Plotvorstellung Alien-Landschaft Bauevent

Sumpfhytte

Serverteam
Buddy
11 Aug 2014
6.182
Bei einem Bauevent gibt es viel zu sehen, aber vieles bleibt auch ungesehen oder manchmal auch unverstanden. In diesem Thema könnt ihr euren Plot zum Alien-Landschaft Bauevent vorstellen.

Ihr könnt dazu ein oder mehrere Screenshots machen und eure Ideen und euer Bauwerk beschreiben. Wer mag, kann sich auch eine kleine Hintergrundgeschichte ausdenken.

Hinweis: Ihr könnt euren Beitrag bearbeiten, d.h. ihr könnt die Screenshots mit laufendem Baufortschritt oder bei großen Änderungen jederzeit austauschen und euren Text anpassen. Daher bitte nur eine Vorstellung pro Spieler. Für jedes Bauevent gibt es ein eigenes Thema. Kommentare sollten sich am besten in Likes ausdrücken, damit möglichst nur Plotvorstellungen im Thema gepostet werden.

Eure Plotvorstellung fließt nicht in die Bewertung des Bauevents ein, sondern dient euren Mitspielern und dem Serverteam zur Erbauung und ist für euch ein einmaliges und bebildertes Dokument eurer Baukunst.
 

mario32049

Spieler
1 Feb 2020
92
Der Planet "Invers"

BE_alien00.jpg

Die bemannte Planetarsonde vom kommerziellen Unternehmen Unlimited X des berühmten Tech-Milliadär Elon Rock setzt zum ersten mal auf den Planeten "Invers" auf. Die Passagiere staunen nicht schlecht, denn auf diesem Planeten scheint alles genau andersherrum zu sein.

BE_alien01.jpg

Grashalme sind riesig, während Bäume klein sind und ganze Wälder nur wenige Quadratmeter Fläche einnehmen. Flüsse fließen nicht, sondern die zähe, grüne Masse steht in ihnen. Es ist ein warmer Sommertag und doch schneit es.

BE_alien03.jpg

Und doch: auch hier ist eine humanoide Lebensform dabei sich die Welt zu eigen zu machen: Das indigene Volk der Dunkel-Schlümpfe hat sogar die riesigen Ameisen zähmen und reitbar machen können.

BE_alien04.jpg

Trotzdem steckt der Plante voller gefahren: Wilde Insekten und fleischfressende Pflanzen machen es humanoiden Lebensformen schwer an die Spitze der Nahrungskette zu gelangen.

BE_alien02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Josifinchen

Spender
25 Sep 2019
136
Hi

Ja also ich hatte erst mal so absolut gar keine Planung was ich bauen könnte.
Bis mir dann einfiel was ich vor kurzem auf Blu-Ray schaute.
Ich fand diesen Baum der Seelen aus Avatar so mega schön das ich mir dachte ich versuche diesen tollen Baum zu bauen.
Also wie ihr nun sehen könnte auf den Screens:
Eywa Baum der Seelen aus Pandora dem Film Avatar
Ich hoffe es gefällt euch genauso wie mir ;)
2021-08-04_14.14.52222.png
2021-08-04_14.14.133333.png
2021-08-04_14.15.24444.png
 

Marlebella

Spender
8 Feb 2021
230
Plantagonien

Auf dem Planeten Plantagonien leben die kleinen Schmetterlinger zusammen mit ihren Riesenschmetterlingen friedlich in einer wunderschönen Welt. Die Schmetterlinger hüten und pflegen die Schmetterlinge, die ihrerseits als Transporttiere dienen und den Schmetterlingern bei der Nahrungsbeschaffung behilflich sind. Die Schmetterlinger sind ein friedliebendes, gebildetes und sehr soziales Völkchen. In ihren Kokons leben sie gemeinsam, wobei keiner einen festen Wohnsitz hat. Vielmehr nutzen sie alles gemeinsam und verbringen ihre Zeit damit, Bücher über die Fauna und Flora des Planeten zu schreiben oder ihren Planeten auf dem Rücken der Schmetterlinge zu erkunden.

Bilder vom Plot (aufgenommen mit BSL Shader)

7SSpYJ0.png

AV6E2Pe.png

5MCeB9q.png

3pq2Gss.png

JLQuoVw.png



Die Inspiration für Plantagonien stammt aus dem Film "Avatar" sowie aus einem Buch der Reihe "Die Legenden von Phantasien". Dort gibt es auch das Volk der Schmetterlinger, die auf Schmetterlingen durch die Welt reiten ^^
Ich wollte eine schöne, natürliche Welt erschaffen in der Riesenpflanzen und riesige Schmetterling mit den indigenen Bewohnern in Einklang leben.

Ich hoffe mein Plot gefällt euch und ich freue mich, wenn ihr ihn euch mal live anschaut.
LG Marlebella

PS: im Moment stehen an einer Ecke meines Plots noch viele Köpfe, die ihr gerne benutzen könnt. Gegen Ende des Events werde ich die Köpfe dort entfernen und die Ecke noch an den Rest anpassen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

yukioAkito

Spender
31 Jul 2019
12
Willkommen auf dem Planeten Manitari :D
Ich hatte lust was mit Pilzen zu Bauen und daraus ist das geworden^^
Manitari ist ein kleiner Friedlicher Planet. Die Bewohner ernähren sich von den leckeren Pilzen die sich überall befinden. Damit sie die Pilzwälder nicht zu sehr beschädigen ziehen sie auf ihren Flomungis ständig umher. Ihre Zwischenlager bauen sie meinstens an sicheren Orten, da sich sonst die wilden Tiere an ihren Vorräten bedienen.
Tnfw1EU.png
G3AbqNQ.png
iULM1cq.png
JTTrICH.png
 
19 Nov 2017
45
Hallöchen, dann stelle ich auch mal meinen Plot vor... :)

Also zum Thema Alien Landschaften ist mir sofort eine Idee eingefallen. Als großer Star Wars und Science-Fiction Fan, dachte ich mir eine Szene nachzubauen, die man auch aus der Saga kennen müßte und daher leicht zu erkennen ist.

Ich habe mich für den Wüstenplaneten Tatooine entschieden. Hier findet man die Grube von Carkoon, die vom Sarlacc bewohnt wird. In diese sollte Luke gestoßen werden. Mit zur Szene gehört der LO-KD 57 Sail Barge Transporter inklusive Jabba der Hutte. Um die Szenerie noch etwas zu erweitern, habe ich noch ein Trupp Jawas und zwei Bantas mit eingesetzt.

In der Filmszene nicht zu sehen sind die Palmengewächse. Ich dachte mir ich füge sie hinzu, da sie am Stamm mit Tentakeln und Saugnäpfen gut zum Sarlacc paßen wie ich finde.

Leider kann ich beruflich bedingt, nicht die Zeit investieren die ich wollte. Aber zum Glück erkennt man um was es sich handelt.

Ach so, der Sarlacc kann als kleiner Parkour genutzt werden und führt durch den Speichelschlund in einen Geheimraum...:D

Insgesamt ein richtig cooles Bauevent Thema und was ich bisher so gesehen habe ist ganz große Klasse was ihr alle gebaut habt :thumbup:

Lieben Gruß: WatercaveCrafter :cool:

BE-Alien01.png

BE-Alien02.png

BE-Alien03.png

BE-Alien04.png

BE-Alien05.png

BE-Alien06.png
 

Leslie4

Spieler
5 Feb 2019
58
Wir haben es geschafft, wir haben außerirdische Lebensformen entdeckt!

Ich habe einen kargen, roten Planeten gebaut, der wie es scheint schon seit vielen hunderten Jahren verlassen ist. Nur noch Knochen sind zu finden.
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.46.13.png


Man konnte noch nicht so vieles über diese Lebensform erfahren. Doch es wurde ein Forschungslabor gebaut, wo 8 Menschen eine Zeit lang leben werden.

Da sich dieser Planet nicht um seine eigene Achse dreht, ist es auf dieser hälfte immer Tag, somit kann genügend Ström durch die Solar Panel produziert werden.

Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.45.45.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.43.44.png


Auch Nahrung können sie anpflanzen.









Ausserdem haben sie einen gemütlichen Ort zum leben:
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.44.22.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.44.39.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.45.07.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.45.16.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.44.53.png


Auch für ihre Forschungen gibt es genügend Platz:
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.44.00.png
Bildschirmfoto 2021-08-10 um 16.44.10.png
 

Gabriele39

Spieler
15 Aug 2020
4
Hallo ich möchte gerne mein Plot zu dem Aktuellen Bauevent vorstellen.

Thema des Plots: Außenposten Sektor 32

Meine Ziele mit diesem Plot: Ich wollte gerne auf diesem Plot neben einer außerirdischen Landschaft, auch etwas "antikes" einer anderen Spezies und das eingreifen der Menschen auf einem fremden Planeten zeigen.

Hintergrundgeschichte zu der gezeigten Szene:
Die Menschen sind auf dem weit entfernten Planeten Delta Centauri gereist, da sich dieser reich an Rohstoffen ist.
Es wurde bereits eine gute Infrastruktur auf diesem Planeten etabliert.
Nachdem der Kontakt zu dem Außenposten im Sektor 32 abgebrochen ist, wurde der Steinbrecher 47 inklusive seiner Crew, auf eine Aufklärungsmission gesendet.
Wir kommen genau in dem Moment an, in welchem wir erfahren warum der Kontakt abgebrochen ist...

Ich hoffe der Rest wird durch Worldtelling relativ gut rüber gebracht :pardon:

Anbei noch einige Bilder zu dem genannten Plot, gerne kann man sich das Plot auch vor Ort anschauen :)
2021-08-09_22.39.28.png

2021-08-10_22.17.59.png

2021-08-09_22.32.31.png

2021-08-09_22.47.16.png

2021-08-09_22.33.11.png

2021-08-09_22.46.57.png

2021-08-09_22.36.08.png

2021-08-09_22.37.02.png

2021-08-09_22.37.22.png

2021-08-09_22.43.58.png

2021-08-09_22.38.43.png
 

DerHaPo

Spieler
1 März 2020
582
Das Erkundungsteam von der Erde hat einen neuen Planten erreicht, den es nun zu erforschen gilt...
Grau, trist und staubig, einzig diese eigenartige Flüssigkeit, die die Bewohner dieses Planten in irgendeiner Form zu nutzen scheinen, haucht dem Planeten ein paar farbige Akzente ein und tränkt seine direkte Umgebung in einem feuchten, seuchenartigen schwarz.
Tatsächlich nutzen diese Alien Ufos und Drohnen, welche sich aber ebenfalls farblich nicht vom Rest des Planeten abheben, genauso wenig wie ihre eigenen grauen Körper. Auf einer Anhöhe scheinen sie ihre Basis, recht simpel und funktional aufgeschlagen zu haben und sich vom restlichen Ödland abzugrenzen. Doch warum sichern sie sich so ab? - Haben sie uns erwartet? Oder gibt es noch andere, möglicherweise gefährliche Lebensformen auf diesem kargen Planeten?
Das Team wird sich wohl noch eine Weile dort aufhalten müssen, um alle offenen Fragen klären zu können...

2021-08-16_18.24.31.png
 

Mathevv

Spieler
4 Jun 2016
96
Planet 1C95E
main.jpg


Erster Forschungsbericht vom Planeten 1C95E.

Heute ist ein kleines Expeditionsteam auf der Planetenoberfläche gelandet. Das Shuttle landete am Rande einer Canyon-Landschaft. Das recht säurehaltige, purpurne Wasser scheint sich dort über die Zeit durch die auffallend türkisen Felsen gefressen zu haben. Dennoch ist hier eine beeindruckende Flora entstanden. Die bunten Bäume, die auf den Gipfeln der Felsen blühen, schlingen und winden ihre dicken Wurzeln um die Klippen. Teilweise sind ganze Felsbrocken einfach mitgewachsen und schweben nun in der Luft.
Darüberhinaus wurden seltsam leuchtende Pflanzen entdeckt. Die herausragendste Entdeckung ist aber ein kleines Konstrukt einer unbekannten Zivilisation. Der genaue Zweck ist bisher unbekannt, es scheint sich aber um eine Art Sternenkarte zu handeln.
Tiere wurden bisher noch nicht viele gesehen, aber das Team hat einige Eier in Nestern gefunden. Diese werden in Kürze zurück zur Raumstation Nostromo gebracht. Dann wird ein größeres Expeditionsteam auf diesen Planeten zurückkehren um umfangreichere Forschungen vorzunehmen.

bild1.jpg

bild3.jpg

bild4.jpg

bild5.jpg

Inspiration und Hintergrund
Ich wollte eine Landschaft mit hohen, steilen Felsen bauen, die geschwungene Canyons bilden. Dazu sollte es bunte Pflanzen geben. Außerdem war dies eine gute Gelegenheit mal mit den ganzen türkisen Blöcken zu bauen, die ich eigentlich sehr schön finde, aber nicht so richtig zu meiner Zone auf der Hauptwelt passen. Als Inspiration für die Landschaft und die Pflanzen haben mir die Spiele Satisfactory, Subnautica und Subnautica: Below Zero gedient.
Die Idee mit den Wurzeln, die über die Canyons hängen, habe ich so ähnlich aus Subnautica: Below Zero übernommen. Dort gibt es ein Biom mit großen, sich windenden Korallen, welches ich sehr schön fand (siehe unten).
Für die leuchtenden Pflanzen hab ich mich an Lampionblumen orientiert, die in unserem Garten wachsen.
Die bunten Bäume lassen sich prinzipiell auch auf der Hauptwelt umsetzen, was ich evtl. auch auf meiner Zone mal tun werde. Da die Korallen dort aber ohne Wasser absterben müsste man entsprechend abgestorbene Korallen und farblich passendes graues bzw. hellgraues Glas nehmen.
sbz.jpg


Ich habe hier eine kleine Verbindung zu meinem (nicht fertiggestellten) Plot für das Mobarena Bauevent betrachten. Dort entstand eine Raumstation, welche von den Filmen Alien bzw. Aliens inspiriert war und der ich - darauf anspielend - den provisorischen Namen Nostromo gegeben habe. Die Idee war, dass die Station von Aliens befallen war. In der Lagerhalle gab es als Mob Spawnbereich einen von innen aufgerissenen Container, in welchem sich seltsame Alien-Eier befanden. Im Hangar stand ein kleines Shuttle. Das gleiche Shuttle befindet sich jetzt auf diesem Plot, wo ein Astronaut gerade dabei ist, eben diese Eier einzusammeln. Wer weiß, möglicherweise macht er gerade einen folgenschweren Fehler...
shuttle.jpg
 

Woofington

Spender
2 Jul 2019
128
Malakandra
handramit.jpg


Vor Äonen wurde die Oberfläche des Planeten Malakandra unbewohnbar: Die Luft wurde dünner und dünner, die Temperaturen fielen, das Leben des Planeten drohte zu erlöschen. Daraufhin schufen Oyarsa und seine Eldila tiefen Gräben - die Handramits - die sich wie ein Netz über den ganzen Planeten erstreckten. Darin konnte sich die verbleibende Luft sammeln, und durch die Nähe zum heißen Planetenkern wurde es wieder warm genug, dass Pflanzen, Tiere, und alle Hnau überleben und sogar gedeihen konnten. Auf dem Hochland - dem Harandra - findet man dagegen nur noch die gefrorenen und kristallisierten Bäume der einstigen Wälder von Malakandra, als Erinnerung an vergangene Zeiten.

Malakandra hat eine vergleichsweise geringere Schwerkraft, so dass alle Dinge für uns ungewohnt in die Höhe streben. Blumen wachsen hoch wie Bäume, sebst Gräser sind oft mehr als kopfhoch, und Felsen nehmen phantastische Formen an. Die Flüsse des Handramit sind durch unterirdisches Magma angenehm warm, teils dampfend wie eine Thermalquelle. Überall im Flussbett findet man Nuggets von Gold, denn dieses Metall ist auf dem Planeten nicht besonders selten.

Auch wenn das Gelände recht unwegsam ist, lohnt sich ein Spaziergang entlang des Wassers, um die Vielfältigkeit der Flora von Malakandra zu entdecken. Für einen Blick nach oben sollte man aber gut Nerven besitzen, denn die steilen Wände des Handramits und der Blick auf die Bäume des Harandra hoch über den Wolken können atemberaubend sein. Nur wer besonders mutig und schwindelfrei ist, sollte die Aussicht vom eisigen und luftleeren Harandra in die Tiefe wagen.

Das Handramit mit Sildurs Shader.
shaders.jpg

Blick aus den Wolken über das Handramit.
overview.jpg

Das eisige Harandra mit den gefrohrenen Wäldern.
harandra.jpg

Ein geologische Querschnitt von Harandra und Handramit.
geological.jpg

Hintergrund: Der Plot ist meine Interpretation des Planeten Malakandra, frei nach dem Roman "Jenseits des schweigenden Sterns" ("Out of the Silent Planet") von C.S.Lewis von 1938. Das Buch gehört zu den frühesten Werken der literarischen Science-Fiction, kurz nach H.G.Wells und Jules Verne.

Das Event war wirklich eine schöne Gelegenheit für Bauten der ungewöhnlichen Art. In der Hauptwelt wäre so etwas nicht möglich gewesen, schon allein wegen des definitiv unnatürlichen Terraformings. Wahrscheinlich wäre das Ganz schneller gegangen, wenn ich endlich mal lernen würde, wie man richtig mit WorldEdit umgeht, statt nur copy/paste und set/replace zu nutzen. Aber Brushes sind böse, sie machen nie was ich will, ihre "Zufalls"-Muster sind alles andere als zufällig, und das Ergebnis ist oft asynchron erst nach mehreren Sekunden Wartezeit zu sehen. Entsprechend musste ich meine Gradienten dann doch mehr oder weniger von Hand gestalten, was einiges an Zeit kostete. Trotz alledem hat es mir Spaß gemacht. Daher zum Schluß:

Vielen Dank an das Server-Team für dieses schöne Bau-Event!

Woofington
 

HotspotCRX

Spieler
26 Mai 2021
2
Guten Tag liebe UWMC-Community. Ich stelle nun auch mein Plot vor. Dies werde ich direkt in die Geschichte zum Plot mit einbinden. Also viel Spaß beim Lesen und auch beim erkunden des Plots.

Als gesandte der UWMC-Spaceforce ist es deine Aufgabe mit deinem Team dem Ruf der Außerirdischen zu folgen. Auf dem Mond Erlon des Planeten Ryhajak wurde bereits von dem Vorgänger Team eine kleine Base errichtet. Ein Forschungsfahrzeug ist bereits auch vor Ort. Wir wissen nicht viel über die Außerirdischen. Sie leben auf dem Planeten Ryhajak und kommen über Portale auf den Mond Erlon.

Diese Portale sind grad mal ein Meter Groß können jedoch Sphären schaffen die um ein vielfaches Größer sind. Wir wissen, dass diese Sphären verschiedene Größen und Verschiedene Eigenschaften haben können. Wir vermuten, das es an den Wirten innerhalb der Sphären liegt. Die Wirte befinden sich im Kern der Sphären und scheinen die Außerirdischen zu sein die uns riefen. Wir wissen noch nicht warum sie mit uns Kontakt aufnahmen und hier kommen wir zu Ihrer Mission:

- Treten sie In Verbindung mit den Außerirdischen
- Erforschen Sie den Mond
-Erforschen Sie die Sphären
-Erforschen Sie die Portale
-Versuchen Sie die Portale zu nutzen

Da wir nicht wissen ob die Außerirdischen friedlich oder feindlich sind, gilt als höchste Priorität die Außerirdischen nicht aufzuregen. Machen sie von der Liste also nur das was möglich aber so viel wie möglich.

Damit sie sich Vor Ort direkt zurecht finden haben wir ein Miniatur der näheren Umgebung gebaut. Die Base ist unsere Standard Base klein. Vor Ort befinden sich aktuell 2 Sphären in unmittelbarer Umgebung und mehrere Portale es ist also davon auszugehen, dass noch mehr folgen werden da auch einige Aktiv sind.

Viel Glück Astronaut.



Noch ein paar Backrounds zum Plot. Es ist der erste den ich fertig stelle (JUHU) den Bodengrund hatte ich von Hand getauscht und das Terraformen per Hand mit Erde vor genommen. Die Kugeln der Sphären habe ich mit Worldedit gemacht. Auch den Raum um die untere Sphäre hab ich mit WE freigelegt, Mit dem //Replace Befehl habe ich die Erde vom Terraformen und freilegen ersetzt. Den Rest habe ich per Hand platziert.

Ich hoffe, dem ein oder andern gefällt mein Plot.
Grüße Romision
 

Anhänge

  • 2021-08-17_23.19.52.png
    2021-08-17_23.19.52.png
    1,9 MB · Aufrufe: 27
  • 2021-08-17_23.19.22.png
    2021-08-17_23.19.22.png
    1,1 MB · Aufrufe: 23
  • 2021-08-17_23.19.32.png
    2021-08-17_23.19.32.png
    1,9 MB · Aufrufe: 24

AKW1987

Spender
27 März 2020
123
Hey mein Chef 7891WKA hat mich geschickt. Ich soll was erzählen zu meinen Plot im Event...Na gut ^^

Hallo mein Name ist Pi´

Pi´.png

und ich leben auf dem Planeten XEL im Sonnensystem ART.

Xel.png


Vom Beruf bin ich Pilot. Mein Raumkreuzer gehört der Flotte WKA an.

Raumkreuzer.png

Meine Aufgabe ist es Blö´cke von einem anderen Sonnensystem zu unserem zu transportieren.

Unser Planet besteht aus mehreren "Platten" die übereinander liegen und mit Wasseraufzügen verbunden sind.
Die Größe der Welt ist 1024x1024 Blo´ck (Maßeinheit).
Meine Frau Crep arbeitet auf so einer "Platte". Sie zerstört die Blö´cke zwischen den Platten, damit diese komplett flach sind und der folgende Trupp setzt dann die Blö´cke nach Vorgabe unseres Chefs 7891WKA, der mit sogenannten Netrak nachschaut, ob alles richtig gesetzt worden ist. Die Netrak findet man in großen Neffihcs... Aber DAS ist eine andere Geschichte. ^^

neffisch.png

Wir erschaffen unsere Welt und legen Bilder die Landschaften, Haustiere, Planeten, oder
einfach nur Schuhe darstellen sollen. Die Blö´cke sind ein sehr teures Material. Wir finden sie auf anderen Planeten die Buddler heißen und im System Box liegen (die ich mitunter anfliege als Pilot).

Unser Alltag besteht aus bauen, bauen, bauen.


Name: Pi´

Alter: ca. drei Millionen Jahre

Körpergröße: vier Blöcke

Wohnort: Planeten ART im System XEL


Event Bauwelt (von oben).png
 
Zuletzt bearbeitet:

w1ng4r

Spieler
7 Jan 2021
22
Logbucheintrag 428:
Nach meiner 30-jährigen Reise im Kryptoschlaf wurde ich heute von meinem Bordcomputer geweckt. Die Überprüfung der Bordsysteme zeigte keine Auffälligkeiten. Das Ziel meiner Reise befindet sich nun in unmittelbarer Nähe.
Ich werde mich unverzüglich daran machen, alles für den Anflug auf Gamma-Zwölftauri vorzubereiten.

Logbucheintrag 429:

Bei der Suche nach einem geeigneten Landeplatz entdeckten meine Bordsensoren eine außerirdische Lebensform auf Gamma-Zwölftauri. Es scheint sich hierbei um eine Art riesiger intelligenter Blumen auf Phosphorbasis und mit ausgeprägtem Revierverteidigungssinn zu handeln. Größte Vorsicht ist geboten, denn es gilt den Kontakt mit dieser Lebensform unter allen Umständen zu vermeiden. Ich denke, dass das Tarnschild meiner Landekapsel ausreichend Schutz bieten wird.

2021-08-18_12.29.49.png

Logbucheintrag 430:
Der Landeanflug auf Gamma-Zwölftauri lief ohne nennenswerte Komplikationen. Ich entdeckte einen rätselhaft gefärbten Fluss, der am Gipfel eines Berges entspringt.
Die chemische Analyse gleicht einer Sensation. Sie zeigt, dass darin gelöstes Kolorium für die Färbung des Flusses verantwortlich ist. Das könnte auf größere Vorkommen von Kolorium im Inneren des Planeten hinweisen.
Da Kolorium bisher erst äußerst selten und nur in sehr geringen Mengen auf Asteroiden gefunden wurde, würde das Gamma-Zwölftauri eine hohe wissenschaftliche Bedeutung verleihen. Allerdings nur wenn sich bestätigt, dass es hier tatsächlich in größeren Mengen vorkommt.

2021-08-18_15.06.32e.png

Logbucheintrag 431:
Am Fuße des Berges habe ich den Eingang einer Höhle entdeckt. Da mein Sauerstoff nur noch für die nächsten 4 Stunden reicht, muss ich mich jetzt aber leider zu meinem Raumschiff zurückbegeben.
Ich werde in den nächsten Tagen zurückkehren, um die Höhle genauer zu erforschen.

2021-08-18_12.29.12.png

Wie es in der Höhle aussieht müsst ihr selbst herausfinden ;)
 

J_M0nst3r

Spender
28 Mai 2021
31
Pegasus Galaxie, M4Y-B33, 2021

Als die Lanteaner diesen Planeten vor vielen Jahrtausenden zum ersten Mal anflogen, fanden sie dort ein Volk von kleinen geflügelten Wesen vor, die in großen steinernen Säulen am Grund eines ausgetrockneten Ozeans lebten. Sie beschlossen, dort ein Stargate und einen Außenposten zu errichten um mit den Einheimischen zu handeln.
Mit der Zeit veränderte sich das Klima des Planeten jedoch immer mehr- Flüsse trockneten aus und nur die widerstandsfähigsten Pflanzen wie zum Beispiel die nachtblühende Felskirsche und die hochgiftige Schwarzstachel-Rose. Dank des Stargates blieb die Hauptstadt dieses Planeten eine bekannte Handelsmetropole, in der es vor Leben summte. Reisende von weit entfernten Enden des Universums kamen zu diesem Ort, um die Wohntürme zu sehen, die nur dank der geringen Schwerkraft des Planeten überhaupt errichtet werden konnten.
Das Alles änderte sich jedoch, als eines Nachts unter ungeklärten Umständen die größte Säule der Stadt einfach einstürzte und das Stargate unter sich begrub. Ohne Möglichkeit es wieder zu reparieren, brach die Wirtschaft der Stadt schnell komplett zusammen, und der darauffolgende Konflikt um die Herrschaft und die letzten verbliebenen natürlichen Ressourcen des Planeten zwang die Überlebenden die Stadt zu verlassen und im Umland als Nomaden zu leben.
Heute gilt der Ort bei den meisten Einheimischen als verflucht und verlassen, doch angeblich fliegen Schmuggler und andere finstere Gestalten den Ort gerne an um dort ungestört ihren Geschäften nachzugehen. Es heißt, in einer kleinen Höhle unter der Stadt sei durch eine heiße Quelle ein Mikroklima entstanden, dass das Leben wesentlich erträglicher macht.
Screenshot (1514).png

Screenshot (1510).png
Screenshot (1513).png
Plot bebaut von J_Spider und J_M0nst3r, danke an Woofington für die Pflanzentipps :)
PS: Nein, den Planet gibt es nicht im Stargate Universum
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer, die dieses Thema gerade lesen

ONLINE 51 Spieler