsteht.
  • Zur Kennzeichnung hat jeder Sprintgang eine eigene Farbe, mit der er in der Zonenkarte eingezeichnet ist. Die Farbe bildet meist in der Decke, manchmal auch in den Wänden einen durchgehenden Streifen. Auch dieses nützliche Element ist nicht immer bekannt und kann in Einzelfällen fehlen. Bereits vorhandene Abschnitte des Ganges geben die Farbe vor, die sich innerhalb eines Ganges nicht ändern soll. Das Farbmaterial ist jedoch frei wählbar. Ursprünglich wurde gefärbte Keramik verwendet, aber auch Wolle oder Beton sind möglich, die zudem farblich besser erkennbar sind.
  • Beim Bau von Kreuzungen kann einfach das Design einer Nachbarkreuzung übernommen werden. Auf Boden und Decke der Kreuzung sollten die Farben der sich kreuzenden Gänge deutlich sichtbar sein, um den Benutzern die Orientierung zu erleichtern. Besonders bei Kreuzungen ist auf die Höhe zu achten, denn auch hier wird die Decke beim Zonenlöschen abgeschnitten, wenn sie höher als der Standard ist.
  • Fertige Gangabschnitte bitte an Sumpfhytte melden, der sie in die Zonenkarte einträgt. Wer einen Abschnitt entdeckt, der noch in der Zonenkarte fehlt, möge diesen bitte ebenfalls an Sumpfhytte melden, um die Karte möglichst aktuell zu halten.
  • Im Laufe der Zeit haben einzelne Spieler auch andere Designs für die Ausgestaltung entwickelt. Die genannten Maße sollten aber immer eingehalten werden, sonst werden die Sprintgänge beim Zonenlöschen teilweise zerstört. Soll der Gang trotzdem höher gebaut werden, muss der Abschnitt in eine Ausnahmenliste eingetragen werden (siehe oben).
  • Bei Fragen zu Planung und Bau von Sprintgängen hilft auch die Spielergruppe Sprintgang-Team.

Wie werden Zugänge gebaut?
Für Zugänge gibt es keine Vorgaben, außer dass sie an den Seitenwänden eines Sprintganges liegen sollten. Ein Zugang mit Leitern, Treppen oder Wassersäulen in die Gangmitte wäre keine gute Idee, weil das den Transport mit Booten behindert.
Zugänge führen normalerweise in den Keller des dortigen Zonenbesitzers oder an die Oberfläche. Es ist aber jedem Zonenbesitzer selbst überlassen, ob und wie er einen Zugang in seine Zone baut. Wer seinen Mitspielern einen besonderen Gefallen tun möchte, baut Verbindungen zur Oberfläche so, dass man auch Tiere mitnehmen kann.

Wie hilft das Serverteam beim Ausbau der Sprintgänge?
Wenn ein zonenfreies Gebiet den Weiterbau behindert, kommt es auf die Breite des Gebietes an. Bei kurzen Strecken (unter 50 Blöcken) kann das Serverteam die Überbrückung bauen, wenn entsprechend Freizeit vorhanden ist. Bei längeren Strecken kann BlackHole zumindest eine Vorbohrung als Verbindung zum nächsten Gang anlegen, falls diese noch nicht existiert. Für den Ausbau muss dann auf einen Spieler gewartet werden, der dort eine Zone hat.
In Ausnahmefällen kann BlackHole eine temporäre Zone zum Bauen im zonenfreien Gebiet anlegen. Dies ist vorher mit ihm zu besprechen und sollte zügig erledigt werden, damit die Zone danach wieder gelöscht werden kann. Die Entscheidung, ob so etwas möglich ist, liegt bei BlackHole.
Bei einem Anschluss an einen Gang, der in einem Niemandsland oder an einer Weltgrenze liegt, hilft das Serverteam ebenfalls und stellt diesen Anschluss her.

Im Westen hat das Serverteam keine Sprintgänge in Niemandsländern oder an den Weltgrenzen angelegt, können Spieler die bauen?
Ja, das ist möglich. Das Serverteam kann dort eine temporäre Unterzone für den Bau anlegen und die Rechte entsprechend vergeben.
In den Niemandsländern ist das aber nicht ganz so einfach, weil man dort den automatischen Wechsel zwischen zwei Weltteilen (Servern) beachten muss, wenn man sich weit genug ins Niemandsland bewegt. Die Unterzone wird dann nur auf einem der beiden Weltteile gezogen und so angelegt, dass man nicht versehentlich den anderen Weltteil betreten kann. Die Baustelle ist somit nur von einer Seite zu erreichen. Wenn der Gang fertig ist, kopiert das Serverteam ihn in den anderen Weltteil und löscht die Unterzone wieder.

Zusammenfassung
  • Sprintgänge werden nicht vom Serverteam, sondern von den Spielern geplant und gebaut. Dazu müssen sich die Spieler entsprechend organisieren und zusammenarbeiten.
  • Das Serverteam unterstützt dieses Communityprojekt, indem es die Gänge beim Zonenlöschen erhält, gemeldete Schäden beseitigt, eine offizielle Karte pflegt und bei der Erweiterung außerhalb von Zonen behilflich ist.
  • Sprintgänge sind in der Anfangszeit dieser Welt entstanden und hatten zu der Zeit eine größere Bedeutung für das schnelle Vorankommen und für Tier- und Villagertransporte als heute mit den neuen Fortbewegungs- und Transportmöglichkeiten. Aber auch heute noch wächst das Netz langsam weiter, wobei vor allem bestehende Lücken geschlossen werden. Im Gegensatz zu den sich ändernden Zonen bildet das Sprintgangnetz jedoch ein starres System, das beim Ausbau von Zonen auch manchmal stören kann.
  • Die Spielergruppe Sprintgang-Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Sprintgänge zu erschließen und bestehende Sprintgänge in Stand zu halten. Für den Westen, in dem kaum Sprintgänge existieren, hat die Gruppe ein Raster mit einem Abstand von 500 Blöcken geplant.
Aktuelles
Ansprechpartner für die Sprintgänge war bisher ausschließlich @BlackHole. Doch die aufwendige Programmierung zum 1.16-Umstieg und die laufende Anpassung und Erweiterung unserer Plugins stand und steht weiterhin natürlich im Vordergrund. Daher unterstützt @Sumpfhytte ihn seit einigen Monaten beim Thema Sprintgänge. In diesem Zusammenhang geht Sumpfhytte seit Mitte 2020 einmal durch sämtliche Sprintgänge dieser Welt, beseitigt Schäden, schließt in seltenen Fällen überflüssige Abschnitte, die zu dicht an einem Nachbargang liegen, und aktualisiert vor allem die Zonenkarte und die Ausnahmeliste für zu hohe Decken. Diese Inspektionsreise hat im Zentrum begonnen, das jetzt fast fertig bereist ist. Danach kommen Norden, Süden, Osten und Westen (in dieser Reihenfolge) dran. Überraschend kam @Shaijana zu Hilfe, der den gesamten Norden abgelaufen war (und jetzt schon im Süden unterwegs ist), wodurch die Zonenkarte mit Veröffentlichung dieses Artikels im Norden auf einen Schlag aktualisiert werden konnte. Vielen lieben Dank dafür!
 

BGamer45

Spieler
29 Jul 2019
68
Sprintgang Schwarz ist immer noch nicht fertig und hat sehr sehr viele Lücken. An einer stelle steht sogar das der Bereich fertig währe aber er es nicht ist. Wahrscheinlich weil meisten Zonenbesitzer über Schwarz alle nicht mehr spielen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Wertungen: ResQ_

Ja_go

Spieler
30 Jun 2019
287
Hätte man im Niemandsland keine Eingänge bauen können? Da ändert sich ohnehin nix.
Hätte mir zumindest geholfen überhaupt darauf aufmerksam zu werden. Die Eingänge sind ja sonst immer nur für insider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morock

Spender
26 Jun 2015
749
Danke für die ausführliche Zusammenfassung @Sumpfhytte !


Es war zwar einst ein Aprilscherz, aber sobald alle Sprintgänge auf der Map aktualisiert sind, könnte man vielleicht wirklich nochmal über die reale Umsetzung des Sprintgang-Mauspads nachdenken, falls auch genügend Leute an dem Merch interessiert sind. ;)
Sprintgang-Mauspad
Ein/e "Sprintgang" bezeichnet nicht etwa eine durchgeknallte, sportbesessene Jugendgruppe aus der Nähe von Unteruerdingen, sondern den Exportschlager made in Neu-Shana schlechthin. Mit diesem Mauspad holst du die mit Abstand beliebteste und vom Serverteam am eindringlichsten geförderte Institution in Sachen Fortbewegung zu dir nach Hause. Inklusive eingebauter magnetischer Leitlinien, die deine Maus immer und ausschließlich entlang der eingezeichneten Sprintgänge führen.
 

Kathinka05

Trusty
1 Dez 2015
800
Sprintgang Schwarz ist immer noch nicht fertig und hat sehr sehr viele Lücken. An einer stelle steht sogar das der Bereich fertig währe aber er es nicht ist. Wahrscheinlich weil meisten Zonenbesitzer über Schwarz alle nicht mehr spielen
Du solltest die Nummer des betreffenden Sprintganges dazuschreiben. So wie ich das auf der Kare sehe, gibt es zwei davon. Der im Norden ist auch lückenhaft. Ich wohne dort seit dem es den Norden gibt und kam anfangs nicht einmal von unseren Zonen weg. da es in keiner Richtung Anschlüsse gab. Inzwischen sieht das anders aus.

Es braucht halt Zeit und viel Geduld. Bei uns waren es Jahre, bis wir dann auch unsere Sprintgänge auch außerhalb unserer Zonen in alle Richtungen nutzen konnten.
 

Kathinka05

Trusty
1 Dez 2015
800
Danke für die ausführliche Zusammenfassung @Sumpfhytte !


Es war zwar einst ein Aprilscherz, aber sobald alle Sprintgänge auf der Map aktualisiert sind, könnte man vielleicht wirklich nochmal über die reale Umsetzung des Sprintgang-Mauspads nachdenken, falls auch genügend Leute an dem Merch interessiert sind. ;)
Ich nehm schon mal 3 :D Egal wie lange das dauert, bis es die Dinger gibt .
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Gundal

Antilar

Spieler
4 Mai 2015
268
was ist eigentlich wenn bei einem Sprintgang ein spawner im weg ist und man eigentlich beides nutzen will, muss man sich dann entscheiden?
 

Gatchi_orcadog

Spieler
30 Nov 2019
9
Ich habe den Sprintgang nun auf meiner Zone mal ausgehöhlt. Aber die Hälfte davon ist mit mit Wasser gefüllt. Ist es möglich beim Serverteam eine Trockenlegung zu beantragen? Zone: Gatchi_orcadog#1
 

TimmyDennisOli

Spender
23 Jan 2020
2
Liebes Serverteam, habe in meiner Höhle ein Schild "hier könnte ein Sprintgang entstehen. Danke für die Anfrage und den Hinweis. Ich möchte aber nicht, dass meine grosse Höhle von einem Sprintgang durchzogen wird. Der Bau der Höhle dauerte einige Tage. Ist das Ok für Euch? GLG. TimmyDennisOli
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Scotty1928

Bigairplane2007

Spieler
29 Apr 2020
132
Danke für die ausführliche Zusammenfassung @Sumpfhytte !


Es war zwar einst ein Aprilscherz, aber sobald alle Sprintgänge auf der Map aktualisiert sind, könnte man vielleicht wirklich nochmal über die reale Umsetzung des Sprintgang-Mauspads nachdenken, falls auch genügend Leute an dem Merch interessiert sind. ;)
Ich würde mir auch ein Mauspad davon holen, da das super für meinen Tierhandel.uwmc ist. :)
 

Benambra

Spieler
4 Feb 2017
47
Lieber @Sumpfhytte,

erstmal vielen Dank für diesen tollen Artikel!

Sprintgänge sind ein Spielerprojekt
Auch meine Nachbarn und ich betreuen den roten Sprintgang (S45), an den wir unsere Zonen und XP-Farmen mit Spinnen, Skeletten und Zombies angeschlossen haben. Auf X=1820 zweigt der braune Sprintgang (O182) nach Süden ab und bindet das "Planetarium Hamburg" an das Netzwerk an.

Es war zwar einst ein Aprilscherz, aber sobald alle Sprintgänge auf der Map aktualisiert sind, könnte man vielleicht wirklich nochmal über die reale Umsetzung des Sprintgang-Mauspads nachdenken, falls auch genügend Leute an dem Merch interessiert sind.
Das würde ich auch bestellen.
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 125 Spieler