Das Knochenmehl Emporium

Dobermann1K9

Spender
15 Feb 2020
16
Übersicht 22_06.jpg


Im Osten von Lazytown, Am Bahnhof vorbei hinter der futuristischen Baumkuppel gibt es jetzt einen neuen, öffentlichen Farmbereich - das

Knochenmehl Emporium
Hier kann man nahezu alles farmen, was man mit Knochenmehl bearbeiten kann. Bringt euer eigenes Knochenmehl und Werkzeug mit oder holt es euch direkt hier. Sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger finden hier was sie brauchen. Es gibt Farmen, die Knochenmehl erzeugen können und über einige Villager und die vorhandenen Spawner kann man Werkzeug erhalten. Es gibt auch ein paar kostenlose (eingeschränkte) Automaten für verzauberte Eisenwerkzeuge und einen Verkaufsautomat für Knochenmehl, der momentan einen Stack Knochenblöcke (576 Knochenmehl) für einen Dia zur Verfügung stellt. (dies ändert sich vielleicht noch, je nach Nachfrage)


Was gibt es hier?

2022-06-21_16.23.29.jpg
Alle Items auf diesem Bild kann man hier erfarmen (natürlich alle Korallen die es gibt, das Bild zeigt nur eine Auswahl - außerdem noch orange Tulpen und Leuchtflechten). Man kann mit leeren Händen kommen und all das wieder mitnehmen, zusammen mit ein paar guten Werkzeugen.

Es gibt eine große Ansammlung verschiedener Farmen, die fast alle mit Knochenmehl "betrieben" werden. Fast alle Farmen funktionieren mit Redstone, bieten also nicht einfach nur das dröge Farmen, sondern es gibt auch immer was zu gucken und vieles wird auch durch Redstone vereinfacht. Im einzelnen sind dies:
  • Eine große Trauerranken-Farm, die in erster Linie zur Knochenmehl-Erzeugung dient, man kann aber die Ranken auch direkt mitnehmen
  • Eine Zuckerrohr-Farm, entweder für Papier welches man an einen Villager verkauft, zum kompostieren für Knochenmehl oder ebenfalls zum mitnehmen
  • Einen Skelettspawner, an dem man Knochen für Knochenmehl, Pfeile und Bögen bekommt. Man kann die Skelette in Eiswanderer verwandeln für "Pfeile der Langsamkeit"
  • Zwei Höhlenspinnen-Spawner. Die hier gefarmten Faden können an Villager verkauft werden
  • Einen maximal ausgebauten Zaubertisch bei einem der Höhlenspinnen-Spawner
  • Einige Villager die Werkzeug und Waffen verkaufen, welche für die Farmen hilfreich sind
  • 4 Blumenfarmen für kleine Blumen (Mohn, Kornblume, Löwenzahn, Porzellansternchen, Margerite, rote und orange Tulpen)
  • Eine "Flower-Shower" für die 4 großen Blumen, mit denen man sich berieseln lassen kann
  • Eine kleine Bambus-Farm
  • Eine Kleinpilz-Farm für rote und braune Pilze im Keller
  • Eine Riesenpilz-Farm mit der man die kleinen Pilze vervielfältigen kann
  • Ein Korallen-Becken in dem man Korallen und deren Fächer erzeugen kann
  • Eine Meeresgurken-Farm
  • Leuchtbeeren-Ranken an denen man Leuchtbeeren erzeugen kann
  • Eine Moos-Farm für Moosblöcke, Moos-Teppiche, blühende und normale Azaleen
  • Je eine Netherpilz-Farm für die kleinen Karmesin- und Wirr-Pilze
  • Eine Riesennetherpilz-Farm mit 4 Spots für wahlweise Karmesin- oder Wirr-Riesenpilze. Hier kann man das Nether-Holz, die Warzen und auch die Pilzlichter farmen
  • Eine Kompost-Station zusätzlich zur Trauerranken-Farm, in denen man Überschuss und was man nicht braucht zu weiterem Knochenmehl kompostieren kann
  • Einen Müllschlucker um Platz im Inventar zu schaffen. ACHTUNG - er vernichtet alles was man ihm gibt! Wenn man die Kiste aufmacht während er die Sachen in Lava spuckt wird er unterbrochen, man kann alles was noch drin ist wieder rausnehmen, aber alles bis dahin vernichtete ist weg!
  • neu: Eine Leuchtflechten-Farm im Pilzkeller

Wie komme ich da hin?

Vom /warp Lazytown Richtung Osten am Bahnhof vorbei. Vom Bahnhof aus sieht man rechts normalerweise schon die große Kuppel mit dem Baum darin und einem Raumschiff darüber. Am einfachsten geht man um die Kuppel herum, dahinter ist der Eingang über einen Schlabbervator nach unten in das Emporium.
Map_with_arrow.jpg
2022-06-21_12.44.22.jpg

Oder man geht in die Kuppel - in den Wurzeln des Baumes ist der Skelett-Spawner und von da aus kommt man über einen Bubblevator ins Emporium.

Außerdem läuft der grüne Sprintgang, der auch unter Lazytown entlangführt, durch das Emporium.
2022-06-21_12.47.38.jpg


Wie funktioniert das alles?

Alle Farmen haben Schilder die kurz und knapp erklären was zu tun ist. Im Anschluss an diese Vorstellung folgen aber nach und nach Anleitungen für alle Farmen, in denen ich auch kurz erklären werde wie sie funktionieren.

Schreibt mich aber auch immer gerne an, Dobermann1K9 stehts zu Diensten, bin immer offen für Kritik und Anregungen! :innocent:


Gibt´s sonst noch was?

Die Biosphären der mysteriösen Aliens für die ich in der "X-Space" Organisation arbeite, sowie die Anlagen darunter die Ich für meine Projekte benutze, stehen jedem zum Erkunden und Entdecken offen. Auch hier bin ich für konstruktive Kritik und Anregungen immer offen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dobermann1K9

Spender
15 Feb 2020
16
Grundsätzliches:

Knöpfe sind zum drücken da! Dies ist ein öffentlicher Farmbereich, probiert alles aus, drückt überall drauf! Die Redstone-Mechanismen sind alle sehr robust und sollte doch was kaputtgehen reparier ich´s wieder! ^^ Alles was man abbauen kann ist normalerweise auch dazu gedacht abgebaut zu werden! Ich habe alle Rechte so gesetzt dass keiner was falsches kaputtmachen kann, und wenn doch, dann seh' ich das und mach es wieder ganz! Das Knochenmehl Emporium ist kein Lego in der Vitrine sondern ein Spielzimmer zum benutzt werden! :w00t:

Alles was abgefarmt wird wächst wieder nach, wenn ihr was aus ´nem Automaten gezogen habt obwohl ihr es nicht braucht oder nur mal den Knopf ausprobieren wolltet, schmeißt es ins Rückgabe/Spendenfass oder behaltet es!

Alle Farmen sollen Spaß machen und helfen, keiner braucht Angst haben dass er etwas kaputtmacht!

Die folgenden Anleitungen haben immer zwei Teile: die Anleitung wie man die Farm benutzt und für Interessierte eine Funktionsbeschreibung. Letzteres braucht man nicht um die Farm benutzen zu können, normalerweise nicht einmal die Anleitung! ;)
Wem die Funktionsbeschreibung nicht detailliert genug ist, der darf mich gerne anschreiben oder hier im Forum nachfragen!


Wie farme ich hier wenn ich Anfänger bin und nichts habe?

Benutzt als erstes die Trauerranken- und Zuckerrohr-Farm, um Knochenmehl zu bekommen. Man kann auch zum Skelettspawner hochgehen, da bekommt man auch Bögen und Pfeile. Mit dem Knochenmehl kann man viele der Farmen schon direkt benutzen. Was ihr von den Farmen nicht braucht könnt ihr in die Kompoststation oder den großen Komposter der Rankenfarm werfen, um wieder Knochenmehl zu bekommen. Für Holz oder Pilze braucht man eine Axt. Wenn ihr nichts geschenkt wollt, geht an einen der Spinnenspawner und sammelt Fäden. Die Fäden könnt ihr bei den Villagern gegen Smaragde eintauschen. Mit genügen Smaragden könnt ihr dafür eine Axt bei den Villagern kaufen. So ausgerüstet könnt ihr alle Farmen benutzen.

Um es etwas einfacher zu haben geht einfach an einen der Automaten und holt euch hier euer Werkzeug (nur solange der Vorrat reicht ;) )

Trauerrankenfarm für Trauerranken oder Knochenmehl:
A Trauerrankenfarm.jpg


Mit dem Knopf rechts auf der Redstone-Lampe startet man den Ernter oben in der Farm. Er bricht die Ranken ab, die dann zum Komposter links gespült werden. Sie laufen durch die Rinne in der Mitte, wo man die Ranken auch selbst einsammeln kann wenn man sich da hinstellt. Die Ranken verteilen sich über die Trichter auf die Komposter. Man kann in die Trichter greifen um die Sachen etwas besser zu verteilen, damit´s schneller geht. Wenn die Farm richtig vollgewachsen ist sind es so viele Ranken, dass die Trichter nicht alles aufnehmen können. Der Überschuss fällt dann links raus und man muss das dann nach und nach in die Trichter packen oder erstmal in die anderen Fässer da Zwischenlagern. Natürlich kann man hier auch alles andere, kompostierbare reinschmeißen. Unten im Fass vor den Kompostern kommt das Knochenmehl raus.
Der Knopf ist mit einer langen Redstone-Leitung mit den beiden Enden der Farm verbunden, an denen der Ernter parken kann. Damit wird der Ernter, der eine sehr einfache Flugmaschine ist, gestartet und wandert dann einmal über die ganze Farm zum anderen Ende. Über der Spinnenfarm sind ein paar Notenblöcke, die die kleine Startmelodie spielen, wenn diese Leitung aktiviert wird.
Die Flugmaschine bricht die Ranken genau unter dem obersten Block ab, so dass die Ranken immer wieder nachwachsen können. Sie fallen dann unten in den breiten Wasserstrom, der sie in die Sammelrinne unter der Scheibe spült. Da spülen sie dann ganz nach rechts, mit einem kleinen Seelensand-Aufzug in die Aufsammelrinne. Dann nochmal ein kleiner Aufzug damit sie über die Komposter kommen. Dann werden sie über die Trichter gespült, die sich die Ranken dann einsaugen und an die Komposter verfüttern. Trichter unter den Kompostern saugen automatisch das fertige Knochenmehl ab und leiten es ins Ausgabe-Fass.

Zuckerrohrfarm für Papier oder Knochenmehl:
A Zuckerrohr.jpg


Der Knopf links unterm Villager startet den Ernter, der einmal die ganze Farm entlangrattert, am Ende umkehrt und dann wieder in seinem Schacht parkt. Man muss das abgebrochene Zuckerrohr selbst einsammeln, hier gibt´s keine Wasserströme oder so :whistling:. Wer möchte kann das Zuckerrohr natürlich auch schnöde von Hand ernten :p
Der Knopf startet direkt den Ernter. Dieser ist eine besondere Flugmaschine, die selbstständig die Richtung ändert, wenn sie auf ein Hindernis stößt. Es muss also keine Umkehrstation mit Redstone oder so vorhanden sein, hier ist es einfach ein Block Obsidian.

Moosfarm für Moosblöcke, -Teppiche und Azaleen:
A Moosfarm.jpg


In den Werfer hinterm Moosblock über der Pilzlampe kommt das Knochenmehl rein. Wenn man jetzt links auf den Knopf drückt wird auf der Fläche unten Moos erzeugt. Einige Blöcke werden automatisch aus dem Boden gebrochen und die Lava zischt zum ersten mal. Der Wasserstrom spült Azaleen, Teppiche etc. zur Seite. Es werden noch ein paar Moosblöcke gebrochen und das Wasser wird gestoppt. Es zischt nochmal. Jetzt kann man den Knopf wieder drücken und die Maschine läuft nochmal ab. Wenn man den Knopf zu früh oder zu oft drückt geht nichts kaputt, aber es wird evtl. etwas Knochenmehl verschwendet.
Wenn man den Knopf drückt wird zuerst einmal der "Bemooser" ausgelöst. Der Kolben reinigt erstmal den Moosblock (wenn hier noch was drauf gewachsen ist funktioniert das bemoosen nicht). Dann spuckt der Werfer ein Knochenmehl auf den Moosblock, welcher alles greifbare in seiner Umgebung in Moos verwandelt und darauf Moosiges wachsen lässt. In dieser Farm geht das nur mit dem Cleanstone, darum geht nichts anderes kaputt. Jetzt schieben Kolben unter der Lava frischen Cleanstone vor. Alle Reihen in denen Moos sind zerbrechen einen Moosblock und schieben den Stein vor. Die Kolben ziehen sofort wieder ein und Wasser fließt von den Seiten unter die Lava. Wenn die fließende Lava auf das fließende Wasser trifft entsteht neuer Cleanstone. Währenddessen öffnen sich die Wasserklappen und das Wasser beginnt die Fläche zu reinigen. Jetzt wird noch ein Puls ausgelöst, der die Kolben nochmal ausfahren lässt und noch eine Reihe Moosblöcke mit dem neuen Stein abbricht. Dann schließen sich die Wasserklappen und die Lava erzeugt nochmal neuen Cleanstone. Jetzt ist die Farm wieder bereit für einen neuen Zyklus (Knopfdruck).

Blumenfarmen:
A Blumenfarm.jpg


Die 4 Blumenfarmen und auch die beiden Karmesin- und Wirrpilzfarmen funktionieren alle nach demselben Prinzip. Man packt Knochenmehl in den Werfer unter der Grasfläche und geht dann zur Druckplatte und hüpft darauf rum. Man kann auch seitwärts "rumshuffeln", Hauptsache die Platte wird immer wieder betätigt und losgelassen :). Dann von Zeit zu Zeit mal die Sachen einsammeln. Bei den beiden oberen Blumenfarmen am anderen Ende der Halle erreicht man den Werfer nicht von unten, sondern durch ein Loch in der Grasfläche. Ansonsten ist aber alles gleich.

Die Blumenfarm im Bild befindet sich im "Ebenen"-Biom und kann somit zufällig Löwenzahn, Mohn, Margeriten, Kornblumen und Porzellansternchen erzeugen. Löwenzahn und Mohn entsteht am häufigsten, der Rest seltener. Die 3 anderen Farmen am anderen Ende der Halle sind in einem "Blumenwald"-Biom und erzeugen Blumen nach einem festen Muster. Durch dieses Muster entstehen auf der unteren Farm nur rote Tulpen und auf den oberen beiden jeweils zur Hälfte rote und orange Tulpen oder rote Tulpen und Porzellansternchen. Letztere sind in der Farmwelt etwas schwer zu finden, darum kann man sie sehr gut bei dieser Farm bekommen.
Man kann die Funktion sehr gut bei den beiden oberen Blumenfarmen durch den Glasboden sehen.
A Blumenfarm Redstone.jpg

Wenn man die Druckplatte betätigt wird der Redstoneblock im Bild nach unten geschoben. Dadurch wird die rechte Redstone-Leitung deaktiviert und die linke aktiviert. Rechts fahren die Kolben alle ein, links fahren sie aus und schieben die ganze Grasplatte von links nach rechts. Wenn man von der Druckplatte wieder runtergeht zieht der Kolben den Redstoneblock wieder nach oben und alles passiert umgekehrt. Unten wird, durch die Verstärker ganz leicht verzögert, jedes mal nachdem die Platte verschoben wurde der Werfer mit dem Knochenmehl ausgelöst und erzeugt oben die Blumen und das Gras. Jedes mal wenn die Platte verschoben wird bricht alles ab und liegt dann auf der Platte bereit zum einsammeln.

Flowershower für große Blumen:
A Flowershower.jpg


Hier befüllt ihr einfach den Werfer bei den Blumen die ihr haben wollt. Pro Knochenmehl gibt es genau eine der großen Blumen. steigt dann auf die Druckplatte in der Mitte und genießt die Dusche :rolleyes:
Unter den Werfern läuft eine Observer-Kette im Kreis. Einer der Observer wird durch einen Kolben zurückgehalten und unterbricht den Kreislauf. Wenn man auf die Platte steigt wird der Observer wieder an die richtige Stelle geschoben und ein Redstone-Signal läuft in die Runde. Ein senkrechter Observer unter jedem Werfer sieht wenn das Signal bei ihm ist und triggert dann den Werfer.

Riesen-Netherpilzfarm für Pilzlampen, Karmesin- und Wirr-Holz:
A Netherpilzfarm.jpg

Man braucht kleine Karmesin- oder Wirrpilze um die Riesenpilze wachsen zu lassen. Diese kann man auf den beiden Kleinpilzfarmen unten züchten, sie funktionieren genauso wie die Blumenfarmen.

A Netherpilzfarm 3.jpg

Mit dem kleinen Pilz geht man dann zu einer der 4 Aufzucht-Stationen. Man drückt den grünen oder roten Knopf, damit man das richtige Nezel (der grüne oder rote Pilz-Boden) für den Pilz hat. Man kann zwar grün auf rot pflanzen und umgekehrt, das Knochenmehl funktioniert dann aber nicht. Wenn der Pilz erfolgreich bemehlt wurde wächst der Riesenpilz. Der unterste Block wird sofort beiseite geschoben, da sonst nach einiger Zeit das Nezel darunter kaputtgeht und zu einfachem Netherrack wird.
Jetzt kann man den Pilz abbauen, falls nötig kann man mit dem Schlabbervator in der Mitte auf die höheren Ebenen kommen.

Der Schlabbervator hat im inneren einen Seelensand-Bubble-Aufzug. Honigblöcke sind etwas kleiner wie ein voller Block, darum berührt man den Aufzug im Inneren, wenn man sich in die Ecke drückt. So kommt man nach oben. Nach unten schlabbert man gemütlich am Honig entlang oder lässt sich einfach ins Wasser fallen.

Die Stämme baut man am besten mit einer Axt ab, die Warzen (das "Laub") und Pilzlichter mit einer Hacke (keine Picke für Stein, eine Hacke mit der man normalerweise den Boden zu Acker macht).

Riesen-Netherpilze können bis zu 27 Blöcke hoch werden und wachsen immer, solange die untersten beiden Blöcke frei sind. Sie wachsen durch alles hindurch, ersetzen jedoch keine Blöcke. Darum gibt es prinzipiell 3 empfehlenswerte Farmmethoden hier:

1. Am ökonomischsten ist es, immer alles abzubauen. Die Warzen lassen sich sehr gut kompostieren, so dass man mit mehr Knochenmehl geht als man mitgebracht hat.

2. Wenn man genug Knochenmehl hat aber gern noch Pilzlichter mitnehmen möchte, kann man nur den 3x3 Blöcke großen Mittelschacht freimachen und den 5x5 Rand außen stehenlassen. Man lässt den Pilz wachsen und räumt dann von oben nach unten einen 3x3 Schacht frei. Unten angekommen pflanzt man sofort den nächsten Pilz und beginnt von vorn. Die Pilzlichter wachsen meistens direkt am Stamm, seltener außen. Mit dieser Methode kann man schnell viel Holz und Pilzlichter bekommen.

3. Wer wirklich nur das Holz braucht, lässt den Pilz wachsen, geht über den Schlabbervator oben auf den Pilz und bohrt sich einmal genau in der Mitte von oben nach unten durch den obersten Warzenblock und das Holz. Dann pflanzt man sofort den nächsten Pilz und wiederholt dies bis man genug hat. Diese Methode gibt schnell viel Holz, aber nichts anderes.

Natürlich wäre es nett wenn ihr die Farm saubermacht und alle Warzen und so wegmacht, bevor ihr wieder geht! :)
Hier gibt es nicht viel. Die Farm für die kleinen Pilze funktioniert genau so wie die Blumenfarmen.

Die Aufzucht-Station sieht mit dem Observer dass der Pilz gewachsen ist und feuert dann den Kolben einmal kurz ab. Die Auswahlknöpfe aktivieren einfach nur die Kolben die das Nezel nach links oder rechts verschieben. Bemerkenswert hier ist, dass das Schild nicht abbricht wenn der Block dahinter verschoben wird! :hmm:

Riesenpilzfarm für rote und braune Pilze und -Blöcke:
A Pilzfarm.jpg


Man braucht zuerst ein paar kleine Pilze, um den großen Pilz wachsen zu lassen. Wenn man die großen Pilze dann ohne Behutsamkeit abbaut bekommt man schnell weitere kleine Pilze. Im Pilzkeller links unter dem kleinen, braunen Pilz kann man sich welche holen.
A Pilzfarm 2.jpg


Da die kleinen Pilze nur recht langsam wachsen, nehmt bitte immer nur ein paar und holt euch dann mehr über die Riesenpilze, damit immer genug kleine Pilze da sind :). Mit dem Knopf an der Wand und dem Schleimblock kommt man wieder nach oben (nicht selber springen, lasst die Maschine machen!)

Oben pflanzt man den roten oder braunen Pilz in der Mitte der Farm auf den Block und bemehlt ihn. Die beiden Pilzwächter links und rechts schubsen euch nach oben wenn ihr auf den Schleimblock lauft. Auch hier gilt: nicht selber springen, einfach nur vorwärts laufen, die Maschine macht den Rest :)

Riesenpilze baut man am schnellsten mit einer Axt ab, ohne Behutsamkeit bekommt man wieder kleine Pilze, keine Blöcke. Der Stiel gibt ohne Behutsamkeit gar nichts.

Braune Riesenpilze wachsen nur, wenn sie genug Platz zum Wachsen haben, einfach nur den Stiel abbauen und oben alles bewachsen lassen reicht also nicht. Rote Riesenpilze wachsen einfach überall wo Platz ist und ersetzen keine anderen Blöcke dabei. Wer also nur Stiele braucht kann sich einfach immer von oben nach unten durch den Stiel buddeln und immer wieder sofort neu pflanzen.
Die Pilze in der Kleinpilzfarm verbreiten sich automatisch wenn es düster genug ist. Jeder Pilz prüft von Zeit zu Zeit seine Umgebung, und wenn er weniger als 5 Pilze seiner eigenen Art sieht wächst zufällig irgendwo im Bereich ein neuer. Die beiden Pilze in den Löchern wirken als Ursprung und können durch die geltenden Rechte in dem Bereich von Euch nicht abgebaut werden, darum können immer wieder Pilze nachwachsen.

Das Ausgangs-Katapult öffnet zuerst über ein paar Kolben oben ein Loch im Boden und gibt den Schacht frei. Dann wird der Kolben unter dem Schleimblock ausgefahren und der Spieler nach oben katapultiert. Nach genau der richtigen Zeit schließt sich der Schacht wieder und der Spieler bleibt oben stehen.

Die Observer der "Pilzwächter" sehen, wenn der dünne Faden vor ihnen von einem Spieler berührt wird und fahren dann den Kolben unter dem Schleimblock aus, um den Spieler nach oben zu schubsen.

Korallenfarm für Korallen und Korallenfächer:
A Korallenfarm.jpg


Das Biom in diesem Bereich ist "Warmer Ozean". Darum kann man den Boden des Beckens mit Knochenmehl bestäuben und es entstehen Korallen(-Fächer) und ganz viel Seegras. Man kann die Korallen mit irgend einem Werkzeug mit Behutsamkeit pflücken, Scheren funktionieren nicht. Um das Werkzeug zu schonen bricht man das Seegras mit der Hand oder ganz komfortabel mit einem der beiden Knöpfe auf den Redstone-Lampen ab. Achtung - eventuell noch vorhandene Korallen werden dabei auch zerstört!

Eine Picke mit Behutsamkeit gibt´s kostenlos bei den Automaten.

Auf UW gibt es ein praktisches Rezept, mit dem man aus Korallen selbst die Korallenblöcke herstellen kann.

Korallenblöcke.gif


Einfach 8 Korallen einer Farbe um einen Eisenzaun anordnen und den jeweils passenden Block bekommen.
Mit dem Knopf wird ein "Kondensator" geladen und ein einzelner Impuls ausgelöst. Dieser Impuls läuft durch eine Observer-Kette am Rand des Beckens. Weitere Observer geben diesen Impuls an Kolben weiter, die jeweils einen Streifen des Bodens zur Seite schieben. Am anderen Ende des Streifens sehen weitere Observer diese Bewegung und lösen dann ihren eigenen Kolben aus, der den Streifen wieder zurückschiebt. Dadurch entsteht die "Welle" die über den Boden läuft. Der "Kondensator" ist so eingestellt dass er den Knopf wieder freigibt, wenn die Welle einmal komplett durchs Becken gelaufen ist. So werden doppelte Wellen oder komplettes Chaos vermieden.

Gurkinator für Meergurken:
A Gurkinator.jpg


Die Meergurken in der Mitte bemehlen, neu gewachsene Gurken werden sofort abgebrochen und können aufgesammelt werden. Vorsicht! Man kann die rechte Maustaste festhalten und die Maschine rattert dann wie verrückt - das ist lustig anzusehen und man bekommt viele Gurken, frisst aber auch sehr schnell sehr viel Knochenmehl! :eek:
Wenn eine neue Gurke auf einem der Korallenblöcke entsteht sieht ein Observer das. Der schickt dann sein Signal nach unten an einen Kolben unter dem Block, der diesen ganz kurz nach unten zieht und wieder hochdrückt. Damit bricht die Gurke ab.

neu: Leuchtflechtenfarm:
A Leuchtflechte.jpg

Wichtig: Leuchtflechten lassen sich nur mit einer Schere ernten, die müsst ihr selber mitbringen oder beim Villager kaufen.

Man verteilt sein Knochenmehl auf die 4 Werfer (im Bild rot markiert). Man kann sie nicht durch die bereits vorhandene Leuchtflechte erreichen, man muss auf die Seite klicken. Dann drückt man zum Starten einmal auf den Knopf (grün markiert) und das Loch füllt sich mit Leuchtflechte. Jetzt kann man mit der Schere die Flechten abbauen. Sobald sie abbrechen füllt sich das Loch sofort wieder automatisch. Wartet aber bis es voll ist, bevor ihr die Schere wieder benutzt.

Diese Farm verbraucht zwar nicht weniger Knochenmehl, aber dadurch dass man immer 5 Seiten des Lochs auf einmal aberntet braucht man immer nur einmal Haltbarkeit der Schere. Achtet auf den Füllstand der Werfer, sie leeren sich unterschiedlich schnell!
Die Werfer verbrauchen immer nur ein Knochenmehl, wenn sie auch wirklich eine Flechte vermehrt haben. Da das Loch erst noch leer ist können nur die oberen beiden Werfer mit der Flechte vor ihnen eine neue wachsen lassen. Da alle anderen Plätze schon belegt sind wächst je eine Flechte links und rechts an die Seite des Lochs. Das sieht der Observer und löst die Werfer wieder aus. Diesmal lösen die oberen Werfer zwar aus, aber jetzt ist kein Platz mehr, also benutzen sie kein Mehl. Die unteren beiden Werfer haben diesmal eine Flechte vor sich und erzeugen zufällig jeder an einer der drei verbleibenden Seiten eine dritte und vierte Flechte. Der Observer sieht das noch einmal und triggert noch eine Runde. Jetzt kann nur noch ein Platz belegt werden und der schnellere der beiden Werfer verbraucht ein Mehl. Der Observer triggert noch einmal, aber jetzt sind alle 5 Seiten des Lochs bewachsen. Die Flechte kann nirgends mehr hin und es wird kein Mehl mehr benutzt. Der Observer sieht keine Änderung mehr und die Farm steht still. Wenn man jetzt mit der Schere das Loch ausräumt sieht der Observer das wieder und es geht von vorne los.

Wenn einer der Werfer leer ist wachsen weniger Flechten im Loch. Man kann weiter ausräumen, man verschwendet kein Knochenmehl, aber da man jedes mal weniger als 5 mit der Schere abbaut verschwendet man Haltbarkeit.

Spinnenfarmen, Bambus, Zwirbelranken und Leuchtbeeren:

Ich denke hier braucht nicht viel erklärt werden... Die Spinnenfarmen und der Skelettspawner funktionieren wie alle bekannten Spawner, man stellt sich auf die Druckplatten und wartet auf die Opfer, Loot fällt in die Kisten. Bambus hinten in der Ecke bei der Zuckerrohrfarm könnt ihr euch einfach abbrechen, wächst ja schnell nach. Genauso mit den Zwirbelranken bei der Riesen-Netherpilzfarm. Die Leuchtbeeren hinter der Flowershower kann man mit Knochenmehl bestäuben und die Beeren dann pflücken, oder brecht euch ein paar Ranken ab - sie wachsen auch nach.


Abschließend:

Ich hoffe ihr findet die Farmen praktisch und hilfreich, vielleicht habt ihr auch einfach nur etwas Spaß mit ihnen :). Für Anregungen, Kritik und Fragen bin ich jederzeit offen. Viel Spaß beim benutzen der Farmen! :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Waylin7

Spieler
25 Dez 2019
292
Hab gestern abend zum ersten mal das Imperium besucht und war begeistert:)

Sehr netter, hilfsbereiter und begeisterter projektinhaber.

Viele farmen an denen mit Liebe zum Detail gearbeitet wurde und super gestaltet sind . Vor allem sind innovative Farm-Ideen dabei wo sogar mir das farmen ( als jemanden den Mengen an Materialien farmen manchmal langweilt ) mega Spaß macht.

Schon nach der ersten Runde einer farm- hüpf - Runde gemeinsam mit @pollemar wurden die farm - Benutzungen echt *satisfying* und ich bin dafür das Imperium in einen farm-fun-park umzutaufen :p

@Dobermann1K9 mach weiter so :) du hast ja schon noch ein paar weitere kleine Details an denn du arbeitest erzählt:) und ich bin gespannt was noch kommt.
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 1 Spieler