1.20.6 mit Prüfungskammer-Update, Gürteltieren & mehr Wölfen (1.21 Teil 2)

BlackHole

Serverteam
Developer
9 Aug 2014
3.595
1.20.6.jpg


Bald wird die Minecraft-Version 1.21 erscheinen, aber zuvor hat Mojang noch die 1.20.6 herausgebracht, die wir nach diversen Vorbereitungen heute auf dem Server installiert haben. Auch dieses Mal sind wieder zukünftige 1.21-Features als sogenanntes "Experiment" enthalten, das wir aktiviert haben. Um die 1.21-Features sehen und benutzen zu können, benötigt ihr die Minecraft-Version 1.20.6. Ältere 1.20-Versionen zeigen euch nur ähnliche Ersatzgegenstände an. Wir werden diese älteren Versionen ab 1.20.3 aber noch für einige Zeit unterstützen.

Mit 1.20.6 gibt es in der Hauptwelt folgende Neuerungen:
  • Gürteltier: Ein kleines Wildtier, das sich bei Gefahr einrollt. Sie werden in einigen Biomen in der aktuellen Farmwelt spawnen, aber wie andere Wildtiere könnt ihr sie nicht mit in die Hauptwelt nehmen. Dafür gibt es ab sofort im Vote-Shop Gürteltier-Spawneier. In der Farmwelt könnt ihr Gürteltiere mit Spinnenaugen vermehren, in der Hauptwelt sind sie – wie die Panda, Fuchs, Biene und Ziege – nicht vermehrbar und bekommen auch keinen Umweltschaden. Gürteltiere könnt ihr anleinen, wenn ihr animals-Rechte habt. Wenn ihr ein Gürteltier (mit animals-Rechten) mit einem Pinsel bürstet, verlieren sie ein Gürteltier-Hornschild. Ohne Pinsel tun sie das nicht, um Trichterfarmen zu vermeiden. Auch mit einem Pinsel im Werfer geht das bei uns nicht (genauso wie Scheren im Werfer bei uns keine Funktion haben, um automatische Farmen zu vermeiden).
  • Wolfspanzer: Damit könnt ihr euren gezähmten Wolf besser schützen. Ihr craftet den Wolfspanzer aus Gürteltier-Hornschilden und könnt ihn wie Lederrüstungen beliebig färben. Als Besitzer eines Wolfes könnt ihr dem Tier einen Wolfspanzer anlegen und mithilfe einer Schere wieder abnehmen.
  • Wolf: Es gibt jetzt neun verschiedene Wolfsrassen, die sich im Aussehen unterscheiden, und die ihr (wahrscheinlich) in verschiedenen Biomen in der aktuellen Farmwelt findet. Die Wolf-Spawneier, die es im Vote-Shop gibt, spawnen die Rasse abhängig von dem Biom, in dem ihr das Spawnei anwendet.
  • Sumpfskelett: Diese neue Variante des Skeletts spawnt in der aktuellen Farmwelt in Sümpfen und Mangrovensümpfen. (Mit der nächsten Farmwelt dann auch in Prüfungskammern.)
  • Die aktuelle Farmwelt wurde gerade erst erweitert. Sie wird mit 1.20.6 umgewandelt, wodurch die neuen Kreaturen spawnen werden, aber es werden keine neuen Blöcke generiert. Das passiert erst mit dem nächsten Farmwelt-Reset in einigen Wochen mit Version 1.21.
Mit 1.20.6 hat Mojang das Konzept der Prüfungskammern fertiggestellt, die es bei uns in den Farmwelten gibt. Prinzipiell sind das MobArenas, in denen ihr gegen Monster kämpft und Beute bekommt. Folgende Dinge gehören zu den Prüfungskammern. Vieles gibt es sofort, einiges erst mit der nächsten Farmwelt:
  • Prüfungs-Spawner: Ein spezieller Spawner, den es nur in Prüfungskammern gibt. Je nach Anzahl der Spieler in seiner Nähe spawnt er mehr oder weniger Monster und droppt Beute, wenn alle Monster besiegt sind. Die Beute kommt also vom Spawner, nicht von den Monstern. Nach Ausgabe der Beute gibt es einen Cooldown von 30 Minuten, bevor man den Prüfungs-Spawner wieder benutzen kann. Der Spawner kann bei uns nicht abgebaut werden, damit alle Spieler etwas davon haben.
  • Prüfungsschlüssel: Eine spezielle Beute, die häufig von Prüfungs-Spawnern gedroppt wird. Weil es in der aktuellen Farmwelt noch keine Tresore gibt (siehe nächster Punkt), werden Prüfungsschlüssel bei uns erst mit dem Farmwelt-Reset in einigen Wochen erscheinen.
  • Tresor: Eine spezieller Beuteblock in den Prüfungskammern der zukünftigen Farmwelt. In der aktuellen Farmwelt gibt es ihn nicht. Ein Tresor wird mit einem Prüfungsschlüssel geöffnet, der dabei verbraucht wird. Jeder Spieler kann einen bestimmten Tresor nur ein einziges Mal öffnen. Der Tresor ist kein Behälter und hat kein Inventar, sondern droppt eine zufällige Beute, wenn man ihn "öffnet". Dadurch kann er nicht leergeräumt werden und enthält für jeden Spieler Beute. Tresore werden bei uns wie Prüfungs-Spawner geschützt sein und können nicht abgebaut werden.
  • Unheilvolle Flasche: Dieses Item bekommt man manchmal (zukünftig) aus einem Tresor oder (jetzt schon) von einem Räuberhauptmann. Wer sie trinkt, erhält den Statuseffekt "Drohendes Unheil".
  • Unheilvolle Prüfung: Der Statuseffekt "Drohendes Unheil" ändert sich in der Nähe von sichtbaren Prüfungs-Spawnern in "Drohende Prüfung". Die Prüfungs-Spawner spawnen dann stärkere Monster und geben dafür bessere Beute. Durch das Trinken oder nicht Trinken einer unheilvollen Flasche kann man also die Stärke einer Prüfung selbst bestimmen.
  • Im Originalspiel ändert sich der Statuseffekt "Drohendes Unheil" in der Nähe eines Dorfes in "Drohender Überfall", bei uns passiert das nicht. Überfälle waren eigentlich eine nette Idee von Mojang, aber weil auch Magier an dem Überfall teilnehmen und Totems droppen, waren sofort Totem-Farmen entstanden und haben eine Totem-Schwemme verursacht, wodurch es kein Survival-Risiko mehr gab. Wir hatten daraufhin versucht, einen Cooldown für Überfälle einzubauen (so wie es ihn für Prüfungs-Spawner gibt), stießen aber auf technische Probleme und mussten eine andere Lösung finden. Als Ersatz für das Bekommen von Totems bei einem Überfall hatten wir damals die Wahrscheinlichkeit für Totems in unseren Schatztruhen deutlich erhöht. Da ist immer noch so und wird auch so bleiben. Und als Ersatz für den Spaß am Kämpfen gegen Monster hatten wir die MobArenen, die durch neue Minecraft-Updates nicht mehr funktioniert hatten, mit Hilfe von @CadoQT und @SamyPro wieder aktiviert (vielen Dank dafür!) und sogar zwei weitere MobArenen in Betrieb genommen.
  • Böe: Ein Monster, das von einem Prüfungs-Spawner gespawnt wird. Die Böe macht große Sprünge und feuert Windkugeln ab, um Spieler zurückzuwerfen.
  • Böenrute: Die Beute, die eine Böe manchmal droppt.
  • Windkugel: Eine Waffe, die von Böen benutzt wird, die ihr aber auch (zukünftig) aus einem Tresor bekommen oder (jetzt schon) mit einer Böenrute selbst craften könnt. Ihr könnt Windkugeln werfen oder mit einem Werfer benutzen. Eine getroffene Kreatur wird zurückgeworfen, die Windkugel wird dabei verbraucht.
  • Schwerer Kern: Eine mögliche Beute, die ihr zukünftig aus einem Tresor bekommen könnt. Mit einem schweren Kern und einer Böenrute könnt ihr dann einen Streitkolben craften.
  • Streitkolben: Eine Schlagwaffe, die viel Schaden verursacht, besonders wenn ihr dabei auf den Gegner springt: Je länger euer Fallweg, desto größer der Schaden, den der Streitkolben verursacht. Mögliche Spezialverzauberungen: Windstoß (wirft den Gegner zurück), Durchbruch (verringert den Rüstungsschutz des Gegners) und Dichte (erhöht den Fallschaden eines Gegners).
  • Tränke: Neu sind:
    • Trank der Windladung: Stirbt eine Kreatur, die diesen Effekt hat, erzeugt sie einen Windstoß, der andere Kreaturen zurückwirft.
    • Trank des Webens: Stirbt eine Kreatur, die diesen Effekt hat, hinterlässt sie Spinnennetze. Bei uns wird das nur in der Farmwelt möglich sein.
    • Trank des Schleimens: Stirbt eine Kreatur, die diesen Effekt hat, erzeugt sie zwei mittelgroße Schleime.
    • Trank des Befalls: Wird eine Kreatur, die diesen Effekt hat, verletzt, erzeugt sie 0 bis 3 Silberfischchen.
    • Bei uns werden die Tränke als "negativ" eingestuft und entsprechend beim PvP beachtet. Auf Tiere werden sie nicht anwendbar sein, um das unnötige Vermehren von Tieren zu verhindern.
  • Töpferscherben: Neu sind "Abschabe", "Fluss" und "Windstoßer". Bei uns werden sie auch in den Schatztruhen zu finden sein.
  • Schmiedevorlagen: Neu sind "Strom" und "Bolzen".
  • Bannervorlagen: Neu sind "Fluss" und "Windstoßer". Die neuen Schmiede- und Bannervorlagen gibt es spätestens mit der 1.21-Farmwelt als Beute in den Prüfungskammern.
  • Prüfungskammernkarte: Da es bei uns keine Karten von Kartographen gibt, gibt es diese Karte nicht.
Mojang hat mit 1.20.6 auch eine technische Änderung vorgenommen: Voraussetzung für das Spiel ist jetzt ein 64-bit-Betriebssystem. Unter Windows seht ihr die Systeminformationen, wenn ihr die Windows-Taste und die Pause-Taste gleichzeitig drückt (oder über Einstellungen > System > Info).
 
Mit 1.20.6 gibt es eine erhebliche Verbesserung unserer Befehle /help und /wiki geben. Bisher hat /help im Unlimitedworld-Wiki und /wiki im Minecraft-Wiki gesucht. Wer den falschen Befehl benutzt hatte, hat im falschen Wiki gesucht und blieb ratlos. Auch wer sich vertippt hat oder die richtige Schreibweise nicht kannte, bekam keine Hilfe. Das ist jetzt vorbei.

Ab sofort suchen beide Befehle in beiden Wikis und sie erkennen Tippfehler. Bonus für Profis: Die WorldEdit-Hilfe ist jetzt auch integriert.

Zusammenführung beider Befehle
Da beide Befehle in beiden Wikis gleichzeitig suchen, haben beide Befehle ab sofort die gleiche Funktionalität. Je nach Suchbegriff bekommt ihr einen Link zum Unlimitedworld-Wiki, zum Minecraft-Wiki oder zu beiden, falls der Suchbegriff in beiden Wikis existiert. Außerdem werden die verfügbaren Artikel aus beiden Wikis in der Tabvervollständigung angezeigt.

Erkennung von Tippfehlern
Bei Tippfehlern schlagen euch die Befehle jetzt mögliche Korrekturen vor. Zum Beispiel wird aus /wiki willager automatisch "Villager". Zusätzlich werden euch bis zu drei alternative Wiki-Artikel vorgeschlagen, die ihr gemeint haben könntet.
Beispiel:
willager

willager Ergebnis


Eingebaute WorldEdit-Hilfe
Zwar sind im Unlimitedworld-Wiki einige WorldEdit-Befehle erklärt, aber mit /wiki //<WorldEdit-Befehl> könnt ihr jetzt zu jedem WorldEdit-Befehl eine englische Erklärung erhalten. Wichtig: Euer Stichwort muss mit dem doppelten Schrägstrich anfangen. Nur daran wird erkannt, dass ihr nach einem WorldEdit-Befehl sucht.
Beispiel:
//wand

//wand Ergebnis
 
Sehr gut! Ich komme gleich mal auf den Server und freue mich schon sehr, die Version 1.20.6 zu testen. :)
 
Wirklich super, dass wir die neuen Versionen mittlerweile so zügig auf den Server bekommen, besonders bei so einem gigantischen Update. Wenn man da bedenkt, wie langsam und holprig der Umstieg auf 1.14 und 1.15 war, kann man einfach nur glücklich sein :thumbsup:
 
Mit dem Update sind leider einige Fehler aufgetreten, die während des Betatests nicht aufgefallen sind.
Die gröbsten Fehler konnten inzwischen behoben werden, es wird daher kein Rollback geben. Ua. die nicht angezeigten Pixelarts werden wir noch beheben.
Wenn euch Gegenstände verloren gegangen sind, meldet euch bitte im Support.
 
Es ist ja im Grunde echt schön das sich der Server immer weiter entwickelt und mit den neuen Versionen des Spiels so zügig Schritt hält.
Ich bin darüber auch echt froh! :thumbup:
Naturgemäß kommt es dabei aber leider immer wieder zu Problemen oder Fehlern wie @Shaijana eben geschrieben hat.
Gehört zu diesen Fehlern auch das man seit dem update
- den Inhalt von Shulker-Kisten beim darüberfahren mit dem Mauszeiger nicht mehr angezeigt bekommt?
- das Deko-Köpfe offenbar veränderte NBT-Daten erhalten haben und sich daher offensichtlich identische Köpfe nicht mehr stapeln lassen?
Beim zweiten Problem hilft auch ein platzieren und wieder abbauen des Kopfes nichts. Für Kopf-Jäger wie mich stellt das aber langsam ein kleines Problem das da für Köpfe die nachgekauft werden dann kein Stapelplatz in den alten "Truhen" mehr vorhanden ist und ich ein neues Faß aufmachen muß. ;)

Und noch was ist mir eben aufgefallen:
- eine Armbrust die tatsächlich geladen ist (Pfeil) wird im Inventar als nicht geladen angezeigt, und wird damit wie zu erwarten bei der nächsten unabsichtlichen Berührung abgeschossen.

(ich bin noch mit der 1.20.4 ingame)

Edit der 5.: ok, ok, das ist alles ein "feature" der 1.20.4, :(
Mit der 1.20.6 sieht das schon wieder viel harmonischer aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich möchte mal meine Meinung dazu sagen, denn ich finde ein Rollback wäre eigentlich sinnvoller gewesen.

Vorweg möchte ich aber den Devs/dem Serverteam danken, denn ihr hattet heute ganz schön viel Stress und müsst ja jetzt noch die restlichen Fehler finden. :thumbsup:
Außerdem gibt es so viele Probleme auf einmal auch nur sehr selten, sodass ihr wahrscheinlich einfach nicht wusstet was am besten wäre und deshalb möchte ich euch auch nichts vorwerfen, denn niemand ist perfekt, auch ich nicht. ;)

Einen Rollback hätte ich deshalb besser gefunden, weil es einige gab, einschließlich mir, die dachten es sei sicher, dass es einen Rollback gibt. Das wurde zwar nirgendwo explizit geschrieben, aber bei „höchstwahrscheinlich“ kann man das so deuten. Da gibt es bestimmt manche, die dann Sachen gemacht haben, die nur schwer wieder rückgängig gemacht werden können. Ich zum Beispiel habe alle meine Schatzkisten geöffnet, obwohl ich die zurzeit eigentlich sammle und lieber behalten hätte. Manche von den Gewinnen hab ich auch in die Community-Kiste gelegt, sodass man das schlecht rückgängig machen kann. Ich hatte sogar überlegt meine Dias zu verschenken, was ich dann aber zum Glück gelassen habe.
Damit sowas nicht passiert wäre es bestimmt gut gewesen, wenn ihr bei der Meldung, dass es höchstwahrscheinlich einen Rollback gibt, mit darauf hingewiesen hättet, dass man trotzdem nichts unüberlegtes machen soll, falls es doch keinen Rollback geben sollte. Insgesamt hätte es besser/eher mitgeteilt werden können was denn nun passieren wird, denn die Meldung hier im Forum von Floxri war dann irgendwann weg, aber die Meldung am Spawn vom Server gab es noch deutlich länger und viele Spieler waren verunsichert.

Dass die Option den Rollback jetzt doch durchzuführen unsinnig ist, ist mir natürlich auch klar, denn das würde nur zu noch mehr Verwirrung führen.

Abschließend hoffe ich, dass wir alle etwas aus der Situation lernen konnten (zum Beispiel, dass auch etwas Höchstwahrscheinliches nicht immer eintritt, sonst würde niemand Lotto spielen). Und dass ein Rollback wirklich besser gewesen wäre, ist ja auch nur Ansichtssache. :)
 
  • Gefällt mir
Wertungen: Mikard0 und fscript
Ich möchte mal meine Meinung dazu sagen, denn ich finde ein Rollback wäre eigentlich sinnvoller gewesen.

Vorweg möchte ich aber den Devs/dem Serverteam danken, denn ihr hattet heute ganz schön viel Stress und müsst ja jetzt noch die restlichen Fehler finden. :thumbsup:
Außerdem gibt es so viele Probleme auf einmal auch nur sehr selten, sodass ihr wahrscheinlich einfach nicht wusstet was am besten wäre und deshalb möchte ich euch auch nichts vorwerfen, denn niemand ist perfekt, auch ich nicht. ;)

Einen Rollback hätte ich deshalb besser gefunden, weil es einige gab, einschließlich mir, die dachten es sei sicher, dass es einen Rollback gibt. Das wurde zwar nirgendwo explizit geschrieben, aber bei „höchstwahrscheinlich“ kann man das so deuten. Da gibt es bestimmt manche, die dann Sachen gemacht haben, die nur schwer wieder rückgängig gemacht werden können. Ich zum Beispiel habe alle meine Schatzkisten geöffnet, obwohl ich die zurzeit eigentlich sammle und lieber behalten hätte. Manche von den Gewinnen hab ich auch in die Community-Kiste gelegt, sodass man das schlecht rückgängig machen kann. Ich hatte sogar überlegt meine Dias zu verschenken, was ich dann aber zum Glück gelassen habe.
Damit sowas nicht passiert wäre es bestimmt gut gewesen, wenn ihr bei der Meldung, dass es höchstwahrscheinlich einen Rollback gibt, mit darauf hingewiesen hättet, dass man trotzdem nichts unüberlegtes machen soll, falls es doch keinen Rollback geben sollte. Insgesamt hätte es besser/eher mitgeteilt werden können was denn nun passieren wird, denn die Meldung hier im Forum von Floxri war dann irgendwann weg, aber die Meldung am Spawn vom Server gab es noch deutlich länger und viele Spieler waren verunsichert.

Dass die Option den Rollback jetzt doch durchzuführen unsinnig ist, ist mir natürlich auch klar, denn das würde nur zu noch mehr Verwirrung führen.

Abschließend hoffe ich, dass wir alle etwas aus der Situation lernen konnten (zum Beispiel, dass auch etwas Höchstwahrscheinliches nicht immer eintritt, sonst würde niemand Lotto spielen). Und dass ein Rollback wirklich besser gewesen wäre, ist ja auch nur Ansichtssache. :)
Erstmal danke an die Devs und das gesamte Serverteam, dass ihr trotzdem nach der schnellst und bestmöglichsten Lösung gesucht habt!

Dann möchte ich jetzt gerne auf den Text von maua eingehen.
Tut mir Leid, aber du als Trusty solltest ja Wissen, dass alles was du in die Community Chest legst und jemand anderes raus nimmt, auch nicht wieder zurück kommt. Davon abgesehen hat @CreatorSammy desöfteren erwähnt, dass keiner etwas tun sollte, was man auch sonst ohne Rollback nicht tun würde, weil der Rollback eben gar nicht sicher war.
Dies wurde übrigens auch von @Quaeft mitgeteilt, damit meine ich, dass ein Rollback möglich, aber eben nicht sicher ist.
Klar, man liest vielleicht nicht immer den gesamten Chat, jedoch wurde es wirklich oft genug erwähnt.

Da muss ich echt sagen, liegt der Fehler halt bei dir. Da kann das Team oder jemand anderes nichts dafür.

Soll jetzt auch kein Angriff sein, sowas ist mir fern.
Die meisten Spieler standen halt einfach am Spawn rum und haben nichts gemacht oder sind halt Speedy Gonzales mäßig durch die Welt gerannt.
Alternative waren halt Minispiele, da hattest du mich gefragt, aber ich hatte keine Lust.
Verstehe ja, dass es langweilig ist, wenn man, wegen eines möglichen Rollbacks, angst hatte irgendwas zu machen.
Trotzdessen gabs halt auch die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zu einem kommt.

Liebe Grüße =)
 
Prima, dass ihr euch grundsätzlich über das Update und die Arbeit der Devs freut :thumbup:. BlackHole steckt da im Hintergrund wirklich sehr viel Zeit und Energie rein. Er muss nicht nur genau beobachten, welche neuen Funktionen Mojang mit jedem Snapshot ins Spiel bringt, sondern auch welche vielen technischen Änderungen es gibt, die uns Spieler normalerweise überhaupt nicht interessieren. Bei den NBT-Daten, die die Eigenschaften von Blöcken, Items und Objekten speichern, hat Mojang einige grundlegende Änderungen vorgenommen, deren Auswirkungen auf sämtliche Funktionen des Spiels nicht in allen Punkten absehbar waren. Ihr hattet das z.B. bei Karten und Deko-Köpfen bemerkt. BlackHole schaut sich das alles genau an und wird es nach und nach reparieren. Einige Spieler haben sich diesbeszüglich auch im Support gemeldet, auch das bearbeitet BlackHole.
Mojang hat möglicherweise vor, die NBT-Daten aus den Minecraft-Befehlen nach und nach zu entfernen und in json-Skripte zu verlagern. Vielleicht kann man dann irgendwann eigene Blöcke und Items definieren?

Neben den technischen Änderungen von Mojang gibt es noch die Server-Software PaperMC, auf der unsere Plugins aufsetzen. Auch das ist bei jedem Update eine große Baustelle und viel Arbeit für BlackHole, der genau prüfen muss, was sich dort ändert und was das für unsere Plugins bzw. unsere Befehle (die Spielerbefehle sind nur ein kleiner Teil, es gibt noch viel mehr Serverteam-Befehle) ändert. All diese Anpassungen werden einzeln getestet und dann auf unserem Beta-Server installiert, um dort zusätzlich von euch getestet zu werden, was jedesmal eine große Hilfe bei der Fehlersuche ist. Leider gab es diesmal einige Dinge, die erst nach dem realen Umstieg aufgefallen sind.

Letztlich kann aber nichts wirklich Schlimmes passieren, denn im Notfall wäre ein Rollback auf das letzte Backup vor dem Update möglich. Das ist jedoch nur die allerletzte Notmaßnahme, wenn es sich nicht anders lösen lässt. Zum Glück hat BlackHole in den meisten Fällen schnell die Ursache gefunden und konnte die ursprünglichen Daten wieder herstellen, so dass das Rollback nicht nötig war. Trotzdem hat maua mit seinem Vorschlag "Damit sowas nicht passiert wäre es bestimmt gut gewesen, wenn ihr bei der Meldung, dass es höchstwahrscheinlich einen Rollback gibt, mit darauf hingewiesen hättet, dass man trotzdem nichts unüberlegtes machen soll, falls es doch keinen Rollback geben sollte" sicherlich recht, aber daran hat leider in dem Moment keiner gedacht. Wir versuchen es beim nächsten Mal :) Im Prinzip ist die Situation wie bei einer Bergwanderung: Nur weil es für den Notfall ein Seil gibt, springt man nicht in den Abgrund, sondern hofft, dass das Seil nie gebraucht wird.

tldr; BlackHole schaut sich alles genau an und versucht, die korrekten Daten wieder herzustellen.
 
Ich weiß nicht wie der Rest dazu steht aber irgendwie fände ich es cool und zum theme passend wenn man die Trial Keys für schatzkisten am Voteshop verkaufen könnte, oder andersweitig integriert. Vor allem weil es theoretisch gesehen für jeden spieler unendlich Keys gibt aber nur begrenzt viele Vaults.
 
Ich weiß nicht wie der Rest dazu steht aber irgendwie fände ich es cool und zum theme passend wenn man die Trial Keys für schatzkisten am Voteshop verkaufen könnte, oder andersweitig integriert. Vor allem weil es theoretisch gesehen für jeden spieler unendlich Keys gibt aber nur begrenzt viele Vaults.
Man kann die (ominösen) Prüfungs-Schlüssel doch auch mit Koordinaten des (ominösen) Tresors, den man selbst dann schon geöffnet hat, weitergeben.
Jeder Spieler kann einen bestimmten Tresor ja nur einmal öffnen - man vergibt sich also nichts, wenn der jeweilige Tresor von vielen verschiedenen Spielern geöffnet wird.
 

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 2 Spieler