Projekt "Serverbahn"

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Dieser Blick hinter die Kulissen zeigt am Beispiel "Serverbahn" wie das Serverteam Entscheidungen trifft, wie es Projekte plant und umsetzt, wie es mit Problemen umgeht und dass es immer wieder große Geduld beweisen muss.

Das Survival-Erlebnis
Die aktuelle Welt ist die beste, erfolgreichste und langlebigste in der Geschichte von Unlimitedworld. Der Start im August 2014 war das Ergebnis monatelanger Überlegungen und Vorbereitungen, die darauf abzielten, die Fehler der Vorgängerwelten zu vermeiden und das Survival-Erlebnis mehr zu betonen. Das Survival-Erlebnis steht bis heute über allen unseren Entscheidungen, aber der Weg dorthin ist manchmal schwer: Einerseits soll jede neue Funktion, jede neue Möglichkeit auf Unlimitedworld möglichst realitätsnah sein, andererseits soll das Spielen dadurch nicht zu unbequem werden. Wo im Einzelfall die Grenze liegt, diskutieren wir untereinander. Dabei sind wir uns meist schnell einig. In Zweifelsfällen wird ein Kompromiss gefunden, dessen Auswirkungen beobachtet werden. Ein späterer Artikel wird dieses Thema noch genauer und mit verschiedenen Beispielen beleuchten. Heute geht es jedoch nur um die Serverbahn.

Wie die Serverbahn in unsere Welt kam
Die Vorgängerwelt Arandur hatte ungefähr dieselbe Fläche, wie die damals geplante neue Welt. Auf Arandur gab es vier Hauptstraßen und zum Erreichen der weiter entfernten Gebiete Teleportationen in die vier Himmelsrichtungen. Aber unter dem Gesichtspunkt der Realitätsnähe erschien uns eine Teleportation bei der damaligen Größe der neuen Welt von nur 4000×4000 Blöcken unpassend. Um die Welt in ihrer ganzen Vielfalt genießen zu können und mehr Survival-Erlebnis zu haben, haben wir stattdessen eine besonders schnelle Serverbahn eingeplant.
Doch als der vorgesehene Veröffentlichungstermin für die Welt erreicht war, fehlte noch einiges und die Welt wurde im Beta-Stadium, also noch unvollendet gestartet. Für die Serverbahn hieß das: Es gab nur den Hauptbahnhof am Spawn und den Plan, die Bahn neben den vier Hauptstraßen fahren zu lassen. Mehr war noch nicht da. Dann kam es, wie es kommen musste: Schnell war die Welt vor allem neben den Hauptstraßen von Zonen übersät und es gab dort keinen Platz mehr für Bahnstrecken.

Unser nächster Plan sah vor, die Bahnstrecken an verschiedenen schönen Bauwerken vorbei zu führen. Doch je länger wir auf schöne Bauwerke warteten, desto weniger freies Gelände blieb für die Bahnstrecken übrig. Daher haben wir Anfang September 2014 in abendlichen Eilaktionen vom Spawn aus vier diagonale Strecken Richtung Weltecken begonnen.
So sah die Welt im Oktober 2014 aus: Die Zonen für die Bahnlinien waren erst zur Hälfte fertig, nämlich um den Spawn, wo der Platz knapp wurde. Nordwestlich vom Spawn war schon kein Platz mehr, dort wurden die Zonenbesitzer gebeten, Schienen in ihren Zonen zu verlegen. Deshalb gibt es dort keine gelben Serverzonen für die Bahn und runde Kurven, während die Bahn ansonsten um scharfe Ecken fährt, weil das einfacher zu zonen ist. Im Laufe des Monats wurden die Schienen bis zu den vorbereiteten Eckbahnhof-Zonen weitergebaut.

Die Welt im Oktober 2014

Nun fehlten noch Gebäude für die vier Eckbahnhöfe. Als Bauserver haben wir eine Community mit vielen kreativen Architekten, also starteten wir im Oktober 2014 ein Bauevent. Ein paar Wochen später standen die Gewinnerbauten fest, wurden aber noch nicht in die Welt eingefügt, weil das Bahn-Plugin noch fehlte.

Das Bahn-Plugin
Über die Funktionen dieses Plugins hatten wir uns schon viele Gedanken gemacht:
  • Die Strecke war mit etwa 16.000 Blöcken ziemlich lang und musste in der Landschaft diverse Höhenunterschiede überwinden. Dies alles mit Antriebsschienen zum Beschleunigen und Bremsen auszustatten, wäre viel zu aufwendig. Daher sollte die Geschwindigkeit nur durch das Plugin geregelt werden.
  • Die Bahn sollte sehr schnell fahren, damit die Spieler, die Arandur noch kannten, die gewohnte Teleportation nicht zu sehr vermissen.
  • Das Plugin sollte die Bahn nicht immer gleich schnell fahren lassen, sondern für eine realistische Beschleunigung beim Start und für ein Abbremsen bei der Durchfahrt in Zwischenbahnhöfen sorgen.
  • Die Spieler sollten nicht gezwungen sein, eine Lore in ihrem Inventar haben zu müssen, wenn sie Bahn fahren wollen. Die Lore sollte vom Plugin spendiert werden. Und beim Aussteigen sollte sie nicht stehenbleiben, sondern verschwinden.
  • Ein schwieriges Thema war das Verhindern von Störungen durch Spieler oder Tiere auf den Schienen, vor allem absichtliche Störungen. Wir müssen bei allen Planungen immer im Hinterkopf haben, wie man eine neue Funktion stören oder maximal ausnutzen kann. Denn genau das wird passieren, wie unsere jahrelange Erfahrung zeigt. Das Plugin sollte dafür sorgen, dass Lore und Fahrgast durch Spieler und Tiere (bzw. alle Objekte) ungehindert hindurchfahren.
  • Die Streckenführung sollte möglichst einfach gelöst werden, eine Belegung sämtlicher Schienen mit Spezialzonen wäre zu aufwendig und bei Änderungen der Strecke zu unflexibel. Daher sollte die Lore, sobald sie vom Plugin gesetzt wurde, einfach jeder Schiene folgen.
Der Plan war gut, aber leider aufwendig zu programmieren und dazu fehlte die Zeit. Erst als im März 2015 mit BlackHole ein neuer Developer zu uns kam, konnte er die Arbeit am Bahn-Plugin beginnen. Zwei Wochen später war er schon fertig. So haben wir Ende März 2015 die vier Eckbahnhöfe als namenlose Bahnhöfe eingesetzt und die Serverbahn eröffnet.
Ursprünglich wollten wir für unsere Serverbahn das fertige TrainCarts-Plugin aus dem Internet einsetzen. Das alte Video zeigt eine automatisch auf den Strecken verkehrende Bahn aus zusammenhängenden Loren mit realistischen Geräuschen. Das war cool und wir hatten das Plugin bereits auf unserem Server (im Forum gibt es hier ein Bild davon, es ist das siebte Bild). Aber Fremd-Plugins haben den Nachteil, dass man immer vom Fremd-Entwickler abhängig ist - besonders beim Update auf neue Minecraft-Versionen - oder man muss das Plugin für eigene Zwecke so umfangreich ändern, dass man es auch selbst schreiben kann. Als wir im Januar 2015 auf die Minecraft-Version 1.8 wechselten, konnten wir TrainCarts leider nicht mehr einsetzen. Wir wollten aber auch unsere Bahn nicht automatisch auf den Strecken fahren lassen, denn mit 16.000 Blöcken Streckenlänge und einer kurzen Wartezeit hätten sehr viele Züge ständig leer unterwegs sein müssen.
Auf Shana, dem Server des deutschen Minecraft-Forums, gab es ein eigenes Bahn-Plugin, bei dem man sich per Knopfdruck in eine schnelle Lore setzt. Dieses Prinzip, das auch schon auf unserer Vor-Vorgängerwelt Amar eingesetzt wurde, nahm BlackHole, der nach dem Schließen der Shana-Welt von dort zu uns kam, zum Vorbild für unser aktuelles Plugin.

Zwischenbahnhöfe und Zonenkarte
Anfangs war uns noch unklar, ob es auf der Strecke Zwischenbahnhöfe geben sollte, da man ja überall aussteigen kann. Aber weil es praktisch ist, wenn man auch zwischendrin einsteigen kann, wurde im Mai 2015 der erste Zwischenbahnhof angeschlossen. Im Laufe der nächsten Monate kamen weitere hinzu.
Auf der Zonenkarte waren sie damals allerdings noch nicht zu sehen. Das hatte den Nachteil, dass man die Zwischenbahnhöfe kaum nutzen konnte, denn niemand wusste so genau, wo sie waren. Nur die Bahnhöfe am Spawn und in den vier Weltecken hatten Symbole auf der Zonenkarte, aber das waren damals noch Loren, die man wegen ihrer grauen Farbe kaum erkennen konnte. Diese Probleme diskutierten wir im Februar 2016 in einem Teammeeting. Kurz darauf markierten wir alle Bahnhöfe inklusive der Zwischenbahnhöfe auf der Zonenkarte mit ihrem heutigen, deutlich erkennbaren S-Logo für "Serverbahn".
Schon auf unserer Vor-Vorgängerwelt Amar gab es eine Serverbahn, und auch diese wurde erst nachträglich gebaut. Auf Amar war das Platzproblem durch eine U-Bahn gelöst worden, die unter den Serverstraßen fuhr. Dass man durch die langen Tunnelfahrten nichts von der Welt sah, war einer der Fehler, den wir in unserer neuen Welt vermeiden wollten.
Den Hauptbahnhof von Amar holten wir aus dem Museum und stellten ihn als einen der ersten Zwischenbahnhöfe im zentralen Südwesten auf (hier). Er ist mittlerweile außer Betrieb, weil später ein Spieler-Zwischenbahnhof ganz in der Nähe eröffnet wurde.

Die Streckenführung in der ersten Welterweiterung
Diese Verbesserung war auch deswegen so wichtig geworden, weil die Welt im Dezember 2015 ihre erste Welterweiterung im Norden und damit weitere Bahnhöfe bekommen hatte. In der Vorplanung hatten wir uns Gedanken über die Streckenführung im Norden gemacht. Denn auch wenn es wegen der großen Entfernung vom Spawn jetzt einen ersten Warp gab, sollten die Bahnlinien weiterhin die Welt über mittlere Entfernungen (von Bahnhof zu Bahnhof) erschließen. Eine naheliegende Lösung wäre die Verbindung der beiden bisherigen Weltecken über eine großen Schleife durch den gesamten Norden gewesen. Wir entschieden uns stattdessen für zwei diagonale Strecken direkt von den Weltecken zum nördlichen Zentrum und eine zusätzliche nördliche Querstrecke. Insgesamt kamen dadurch etwa 10.000 neue Streckenmeter hinzu.

Was die Spieler damals nicht wussten: Diese ungewöhnliche Streckenführung folgte einem Masterplan, der weit in die Zukunft gedacht war und bereits Welterweiterungen für alle vier Himmelsrichtungen mit einbezog, ohne dass wir ernsthaft glaubten, dass es jemals soweit kommen würde.

Masterplan für die Serverbahn

Verwirrende Richtungsangaben und eine Lösung
Bei einer Welterweiterung - und besonders bei der ersten - gibt es viele technische Probleme zu lösen, da spielen Bahnhöfe nur eine untergeordnete Rolle. Daher erkannten wir erst eine Woche nach der Veröffentlichung ein Problem bei den Richtungsangaben im Nordbahnhof: Für die bisherigen Eckbahnhöfe hatten sich die Bezeichnungen "Nordwesten" und "Nordosten" fest eingebürgert. Aber vom neuen Nordbahnhof aus lagen sie im Süden. Das führte im Nordbahnhof zu den verwirrenden Richtungsangaben "Nach Nordwesten" und "Nach Nordosten" obwohl die Bahn von dort nach Südwesten und Südosten fuhr:

Verwirrende Richtungsangaben

Eine Lösung lag schnell auf der Hand: Die Bahnhöfe mussten Namen bekommen. Aber wer einmal versucht hat, für sein Projekt einen Namen zu finden, weiß, wie schwer das ist. Und dann gleich für mittlerweile über ein Dutzend Bahnhöfe und Zwischenbahnhöfe? Das Projekt geriet ins Stocken und fiel in die Leere der unvollendeten Projekte. Dort landet ein stockendes Projekt auf ewig, außer jemand hat plötzlich sehr viel Zeit, um es weiterzuführen (kommt selten vor) oder jemand kann die Situation nicht ertragen und macht einen überzeugenden Vorschlag für einen Kompromiss.

Dieser Fall trat ein halbes Jahr später ein, als die Welt im Juni 2016 im Süden erweitert wurde und weitere Bahnhöfe hinzukamen. Zuerst versuchten wir noch einmal mit ganzer Kraft, Namen für alle Bahnhöfe zu finden, doch wieder ohne Erfolg. Kein Vorschlag konnte uns überzeugen, kein Name wollte zu den Bahnhöfen passen. Aus einer internen Diskussion von damals:
  • Als Themenpool für einen Minecraftserver bieten sich die Minecraft-Mobs in Verbindung mit Ortsbezeichnungen an, also "Creeperhausen", "Lohenburg", "Hexenweiler", "Zombingen".
  • Mir ist aber auch jeder andere Themenpool recht, ist doch egal! Muss es fremdländisch klingen? Bitteschön: "Jungle Central", "Blue Mountain", "Clearwater Lake", "Black Forest".
  • Oder lieber Fantasysprech? Von mir aus: "Lorwend", "Kinnyi", "Yessdel", "Inatin" (Fantasy-Namensgenerator).
  • Oder doch deutsch? Gerne: "Finsterfurt", "Unterstein", "Kleinwies", "Dunkelfeld" (deutscher Namensgenerator).
  • Alle anderen Versuche, einen künstlichen Namen zu "finden", der zu dem Bahnhof "passt", sind zum Scheitern verurteilt, weil die Bahnhöfe und Landschaften austauschbar sind, denn Berge, Dschungel und Wasser gibt es doch überall.
In diesem kleinen Auszug ist auch ein leicht gereizter Unterton wegen des schon so lange ungelösten Problems herauszuhören. Gereiztheit darf auch bei uns vorkommen. Überhaupt laufen unsere Diskussionen ähnlich wie Diskussionen im Forum ab: Einige sind an dem Thema nicht interessiert, andere machen einen Vorschlag, der wieder andere nicht überzeugt, dann werden Gegenvorschläge gemacht, die manchmal das eigentliche Ziel aus den Augen verlieren, und so weiter. Aber das Serverteam ist deutlich kleiner als die Foren-Community, und wir sind uns einig in der gemeinsamen Vision, ein gutes Ergebnis für den Server zu erzielen. Daher lassen sich Kompromisse leichter erreichen. Überhaupt kann eine Gemeinschaft wie ein Serverteam oder eine Server-Community nur dann glücklich gedeihen, wenn sie in den wichtigsten Punkten übereinstimmende Vorstellungen hat.

Grundlage des gefundenen Kompromisses war schließlich die Erkenntnis, dass die Serverbahn keine reale Bahn ist. Auf dem Server fährt niemand Bahn, um den Nordspawn oder Südspawn zu erreichen, da ist ein Warp schneller. Die Bahn wird benutzt, um in eine bestimmte Richtung zu fahren und unterwegs auszusteigen. Also ist die Richtung wichtiger als das Ziel und die Bahnhofsnamen werden als Zielangabe gar nicht gebraucht. Das hat auch den Vorteil, dass Neulinge die Richtungsangaben ohne Erklärung verstehen können, während sie bei Bahnhofsnamen nicht wissen, wo diese eigentlich liegen.
Direkt nach der Süderweiterung haben wir die Richtungsangaben in allen Bahnhöfen nach dem neuen Schema verbessert: Jetzt steht an jedem Gleis, in welche Richtung es führt.

Streckenpläne auf allen Bahnhöfen?
Im Januar 2016, als das Problem mit den verwirrenden Richtungsangaben noch ganz frisch war, diskutierten wir auch die Idee, zur Orientierung in allen Bahnhöfen einen Streckenplan in Form von Minecraft-Karten aufzuhängen, über denen Knöpfe platziert sind, um ein Ziel direkt wählen zu können. Im damaligen News-Video haben wir sogar ein Teil des Streckenplans veröffentlicht.

Idee zu einem Ingame-Streckenplan

Die Idee eines Streckenplans hatten wir schon von Anfang an. Ist euch aufgefallen, dass die ersten vier Strecken, die am Spawn beginnen, einen Unterbau mit Brettern aus verschiedenen Holzarten haben? Doch weil die Umsetzung von Streckenplänen mit Knöpfen aufwendig gewesen wäre und niemand von uns diesen Vorschlag vorantrieb, fiel er in die bereits erwähnte Leere der unvollendeten Projekte. Und nachdem im Sommer 2016 die Richtungsangaben verbessert waren, bestand auch keine Notwendigkeit mehr für einen öffentlichen Streckenplan.

Noch mehr Welterweiterungen
Der ursprüngliche Masterplan für die Streckenführung über die gesamte Welt galt jedoch weiterhin. Und so konnten wir ohne große Diskussionen die Bahnlinien in den nächsten Welterweiterungen im Süden (Juni 2016), Osten (Dezember 2016), Nordosten (November 2017) und Westen (Dezember 2018) planen und bauen.

Serverbahn 2018

Die Streckenführung für die Welterweiterungen war geklärt, aber beim Bauen tauchten andere Fragen auf:
  • Mit jeder neuen Welterweiterung mussten wir einige der Eckbahnhöfe im Zentrum umbauen, um die neuen Strecken anzuschließen - aber wie? Hier waren kreative Lösungen gefragt.
  • Wollen wir die ursprünglich angedachte Ringbahn um das Zentrum (siehe Masterplan) auch realisieren? Nein, der Nutzen erschien uns im Verhältnis zum Aufwand für den Bau von 16.000 Blöcken Streckenlänge zu gering.
  • Im Masterplan hatten wir die Außenbezirk-Bahnhöfe ziemlich nah am Weltrand platziert. Aber nachträglich erwies sich die relativ große Entfernung zu den Warp-Punkten im Norden und Süden als unvorteilhaft. Wollen wir trotzdem am Masterplan festhalten? Nein, die späteren Bahnhöfe im Osten und Westen rückten wir deutlich näher an die Warp-Punkte.
  • Wenn man so riesige Flächen wie die Welterweiterungen mit einer Infrastruktur bebaut, ist nicht immer genug Zeit und Motivation für immer wieder neue Tunnelgestaltungen. Wollen wir uns davon aufhalten lassen? Nein, im Westen haben wir einige Tunnel ohne weitere Auskleidung in den nackten Stein getrieben und uns nach der Veröffentlichung von Spielern helfen lassen, die uns anboten, dies schöner zu gestalten.
  • Apropos Gestaltung: Wo sollen wir nur so viele Bahnhöfe herbekommen? Eine Quelle war das Bahnhofsbauevent von 2014. Insgesamt elf Bahnhöfe stammten von dort. Weitere Bahnhöfe stammten aus anderen Bauevents, wurden im Rahmen der Spawn-Bauten erstellt oder vom damaligen Builder spontan gebaut.
Ist die Bahn überflüssig geworden?
Nach der Osterweiterung war die Welt so groß geworden, dass die Spieler zu weit auseinander wohnten, um sich mal eben besuchen zu können. Da halfen auch die verschiedenen Warps und die Serverbahn nicht. Daher haben wir im Juli 2017 die Teleportation von Spieler zu Spieler (/tpa) eingeführt. Und im Januar 2019 haben wir an allen Warps kostenlose Elytren-Verleihe aufgestellt, damit man unsere schöne Welt auch von oben betrachten kann.
Uns war klar, dass die Serverbahn mit diesen Änderungen kaum noch benutzt wurde. Wir stellten uns auch die Frage, ob wir sie einstellen wollen. Aber weil es Spaß macht damit zu fahren, und weil sie so schön in unser Konzept der Realitätsnähe passt, ist sie geblieben und wurde auch bei den nächsten Welterweiterungen weiter ausgebaut. Sie wird von Spielern benutzt, die Schwierigkeiten mit Leih-Elytren haben und erschließt ihnen die Gebiete zwischen zwei Warps. Das sind vor allem die Neulinge auf der Suche nach einem freien Gebiet.

Einmal um die ganze Welt
Im Dezember 2018 fiel uns auf, dass wir bei einigen neuen Bahnhöfen das Einsetzen von Abbremsung und Beschleunigung bei der Durchfahrt vergessen hatten. In unserer Diskussion über diese beiden Plugin-Funktionen entstand die Idee, bestimmte Bahnhöfe so umzubauen, dass die Bahn ohne Halt einmal um die ganze Welt fahren könnte. Der Test nach dem Umbau ergab eine Fahrtzeit von 24 Minuten. Das hat uns so beeindruckt, dass wir diese Fahrt in das Schnitzeljagd-Event vom August 2019 aufgenommen haben.

Unklare Streckenführung in der großen Welt
In der Juni-Umfrage 2019 meinte ein Spieler, dass die Streckenführung der Serverbahn schnell unübersichtlich würde. Im nächsten Teammeeting diskutierten wir dieses Problem. Von jedem Teammeeting schreiben wir ein Ergebnisprotokoll. Das hat neben der nachträglichen Information für abwesende Teamler den Vorteil, auch später noch unsere Entscheidungen nachvollziehen zu können. Hier ein Auszug aus dem Protokoll vom 9. Juni 2019:
Aus der Juni-Umfrage: Was ist mit der Serverbahn geplant? => Diskussion. Ergebnis: Gewünscht ist eine bessere Orientierung an den Bahnhöfen. Es gibt dazu schon lange Ideen (z.B. einen Streckenplan mit Knöpfen), aber aufwendige Lösungen auf dem Server würden sich nicht lohnen, weil die Serverbahn im Gegensatz zu /tpa und /warp nur selten benutzt wird. Daher werden wir ein neues Overlay für die Dynmap machen, das alle Bahnhöfe und Zwischenbahnhöfe mit abstrahierten Linien einer bestimmten Farbe direkt verbindet und zwar so, dass neue Zwischenbahnhöfe jederzeit hinzugefügt werden können.
Eine schöne Entscheidung, aber weil es keinen überzeugenden Vorschlag für die genaue Streckenführung gab, rutschte das Projekt mit der Zeit zu den anderen unvollendeten Projekten in die Leere.

Ein Vierteljahr später, Ende September 2019, kam in einem Teammeeting die Diskussion erneut auf. Diesmal ging es um die verwirrende Angabe von Himmelsrichtungen in den großen Bahnhöfen mit vielen Gleisen. Wieder wurde der Vorschlag gemacht, allen Bahnhöfen Namen zu geben, aber wie zuvor scheiterte die Umsetzung, und das Projekt rutschte wieder zurück in die bekannte Leere.

Eine Lösung für die bessere Orientierung
Ein neuer Einfall holte es im Januar 2020 dort heraus. In zwei Teammeetings diskutierten wir über einen Streckenplan und eine bessere Orientierung bei der Serverbahn und kamen zu folgendem Ergebnis:

Achtung: Jetzt folgt unser Plan für die Zukunft, das wird es erst später geben!
  • Wir werden in allen Bahnhöfen die Richtungsangaben ergänzen, die bisher nur aus Himmelsrichtungen bestehen. Sie erhalten zusätzlich eine Ortsangabe, die den jeweils nächsten Umsteigebahnhof nennt, z.B. in Hochfurth "Richtung Nordosten über Nordbahnhof". Im Wilden Westen gibt es keine Umsteigebahnhöfe, dort werden die Bahnhöfe mit Warps als Richtungsangabe genannt.
  • Zwischenbahnhöfe können auch, müssen aber nicht zwingend einen Namen erhalten, denn sie werden in den Richtungsangaben nicht genannt.
  • Als Namen für die Umsteigebahnhöfe bieten sich die Warp-Namen an, da sie bereits bekannt sind. Diese Bahnhöfe werden also nach den Warps in ihrer Nähe benannt, wie "Nordbahnhof" und "Nordostbahnhof". Im Wilden Westen werden sie "Bahnhof Wilder Westen", "Bahnhof Wilder Nordwesten" und "Bahnhof Wilder Südwesten" heißen. Und der Bahnhof am Spawn wird "Hauptbahnhof (Spawn)" genannt.
  • Nun bleiben noch genau sechs Umsteigebahnhöfe übrig, die keinen Warp in ihrer Nähe haben. Zwei davon liegen in bekannten Projektzonen: "Hochfurth" und "Modern City" werden diese Namen bekommen. Die restlichen vier werden nach ihrem Aussehen benannt, das sich leicht merken lässt, wenn man sie einmal gesehen hat:
    Neue Bahnhofsnamen
  • Zur Orientierung wird die Zonenkarte um einen ein-/ausschaltbaren Streckenplan erweitert. Streckenpläne auf den Bahnhöfen aufzustellen, wäre zu aufwendig.
  • Der Streckenplan wird sechs Strecken zeigen, die jeweils ohne Halt abgefahren werden können. Diesem Wunsch stehen im Moment nur fünf Bahnhöfe mit Bremsklötzen im Weg (Nordbahnhof, Hochfurth, Tempelhof, Alte Fabrik, Holzingen). In diesen Bahnhöfen werden die betroffenen Schienen über kurze Tunnel so verbunden, dass sich eine Durchfahrt ergibt.
  • Auf der Zonenkarte werden alle Bahnhöfe (auch die Zwischenbahnhöfe) schematisch mit direkten Linien in bestimmten Farben verbunden, unabhängig vom tatsächlichen Schienenverlauf. Die Farben werden so gewählt, dass sie sich von der restlichen Karte einigermaßen abheben.
Der Streckenplan wird drei Rundkurse (orange, cyan, grün) und drei Nord-Süd-Tangenten (weiß, magenta, violett) haben. Die Rundkurse sind absichtlich unterbrochen, auch am Spawn wird die Acht nicht geschlossen, damit man nicht versehentlich endlos afk im Kreis fahren kann.

Streckenplan in der Zonenkarte

Fazit
Das war der Bericht über das Serverbahn-Projekt, das wir in den letzten sechs Jahren immer wieder verbessert haben. Nebenbei habt ihr auch einen Einblick in unsere Arbeitsweise bekommen: Unsere Ideenfindung, unsere Entscheidungsprozesse, unsere Planung und Umsetzung.

Und ihr wisst nun, wie es mit der Serverbahn weitergeht: Wir geben den Bahnhöfen Namen, wir verbessern die Richtungsangaben, wir sorgen mit kleinen Umbauten für sechs Durchfahrstrecken und wir erweitern die Zonenkarte um einen Streckenplan. Das wird einige Zeit dauern, doch auch da haben wir mit uns viel Geduld.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morock

Trusty
26 Jun 2015
656
Wiki
Bodenseepirat
Wow, jetzt bin ich erstmal platt nach dem Durchlesen.
Vielen Dank für die Geschichtstour.

Als ich kurz nach der Norderweiterung im Nordbahnhof eingestiegen bin, hatte ich regelmäßig die falsche Bahn genommen, weil das so verwirrend bezeichnet und die Gleise sich später nochmal überkreuzten. Gleich mal nachsehen, ob das mittlerweile eindeutiger ist mit dem neuen System...

Das mit den farbigen Rundtouren ist mir neu, aber das trägt wesentlich zur Übersichtlichkeit bei der Streckenfahrplanung bei. :)
Die Farben und Karte sollte es an allen Bahnhöfen unbedingt geben. Am besten mit einem roten Punkt als aktueller Standort. (Die Aufgabe könntet ihr auch Spielern mit leeren Karten in einer Extrawelt überlassen. Man kann den Streckenplan einmal bauen und für jede passend umbenannte leere Karte den roten Punkt ändern. Die unterschiedlichen Server kann man in unterschiedlichen Grauschattierugen im Hintergrund darstellen.)

So ganz klappt das aber noch nicht, oder soll ich bei Ziegeldorf rausgeschmissen werden, wenn ich vom Spawn nach Südwesten fahre? Ok, man wird auch rausgeworfen, wenn man vom Spawn nach Südwesten fährt. Ich klapper die Strecken mal ab und schreib mal auf, wo ich zum Zeitpunkt dieses Beitrags rausgeschmissen werde, ungehalten durchfahre, oder sogar mich bei einem Gleiswechsel sogar bewegen muss :D :


Code:
Spawn (Ri NO) - Modern City (Ausstieg)   - Nordbahnhof (Gleiswechsel) - Hochfurth (Gleiswechsel) - Spawn (Ende)
Spawn (Ri NW) - Hochfurth (Gleiswechsel) - Nordbahnhof (Gleiswechsel) - Modern City (Ausstieg)   - Spawn (Ende)
Spawn (Ri SW) - Tempelhof (Durchfahrt)   - Südbahnhof (Durchfahrt)    - Ziegeldorf (Ausstieg)    - Spawn (Ende)
Spawn (Ri SO) - Ziegeldorf (Ausstieg)    - Südbahnhof (Durchfahrt)    - Tempelhof (Durchfahrt)   - Spawn (Ende)

Ostbahnhof (Ri Norden) - runde Durchfahrt bis SW-Erweiterung
Südbahnhof (Ri Westen) - runde Durchfahrt bis SW-Erweiterung

Nordostbahnhof (Ri SW) - ...
Ziegeldorf (Ri NW)     - ...

Nordwestbahnhof (Ri SO) - ...
Südwestbahnhof (Ri NW)  - ...

Wilder Nordwesten - Alte Fabrik (Gleiswechsel)- Wilder Westen (schnelle Durchfahrt) - Holzingen (Gleiswechsel)   - Wilder Südwesten (2x schnelle Durchfahrt)  - Holzingen (Ende)
Wilder Südwesten  - Holzingen (Gleiswechsel)  - Wilder Westen (schnelle Durchfahrt) - Alte Fabrik (Gleiswechsel) - Wilder Nordwesten (2x schnelle Durchfahrt) - Alte Fabrik (Ende)

Es wäre gut, wenn UnlimitedWorld#2250 auch noch den Namen "Bahnhof Südwesten" bekäme. Ich wusste bei der verlangsamten Durchfahrt nicht, wo ich bin. Analog auch die anderen Bahnhöfe:
UnlimitedWorld#2250 --> "Bahnhof Südwesten"
UnlimitedWorld#964
--> "Bahnhof Süden"
UnlimitedWorld#164 --> "Tempelhof"
UnlimitedWorld#165 --> "Ziegeldorf"
UnlimitedWorld#167 --> "Bahnhof Hochfurth"
UnlimitedWorld#894 --> "Bahnhof Norden"
UnlimitedWorld#2731 --> "Holzingen"
UnlimitedWorld#2729 --> "Alte Fabrik"
UnlimitedWorld# --> ""
 
Zuletzt bearbeitet:

Wulfens

Spieler
1 Jun 2018
298
Danke für die Information. Meine Zone, wie auch viele andere Orte, liegt zwar recht weit ab von Bahnhöfen (und Serverstraßen und Warp-Punkten), so dass ich, um andere Mitspieler auf meine Zone zu leiten, diese Infrastrukturen nicht nutzen kann, dennoch hier die Gedanken, die mir beim Lesen der Beschreibung kamen:

Eine Angabe wie „Nach Nordosten“ ist so, wie oben dargestellt natürlich missverständlich, wenn sie nach Südosten führt. Ich kann nicht beurteilen, inwieweit da eingebürgerte Verhältnisse wichtig waren, aber eine Angabe „Zum Nordost-Bahnhof“ hätte da helfen können. Wenn es demnächst „Richtung Modern City“ heißt, ist das ja aber auch gelöst.

Es gab für mich im letzten Jahr und vermutlich noch viel länger nur zwei Ziele, die ich bewusst mit der Serverbahn vom Hauptbahnhof aus angesteuert habe und das auch eher selten. Zum Einen habe ich kaum die Notwendigkeit, zu einem Punkt, der in angemessener Nähe zur Bahnstrecke liegt zu gelangen und das Streckennetz ist gemessen an der Zonengröße für andere Ziele zu grob, zum Anderen ist so eine Fahrt für mich sehr unübersichtlich, ich müsste sie erst mit der /map planen, dann so glücklich sein, zur richtigen Zeit auszusteigen und dann wieder nachsehen, wo ich mich tatsächlich befinde um dann von dort in der richtigen Himmelsrichtung querfeldein dorthin zu laufen, wo ich hin wollte. Man könnte dem vielleicht ein bisschen abhelfen, indem man dem Bahnfahrer während der Fahrt ein paar Ortsinformationen einblendet, etwa an Zwischenbahnhöfen /title @p title {"text":"Hochfurth"}, aber das Problem, dass nur ein kleiner Teil der Gesamtfläche gut mit der Serverbahn zu erreichen ist, bliebe. Um dem abzuhelfen, müsste man die Streckendichte wohl wenigstens verdoppeln und besser mit Serverstraßen verbinden, was wohl kaum in einer absehbaren Zeit realisierbar wäre.

Ob sich ein schneller Spieler die Bahnhofsnamen anhand der dortigen Bauwerke einprägen möchte, weiß ich nicht. Zu ähnlich sehen sich hier viele Bauten, und warum sollte die „Alte Fabrik“ nicht der „Tempelhof“ sein, zumal der normale Spieler ja nicht die oben gezeigte Vogelperspektive hat. Auf jeden Fall hilfreich finde ich die farbige Streckenmarkierung, so dass man sehen kann, in welche Richtungen es geht. Wenn dazu noch vielleicht an den Einsteigeknöpfen in den Bahnhöfen Schilder mit den nächsten Stationen und der jeweiligen Streckenführung angebracht werden könnten, anstatt nur eine Richtungsangabe, könnte das auch helfen.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Gleich mal nachsehen, ob das mittlerweile eindeutiger ist mit dem neuen System...
Ich klapper die Strecken mal ab und schreib mal auf, wo ich zum Zeitpunkt dieses Beitrags rausgeschmissen werde
Das ist nett, aber noch viel zu früh. Wir sind hier im Team-Blog, nicht bei den Neuigkeiten. Wie beim Projekt "Wilder Westen" ist dieser Bericht eine Erläuterung, wie und warum etwas so ist, und wie es in Zukunft geändert wird. Ich habe noch nicht einmal angefangen, den Bahnhöfen Schildern zu geben, siehe allerletzten Satz: "Das wird einige Zeit dauern, ..." - Sicherheitshalber habe ich den Text jetzt um ein deutliches "Achtung Zukunft!" ergänzt ;)

@Wulfens: Es stimmt, die Bahn wird heutzutage nur selten benutzt. Das ist schon seit Einführung des ersten Warps so (Umfrage von 2015) und spätestens seit /tpa. Wir hatten damals sogar über die Schließung der Bahn nachgedacht, Gleise abreißen und einschmelzen, Kulturzentren in die Bahnhöfe, ihr wisst schon. Aber sie hat auch einige Vorteile: Vor allem macht es Spaß damit zu fahren, sie ist realitätsnäher als teleportieren und sie erschließt die Gebiete zwischen zwei Warps für Spieler, die Schwierigkeiten mit Leih-Elytren haben. Das sind vor allem die Neulinge auf der Suche nach einem freien Gebiet. Und mit dem zukünftigen Streckenplan in der Zonenkarte wird man das auch besser erkennen können.
(Das habe ich jetzt noch in den Text mit aufgenommen und auch Zwischenüberschriften eingefügt.)

Die Richtungsangaben in den Bahnhöfen sind momentan blaue Schwebeschriften in der Art "Nach Südosten". Das bedeutet, dass dieses Gleis von hier aus in südöstlicher Richtung durch die Welt führt. Zukünftig wird die Richtungsangabe die Streckenfarbe bekommen und um eine Ortsangabe ergänzt, nämlich den nächsten Umsteigebahnhof. Beispiel: "Nach Südosten über Hauptbahnhof (Spawn)". Damit kennt man nicht nur die Richtung, in die man von hier aus fährt, sondern kann sich mit der Zonenkarte und den Warps im Hinterkopf auch vorstellen, wohin diese Richtung führt.

Die Einblendung des Bahnhofsnamens bei einer Durchfahrt oder Ankunft in einem Bahnhof finde ich eine sehr gute Idee, das werden wir mal besprechen.
 

_Delta_Orionis_

Spender
14 Jan 2015
1.292
Wiki
Mintika
Oh, ich nutze die Bahn sehr oft, nicht nur, um zu meinen Zonen zu kommen, sondern auch, um mal planlos in der Gegend rumzufahren oder um fremde Zonen anzsehen. Habe ich Lust drauf, was Neues anzusehen, setzte ich ich mich rein und fahre los, bis ich ein interessantes Gebäude sehe. Die Rundfahrten werden bestimmt interessant. Kann man ja in die wöchentlichen Aufgaben mit reinnehmen.

Danke für den ausführlichen Artikel, frage mich, wieviel Stunden du dran gesessen bist! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xider

Spieler
3 Aug 2015
362
Wenn ich mir so die weiße Strecke im Wilden Westen anschaue; ist es etwa der neue Master-Plan, alle weiteren Erweiterungen mit einzuplanen?
 
  • Gefällt mir
Wertungen: TischGetreide10
3 Jul 2018
86
Hmm :hmm:... Wie wäre es wenn die farbigen Streckenabschnitte, ähnlich einer realen S/U-Bahn auch beziffert werden?
Das ist 1. leichter zu merken und 2. lernt man solche Systeme sowiso im Reallife.
Türkise LinieS1
Grüne LinieS2
Lilane Linie S3
Rosane Linie
S4
Orangene/Goldene LinieS5
Weiße/Hellgraue LinieS6
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Joa, wenn es die Strecken gibt, könnte man über Liniennummern nachdenken. In der Zonenkarte wären dann die bunten Linien wie bei den Sprintgängen anklickbar und würden ihre Nummer anzeigen. Die Reihenfolge hast du dir schon sehr gut überlegt, es ist die Reihenfolge der Welterweiterungen.

Und die Richtungsangaben auf den Bahnhöfen würden dann z.B. lauten: "S1 Richtung Nordwesten über Hochfurth".
 

ByGiorgix_

Spieler
10 Jan 2017
387
Wiki
bygiorgix
Habe ich das richtig verstanden wird dann im Hologramm stehen

Bahnhof Warp Süden
In Richtung Warp Westen
Nächster Halt [Bahnhofsname]

Oder habe ich mich in irgendwas rein interpretiert :D
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Die Hologramme sind die Richtungsangaben, sie stehen immer an den Knöpfen, mit denen man sich in eine Lore setzt. Dort wird stehen: "S1 Richtung Nordwesten über Hochfurth". Es wird die Liniennummer (S1) genannt, die Himmelsrichtung in die das Gleis führt und der nächste Umsteigebahnhof. Dort wird nicht unbedingt gehalten, die Lore kann auch durchfahren. Sie fährt aber langsam durch.

Der Bahnhofsname steht bis jetzt nur auf Schildern. Vielleicht zukünftig auch auf einem anderen Hologramm, aber wir müssen noch testen, ob das nicht zu viele Hologramme werden.
 

Jinx2505

Trusty
10 Jan 2017
20
Oh, ich nutze die Bahn sehr oft, nicht nur, um zu meinen Zonen zu kommen, sondern auch, um mal planlos in der Gegend rumzufahren oder um fremde Zonen anzsehen. Habe ich Lust drauf, was Neues anzusehen, setzte ich ich mich rein und fahre los, bis ich ein interessantes Gebäude sehe.
Ich mache das auch ab und gerne, einfach in die Bahn setzen und durch die Gegend fahren und bei interessanten Zonen rausspringen. Einfach mal bisschen chillen sozusagen.
Wäre schade wenn die Bahn abgerissen würde.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Server-Urgestein @GoodKing hat mir für die Historiker unter euch noch zwei Anekdoten erzählt, die ich oben im Text als Spoiler hinzugefügt habe:

Woher kam die Idee für unser Bahn-Plugin?
Ursprünglich wollten wir für unsere Serverbahn das fertige TrainCarts-Plugin aus dem Internet einsetzen. Das alte Video zeigt eine automatisch auf den Strecken verkehrende Bahn aus zusammenhängenden Loren mit realistischen Geräuschen. Das war cool und wir hatten das Plugin bereits auf unserem Server (im Forum gibt es hier ein Bild davon, es ist das siebte Bild). Aber Fremd-Plugins haben den Nachteil, dass man immer vom Fremd-Entwickler abhängig ist - besonders beim Update auf neue Minecraft-Versionen - oder man muss das Plugin für eigene Zwecke so umfangreich ändern, dass man es auch selbst schreiben kann. Als wir im Januar 2015 auf die Minecraft-Version 1.8 wechselten, konnten wir TrainCarts leider nicht mehr einsetzen. Wir wollten aber auch unsere Bahn nicht automatisch auf den Strecken fahren lassen, denn mit 16.000 Blöcken Streckenlänge und einer kurzen Wartezeit hätten sehr viele Züge ständig leer unterwegs sein müssen.
Auf Shana, dem Server des deutschen Minecraft-Forums, gab es ein eigenes Bahn-Plugin, bei dem man sich per Knopfdruck in eine schnelle Lore setzt. Dieses Prinzip, das auch schon auf unserer Vor-Vorgängerwelt Amar eingesetzt wurde, nahm BlackHole, der nach dem Schließen der Shana-Welt von dort zu uns kam, zum Vorbild für unser aktuelles Plugin.

Ein Zwischenbahnhof aus dem Museum
Schon auf unserer Vor-Vorgängerwelt Amar gab es eine Serverbahn, und auch diese wurde erst nachträglich gebaut. Auf Amar war das Platzproblem durch eine U-Bahn gelöst worden, die unter den Serverstraßen fuhr. Dass man durch die langen Tunnelfahrten nichts von der Welt sah, war einer der Fehler, den wir in unserer neuen Welt vermeiden wollten.
Den Hauptbahnhof von Amar holten wir aus dem Museum und stellten ihn als einen der ersten Zwischenbahnhöfe im zentralen Südwesten auf (hier). Er ist mittlerweile außer Betrieb, weil später ein Spieler-Zwischenbahnhof ganz in der Nähe eröffnet wurde.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
So, die Strecke "S6" im Wilden Westen ist fertig. Dort gibt es neun Bahnhöfe. Für die S6 bedeutet das insgesamt:
  • 18 Abbremsungen, damit man nicht in den Bahnhof rauscht
  • 10 Titeleinblendungen mit Bahnhofsname bei der Einfahrt (nur bei den Umsteige- und Warpbahnhöfen)
  • Schilder mit Bahnhofsname in allen Umsteige- und Warpbahnhöfen an den Eingängen und Gleisen
  • 18 Langsamfahrten im Bahnhof
  • 18 zweizeilige Schwebeschriften mit Richtungsangaben an den Knöpfen
  • 18 einheitliche Schilder an den Knöpfen
  • 18 Beschleunigungen nach den Knöpfen
  • 18 Titeleinblendungen mit Richtungsangabe bei der Ausfahrt
  • 2 Titeleinblendungen an den Umkehrpunkten an den Mapgrenzen
Besonders aufwendig: Zwei Umbauten, um im den Bahnhöfen Alte Fabrik und Holzingen die Gleise der S6 durchgehend zu verbinden.
Man kann mit der S6 im Kreis fahren. Das Auswerfen am Streckenende ist nicht nötig, weil der afk-Kick auch wirkt, wenn man in einer Lore fährt.
 

Hase_222

Spieler
18 Feb 2018
1.637
Wiki
Hase_222
Schade, dass die Titel nicht auch bei Zwischenbahnhöfen eingeblendet werden. Fehlt mir irgendwie noch, vielleicht in einer anderen Farbe. Und ich würde nach Niemandsländern noch einblenden, in welchem Weltteil man sich nun befindet. Na ja, vielleicht ist irgendwann ja mal Zeit dazu. ^^
 
3 Jul 2018
86
Man könnte bei den ganzen Zwischenbahnhöfen die Erbauer fragen, wie der denn heißen soll.
Noch ein Hinweiß: S6 Richtung Südwesten/Nordwesten ist später leicht mit dem Südwest/Nordwestbahnhof zu verwechseln, denn in den Titeln bei der Ausfahrt fehlt noch das "wilder". An den Schildern steht aber "wilder" dran. - Sehr verwirrend. :S
Aber sonst: Wunderschön umgesetzt!
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
4.639
Zwischenbahnhöfe haben aus verschiedenen Gründen keine Titeleinblendung. Nicht alle Erbauer haben einen Namen für ihren Bahnhof, also würde es weiterhin einige Namenlose geben. Aber vor allem würden zu viele Namen mehr verwirren als helfen, sowohl bei den Richtungsangaben ("über ...") als auch während der Fahrt. Da hilft auch eine andere Farbe nicht, die müsste man erstmal erklären. Wir haben ja keine reale Bahn, mit der man Bahnhof XY erreichen möchte. Weniger ist hier besser.
Aber sehr gerne können die Erbauer Schilder mit dem Bahnhofsnamen an ihrem Bauwerk anbringen, wenn sie es nicht schon getan haben.

Den Namen eines neuen Weltteils nach dem Durchqueren des Niemandslandes einzublenden, klang auf den ersten Blick interessant. Doch bei näherer Betrachtung wären mir dadurch zu viele Himmelsrichtungen im Spiel: Man fährt "Richtung Westen" und plötzlich erscheint "Willkommen im Norden" oder ähnliches? Egal wie man es formuliert, auch das würde die Bahnbenutzer mehr verwirren als ihnen helfen.

Wenn du in der Alten Fabrik den Knopf "Richtung Südwesten über Wilder Westen" drückst, hast du zwei Infos: Du weißt, dass das Gleis auf der Map von hier aus nach "unten links" (Südwesten) führt. Und zur Orientierung erfährst du zusätzlich, dass in dieser Richtung der Warp Wilder Westen liegt. Bei der Ausfahrt wird dann nur noch einheitlich bei allen Bahnhöfen die Richtung genannt, alles andere wäre zu viel.
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen (Spieler: 2, Gäste: 1)

  • Andre16
  • Fredie1104
ONLINE 5 Spieler