Neues Ban-System mit 1.19.1

Katzenhund8a

Spieler
7 Nov 2021
103
Mit dem 1.19.1 Update kommt ein neues Ban-System, mit dem, wenn ich es richtig verstanden habe, jeder Spieler über das Sozialmenü (glaub P ist das Tastenkürzel dafür) jeden Spieler bei Mojang melden kann. Was ist eure Meinung dazu?

Meine Meinung:
Jeder Spieler kann nun einfach so andere Spieler melden. Oft wird in Minecraft, egal auf welchen Server, nicht nur UW, spaßhalber ein Schimpfwort verwendet. Auf UW sind die meisten zwar deaktiviert, andere Server haben diese Restriktion aber nicht, vorallem private Server für Freunde. Ein Spieler kann nun komplett vom Multiplayer gebannt werden, sobald er auch nur 1 einziges Schimpfwort verwendet hat. Dieses Bansystem kennen wir schon von der Bedrock Edition - und hier wurden tausende Spieler bereits grundlos gebannt.

Ich würde aber auch gerne mal eure Meinungen hören.
 
  • Gefällt mir
Wertungen: YeezyBK und Wulfens

BlackHole

Serverteam
Developer
9 Aug 2014
3.031
Jemand, der gebannt wird, wird dies immer als unfair, übertrieben oder grundlos bezeichnen. Dabei ist Microsoft im Vergleich zu anderen großen Anbietern sogar recht transparent und benennt sogar den genauen Grund des Verstoßes gegen die Gemeinschaftsstandards. Die Bans sind auch abgestuft und man müsste schon einen sehr groben Verstoß gemacht haben, um sofort permanent gebannt zu werden. Also für ein einzelnes Schimpfwort müsste der Spieler schon viele vorhergehende Verstöße haben, damit dies in einem Permaban resultiert.
 
  • Gefällt mir
Wertungen: SirHeimdall

Ja_go

Spieler
30 Jun 2019
487
Im schlimmsten Fall Chat Deaktivieren und nur über ts oder Fremdprogramme Arbeiten.

Man kennt dieses Verfahren allerdings schon aus anderen Spielen zuhauf. Das macht es zwar nicht besser, vielleicht trägt es aber zu einer enttoxination bei.

Alleine nur einmal Nachdenken bevor man schreibt, kann da schon helfen.
Wie schnell das sich dann zu einem Permabann entwickelt, werden einige bestimmt ausprobieren. Bei manchen Spielen benötigt man mehrere Beschwerden von mehreren Usern, was mit Freunden allerdings auch durch mobbing schnell entstehen kann.
 
  • Gefällt mir
Wertungen: YeezyBK

Wulfens

Spieler
1 Jun 2018
538
Ich find’s unnötig, gefährlich und wenig demokratisch. Da kann willkürlich etwas entschieden werden, ohne dass Betroffenen rechtsstaatliche Möglichkeiten zur Verfügung stehen.
 

Lonely_Wolf2

Spieler
17 Jan 2021
215
Ich frage mich bei diesem Thema, wie das mit dem hiesigen Chat-Plugin zusammenhängt, da ja, genau genommen, man an das Plugin schreibt, welches dann die Nachrichten versendet, oder?
 

BlackHole

Serverteam
Developer
9 Aug 2014
3.031
Ich frage mich bei diesem Thema, wie das mit dem hiesigen Chat-Plugin zusammenhängt, da ja, genau genommen, man an das Plugin schreibt, welches dann die Nachrichten versendet, oder?
Wir reichen die Zertifikate der Spieler nicht weiter und senden die empfangenen Nachrichten als Systemnachrichten (ohne Signatur) an die jeweiligen Empfänger. Das bedeutet, dass die Meldefunktion auf UW nicht funktioniert und wir wie bisher den Chat selber moderieren.
 

Speedfreak

Spender
21 Jul 2017
136
Wir reichen die Zertifikate der Spieler nicht weiter und senden die empfangenen Nachrichten als Systemnachrichten (ohne Signatur) an die jeweiligen Empfänger. Das bedeutet, dass die Meldefunktion auf UW nicht funktioniert und wir wie bisher den Chat selber moderieren.
Und wie sieht das aus wenn man von Microsoft auf anderen Servern gebannt wird? Kann man diese globalen Banns auch mit Plugins aussetzen?
 

Katzenhund8a

Spieler
7 Nov 2021
103
Nein, ich glaube der Multiplayer-Knopf wird dann grau

Aber wie ist das eig mit diesen Servermeldungen? Wenn jede Meldung vom Server kommt (normalerweise sollte ja <Spieler> kommen aber es kommt auf UW Spieler: am Anfang), kann dann eig der Server gebannt werden?
 

Fabse

Senior
21 Apr 2014
1.794
Und wie sieht das aus wenn man von Microsoft auf anderen Servern gebannt wird? Kann man diese globalen Banns auch mit Plugins aussetzen?
Nein, man wird nie von spezifischen Servern gebannt, sondern vom ganzen Mehrspielermodus.

Aber wie ist das eig mit diesen Servermeldungen? Wenn jede Meldung vom Server kommt (normalerweise sollte ja <Spieler> kommen aber es kommt auf UW Spieler: am Anfang), kann dann eig der Server gebannt werden?
Minecraft unterscheidet schon länger zwischen Nachrichten von Spielern und vom System. Um diverse Probleme zu vermeiden werden auf UW schon länger nur Systemnachrichten gesendet. Für Mojang sieht es also so aus, als würde auf UW niemand chatten.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
6.628
Siehe auch hier => https://uwmc.de/p337639

Chat-Moderation ist nicht nur sinnvoll, sondern unbedingt nötig, um die Community zu schützen. Daher machen wir das seit immer. Die Bedrock Edition macht es seit fast zwei Jahren, die Java Edition zukünftig auch. Mojang hat dazu einen Help-Text.
Darin heißt es: Wer die Minecraft-Meldefunktion missbraucht, z. B. um jemanden fälschlich zu beschuldigen, wird bestraft.
Einen Entbannungsantrag wie bei uns gibt es bei Mojang nicht, aber man kann eine "erneute Betrachtung des Falls" ("Case review") beantragen, z. B. wenn man fälschlich beschuldigt wurde.
 

BrownTroutz

Spieler
26 März 2018
135
Ich stehe etwas auf dem Schlauch, entschuldigt:

Gibt es dann nur noch allgemeine Multiplayerbans, oder können Serverbesitzer weiter spezifisch bannen?
 

Katzenhund8a

Spieler
7 Nov 2021
103
Beides, wenn jemand bei Mojang gemeldet wird und die glauben, der gehört gebannt, dann wird er vom ganzen Multiplayer gebannt.
Serverbesitzer können jedoch immer noch für ihren eigenen Server bannen, und selbst wenn /ban entfernt wird gäbe es immer noch /whitelist. Oder Plugins.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
6.628
Mit dem 1.19.1-Pre-Release hat Mojang verkündet: "if everything goes as planned, we plan to release the update next Tuesday on June 28th."

Aber wie ihr seht, seht ihr nichts - die 1.19.1 ist nicht erschienen. Gründe oder ein neues Datum sind nicht bekannt.

Allerdings gibt es auf der offiziellen Minecraft-Feedback-Seite starke Bedenken gegen die Einführung des globalen Mojang-Banns in der Java Edition. Dieses Feedback hat mittlerweile über 2.500 Votes bekommen, mehr als das Fünffache des zweitplatzierten Feedbacks, das obendrein dieselbe Kritik hat: "don't add 'New Minecraft Player Safety Features".
In einem anderen Feedback-Artikel fragt Mojang direkt nach den Meinungen zu 1.19.1 und erhält auch dort viele Bedenken gegen das globale Bann-System.

Mojang hatte im Vorfeld mit der 1.19 den digital signierten Chat eingeführt. Jetzt wissen wir, warum: Um einen Spieler bei Mojang zu melden, muss man Chatzeilen als Beweis mitliefern. Und da die Chatzeilen signiert sind, glaubt Mojang sicher zu sein, dass nur echte Chatzeilen bei ihnen ankommen. Allerdings beschreibt dieser Bugreport, dass nicht der Original-Chat des Spielers signiert wird, sondern die vom Server veränderte Chat-Anzeige. Böswillige Server könnten Spieler-Chats verändern und dann melden. Dieser Bugreport wurde zurückgewiesen - das sei kein Bug, sondern nur ein Verbesserungsvorschlag.

Der Hauptkritikpunkt ist nicht das Melden an sich, sondern die Sorge vor Missbrauch des globalen Banns (d. h. man kann gar kein Multiplayer mehr spielen, egal auf welchem Server, auch nicht auf dem eigenen), weil ein paar Chatzeilen oft nicht ausreichen, um einen Fall zu beurteilen.

Das Feedback beweist aber auch den Sinn einer Chatmoderation, denn im Feedback selbst gibt es auch unqualifizierte Meinungen wie "fck yeah".

Auf Reddit gibt es ebenfalls eine Diskussion und dort muss wegen ausufernder Unhöflichkeit in einem angepinnten Post nochmal extra darauf hingewiesen werden: "Please use this thread to continue discussion on the chat reporting issue but please keep your comments civil and within the bounds of the subreddit rules."
 

Speedfreak

Spender
21 Jul 2017
136
Böswillige Server könnten Spieler-Chats verändern und dann melden.
Das ist meine Befürchtung von Anfang an. Mods erlauben alles mögliche in Minecraft. Den Chat so zu manipulieren das man jeden Bannen lassen kann wird echt keine Schwierigkeit sein. Wenn die von dem System nicht absehen wird das ne schwarze Zeit für Minecraft.
Ich glaube nicht das sie jeden Report von Hand überprüfen werden, auch wenn sie das behaupten. Das ist einfach nicht realistisch bei zig Millionen Spielern.
 

BlackHole

Serverteam
Developer
9 Aug 2014
3.031
Heißt das also, dass der Server nicht gegenüber des Updates immun ist? Ist das Chatplugin also nicht hilfreich? UFF...
Als Server kann man festlegen, dass ein Client sein Zertifikat mitschicken muss. Außerdem kann der Server unsignierte Chatsnachrichten und Befehle ablehnen.
Auf UWMC werden wir diese Zertifikate nicht an andere Spieler weiterreichen und alle Meldungen an Spieler als Systemnachrichten ohne Signaturen versenden.

Das ist meine Befürchtung von Anfang an. Mods erlauben alles mögliche in Minecraft. Den Chat so zu manipulieren das man jeden Bannen lassen kann wird echt keine Schwierigkeit sein. Wenn die von dem System nicht absehen wird das ne schwarze Zeit für Minecraft.
Ich glaube nicht das sie jeden Report von Hand überprüfen werden, auch wenn sie das behaupten. Das ist einfach nicht realistisch bei zig Millionen Spielern.
Dass der Client die vom Server zurückgesendete Chat-Vorschau verwendet statt des eigenen Texts ist schon ein grober Designfehler. Es gibt durchaus noch weitere Möglichkeiten, dem Client etwas unterzuschieben mit anklickbaren Links auf Schildern, Büchern oder im Chat, die dann Befehle wie "/msg ..." auslösen.
Davon abgesehen entspricht das System aber dem Stand der Technik. Der Client verwendet ein von Mojang unterschriebenes Zertifikat für jede Verbindung und der Server sowieso jeder Client kann die Gültigkeit überprüfen. Jede Nachricht wird unterschrieben mit einem zufälligen Salt, einem Zeitstempel und einer Sequenznummer an den Server gesendet. Manipulierte Clients könnten aber bei diesen Reports relevante Meldungen anderer Spieler auslassen, ohne dass dies auffällt.
Mit der Meldefunktion wird man zumindest Spieler, die sich ganz grob daneben benennen, ausschließen können. Aber gerade Server die ihren Chat praktisch gar nicht moderieren laufen auf uralten Minecraft-Versionen und reichen somit keine Zertifikate oder Signaturen weiter.
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
6.628
Die Befürchtungen betreffen vor allem den globalen Bann. Beispiel:

Max mietet sich für 4 Euro einen kleinen, fertig eingerichteten Server, um mit seinem Kumpel Moritz und anderen ein bisschen zu zocken. Nach ein paar Tagen will Moritz auch Admin-Rechte haben. Max schreibt im Chat "Nö, kriegste nicht". Moritz ist sauer und antwortet mit derben Beschimpfungen. Ein unüberlegter Ausraster. Am nächsten Tag verträgt man sich wieder und isst zusammen ein Eis. Doch Max hat den Chattext mit der Beschimpfung bereits an Mojang gemeldet.
1656565321321.png


Aufgrund seiner eindeutigen und fiesen Worte im Chat bannt Mojang den Moritz. Weil es ein globaler Bann ist, kann Moritz den Multiplayer-Modus nun nicht mehr nutzen. Der Server von Max ist ihm egal, aber er kommt auch nicht mehr auf UW, obwohl er sich dort immer vorbildlich verhalten hat. Er kommt auf gar keinen Server mehr. Er kann auch keinen eigenen Server mehr aufmachen, denn er ist vom Multiplayer-Spiel insgesamt ausgeschlossen.

Im letzten Jahr wurden bei uns ca. 1.000 Spieler permanent gebannt. Das klingt viel, es sind aber nur 2,8 % unserer Spieler. Das liegt an unserem Freischaltungssystem. Negativ auffällige Spieler kommen bei uns gar nicht erst rein, ganz ohne Bann. Wir müssen also außerhalb von UW von einem höheren Prozentsatz an ungeeigneten Spielern ausgehen.
Minecraft hat laut Wikipedia monatlich über 125 Millionen aktive Spieler weltweit auf allen Plattformen. Nehmen wir einmal ganz, ganz vorsichtig geschätzt an, dass nur 1% der Spieler gemeldet würde. Das wären immer noch 1,25 Millionen Spieler monatlich! Wie soll diese Menge an Meldungen sinnvoll bearbeitet werden? Wird es einen komplexen Automatismus geben, der bei bestimmten Wörtern automatisch bannt? Wie soll das bei Chattexten in allen möglichen Sprachen (inkl. Klingonisch) funktionieren? Wie kann das Mojang-Team bei dieser Sprachenvielfalt eine Meldung überhaupt sinnvoll bearbeiten?
1656568027672.png


Und wie kann das Mojang-Team nur durch Lesen von ein paar Chatzeilen ein Fehlurteil vermeiden? Oder wird erstmal automatisch gebannt, weil man als Gebannter ja eine Case Review beantragen kann. Aber wie viele Case Reviews wird es dann geben? Wenn sich nur jeder zehnte Spieler über seinen globalen Bann beschwert, wären das immer noch 125.000 Case Reviews pro Monat. Wie viele Angestellte bräuchte man, um diese Menge täglich manuell zu bearbeiten? Kann man die alle bezahlen oder hat man weniger Angestellte, die in Case Reviews ertrinken?

Vielleicht sieht das Mojang ganz entspannt, weil Microsoft ja seit zwei Jahren Erfahrung mit dem globalen Bann bei der Bedrock Edition hat. Aber da gibt es nur wenige Multiplayer-Server. Für die Java Edition gibt es dagegen eine gigantische Zahl an Servern. Also auch deutlich mehr Meldungen und mehr Case Reviews. Wie genau kann ein Angestellter da hinschauen? Wie werden berechtigte von unberechtigten Case Reviews unterschieden?

Und wie viele Spieler würden sich zukünftig gegenseitig mit dem globalen Bann bedrohen? "Wenn du das nochmal machst, melde ich dich bei Mojang!" Da wird von jüngeren oder unreifen Spielern sicherlich eine große Menge unberechtigter Meldungen auf Mojang zukommen. Werden die alle erkannt oder werden viele Spieler unberechtigt global gebannt?

Wie will Mojang eigentlich absichtliche Fake-Meldungen erkennen? Manche Menschen sind gerne bereit, einmal oder mehrfach für 30 Euro einen Spaß-Account zu kaufen, nur um einen anderen Spieler fälschlich zu melden. Wenn sie dann auffliegen und der Spaß-Account zur Strafe gebannt wird, ist ihnen das egal. Aber der fälschlich zuerst gebannte Spieler hat erstmal den Ärger und muss seine Unschuld beweisen. Dass das nicht einfach ist, wissen alle, die sich mit ihren Problemen bei der Migration an Mojang gewendet hatten.

Und wie sieht es mit kulturellen Eigenheiten aus? Worte, die in dem einen Land harmlos sind, sind in einem anderen streng verboten (politische oder religiöse Anspielungen). Oder denken wir an die Niederlande mit ihren lockeren Kräutermischungsregeln oder an den Umgang mit Alkohol in Deutschland. Wird der kulturelle Hintergrund bei den Meldungen beachtet?
1656568567237.png


Der Schutz der Community vor Hassreden, Terrorismus und sexuellem Missbrauch etc. ist wichtig. Aber wie wird sichergestellt, dass das Meldesystem nicht missbraucht wird und Unschuldige global gebannt werden? Das sind einige der Bedenken der Community.

P.S. Das Feedback gegen den globalen Bann ist innerhalb eines Tages von 2.500 auf 2.800 Votes gestiegen.
 

Katzenhund8a

Spieler
7 Nov 2021
103
Wenn UW nicht immun gegenüber das ist, weil das Chatplugin offensichtlich nicht hilft, weiß ich echt nicht, ob ich mich traue, nach dem 1.19 Umstieg auf UW zu kommen. Am besten bleibt der Server auf 1.18.2.
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

  • ONLINE 4 Spieler