Revelation

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Revelation

Im Jahre 1911 hatte der Prediger Rev. Jeremiah Slide eine Vision: Er sah wie ein großes Feuer vom Himmel herab fiel und alles Leben auf Erden vernichtete. Kein Haus, kein Baum, kein Tier blieb verschont, alles wurde zu Asche verbrannt. Als Rev. Slide angesichts dessen verzweifelte, erschien ihm ein Engel im strahlend hellem Glanz. Und der Engel sprach: "Dies ist nicht dein Schicksal, denn wer getreu ist soll verschont werden. Gedenke meiner Worte: Aus dem Meer seid ihr erschaffen, und ins Meer kehrt ihr zurück."

Diese Botschaft verkündete der Prediger seinen Anhängern, darunter viele reiche Großindustrielle, mächtige Politiker und einflussreiche Künstler. Zusammen machten sie sich auf zu den Häfen von Boston und New York, beluden mehrere Ozeandampfer mit Unmengen an Material und stachen in See. Ihr genaues Ziel kannte niemand, die Hafenarbeiter hatten nur einen geheimnisvollen Namen aufgeschnappt: Revelation.

Seit jenem Tag waren Rev. Slide und seinen Anhänger nicht mehr gesehen, von ihren Schiffen fehlt jede Spur. Man geht davon aus dass sie irgendwo im inmitten des Atlantik verschollen sind. Doch kürzlich entdeckten Fischer einen einsamen Leuchtturm, der weitab von allem Land aus den Fluten ragt. Und sie murmeln von seltsamen Lichtern in der Tiefe...


Wer dem Geheimnis auf die Spur gehen möchte, begibt sich am besten zum /warp süd-westen und fliegt von dort mit den Leih-Elytren gen Südwesten bis über den Ozean zur Zone Woofington#1. Bei den Koordinaten -3252, 64, 3353 befindet sich der Eingang des Leuchtturms. Wagt ihr es, die goldene Pforte zu durchschreiten?

2020-09-02_12.42.29.jpg

Wer nicht ganz so abenteuerlustig ist, kann sich unten die Bilderstrecke im Spoiler anschauen.

2020-09-02_12.41.25.jpg
Geheimnisvolle Lichter funkeln in der Tiefe.

2020-09-01_23.18.36.jpg
Ein erster Blick über die Stadt Revelation.

2020-09-01_23.19.38.jpg
Am Hauptplatz heisst eine große Engelsstatue die Pilger willkommen.

2020-09-01_23.20.25.jpg
Westliches Stadtvierteln mit (vlnr) die HöhlenspinnenKrabben-Farm, Kelp-Farm, Cafe-Restaurant mit Ballsaal, botanischer Garten, und Ankerplatz des Versorgungs-UBoots.

2020-09-01_23.22.55.jpg
Der Ankunftsbahnhof mit den Verbindungen zum Ankerplatz und Leuchtturm, sowie den Fußgänger-Röhren die rings um die Stadt führen.
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Hintergrund: Nach Matsuyama hatte ich erstmal genug vom japanischen Stil und wollte etwas ganz anderes probieren. Als Inspiration nahm ich die Spielserie Bioshock, mit ihrem unvergleichlichem Setting einer Art-Deco-Stadt unter dem Atlantik und einer philosophisch/religiösen Hintergrund-Geschichte. Es hat mich gereizt, so etwas in Minecraft umzusetzen. Es gibt zwar viele Blöcke, die sich für Art-Deco anbieten, insbesondere Steinziegel, Prismarin und die bunten Tonfliesen. Aber die stiltypischen elegant geschwungenen Linien sind mit der Klötzchenbauweise nicht gerade gut vereinbar. Darüber hinaus sind es von der Wasseroberfläche bis zum Bedrock gerade mal 60 Blöcke, nicht wirklich viel wenn man eine Hochhaus-Stadt bauen möchte. Und für ein komplexes Storytelling gibt es auch nicht gerade viele Möglichkeiten. Ich habe mich aber davon nicht abschrecken lassen und es als Herausforderung gesehen.

Aktueller Stand (2.September): Ich habe die Grundzüge der Stadt soweit fertig, es fehlen nur noch ein paar Häuser in der südwestlichen Ecke. Allerdings sind fehlen noch diverse Details, der Außenbereiche. Die Gebäude selbst sind meist noch Rohbauten, teilweise ohne Innenstruktur. Ich muss sie erst trockenlegen, und dann an die Inneneinrichtung machen. Alles in allem noch viel zu tun, aber trotzdem schon einen Besuch wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 3. Oktober:
Die Gebäude von Revelation sind fertig errichtet und trockengelegt. Die meisten sind durch die Fußgänger-Röhre verbunden, welche einmal um die ganze Zone führt. Das ist besonders wichtig, wenn man in eleganter Abendgarderobe das neu eingerichtete Cafe/Restaurant besuchen möchte.

Cafe/Restaurant mit Ballsaal

restaurant.jpg
Das Restaurant vom Hauptplatz aus gesehen.

concession.jpg
Im Erdgeschoß befindet sich ein Konzessions-Stand, wo die Besucher Magazine, Rauchwaren, und andere Kleinigkeiten erwerben können.

dinig.jpg
Vornehm speist man unter kristallenen Kronleuchtern. Für den gepflegten Kaffeegenuss gibt es gemütliche Plätze auf der Empore.

ballroom.jpg
Im Ballsaal unter der Kuppel tanzt man zu den Klängen des Orchesters oder einer Schallplatte (Empfehlung: "mellohi").

Die Fabrik

Für die Nahrungsmittelversorgung der Stadt gab es bisher im südwestlichen "Industriegebiet" nur die Krabben- und Kelp-Farm. Weil das auf die Dauer etwas einseitig ist, wurde daneben die Fabrik errichtet. In ihren Zucht-Tanks werden verschiedene Sorten Fische sowie Algen aufgezogen, sowie Frischwasser aus Meereswasser extrahiert.

factory_high.jpg
Die Zucht-Tanks der Fabrik.

factory_low.jpg
Im unteren Bereich befindet sich der Eingang zur Maschinenhalle.

factory_machines.jpg
Hier werden die Produkte aus den Tanks per Förderband zur Verpackungsstation transportiert, optional vorher über einen Röster.

Sonstiges
Die Innenstrukturen aller Gebäude sind soweit fertig. Insbesondere das Haupthaus kann sich schon sehen lassen, auch wenn noch einiges an Detail-Dekoration fehlt. Die Wohnhäuser dagegen stehen momentan leider noch komplett leer. Die Einrichtungen sind meine nächste Aufgabe, und dann ist die Zone wahrscheinlich auch schon wieder fertig. Eventuell entsteht noch ein kleineres Gebäude zwischen Fabrik und Krabbenfarm, wenn mir eine zündende Idee dazu kommt.
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 13. Oktober
Die Idee für das Gebäude neben der Fabrik war eigentlich so einfach wie naheliegend.

Das Reservoir
Eine Stadt wie Revelation verbraucht eine Menge Trinkwasser, und damit immer genug vorhanden ist, gibt es nun ein Reservoir dafür.
water_high.jpg
Hier wird das Frischwasser gespeichert, was von der Fabrik aus Meerwasser extrahiert wurde, und bis zum Verbrauch gelagert.

water_low.jpg
Unter dem Tank befindet sich eine kleine Kontrollkuppel mit Wartungszugang. Diese ist über einen Seitengang der Fußgänger-Röhre erreichbar, welcher auch eine trockene Verbindung zur Krabbenfarm ermöglicht. Damit sind jetzt tatsächlich alle Gebäude der Stadt an das Verkehrssystem angeschlossen.

Sonstiges
Wie auf dem letzten Bild zu sehen ist inzwischen auch die Natur-Dekoration der Außenbereiche abgeschlossen. Darüber hinaus habe ich das Haupthaus mit Details und Einrichtung versehen, so dass auch dieses jetzt komplett fertig ist. Es fehlt nur noch die Inneneinrichtung der drei Wohnhäuser. Die beiden Seitenhäuser sollen reguläre Wohnungen bekommen, das mittlere die etwas größeren Luxus-Wohnungen für die Elite Revelations - das repräsentative Foyer dafür ist schon vorhanden.
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 21. Oktober
Eine Woche später, und ich präsentiere...

Die Wohnhäuser
living.jpg
Die Wohnhäuser an sich gibt es schon recht lange in meiner Zone, aber die meiste Zeit standen sie leer und voller Wasser. Nachdem ich sie zuletzt trockengelegt und Etagen eingezogen hatte, fehlte eigentlich nur noch die Inneneinrichtung. Ich habe mich lange davor gescheut, denn gerade in den Seitengebäuden ist pro Wohnung nicht besonders viel Platz, und ich hatte befürchtet damit nicht wirklich etwas Sinnvolles anfangen zu können.
Doch meine Furcht erwies sich als unbegründet, im Gegenteil, ich war überrascht wie unterschiedlich die Wohnungen geworden sind. Jede hat ihre eigene "Persönlichkeit", und ich finde man kann gut erkennen welche Bürger von Revelation sie wohl ihr Zuhause nennen könnten - von den einfachen Arbeitern der Kelp-Farm bis zu Rev. Slide höchstselbst. Schaut mal vorbei und macht euch einen eigenen Eindruck.

Sonstiges
Die Einrichtung der Wohnhäuser war der letzte große Schritt. Damit ist Revelation fertig und mein Bauvorhaben nach ca. vier Monaten auch schon wieder abgeschlossen. Sicher werde ich noch in der einen oder anderen Ecke an ein paar Details basteln, aber im Großen und Ganzen wars das.
Ich kann noch nicht sagen, wie lange die Zone bestehen bleiben wird, insbesondere wenn wir "demnächst" tatsächlich 1.16 bekommen und ich eventuell ein neues Bauvorhaben mit den neuen Blöcken angehen möchte. Mein Plan ist, das Ganze dann wieder abzureißen und mir anderswo eine neue Zone zu suchen.
Also, nutzt die Gelegenheit auf einen Besuch!

Euer Woofington
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 5. Dezember

Ich habe mir überlegt, die 1.16 etwas ruhiger angehen zu lassen, anstatt mich mit allen um die neuen Blöcke wie Blackstone etc. zu prügeln. Entsprechend habe ich beschlossen, Revelation doch noch weiter auszubauen. Die Stadt liegt in einer natürlichen Meeres-Senke, die durchaus Platz für Erweiterungen bietet, und ein paar Ideen habe ich auch noch, die zum ursprünglichen Konzept passen.

Am 18.11. habe ich daher eine Zonenerweiterung beantragt und auch genehmigt bekommen. Ich möchte besonders die Buchten (gelb) neben der ursprünglichen Zone ausbauen, damit Revelation nicht so quadratisch rüber kommt, und man statt Felswänden einfach mehr Stadt sieht.

revelation-exp.png

Links habe ich einen kleinen Zoo geplant, als Anbau des botanischen Gartens - mehr "Erinnerung an die Oberfläche".

Rechts und etwas außer Sicht soll ein weiteres Wohngebäude für die ärmeren Bewohnern von Revelation entstehen - irgendwer muss ja die Drecksarbeit machen, und daher auch irgendwo untergebracht werden.

Wenn ich dann immer noch nicht genug habe, wäre prinzipiell auch südlich der Stadt noch reichlich Platz in der Meeres-Senke. Mögliche Gebäude wären zentral ein nobles Einkaufszentrum und Farmers Market. Links eine Ergänzung der industriellen Zone, mit geothermischen Kraftwerk und ein paar Gewächshäusern, damit die Stadtbewohner nicht immer nur Meersfrüchte essen müssen. Aber dafür bräuchte ich eine Erweiterung, die fast nochmal so groß wäre wie die ursprüngliche Zone. Keine Ahnung ob ich den Antrag dann durch kriege, und natürlich könnte sich zwischenzeitlich auch wer anders eine Zone im besagten Gebiet ziehen. Mal sehen.

Frohe Feiertage wünscht euch
Euer Woofington
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 9. Dezember

Nachdem die Bewohner von Revelation vor der drohenden Katastrophe ins Meer flohen, wollten sie trotzdem die Schöpfung der Oberfläche nicht in Vergessenheit geraten lassen. Daher bauten sie den botanischen Garten, um die schöne und skurrile Flora der alten Welt zu bewahren. Aber natürlich hatte auch die Fauna einiges zu bieten...

Der Zoo
zoo.jpg
Wie bereits angekündigt hat der botanische Garten ab sofort einen kleinen Zoo-Anbau, erreichbar über die öffentliche Transportröhre. Es gibt auch eine einfache Außen-Schleuse auf Bodenebene, deren Zugang sich aber etwas versteckt hinter dem kleinen Park befindet.

Der Zoo ist wie der botanische Garten eher im viktorianischen Stil gehalten, im Inneren dominieren Eisen und Glas. Wie zu jener Zeit üblich ist der Zoo nicht so sehr auf wissenschaftliche Erbauung ausgelegt, sondern mehr auf Schauwerte, so dass sich die Besucher an exotischen Tieren ergötzen können. Dementsprechend auch die Auswahl der Habitate:
- Eisbär auf Eisscholle
- Wölfe im Wald
- "Enten" (Hühner) auf dem Teich, Pilz-Kuh in Myzelium
- Pferde und Esel auf der grünen Wiese
- Ozelot im Dschungel

Neben den Wölfen ist noch ein weiteres Wald-Habitat für einen Fuchs reserviert; ich hoffe einfach mal, dass wir bald ein entsprechendes Spawn-Ei im Vote-Shop bekommen, oder zumindest in den Schatzkisten.

Das Dschungel-Habitat in der oberen Kuppel ist als Voliere mit mehreren Zuschauer-Rängen gestaltet; ich möchte dort zwei oder drei bunte Papageien unterbringen, denen man beim Herumflattern zuschauen kann. Hoffentlich gibt es in der anstehenden Farmwelt-Erweiterung einen Dschungel um ein paar der fröhlichen Plappermäuler einzufangen, ansonsten muss es Lancelot der Ozelot da oben noch eine Weile allein aushalten.

Update 13.12.

Dank eines vorgezogenen Weihnachtsgeschenks von @Kathinka05 bewohnt nun Baron Rüdiger als erster Papagei die Voliere! Und Lancelot freut sich über die nette Gesellschaft zur Adventszeit. Awww... vielen Dank!

Alles Gute,
Euer Woofington
 
Zuletzt bearbeitet:

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 20. Dezember

Nach dem Zoo auf der westlichen Seite der Stadt habe ich nun auch das Gebäude in der östlichen Meeressenke fertiggestellt:

Das Arbeiter-Quartier
worker_home.jpg

Das Arbeiter-Quartier dient den einfachen Arbeitern von Revelation als Unterkunft. Entsprechend ist es deutlich weniger glamourös ausgefallen als die anderen Gebäude der Stadt, hat aber dennoch seinen eigenen Charme. Im Inneren reihen sich sage und schreibe 51 Wohnungen auf vier Etagen um einen schmalen überdachten Innenhof. Die einzelnen Wohnungen sind mit einen Grundriss von 3x2 Blöcken geradezu winzig, dennoch zeigt jede durchaus den individuellen Charakter seiner Bewohner. Aufgrund des begrenzten Platzes gibt es Gemeinschafts-Küchen und Badezimmer auf jeder Etage, die sich die Arbeiter teilen müssen. Und die Wäsche hängen sie zum Trocknen einfach im Innenhof auf.

worker_interior.jpg

Das Leben der Arbeiter von Revelation ist nicht leicht. Wen wundert es da, dass sie sich in einer angrenzenden Höhle ein Speakeasy eingerichtet haben: Eine illegale Schnapsbrennerei und Kneipe, um zumindest für eine kurze Zeit dem trostlosen Alltag zu entkommen. Der Zugang vom Arbeiter-Quartier ist aber natürlich gut versteckt, diese Art von Vergnügen sieht Reverend Slide gar nicht gern.

speakeasy.jpg
Nachdem die Bewohner der Stadt verschwunden sind, hat sich ein verwirrter Schiffbrüchiger in der Speakeasy-Höhle eingenistet. Wahrscheinlich wurde er von den Lichter der Stadt in die Tiefe und vom dezenten Fusel-Geruch in die Höhle gelockt. Der Kerl ist nicht besonders gesprächig und obendrein permanent betrunken, so dass er leider kein Licht in die Geheimnisse von Revelation bringen kann.

Sonstiges
Bei der Zonenerweiterung galt mein Hauptaugenmerk den natürlichen Meeressenken, um diesem mit dem Zoo und dem Arbeiter-Quartier zu befüllen. Damit blieben aber vier Ecken mit höher gelegenem Gelände übrig, die ich natürlich nicht ungenutzt lassen wollte. In der nordwestlichen Ecke habe ich auf dem Meeresgrund ein Minecraft-Schiffswrack nachgebaut, das den Bewohnern der Hochhäuser einen malerischen Ausblick bietet. Darunter befindet sich der oben genannte Spoiler.

mine.jpg
In der nordöstlichen Ecke gibt es tatsächlich ein kleines Stück Festland. Dort schmiegt sich eine recht unscheinbare Hütte in die Landschaft, welche den Förderkorb einer Minenschacht-Anlage beinhaltet. Danke einiger Leitern kann man die Minenschächte nun erkunden. Einige davon sind natürlich generiert, andere habe ich selbst angelegt, um Tiere in den Zoo zu transportieren.

crystal.jpg
Mein Aquisator reicht leider nicht ganz bis in die südwestliche Ecke, was diese unter Wasser schwer nutzbar macht. Darum habe ich dort in einer Luftblase eine Kristallgrotte angelegt. Diese hat keine besondere Story, ich wollte einfach mal sowas bauen. Aber die Grotte könnte den Bewohnern der Stadt vielleicht als romantischer Ausflugsort gedient haben.

Als letztes bleibt die kleinste der Ecken im Südosten, die ich zunächst ungenutzt lasse. Zum einen grenzt sie direkt an mein Baulager für die Zone, was ich erstmal umständlich verlegen müsste. Außerdem befindet sich dort ein Spinnen-Spawner, der gerade außerhalb der Zonengrenze liegt, und der obendrein nicht besonders gut ins Unterwasser-Konzept passen würde. Falls jemand unbedingt eine Zone direkt daneben anlegen und den Spawner ausbauen möchte, lasst es mich wissen und ich ziehe dort eine Unterzone ein.


Mit diesem Update ist nun auch die zweite Bauphase von Revelation abeschlossen. Ich werde die Dinge über die Feiertage geruhsam angehen lassen und höchstens ein paar Detail-Verbesserungen durchführen. Danach werde ich mal drüber nachdenken, wie und ob es mit Revelation weiter geht. Eine Möglichkeit wäre ein weiterer Zonenantrag im Süden der Stadt, siehe Ende von Post #7.

Frohes Fest,
Euer Woofington
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 23. Dezember

Ich habe gestern Abend einen Zonenantrag für die Süd-Erweiterung von Revelation gestellt, der schon gleich heute morgen gestattet wurde. Wow, das nenn ich mal prompten Service, vielen Dank!

zone-south.png

Wie bereits erwähnt, plane ich ein geothermisches Kraftwerk auf der linken Seite der Senke, und daneben vermutlich ein Gewächshaus. Zentral habe ich ein nobles Einkaufszentrum und Farmers Market (Markthalle) vorgesehen. Für den besseren Zugang zum Südbereich werde ich das Trinkwasser-Reservoir auf die rechte Seite der neuen Zone verlegen. Damit das alles passt, muss ich diverse Straßen und die Fußgänger-Röhre umbauen. Und vor alldem kommt natürlich das Terraforming der Meeressenke, und davor das Ausbuddeln des Untergrunds. Damit habe ich erstmal wieder eine Weile gut zu tun!

Frohes Fest,
Euer Woofington
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 17. April, Teil 1

Meine Güte wie die Zeit verrinnt. Eigentlich wollte ich ja längst mal wieder ein Update posten!

Die Arbeiten auf dem Südgelände der Stadt schreiten gut voran. Wie geplant habe ich den Wasserturm in die südöstlichste Ecke der Meeressenke verlegt, damit er den Übergang zwischen den Zonen nicht blockiert. Daneben ist ein kleines Gewächshaus entstanden, nichts Besonders aber notwendig, damit die Bürger von Revelation sich nicht ausschließlich von Fisch, Algen und Seetang ernähren müssen.

water_farm.jpg
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 17. April, Teil 2

Der interessantere Teil der Arbeiten auf (und unter!) dem Südgelände ist...

Das geothermische Kraftwerk
Eine Stadt wie Revelation benötigt eine Menge Energie, zumal es tief unten auf dem Meeresgrund ohne elektrisches Licht zappenduster wäre. Daher ist in der südwestlichen Ecke der Meeressenke auf einem kleinen Plateau das geothermische Kraftwerk entstanden. An der Oberfläche sieht man lediglich die Gasometer-Druck-Kuppel und die Verteilerstation, von wo aus der Strom an die benachbarte Fabrik und andere Gebäude weitergeleitet wird. (Außerhalb des Industrieviertels liegen die Stromkabel unteridisch, um das Stadtbild nicht unnötig zu verschandeln).
energy.jpg

Das Kraftwerk ist natürlich an die Fußgänger-Röhren und das Straßennetz angeschlossen, allerdings aufgrund der erhöhten Gefahr duch größere Schleusen gesichert. Die Straßen-Schleuse ist auch für Fahrzeuge zugänglich, allerdings müssen sich die Fahrer draußen am Interkom melden, bevor sich die mächtige Stahltüren öffnen.
airlock.jpg

Im Inneren bietet der Fahrzeug-Hangar Platz für eine Kleintransporter-Flotte, die nicht nur das Industrieviertel versorgt, sondern auch den anderen Bewohnern der Stadt für den Transport von Sperrgütern zur Verfügung steht.
vehicles.jpg

Von hier aus führt ein Rundgang zu den Umkleidekabinen unter der Verteiler-Station, denn Betreten des Kraftwerks ist nur in Schutzanzügen gestattet. Entsprechend ausgrüstet erreicht man die Kontrollstation des Kraftwerks, von wo man das Innere der Druckkammer inspizieren kann, und wo sich der Haupt-Kontroll-Hebel für die Anlage befindet.
reactor_control.jpg

Ferner kann man von den Umkleiden aus durch spezielle Schleusen auch die Druckkammer selbst betreten. Über dem Lava-See schwebt ein Gerüst aus Laufstegen für Inspektions- und Kontrollzwecke der Reaktor-Anlage und der Gasometer-Kuppel darüber.

*** Betreten auf eigene Gefahr! ***

reactor_interior.jpg

Wenn das Kraftwerk im Kontrollzentrum eingeschaltet wird, strömt aus den Zulauf-Rohren ein Strom von Meerwasser in die Lava. Der entstehende Dampf steigert den Druck im Inneren gewaltig!
reactor_steam.jpg

Durch die Gasometer-Kuppel reguliert, strömt der Dampf in die angrenzende Maschinenhalle, wo insgesamt fünf Generatoren daraus Strom für die Stadt erzeugen.

generators.jpg

Sonstiges
Als nächstes werde ich mich dem letzten großen Gebäude des Südgeländes widmen, dem Luxus-Kaufhaus mit Markthalle. Straße und Transportröhren sind bereits angebunden, die Fassade entsteht. Das Kaufhaus wird neben dem Haupthaus das zweitgrößte Gebäude der Stadt!

Alles Gute,
Euer Woofington
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
146
Update 24. April

Das Luxus-Kaufhaus


Herzlich Willkommen im Luxus-Kaufhaus von Revelation. Hier bekommen die Bürger der Stadt so ziemlich alles, was sie im täglichen Leben brauchen. Oder wenn sie einfach Lust auf einem gemütlichen Einkaufsbummel im gehobenen Ambiente haben.
front.jpgside.jpg

Das Kaufhaus ist sowohl vom Straßennetz als auch durch die Fußgängerröhren erreichbar. Der Zugang befindet sich gleich rechts neben dem Haupthaus, über einen neu gestalteten Platz, wo sich am Anfang der Wasserturm befand.
entrance.jpg

Das Kaufhaus ist innen recht offen ausgelegt, mit einem zentralen Lichtschacht und mehreren Umläufen, von wo aus man die Schaufenster begutachten und bequem die Fahrstühle erreichen kann.
storeys.jpg

Untere Etagen
Die unteren Etagen umfassen mehrere kleinere und größere Geschäfte...

groundfloor.jpg

Erdgeschoss
Bücher und Zeitschriften, Spielzeug und und Krimskrams, Haushaltsgeräte (Arbeitsblöcke)

books.jpg
toys.jpg
appliances.jpg

1. Etage
Möbel, Schallplatten, Technik (Redstone)

furniture.jpgtech.jpg

Mittlere Etagen
Die mittleren Etagen sind baulich etwas anders gestaltet und thematisch enger gruppiert.

upperfloor.jpg

2. Etage
Auf der zweiten Etage befindet sich anstelle des hinteren Innenhofs ein Plattform, wo an verschiedenen Marktständen täglich frisches Obst- und Gemüse aus dem Gewächshaus nebenan feilgeboten wird. Ferner gibt es hier einen Blumenladen und ein Fachgeschäft für Feinschmecker-Kelp.

market.jpg

3. Etage
Die dritte Etage ist der Mode gewidmet. Auf dem Umlauf kann man die neuesten Designer-Kreationen bestaunen, oder in den Umkleiden der Verkaufsräume gleich mal anprobieren (linke Seite: Damen und Herren, rechte Seite: Kindermode).

fashion.jpg
fashion2.jpg

Obere Etagen
Die beiden obersten Etagen beinhalten jeweils nur ein einziges Geschäft, bieten aber dafür von ihren umlaufenden Balkonen einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die Unterwasserlandschaft.

4. Etage
Die vierte Etage wird von der Kunstgalerie eingenommen. Diverse Bänke laden zum Verweilen und der Kontemplation der ausgestellten Werke ein.

gallery.jpg

5. Etage
Unter der Kuppel der Dachetage schließlich befindet sich das Kaufhaus-Cafe, welches im Stil einer Strandpromenade eingerichtet ist. Hier kann man Snacks und Getränke genießen und sich von der anstrengenden Einkaufstour erholen.

cafe.jpg


Schlussworte

Mit dem Kaufhaus ist die dritte Bauphase von Revelation abgeschlossen, und die Stadt nun wirklich komplett fertig! Mehr Platz gibt es in der ursprünglichen Meeressenke nicht, und für weiteres Terraforming grenzen mir zu viele andere Zonen an den Stadtbereich. Aber vom Konzept her müsste um den Kern herum sowieso nur mehr Wohnraum entstehen, was schnell eintönig würde, und ich habe nach über einem halben Jahr auch langsam genug von der Prismarin-Palette. Das ursprüngliche Experiment, eine Art-Deco-Stadt unter Wasser zu bauen, ist aus meiner Sicht aber ein voller Erfolg, und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei allen bedanken, die den Fortschritt des Projekts bis zum krönenden Schluss verfolgt haben. Vielen Dank!

Euer Woofington
 

LumberjackRWS

Spender
25 Jan 2020
315
Ein echt tolles Projekt mit einem Baustil und einer Idee, welche ich so noch nicht gesehen habe. Ich hoffe du gibst diese Zone nicht auf um etwas anders zu verwirklichen. o_O

MfG Lumberjack
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 7 Spieler