Beta-Funktionstest für 1.17

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

BlackHole

Serverteam
Developer
9 Aug 2014
2.828
G5MUry1.png

1. Alle Infos zum Beta-Funktionstest

Demnächst möchten wir auf die Minecraft-Version 1.17.1 wechseln. Unsere Plugins haben wir angepasst und angetestet. Damit wir ganz sicher sein können, dass wir bei einem Versionswechsel keine böse Überraschung erleben, starten wir einen Beta-Funktionstest, bei dem ihr den Server auf Herz und Nieren testen sollt.

Wann startet der Beta-Funktionstest?
Der Test startet am Donnerstag, den 5. August um 16:00 Uhr.​

Wie lange dauert der Test?
Wir rechnen damit, dass ihr viele große und kleine Fehler findet und wir zwei bis drei Wochen benötigen, um die alle zu beheben.​

Wer kann am Test teilnehmen?
Voraussetzungen sind:​
  • Eine UW-Spielzeit von mindestens einem Tag (/onlinezeit) zum Stichtag 4.8.2021
  • Kein laufender Bann
  • Ein Forenaccount
Wie kommt ihr auf den Betatest-Server?
Die Adresse lautet beta.uwmc.de, eure Minecraft-Version muss zum Testen mindestens 1.17 sein.​

Wie sieht der Betatest-Server aus?
Wir verwenden die Welt, die wir auch schon bei vorherigen Beta-Tests eingesetzt haben. Diese ist wie die Hauptwelt des Hauptservers, aber mit anderen Spielerzonen.​
Auch die Farmwelt mit Nether und Ende haben wir kopiert. Somit könnt ihr eure aktuellen Farmen mit 1.17 testen. Die Creative-Welt und weitere Welten testen wir etwas später.​
Es gibt keine Gäste und keine Freischaltung. Vote-Taler und Vote-Schatztruhen werden an alle Spieler (auch wer nicht gevotet hat) automatisch verteilt, um diese Items testen zu können.​

Was erwarten wir von euch?
  • Testet alle Spielelemente und alle UW-Befehle, die euch einfallen.
  • Ihr könnt eure Zonen vom letzten Beta-Test benutzen oder neue Zonen anlegen. Es gibt allerdings keine Zonenkarte.
  • Oder ihr tut euch mit einem Spieler zusammen, der eine Zone hat, und testet gemeinsam die Zonenrechte.
  • Ihr könnt verändern was ihr wollt, das hat keine Auswirkungen auf die normale Hauptwelt. Der Betatest-Server ist nur eine Kopie, die später gelöscht wird.
  • Prüft eure Farmen in der Farmwelt, ob die korrekt funktionieren.
  • Beachtet: Der Betatest ist kein Event. Hier geht es nicht ums Spielen, sondern ums Testen. Wir brauchen hilfreiche Testergebnisse, daher bannen wir jeden, der dabei stört. Das hat keine Auswirkungen auf dem normalen Server. Dort könnt ihr weiterspielen und habt auch keinen Eintrag in eurer Akte. Eine Rückkehr auf den Betatest-Server ist dann aber nicht mehr möglich, schreibt daher keinen Entbannungsantrag.
Wie meldet ihr uns einen Fehler?
Findet ihr einen Fehler, meldet ihr das im Betatest-Bugtracker. Dazu müsst ihr im Forum angemeldet sein und beta.uwmc.de aufrufen. Dort den Anweisungen folgen (solange dort noch 1.16 oder 1.15 steht, einfach trotzdem reinschreiben). Zum Schluss klickt ihr oben rechts auf "Neues Ticket". Wenn ihr im Bugtracker ein neues Ticket erstellt, lasst die Priorität bitte auf "Normal" und Zugewiesen leer. Es gibt ein TestProjekt, welches ihr verwenden könnt, um euch mit dem Ticket-System vertraut zu machen.​
Ihr braucht eine gewisse Kenntnis von UW (daher die Mindestspielzeit) und ihr müsst die Fehler so melden, dass wir sie nachvollziehen können. Manchmal wird ein Fehler auf den Status "Feedback" gesetzt. Dann warten wir auf eine Rückmeldung von euch.​

Beachtet, dass auf dem Betatest-Server dieselben Regeln gelten, wie auf dem Hauptserver.

Warum gibt es die Voraussetzungen um am Test teilnehmen zu können?
Der Betatest ist eine Voraussetzung für den geplanten Umstieg unserer Welt auf 1.17.1. Dafür brauchen wir die Unterstützung von Spielern, die bereits Erfahrung auf unserem Server gesammelt haben, damit möglichst alle UW-Funktionen sinnvoll getestet werden. Auch müssen eure Tickets eine gewisse Mindestqualität haben, damit wir sie verstehen und reproduzieren können. Euer Forenaccount wird benötigt, um euren Spielernamen in das Ticket einzutragen.​

Es gab doch schon einen Betatest, was ist an diesem anders?
Bisher gab es mit 1.17 nur einen Belastungstest. Diesmal möchten wir alle UW-Funktionen testen.​

Wie ist der Belastungstest gelaufen?
Der Belastungstest lief recht gut. Die 1.17 läuft in etwa auf dem Niveau von 1.16. Also nicht deutlich schlechter und auch nicht deutlich besser.​

Wann findet der richtige Umstieg statt?
Das steht noch nicht fest. Wir möchten so schnell wie möglich umsteigen, aber der Server soll mit der neuen Version so fehlerfrei laufen, dass wir dann auch dabei bleiben und nicht wieder zurückgehen müssen.​

2. Das ist neu mit 1.17

Neue Blöcke
  • Kupfer: Kupfererz droppt Rohkupfer, das zu Rohblöcken verarbeitet oder in Barren geschmolzen wird; Barren werden zu Blöcken gecraftet; 4 Zustände: blank, angelaufen, verwittert, oxidiert; Oxidation wird mit Einwachsen durch Honigwabe aufgehalten; Oxidation oder Wachs mit Axt abschälbar; geschnittener Kupferblock herstellbar (mit Einschnitten wie Steinziegelblock) sowie Treppen und Stufen in allen Oxidationsvarianten.
  • Tiefenschiefer: Schwarzer Stein; droppt Bruchtiefenschiefer; wie bei Stein diverse Varianten herstellbar (jeweils Bruch, poliert, Ziegel, Fliese): 4 Blöcke, 4 Mauern, 4 Treppen, 4 Stufen , Ziegel auch rissig und gemeißelt; alle 8 Erze auch als Tiefenschiefer-Variante.
  • Kalzit: Weißgrauer Stein.
  • Glatter Basalt: Neue Basaltvariante; aus Basalt herstellbar.
  • Tuffstein: Grauschwarzer Stein.
  • Pulverschnee: voller Block, keine Lagen; man versinkt bis zum Grund; Lederstiefel verhindern Einsinken und ermöglichen Klettern wie in Gerüsten; Spieler und fast alle Kreaturen bekommen Erfrierungen beim Einsinken; Lederrüstungsteil verhindert Erfrierungen; mit leerem Eimer einsammelbar; generiert bei Schneefall in Kesseln.
  • Tropfstein: Spitzer Tropfstein als Stalagtit oder Stalagmit möglich; 3 Umfanggrößen; wächst sehr langsam mit Wasser darüber; manuell beliebig verlängerbar; füllt Kessel mit Wasser oder Lava; kompakter Block herstellbar; Tropfsteine und Blöcke generieren selten in normalen Höhlen; Tropfsteine auch vom Fahrenden Händler, Blöcke auch vom Steinmetz-Villager.
  • Amethyst: Kristall wächst als Knospe auf Knospenblöcken; Knospenblöcke nur vor Ort nutzbar, weil sie beim Abbauen zerfallen; 4 Knospengrößen inkl. Haufen; der Haufen leuchtet schwach und droppt Scherben; aus Scherben Blöcke herstellbar.
  • Azalee: Der kleine Busch droppt aus dem Laub der Azaleenbäume oder wächst aus dem Boden, wenn Moosblöcke gedüngt werden; der Busch ist wie ein Setzling und wird durch Düngen zum Baum; 2 Varianten von Busch und Baum: mit und ohne Blütenlaub; der Stamm ist Eichenholz; mit 1.17 nur erhältlich über Moosblöcke aus Schiffswracktruhen oder vom Fahrenden Händler, dann aber vermehrbar.
  • Wurzelerde: Neue Erdvariante; mit Hacke schälbar; generiert unter Azaleenbäumen oder erhältlich vom Fahrenden Händler.
  • Hängende Wurzeln: hängt an Decken; entsteht durch Düngen von Wurzelerde.
  • Moosblock: Auf allen Seiten grün; Düngen erzeugt Moosteppich, Azaleen oder Gras und verwandelt umliegendes Schüttgut oder Gestein in Moosblöcke; Moosteppich auch herstellbar; nur aus Schiffswracktruhen oder vom Fahrenden Händler, dann aber vermehrbar.
  • Tropfblatt: 2 Größen; großes Blatt klappt um, wenn man darauf steht oder es getroffen wird; Redstone verhindert Umklappen; wächst durch Düngen endlos nach oben; mit 1.17 nur erhältlich vom Fahrenden Händler, dann aber vermehrbar.
  • Höhlenranke: Wird durch Leuchtbeeren erzeugt; wächst nach unten; Düngen erzeugt Leuchtbeeren; Rechtsklick erntet Leuchtbeeren; mit 1.17 nur aus Güterloren in Minen erhältlich, dann aber vermehrbar.
  • Leuchtflechte: Schwach leuchtende Blockbedeckung; durch Düngen vermehrbar; generiert selten in Höhlen.
  • Kerze (normal plus 16 Farben): In 16 Farben färbbar; 1 bis 4 auf einen Block setzbar; je nach Menge unterschiedlich hell; eine einzelne Kerze auf einen Kuchen setzbar.
  • Blitzableiter: Fängt Blitz ab; liefert bei Blitzeinschlag Redstonesignal.
  • Leuchtrahmen: Rahmen mit hellem Hintergrund; gibt aber kein Licht ab.
  • Getöntes Glas: Wie schwarzes Glas, lässt aber kein Licht durch.
  • Kessel: Auch mit Lavaeimer und Pulverschneeeimer füllbar.
  • Trampelpfad: Auch mit Erde, grober Erde, Wurzelerde, Myzel und Podsol herstellbar.
  • Schienen: Nicht mehr mit Wasser wegspülbar, werden stattdessen überschwemmt; Unterwasserstrecken möglich; Loren fahren unter Wasser langsamer.
Neue Items
  • Rohkupfer, Roheisen, Rohgold: Droppt beim Abbau der Erze; für Herstellung von Barren.
  • Kupferbarren: Herstellbar aus Rohkupfer oder Kupfererz; für Herstellung von Kupferblöcken, Fernrohren und Blitzableitern.
  • Amethystscherbe: Kristall aus Amethysthaufen; für Herstellung von Amethystblöcken, getöntem Glas und Fernrohren.
  • Fernrohr: Herstellbar aus Kupferbarren und Amethystscherbe; umrahmter Zoom bzw. mit F1 ohne Umrahmung.
  • Pulverschneeeimer: Wie Wassereimer.
  • Leuchtbeeren: Nahrungsmittel von Höhlenranken; erzeugen neue Höhlenranken.
  • Leuchttintenbeutel: Droppt von Leuchttintenfischen; für Herstellung von Leuchtrahmen; Rechtsklick auf Schilder macht die Schrift heller; Rechtsklick mit normalem Tintenbeutel nimmt das zurück.
  • Axolotleimer: wie Fischeimer.
Neue Kreaturen
  • Axolotl: Wassertier; 5 Farben; mit Eimer transportierbar; mit Tropenfischeimer vermehrbar; anleinbar; droppt nichts; spawnt in Wasserhöhlen.
  • Leuchttintenfisch: Wassertier; sieht leuchtend aus, gibt aber kein Licht ab; anleinbar; droppt Leuchttintenbeutel; spawnt in Wasserhöhlen.
  • Ziege: Landtier; springt bis zu 10 Blöcke hoch, Zaun nutzlos; rammt still stehende Spieler oder Kreaturen; mit Weizen vermehrbar; melkbar; anleinbar; spawnt in Bergen.
Neue Landschaftsmerkmale
  • Amethystgeoden selten im Untergrund wie Verliese; enthalten glatten Basalt, Kalzit und Amethyst.
  • Kupferadern wie Eisenadern.
  • Tiefenschiefervorkommen wie Kiesvorkommen.
  • Tuffsteinvorkommen wie Kiesvorkommen.
Sonstiges
  • Kreativinventar: Neu sortiert.
  • Optionen: Roten Mojangbildschirm schwarz machen mit "Barrierefreiheit > Einfarbiges Logo".
3. Nicht alles ist servertauglich

Wie die meisten wissen, bringt Mojang mit der 1.17 nur einen Teil der angekündigten Features heraus. Es gibt schon die meisten Blöcke und Kreaturen, aber die Landschaft bleibt weitgehend unverändert. Auf die neuen Höhlen und Berge müssen wir bis zur 1.18 warten. Dass das nicht jeder mitbekommen hat, haben wir an der Umfrage gemerkt, wo sich manche von euch auf Dinge gefreut haben, die es erst mit 1.18 geben wird.
Doch auch die 1.17-Features sind nicht alle benutzbar. Mojang hat einige Dinge in der 1.17 noch nicht fertig programmiert. Dazu gehören:
  • Lichtblock: Unsichtbare Lichtquelle; im Originalspiel nur per Befehl erhältlich => Dieser Block ist von Mojang noch nicht fertig programmiert, daher wird es ihn bei uns mit 1.17 erstmal nicht geben. Und was die 1.18 betrifft, ist jetzt schon sicher, dass das ein reiner Creative-Block ist und dass es ihn bei uns auch mit 1.18 nicht im Survivalmodus geben wird.
  • Sculk-Sensor: Reagiert auf Erschütterungen und liefert Redstone-Signal; Wollblock schirmt ihn ab; im Originalspiel nur per Befehl erhältlich => Ein interessanter Block, aber von Mojang noch nicht fertig programmiert. Auch diesen Block wird es bei uns mit der 1.17 zumindest am Anfang nicht geben. Vielleicht später, wenn er sich als unproblematisch für Server heraustellt.
  • Bündel: Ermöglicht das Mischen unterschiedlicher Items in einem Inventarslot, erhöht aber im Gegensatz zur Shulkerkiste nicht die Gesamtkapazität, weil maximal nur 1 Stack einfüllbar; Bündel in Bündel ist möglich unter Beachtung der Kapazität; Shulkerkisten in Bündel ist nicht möglich; im Originalspiel nur per Befehl erhältlich => Interessantes Item, aber von Mojang noch nicht fertig programmiert. Auch das Bündel wird es bei uns mit der 1.17 zumindest am Anfang nicht geben. Vielleicht später, wenn es sich als unproblematisch für Server heraustellt.
  • Eisen und Gold mit Glück abbauen: Eisen- und Golderz droppen nicht mehr sich selbst, sondern Roheisen und Rohgold, das wie Rohkupfer verarbeitet wird => Weil nicht mehr die Blöcke droppen, sondern Items, wirkt Glück III und erhöht die Eisen- und Goldmenge durchschnittlich um das Doppelte. Mojang weiß das und will mit 1.18 die Erzverteilung anpassen, aber so lange wollen wir nicht warten. Wir übernehmen daher die neuen Items, auch weil man damit dekorative Blöcke craften kann. Aber solange es noch die alte Erzverteilung gibt, wird Glück bei uns für Eisenerz und Golderz keine Wirkung haben. Wenn die Erzadern mit 1.18 seltener werden, wollen wir uns das nochmal genau anschauen.
Mojang betrachtet bei neuen Features leider nur den Singleplayermodus und berücksichtigt nicht die Massenphänomene von Multiplayerserver, wo z. B. Massenfarmen gebaut werden, um Items an Mitspieler zu verkaufen. Seit der 1.13 wird Minecraft auch immer komplexer und damit leider auch immer langsamer. Multiplayerserver haben schon immer entsprechend eingegriffen und Anpassungen vorgenommen, und auch wir machen das bei jeder Version so. Für die 1.17 bedeutet das:
  • Shulker: Wenn Shulker von einem Shulkergeschoss getroffen werden, kann ein neuen Shulker spawnen => Shulker sind etwas Seltenes, das soll auch so bleiben. Shulkerfarmen möchten wir nicht auf unserem Server haben (wie einige andere Mob-Farmen auch). Dieses Feature wird also deaktiviert.
  • Kessel kann über Tropfstein gefüllt werden: Sowohl mit Wasser als auch mit Lava => Sehr große Lavafarmen würden den Server stören. Daher bitte möglichst wenig Lavakessel aufstellen. Bei Übertreibungen greifen wir ein.
  • Sporenblüte: Hängt an Decken; erzeugt Partikel; wird mit 1.17 nicht natürlich generiert, ist nur im Kreativinventar enthalten => Möglicherweise stört die Menge der Partikel den Server, das müssen wir erstmal testen. Wenn alles gut ist, könnte es die Sporenblüte bis zum Erscheinen der 1.18 bei uns in Schatztruhen geben.
  • Befallener Tiefenschiefer: Die Silberfischchen-Variante wird es aus Performancegründen wie die anderen befallenen Steine bei uns nicht geben.
  • Amethystknospen: Nur aus diesen Blöcken können die Kristalle wachsen; man kann die Blöcke zerstören, aber nicht abbauen => Wir wissen alle, was passieren wird: Ob absichtlich oder unabsichtlich, diese Blöcke würden von einigen Spielern zerstört werden. Daher werden wir die Amethystknospen wie Spawner in der Farmwelt schützen, sie können also nicht zerstört werden.
  • Axolotl: Dieses Tier ist sehr beliebt, euer Favorit bei der 1.17 => Leider gibt es von Mojang noch einen Bug: wenn der Axolotl angeleint wird, bewegt er sich extrem schnell im Kreis. So kann man das Tier leider nicht benutzen. Wir haben die Geschwindigkeit von angeleinten Axolotl an Land also begrenzt. Außerdem hat diese Kreatur eine komplexe KI. Dies erfordert evtl. Anpassungen im Verhalten ähnlich wie bei Dorfbewohnern.
  • Ziege: Auch dieses Tier ist bei euch sehr beliebt. Leider springt es bis zu 10 Blöcke hoch und überwindet jeden Zaun => Mit dem Sprungverhalten ist die Ziege für Zonen ungeeignet. Auf den Hauptwelten werden Ziegen nicht hochspringen oder rammen.
  • Leuchttintenfisch: Nicht transportierbar, nicht vermehrbar => Damit man dieses Tier in der Hauptwelt bekommen kann, wird es bei uns als Spawn-Ei in Schatztruhen enthalten sein.
4. Zonenrechte für neue Blöcke
  • Kupferblöcke aller Art einwachsen oder Wachs bzw. Oxidation abschälen: break-Recht.
  • Kerzen anzünden oder auslöschen: break-Recht.
  • Schilderschrift mit Leuchttintenbeutel heller machen und mit normalem Tintenbeutel wieder normal: break-Recht.
  • Wurzelerde hacken: break-Recht.
  • Pulverschnee einsammeln: break-Recht.
  • Kessel mit Pulverschnee oder Lava füllen: break-Recht.
  • Wurzelerde, Erde, grobe Erde, Podsol oder Myzel zum Trampelpfad plätten: break-Recht.
  • Setzen auf Kupfertreppen (acht Varianten): chairs-Recht.
  • Leuchtbeeren ernten: container-Recht (weil die Höhlenranke erhalten bleibt).
  • Leuchtrahmen füllen oder leeren: container-Recht.
  • Leuchtrahmeninhalt drehen: doors-Recht.
  • Pulverschneeeimer ausleeren: place-Recht.
  • Axolotleimer leeren: animals- und place-Recht (weil auch Wasser platziert wird).
  • Axolotl mit Wassereimer einsammeln: animals-Recht.
  • Tropfblatt umklappen: Das Blatt klappt durch Draufstellen oder durch Projektilbeschuss um. Diese Funktion ist ähnlich zu Holzdruckplatten, daher gibt es keine Absicherung durch Zonenrechte. Umklappen - auch mit Projektilen - darf jeder.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SirionBlatt

Trusty
10 Jul 2019
270
Hi,
erstmal danke für den Aufwand, den ihr bringt, um den Server auf die 1.17 umstellen zu können. :)
Die Änderungen kann man, wie ich finde, alle gut nachvollziehen.

Einen kleinen Vorschlag habe ich aber noch - sofern ich nicht etwas überlesen habe:
Ich fände es schön, wenn man für Leuchttintenbeutel (Glow Ink Sac) ebenfalls ein neues Serverrezept einführen könnte.
Da Glow Squids ähnlich normalen Tintenfischen sind, bei welchen es auch schon ein Rezept für Tintensäcke gibt, und ebenfalls nur in geringer Menge spawnen, würde ich diese Änderung für angemessen halten. Auch dienen Leuchttintenbeutel nur zur Deko auf Schildern/Rahmen, d.h. sie müssen nicht wertvoll sein.
Als Rezept (sofern es soweit kommt) könnte ich mir 3 Tintensäcke + 1 Glowstonestaub vorstellen, ist aber nur ein Vorschlag. ;)

Wie findet ihr die Idee? :innocent:
~ Siri
 

Ja_go

Spieler
30 Jun 2019
409
"Die Creative-Welt und weitere Welten testen wir etwas später."

"Was erwarten wir von euch?

. . . Schaut euch auch euren Creative-Plot an oder legt einen neuen an und testet die Funktionen."

wie soll das gehen?
 

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
6.220
Ich fände es schön, wenn man für Leuchttintenbeutel (Glow Ink Sac) ebenfalls ein neues Serverrezept einführen könnte.
Ja, darüber haben wir auch nachgedacht. Wir wollen erstmal schauen, wie häufig oder selten die Leuchttintenfische sind, möglicherweise entstehen auch Farmen. Die Auswirkungen schauen wir uns dann an.
 

Tavtendo

Spieler
7 März 2021
97
Das passt ja perfekt, wenigstens hab ich durch meinen Urlaub dann nicht alle wichtigen Sachen verpasst
 

RedstonePfalz

Spieler
1 Okt 2018
147
Danke, dass es jetzt so schnell schon den Beta-Test gibt. Ich werde auf jeden Fall mal einige Funktionen ausprobieren. Zum Glück wird das Axolotl eingeführt (ich hatte schon befürchtet, dass es wie bei den Bienen in der Hauptwelt nicht eingeführt wird)
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Tavtendo

Shaijana

Guard
30 Nov 2019
61

_Baxxter

Spender
6 Jan 2020
121
Sehr vorbildlich, sowas hatten wir in all den Jahren noch nicht. Da sieht man mal, wie umfangreich so ein Test ist, alleine was die Spielerbefehle betrifft. Dazu kommen dann noch die internen Befehle des Serverteams, die wir natürlich auch testen.
Falls du möchtest stelle ich euch die Tabelle auch gerne zur verfügung. Ca 150 Testfälle sind 1.17 unabhängig und können für den nächsten Test erneut verwendet werden. Des weiteren würde ich zukünftig noch Cases für die Untermenüs einfügen. Bisher wird zB. dann nur /ignore aber nicht /ignore add /ignore list und /ignore delete als eizelne Tests aufgelistet. Dann wären das nochmal um einiges mehr an Tests. ^^

Edit: ich mach das doch eben noch
 
Zuletzt bearbeitet:

Shaijana

Guard
30 Nov 2019
61
Seed gut aus hüehüe
Mir fiel auf, dass überall die Kaninchen in Gruppen in den Erweiterungen herumschwimmen. Kann es sein, dass erst Berge mit Kaninchen und dann erst der Ozean darüber erzeugt wurde?
Anhang anzeigen 54419

Meinst du direkt an den Rändern zwischen vorhandener und erweiterter Welt?
Die bereits generierten Chunks außerhalb der alten Weltengrenze wurden entfernt, m.E. aber nicht dir dortigen Entities, bzw. Tiere.
Anschließend wurden die Chunks mit anderem Seed neu generiert und die Tiere blieben, trotz unpassender Umgebung (Ozean).

Ich hatte mich auch sehr über fliegende Eisbären gewundert, die erst ins Wasser fielen, als ich vorbeiflog. :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 44 Spieler